Reichtum

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Re: Reichtum

Beitragvon katgirl » 11. Feb 2020, 12:30

Rolling Home hat geschrieben:Wenn ich über Anziehung schreibe, Loa, meine ich natürlich das Gesetz der Anziehung. Ich mag nur keine Gesetze, da sie mir zu endgültig sind, zu eng.

Das erzähl mal der Schwerkraft :lol:
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1485
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon Rolling Home » 11. Feb 2020, 12:47

Ein sehr gutes Beispiel: https://de.wikipedia.org/wiki/Schwereanomalie : ))
Rolling Home
 
Beiträge: 18
Registriert: 01.2020
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Reichtum

Beitragvon katgirl » 11. Feb 2020, 12:52

Naja, Minimalbereich. Schweben kann ich deswegen immer noch nicht.
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1485
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon Rolling Home » 11. Feb 2020, 13:05

Wenn ich eins gelernt habe in meinem Berufsleben, dann gerade auf die Details zu achten: https://www.weltderphysik.de/gebiet/uni ... abhaengig/

Ich finde leider gerade nicht den Artikel, aber in der Naturwissenschaft findet gerade ein Umdenken statt bzgl. der Naturgesetze. Eben, dass sie möglicherweise bei Weitem nicht so konstant sind, wie man das bisher postuliert hat.
Rolling Home
 
Beiträge: 18
Registriert: 01.2020
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Reichtum

Beitragvon lawofattraction » 11. Feb 2020, 13:10

Rolling Home hat geschrieben: Nur mit dieser anderen Begrifflichkeit möchte ich niemanden verwirren oder belästigen. Deshalb sage ich eben nur Anziehung.


Belästigen oder verwirren in einem Forum, welches das Gesetz der Anziehung zum Thema hat? :kgrhl:

Über Deiner ganzen Schilderung schwebt eine Opferschwingung, und solange Du die nicht anerkennst, wirst Du auch weiter das Leben und seine Umstände als schwierig, kompliziert und schmerzvoll betrachten.

Und du magst das nicht festgestellt haben im Eifer Deiner Schilderungen, aber es befinden sich zwischen Deinem ersten Beitrag und den nachfolgenden Posts erhebliche logische Diskrepanzen.

So ganz am Rande ... warum fühlst Du Dich als Hochsensitiver versucht, in eine Branche einzusteigen, die "ein Schmutzbecken voller Parasiten" ist? Und in der offensichtlich Deine Angebetete ganz zuhause ist.




*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 9793
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon Rolling Home » 11. Feb 2020, 14:48

Loa, deinen Ton finde ich manchmal, höflich formuliert, mehr als unangemessen und beleidigend. Vielleicht lohnt es für dich, darüber nachzudenken, warum du öfter so herablassend bist. Bist du jemand besonderes?

Und ja, natürlich bin ich in der Opferrolle. Ich kann auch nicht sagen, ob ich das eines Tages überwinden werde. Nach zehn Jahren kann ich zumindest für mich festhalten, dass es offenbar Wunden gibt, die nie oder nur sehr schwer heilen. Allerdings habe ich inzwischen immerhin gelernt, nicht mehr ständig in die alten Bilder zu gehen.

"So ganz am Rande ... warum fühlst Du Dich als Hochsensitiver versucht, in eine Branche einzusteigen, die "ein Schmutzbecken voller Parasiten" ist? Und in der offensichtlich Deine Angebetete ganz zuhause ist. "

Entschuldige, liegt das nicht auf der Hand? Weil ich große Lust habe, Musik zu machen, vor allem eben auch live und mit ihr...? 🙄🙄

Ich wollte ja bekanntlich die ersten dreißig Jahre berühmt, reich und sexy werden. Es hat meiner Ansicht nach auch deshalb nicht geklappt, weil ich allergrößte Vorbehalte gegen die Branche hatte. Es scheint sich bis heute auch nicht viel geändert zu haben. Aber im Vergleich zu damals bin ich heute sehr viel klarer in meinen Vorstellungen und lasse mir, ganz wichtig, nichts mehr Gefallen. Wenn jemand meint, mit mir den Molly machen zu wollen oder mich, sehr bliebt in dem Business, über den Tisch zu ziehen, weiß ich mich heute bestens zur Wehr zu setzen. Ich weiß jetzt nun mal einiges aus ihrem Leben und werde sie dabei entsprechend unterstützen, sowohl mental im Sinn der Anziehung als auch ganz praktisch in Verhandlungen, reinen Tisch zu machen. Da hat sie mich auch schon mehrfach darum gebeten.
Rolling Home
 
Beiträge: 18
Registriert: 01.2020
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Reichtum

Beitragvon Rolling Home » 11. Feb 2020, 14:56

Wenn du mein Denken und Schreiben nicht verstehst, dann frage doch lieber einfach einmal nach, statt dich darüber ständig lustig zu machen. So was kann ich nämlich auf den Tod nicht ausstehen ...
Rolling Home
 
Beiträge: 18
Registriert: 01.2020
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Reichtum

Beitragvon Rolling Home » 11. Feb 2020, 15:11

Loa, dein Verhalten mir gegenüber ist für mich inakzeptabel. Ich verabschiede mich jetzt von hier, wünsche allen ein hoffentlich gutes und angenehmes Leben. Allen voran aber Gesundheit, denn ohne sie ist alles nichts.
Rolling Home
 
Beiträge: 18
Registriert: 01.2020
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Reichtum

Beitragvon lawofattraction » 11. Feb 2020, 16:21




Ich habe mich nicht lustig gemacht, sondern seit Anbeginn dieses Threads versucht, Gedankenanstösse zu geben, die Dir den Hintergrund Deines Denkens aufzeigen und Dir hoffentlich helfen.

Warum Du das so auffasst hast Du ja selbst gesagt

Rolling Home hat geschrieben:So was kann ich nämlich auf den Tod nicht ausstehen ...


Genau das ist das Prinzip des LoA - auch das Zuschreiben von Eigenschaften, die man meint in einem anderen zu erkennen.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 9793
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon Rolling Home » 11. Feb 2020, 19:46

Dann würde mich interessieren, warum das bei mir so ankommt. Nicht nur gegenüber mir, sondern auch anderen Forumsteilnehmern, die du meiner Wahrnehmung nach hier teilweise regelrecht abgefrühstückt hast.
Rolling Home
 
Beiträge: 18
Registriert: 01.2020
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Reichtum

Beitragvon Rolling Home » 11. Feb 2020, 20:10

Bevor du antwortest, Loa, ein kleiner Tipp, denn ich spiele grundsätzlich fair: Ich habe, besonders aufgrund meiner Hochsensibilität und von dem, was du eh über mich weißt, (mittlerweile) eine exzellente Menschenkenntnis. Ganz selten noch, dass ich daneben liege.

Natürlich hast du, wie jeder von uns, auch deine blinden Flecken, wie ich auch. Einen davon meine ich schon länger zu kennen. Es liegt ganz an dir, ob du meine Einschätzung wissen möchtest.
Rolling Home
 
Beiträge: 18
Registriert: 01.2020
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Reichtum

Beitragvon lawofattraction » 11. Feb 2020, 20:46



Danke, aber nein danke. Ich bin an Deiner Meinung nicht interessiert. Sie ist subjektiv gefärbt aufgrund Deiner Schwingung so wie jede Meinung und sagt viel mehr über Dich aus als über mich. Auch das könntest Du bei Abraham nachlesen und lernen. Wir haben dazu sehr interessante Workshops.

Ein guter Rat an Dich: Überschätze die Validität Deiner Wahrnehmung nicht, sie kann niemals über andere Menschen sprechen, sondern offenbart nur das, was in Dir im Moment schwingungsmässig aktiv ist.

Ich denke, Du fühlst Dich hier nicht mehr wohl - und ich als Gastgeberin zugegebenermassen auch nicht. Ich werde diese unerfreuliche Begegnung gerne ad acta legen. Gerne lösche ich Deinen Account wieder.




*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 9793
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon Mik » 14. Feb 2020, 18:46

Hallo zusammen,

der Verlauf dieses Gesprächs schockiert mich. Statt zu lesen und dann zu entscheiden, ob dem Gesagten etwas hilfreiches hinzugefügt werden kann oder man dem vielleicht auch gar keine Aufmerksamkeit gibt, findet eine Be-,und Verurteilung, Interpretation und Schuldzuweisung statt.
Ich wünsche mir die Wertschätzung zurück, die es einst in diesem Forum gegeben hat und die es lebendig gemacht hat. Die authentisch zusammenpasste mit der Wertschätzung, die Abraham uns entgegen bringen.
traurige Grüße
Mik
Wundervoll ! Der Weg zur Gesundheit ist mit guten Gefühlen gepflastert
Mik
 
Beiträge: 187
Registriert: 01.2015
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Reichtum

Beitragvon katgirl » 15. Feb 2020, 03:01

Hallo Mik,
ich kann Dich verstehen. Ich wäre auch traurig, wenn ich das als bare Münze nehmen müsste, was gepostet wird. Als Leser muss ich das erst mal, denn es ist im Moment meine einzigste Informationsgrundlage.

Aus meinem vielen Jahren Erfahrung im Internet, weiss ich aber, dass es komische Leute mit komischen Geschichten gibt; Trolle; Leute, die einfach nur was schreiben wollen; Leute, die provozieren wollen; Leute, die außerhalb meiner kleinen (aber feinen) Norm sind; ...

Nun hat schon mal jemand in diesem Thread eine Geschichte gebracht, die sich im Nachhinein als unwahr rausstellte. Von den Begründungen mit bi-polar und virtual reality sehen wir mal ab.

Was wenn es dieses Mal genauso ist. Was wenn die Geschichte wieder nicht stimmt. Was wenn das Bauchgefühl wieder Alarm meldet. Was wenn es das Reinsteigern in eine Phantasie ist.

Ein wenig Selbstreflexion bezüglich der Wechselwirkung von innen und außen wäre angebracht, wenn denn gewollt und ernst gemeint, wenn denn ernsthaft nach Rat gefragt worden wäre.
Statt dessen wurde aber weiter auf die selbst gegebenen Label gepocht und diese voll ausgespielt.

Jeder bekommt was er erwartet. Wer eine ungerechte Behandlung in einem Forum erwartet, wird diese erhalten. Wer sich von anderen nicht verstanden fühlt, wird weitere Bestätigung bekommen. Wer sich in der Opferrolle sieht, wird genau das bestätigt bekommen. Wenn jemand Angst davor hat, dass sich Leute über ihn lustig machen, wird er immer wieder die Wahrnehmung haben, dass sich jemand über ihn lustig macht.

Was sollte denn anderes passieren, besonders hier unter dem Wissen Abrahams? Sollten wir unser Wissen über Bord schmeißen und wieder umschwenken in die Mitleids- und Label-Bestätigungsroutine? Und welche Reaktionen sind möglich, wenn die Schwingung einer Bitte nicht astrein ist?

Ich persönlich halte die neuerliche Geschichte für Quatsch.
Ich persönlich schreibe nur, wenn ich es auch ernst und ehrlich meine. Naiverweise setzte ich das auch für andere voraus und werde jedes Mal ent-täuscht, wenn dem nicht so ist.
LG
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1485
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon Mik » 15. Feb 2020, 09:17

Liebes Katgirl,

für mich ist aber auch Abrahams Empfehlung einer Geschichte oder einer Sache, die mir nicht gefällt oder mit der ich schlicht gar nichts anfangen kann, einfach beiseite zu lassen. DAS auf dem Büfett mag ich nicht, ok. Und es verschwindet aus meiner Wahrnehmung.
Was macht es denn mit meiner eigenen Schwingung auf alles einzusteigen? Und da ist es schon MEINE Verantwortung wie ich auf jemanden reagiere.
Marshall Rosenberg der Begründer der gewaltfreien Kommunikation hat die Anteile einer Kommunikation in welcher das Gegenüber analysiert, interpretiert und beurteilt wird, als eine Form der Gewalt definiert. Und ohne lang drüber nachzudenken, kann ich bestätigen, daß sich das für mich ganz genau so anfühlt.
Ich habe auch die aus meiner Sicht ausufernde Besprechung der amerikanischen Dame aus dem Abraham Forum nicht verstanden. Worin unterscheidet sich so ein Gespräch von all den vielen negativen Gesprächen in den sozialen Netzwerken? Das ist doch nicht das was Abraham uns zu vermitteln versuchen.!? Ich glaube, dass in den Reaktionen, die manche Schreiber erfahren, die Ursache für die Stille im Forum ist. Und das finde ich unglaublich bedauernswert.

Liebe Grüße
Mik
Wundervoll ! Der Weg zur Gesundheit ist mit guten Gefühlen gepflastert
Mik
 
Beiträge: 187
Registriert: 01.2015
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Reichtum

Beitragvon lawofattraction » 15. Feb 2020, 10:40




Hallo Mik,

Mik hat geschrieben:für mich ist aber auch Abrahams Empfehlung einer Geschichte oder einer Sache, die mir nicht gefällt oder mit der ich schlicht gar nichts anfangen kann, einfach beiseite zu lassen.


Warum schreibst Du nun hier in diesem Thema und hast Dich in diesen Thread eingeklinkt? Welches war/ist Deine Motivation, Dich trotz besseren Wissens einem Thema zuzuwenden, das Dir so viel Unwohlsein bereitet statt den obigen Rat zu beherzigen?

Du kannst also eine Schwingungs-Beteiligung nicht leugnen, anderenfalls hättest Du Dich abgewandt, da für Dich uninteressant oder Du hättest den Thread gar nicht erst gesehen. Er wär dann eines der Dinge auf dem von Dir zitierten Buffet gewesen, die Du einfach beiseite lässt.

Mik hat geschrieben:Marshall Rosenberg der Begründer der gewaltfreien Kommunikation hat die Anteile einer Kommunikation in welcher das Gegenüber analysiert, interpretiert und beurteilt wird, als eine Form der Gewalt definiert.


Du verurteilst unsere - oder sollte ich besser sagen meine, da ich offensichtlich der nicht explizit genannte Addressat bin? - Art der Kommunikation sowohl in diesem Thread als auch einem von vor Jahren. Du tust also genau das, was Dir an mir missfällt - urteilst, beurteilst und übst nach dem von Dir zitierten Rosenberg Gewalt aus.

Ich erkenne Deine Motivation zu schreiben leider nicht als Bemühung, dem Forum eine von Dir gewünschte Richtung zu geben. Ich sehe nur einen Fokus auf das was Dir missfällt und eine Anschuldigung, dass ich Dir schlechte Gefühle verursache. Die von Dir zitierte Eigenverantwortung Deiner Reaktion darauf erkenne ich hier nicht.

Erleichtert es Dich oder fühlst Du Dich gut dadurch, dass Du nun Deinen Unmut in Worte gefasst hast?

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 9793
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon Mik » 15. Feb 2020, 10:58

Liebe Loa,

was würde helfen dem Forum zu der von mir gewünschten Richtung zu verhelfen?

Ich ziehe die Situation im Forum nicht alleine an.........

In welcher Rolle siehst du dich denn in der aktuellen Situation?

Wenn ich sage, dass Rosenberg verurteilen, analysieren u interpretieren als Gewalt wertet ist das erst einmal eine Sachinfo, die ich sehr wertvoll finde. Und ja ich tu es auch und du auch. Das können wir fast alle ziemlich gut. Gleichzeitig kann man ja nach sinnvolleren Verhalten Ausschau halten.
Worte können Mauern bauen, aber auch Brücken.

LG Mik
Wundervoll ! Der Weg zur Gesundheit ist mit guten Gefühlen gepflastert
Mik
 
Beiträge: 187
Registriert: 01.2015
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Reichtum

Beitragvon lawofattraction » 15. Feb 2020, 11:32




Liebe Mik,

mich bedrückt die Situation des Forums nicht. Ich sehe sie als einen Schritt der Evolution an, der alle Dinge unterworfen sind und kann das so akzeptieren. Die Zeit des aktiven Forums war für mich wunderschön und ich möchte keinen der Threads missen - egal, ob kritisierend oder aufbauend. Ich selbst kann sagen, dass ich aus allem gelernt habe, auch aus diesem gegenwärtigen Austausch.

Lustig ist, dass ich vor kurzem Kat sagte, dass ich mich schon freuen würde, wenn es etwas mehr Aktivität im Forum gäbe. Nach der Fortführung dieses Threads kamen wir übereinstimmend zu dem Schluss, dass das wohl ein sehr schlampig geäusserter Wunsch gewesen sein muss.

Wenn ein Mitglied aus reinem Mitteilungsbedürfnis schreibt ohne jegliche Bereitschaft, seine Geschichten auch unter dem Aspekt der Abrahamlehre zu betrachten, so kann ich für mich sagen, dass das für diesen Ort unbefriedigend ist.

Ich möchte nicht durch Schlüssellöcher schauen und die "streng geheimen" Erzählungen von wirren Liebesgeschichten lesen, ohne auf die Abrahamlehre hinzuweisen. Wie Kat bereits sagte, gibt es oft auch Hintergrundinformationen, die ich sicher nicht publik machen möchte, ohne jemanden zu verletzen. Ich denke auch, dass das Forum kein Ort ist, psychologische Aspekte eines Mitglieds über den Forumsrahmen hinaus zu behandeln, daher ziehe ich lieber die Handbreme, bevor wir in eine Situation geraten, die niemandem hilft.

Lieben Gruss - und danke für Deine Bereitschaft zur Diskussion
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 9793
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon katgirl » 15. Feb 2020, 11:41

Mik hat geschrieben: Ich glaube, dass in den Reaktionen, die manche Schreiber erfahren, die Ursache für die Stille im Forum ist. Und das finde ich unglaublich bedauernswert.


Liebe Mik,

hier liegt doch der Kern. Ich kann als Reaktion doch nur das erhalten, was ich an Schwingung anbiete.

Wenn ich zum Beispiel die Opferrolle pflege und um Rat bitte, dass mir geholfen wird, liegt das an mir.
Ich kann als Reaktion Rat und Hilfe bekommen, wenn mein Fokus darauf liegt und meine Schwingung ein klein bisschen davon reinlässt.
Die andere Seite ist, wenn ich weiter meine Opferschwingung rauskehre, dann werde ich eben Reaktionen ernten, die mich weiter so fühlen lassen und mir das beweisen.

Natürlich kann ich jemandem mitfühlend anworten und ihn darin bestärken, dass alle anderen böse sind; damit habe ich aber seine Schwingung in meine schon involviert.
Genauso ist es mit dem Nicht-Reagieren auf diverse Posts. Wenn ich so einen Post gelesen habe und mir dann Gedanken darüber mache, ob ich ihn auf Seite lege, reagiere oder nicht reagieren, IST er bereits Teil meiner Schwingung. Da kann ich mir noch so oft vornehmen, nicht zu urteilen oder zu verurteilen.
Gerade gestern hatte ich wieder dieses Phänomen. Auf fb hat jemand das Foto eines Schlaglochs bei uns im Ort gepostet und ich musste es mir zwangsläufig mehrmals ansehen. Dann kamen ein paar Gedanken dazu. Ich habe mich nicht weiter mit beschäftigt und war der Meinung, dass es in die Kategorie Lapalie gehört.
Gestern Abend. Wer fährt im Dunkeln rein? Ich.

Im Endeffekt können wir hier doch nur die Lösungswege weitergeben, die uns Abraham anbieten. Da steht die EGS an erster Stelle. Ob der andere das annimmt oder nicht, steht doch hier nicht in unserer Macht.

Ebensowenig kann ich überprüfen, ob es überhaupt stimmt, was der andere schreibt. Da könnte ich seitenlange Hilfeposts verfassen, die dann in einem gratis Coaching ausarten, um zum Schluss festzustellen, dass Hilfe gar nicht gwünscht oder man verarscht wurde.

Und ja wenn ich jemanden sehe, höre oder lese, der sein Tier mißhandelt; verurteile ich diesen. Ist mir egal, ob irgendwer behauptet, dass ich damit auch Gewalt ausübe. Ich wünsche ihm sonstwas an den Hals und das bringt mir Erleichterung auf der EGS. Diese Erleichterung ist alles was bei Abraham zählt.

LG
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1485
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon Mik » 15. Feb 2020, 14:00

Ihr Lieben,
ich bin froh über diesen Austausch, denn er hilft mir für mich zu klären, worum es mir im Kern geht.
Ich merke es geht mir nicht um die Einstellung, welche Themen hier angemessen oder nicht angemessen erscheinen.
Häufig schon habe ich Mitteilung gelesen, die für mich uninteressant waren oder von denen ich dachte, das hier einfach eine Geschichte erzählt wird, statt die Schwingung zu verändern. Ich weiß, dass ihr beiden große Bereitschaft habt sehr ausführlich auf Fragen zu antworten. Das kann ich von mir selbst gar nicht behaupten, neige ich doch eher zu kurzen und knappen Fragen und Antworten.
Es geht mir auch nicht darum, dass mir bestimmte Gefühle unangemessen erscheinen.. Über Geschehnisse Beiträge etc. wütend oder sauer zu sein, enttäuscht oder wie auch immer, finde ich vollkommen in Ordnung.
Aber es gibt einen großen Unterschied in der Art wie ich dies dem anderen mitteilen.
Sage ich ihm, was in mir vorgeht, was mein Anliegen in der Situation ist oder sage ich ihm warum er falsch ist?
Wenn ich dem anderen mitteilen was an ihm verkehrt ist oder an seiner Sichtweise vollkommen falsch läuft, bewege ich mich doch im Grunde auch im Rahmen dieses gesamten Opfer Täter, schuldig unschuldig denken usw. die Reaktionen liest man regelmäßig. Dann geht es um Rechtfertigung, Schuldzuweisung, Scham usw.
ich möchte das mal an einem Beispiel erklären, weil sich schwer darüber theoretisieren lässt ohne Beispiel
Ich nehme mal die berühmte amerikanische Frau mit ihren Hunden. Wir drei sind uns einig dass wir Tiere mögen und dass man sie gut behandeln sollte..
Ich stell jetzt mal zwei Aussagen gegenüber über diese eine Situation:
1. wenn ich höre, dass die Frau Xy ihren Hund in ein Tierheim gibt, weil sie Urlaub machen möchte, dann macht mich das richtig wütend, denn mir ist das Wohl und die Fürsorge für alle lebenden Wesen ein wichtiges Anliegen.
2.ich finde es unmöglich dass diese verantwortungslose Frau nur wegen ihrer eigenen Interessen ihre Tiere im Stich lässt.
Ich schicke es gleich vorweg, ich habe das nicht gefunden der erste Satz ist eine Formulierung der gewaltfreien Kommunikation.. Was mir daran so unglaublich gefällt ist das man mit dieser Formulierung vollkommen seinem Gefühl Ausdruck verleihen kann und dabei komplett bei sich selbst bleibt und dabei noch erkennt, dass man positive Absichten und Bedürfnisse hat. Es geht um das Wohl von fühlenden Wesen um Fürsorge, um Liebe. Ich finde diese Aussage hat eine vollkommen andere Schwingung, eine wohltuende Schwingung auch von Selbstliebe, als das Herausposaunen der Wut als Beschuldigung.
Undwar dies nicht letztlich sogar ein Zitat von Abraham? Es sich selbst nicht anzutun, schlecht über andere zu reden und zu denken.
Insofern sehe ich auch kein Problem darin jemanden mit Mitgefühl zu begegnen. Damit meine ich aber nicht seine Gedanken über eine Situation als Wahrheit zu unterstützen, sondern ihm durch aktives zuhören darin zu unterstützen Klarheit zu gewinnen über die inneren Prozesse, die in ihm gerade vorgehen und aktiv sind. Das führt nicht zu einer Bestärkung der Opferrolle, sondern zu der Erkenntnis worum es im Kern geht, welche Bedürfnisse zum Beispiel dahinter stehen wenn ich, ich nehme jetzt mal dein Beispiel Kat, enttäuscht bin darüber wie sich ein Gespräch entwickelt. Und wenn man das jetzt länger hinterfragt, dann steckt vermutlich dahinter dass du gerne hilfreich und wirksam sein möchtest, dabei auch effektiv und schließlich enttäuscht bist wenn du merkst, dass dies nicht so ankommt wie du es erhofft hast. wenn man also alle Reaktionsweisen immer weiter hinterfragt, dann stehen unterm Strich immer menschliche Bedürfnisse dahinter. An den ist überhaupt nichts verkehrt, aber wir bringen sie manchmal mit Strategien ein, die wenig erfolgsversprechend sind. Die meisten von uns haben nie gelernt ihre Gefühle und Bedürfnisse klar zu formulieren. Stattdessen verklausulieren wir und wenden komplizierte Strategien an um uns unsere Bedürfnisse zu erfüllen. Aber sollten wir uns dies gegenseitig vorwerfen?
Diese kleinen Aspekte von gewaltfreier Kommunikation sind jetzt möglicherweise nicht so ohne weiteres nachvollziehbar. Ich beschäftige mich schon länger mit dem Thema und finde es ist eine grandiose Haltung im Miteinander, die für mich zu einer Spiritualität passt, die geprägt ist von Selbstliebe, Liebe und bewusster Schwingungserhöhung.
letztlich ist es auch eine Entscheidung die ich treffe, möchte ich nur die Schwingung anderer beantworten oder möchte ich dazu beitragen sie für mich und Gleichzeitig andere zu erhöhen. mir erscheint Letzteres befriedigender zu sein.

das so meine Gedanken dazu
Liebe Grüße
Mik
Wundervoll ! Der Weg zur Gesundheit ist mit guten Gefühlen gepflastert
Mik
 
Beiträge: 187
Registriert: 01.2015
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Reichtum

Beitragvon katgirl » 15. Feb 2020, 14:26

Ja, jetzt ist es klarer für mich, was Du meinst.
Ähnlich ist das System bei flapsig daher Gesagtem oder einer detaillierten Beschreibung, was einen denn nun genau schlecht fühlen lässt.
Beispiel:
Ich habe kein Geld und ich fühle mich Sch.... vs. Ich habe in diesem Moment nicht den nötigen Geldbetrag, um mir das neue Eigenheim bauen lassen zu können und der Gedanke daran verursacht in mir ein Gefühl von Frustriertheit.

LG
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1485
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon Mik » 16. Feb 2020, 11:26

Guten Morgen Kat,

Ja so ähnlich. Einmal geht es darum sehr objektiv zu beschreiben was passiert. sprich ohne Bewertung und Interpretation und dann die eigenen Gefühle dazu zu äußern. ein wichtiger Bestandteil ist aber auch zuschauen, welches Bedürfnis erfüllt werden möchte. Und diese Formulierung bewegt sich mehr in eine positive Richtung. Also was soll das gewünschte mir geben. Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünscht Mik
Wundervoll ! Der Weg zur Gesundheit ist mit guten Gefühlen gepflastert
Mik
 
Beiträge: 187
Registriert: 01.2015
Geschlecht: nicht angegeben

Vorherige

Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron