Elias

Diverse Quellen / Lehrer / Channeler / Das Gesetz der Anziehung

Re: Elias

Beitragvon Hamfor » 25. Sep 2019, 23:11

~

ELIAS: Nein. Du hast mit mir über Deine Beziehung, Deine Welt, Deine Umgebung, Deine fehlende Motivation und darüber gesprochen, wie Du Deine Realität wahrnimmst und wie wenig sie Dich inspiriert. Du äußerst sehr viel Hoffnungslosigkeit und Hilflosigkeit und Deine Unfähigkeit, Deine Umgebung oder Welt zu verändern, und deshalb die Frage, was es bezwecken soll? (what is the point)

JEN: Aber was soll das Schreiben eines Buchs bezwecken?

ELIAS: Was ist der Zweck jeder von Dir inkorporierten Handlung, das ist die größere Frage, das ist die Energie, die Du unabhängig von dem projizierst, was auch immer Du sagst.



Würde gerne mal wissen, ob es ein paar Mitleser und -schreiber hier gibt, die diese Nachricht, also vor allem die Worte in letztem Elias-Satz, in einem Extrafaden vertiefen wollen würden. Finde es elementar und richtungsweisend.

Edit: Oder ach egal... ich mach' einfach die Tage einen Faden auf...

~
w i n - w i n
Hamfor
 
Beiträge: 382
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Elias

Beitragvon Sonnenwärme » 5. Jan 2020, 17:26

Hallo ihr Lieben,
ich wünsche euch nachträglich auch noch ein frohes neues Jahr! :gvibes:

Den folgenden Text von Elias habe ich gerade gelesen und finde seine Erklärung, wie ganz genau wir unsere Realität erschaffen, unheimlich spannend! Geht es euch auch so, dass ihr immer auch noch mal auf Texte stößt, wo es so richtig "Klick" macht? Hier war es bei mir so... :lol:

Liebe Grüße
Sonnenwärme



ANN: (spricht darüber, dass sie früher beim Anhören eines Songs im Radio gedacht hätte, dass ihr der Schlager eine Botschaft übermittelt, nun aber erkannt hat, dass das Song vielmehr aus ihr selbst kommt.)

ELIAS: Die Formel fürs Erschaffen Eurer Realität lautet: Ihr projiziert Energie und reflektiert sie. Entweder reagiert Ihr auf sie, oder Ihr heuert bezüglich dieser Reflektion Wahlmöglichkeiten an. Wenn Ihr Euch nicht gewahr seid, was Ihr an Energie projiziert, reflektiert Ihr generell die Energie und reagiert auf diese Reflektion. Wenn Ihr erkennt, was Ihr tut, inkorporiert Ihr Wahlmöglichkeiten statt zu reagieren. Das, was Du Dir (mit dem Song) präsentiert hast, ist also ein wichtiger Schritt und der Anfang Deines Umzugs hin zur aufrichtigen Erkenntnis Deines echten Selbst und folglich von dem, wie Du Deine Realität erschaffst, und das ist die Formel. Die beiden wichtigsten Aspekte hierbei sind, dass es keine Trennung zwischen innen und außen gibt. Es gibt sie nicht.

Über Jahrtausende habt Ihr folgende Wahrnehmung generiert, dass das, was Ihr innen und das was Ihr draußen äußert, sozusagen zwei verschiedene Dinge sind, ganz ähnlich wie Ihr auch das objektive und das subjektive Gewahrsein als zwei getrennte Dinge anseht, was sie nicht sind. Eure äußere Realität ist nicht von Euch getrennt, sondern sie ist Ihr. Und das ist damit gemeint: Sie ist eine Verlängerung von Euch, da sie eine Projektion im Draußen ist. Alles fängt mit Eurer Energieprojektion an.

Wie im Beispiel Deines Lieds ist es das, wenn Du bemerkst und erkennst, und von dieser bestimmten (Bewusstseins)woge angespornt, fangen viele von Euch jetzt zu erkennen an, aber Ihr seid erst in den Anfangswehen dieser Woge. Insofern erschafft Ihr sozusagen zwei Versionen der Realität. Ihr erschafft sowohl die periphere wie auch die persönliche Version der Realität.

Alles was Ihr selber als Erfahrungen in Eurem Leben anheuert, habt Ihr personalisiert, um Eure eigene persönliche Konfiguration jenes Aspektes der Realität zu generieren. Kürzlich habe ich Euch ein Beispiel genannt: In der Gegend, wo Ihr wohnt, mag es 15 Parks geben und Ihr mögt Euch deren bewusst sein, und das ist Eure periphere Realität. Sie existieren, sind real und Teil Eurer Realität. Dann besucht Ihr einen dieser Parks, und das ist der Park, den Ihr personalisiert. Diesen Park werdet Ihr sehr viel spezifischer erschaffen. Die anderen 14 Parks sind sozusagen irgendwie verschwommen, während der, mit dem Ihr interagiert, für Euch kristallklar ist.

Durch Euren Besuch dieses Parks habt Ihr nun diese Eure Schöpfung bis ins winzigste Detail personalisiert. Bis hin zu jedem Grashalm, der Bodenbeschaffenheit, dem, was in diesem Gebiet existiert, bis hin zu jedem Baum und Blatt und jedem Aspekt, der in jener Realität jenes Parks konfiguriert ist, habt Ihr dies alles persönlich erschaffen. Ihr habt den Park sozusagen mit Eurer persönlichen Unterschrift versehen und gestempelt. Das ist Euer Design. Und bevor Ihr Euch überhaupt mit diesem Park befasst habt, habt Ihr bereits die Energie projiziert, um ihn zu erschaffen.

Bevor Du dieses Lied je gehört hast, hast Du bereits die Energie projiziert, die es konfigurierte. Du hast Recht. Statt dass das Lied zu Dir kam, hast Du es erschaffen, und es ist Dir entsprungen. Das heißt nicht, dass jene Aspekte Eurer Realität nicht bereits existieren würden. Das tun sie, so wie jene Parks dies tun. Doch sobald Ihr irgendeinen Aspekt Eurer Realität persönlich anheuert, selbst wenn es ein Bild ist oder nehmen wir ein Buch, in dem Du ein Bild von Japan siehst, in genau diesem Augenblick erschaffst Du persönlich jenen Aspekt von Japan mit Deiner persönlichen Unterschrift, und dadurch wird er Teil Deiner persönlichen individuellen Realität. Und diese Individualität und persönliche Realität vermischen sich mit den Realitäten anderer Individuen, da Ihr alle miteinander vernetzt seid, aber sie wird immer jenen Aspekt Deiner persönlichen Signatur haben, die ein bisschen anders sein wird als die Unterschrift eines jeden anderen Individuums.

ANN: Irgendwie sind wir wohl die Geschichte (story)?

ELIAS: Ja, alles entspringt Euch. Ihr werdet erkennen, und einige tun dies bereits und hinterfragen dies und inkorporieren in gewissem Maße sogar einen Konflikt Aspekt, ich werde noch mehr zu diesem Thema sagen, aber eine weitere Facette beim Erkennen Eures echten Selbst ist, dass ein bedeutsamer Wechsel auch die Ziele involvieren wird.

Seit Jahrtausenden generiert Ihr eine Realität, die auf äußeren Zielen beruht. Das heißt, Ihr werdet durch etwas motiviert, durch eine Manifestation, ein Konzept oder eine Idee, die Ihr zu erlangen bestrebt seid. Ob es nun eine physische Manifestation oder Wissen wäre, das spielt hier keine Rolle. Der Faktor ist, dass Ihr etwas zu erlangen strebt. Dies hat sehr viel mit Bindungen/Anhaftungen zu tun.

Sobald Ihr das echte Selbst seid und dieses äußert, funktioniert Ihr nicht länger oder generier nicht länger aus der Anhaftungsperspektive heraus. Das, woran Ihr bislang beim Äußern Eurer Leidenschaften/Vorlieben gewohnt seid, wird sich verändern. Es ist nicht so, dass es keine Leidenschaften mehr geben würde, obwohl es für einen vorübergehenden Zeitraumen anscheinend so sein mag, weil Ihr es gewohnt seid, durch äußere Ziele angetrieben zu werden. Selbst Mönche und heiligen Männer Eurer östlichen Religionen werden durch Ziele im draußen motiviert und bekunden Leidenschaften bezüglich solcher äußerer Ziele, nämlich Nirwana, Erleuchtung und den Himmel. Das sind äußere Ziele, die erlangt werden müssen, weshalb es die Wahrnehmung gibt, dass Ihr sie noch nicht besitzt und sie erst noch erlangen müsst.

Bei der Äußerung aus dem echten Selbst heraus gibt es das Wissen, dass Ihr bereits alles besitzt. Es geht bloß darum, Eure Aufmerksamkeit auf eine spezifische Weise zu handhaben, um das anzuzapfen, was auch immer es wäre, worauf Eure Leidenschaft gerichtet ist, weshalb Eure Leidenschaft anders motiviert ist. Da die Ziel-Orientierung bei Euch allen eine tief verankerte Wahrnehmung ist, mag es Euch so erscheinen, als ob Ihr alle Eure Leidenschaften verloren hättet, wenn Ihr anfangt, Euch mehr aus dem echten Selbst heraus zu äußern, so als ob alles, was Ihr zuvor als eine Leidenschaft erkannt habt, nicht länger wichtig für Euch wäre. Denn alle Eure Leidenschaften werden größtenteils sehr von Bindungen/Anhaftungen angetrieben und somit von draußen angefeuert.

Das heißt nicht, dass einige Eurer Leidenschaften/Vorlieben nicht von einer aufrichtigen inneren Äußerung angetrieben würden, aber sie werden sehr überdeckt durch Vorlieben/Anhaftungen. Das ist es, womit Ihr vertraut seid, und sogar jene Leidenschaften, die aus dem echten Selbst heraus geäußert werden, mögen anscheinend vorübergehend insignifikant und scheinbar nicht länger eine Leidenschaft sein. Das ist jedoch eine vorübergehende Äußerungen während Eures Umzugs in eine aufrichtige/echte Äußerung des Selbst, da Ihr wisst, dass es keine Trennung zwischen innen und außen gibt. Alles, was in Eurer Welt existiert und was Ihr wahrnehmt, wurde durch Eure Energieprojektion dort platziert, ansonsten wäre es nicht dort.

Wenn Ihr vertrauter werdet mit diesem Fehlen von Trennung und Euch Eures echten Selbst mehr gewahr werdet, wird sich Eure Wahrnehmung der Leidenshaft verändern und wesentlich zufriedenstellender werden, da sie immer geäußert werden wird statt darauf warten zu müssen, dass sie erst bei Erreichen des Zieles geäußert werden wird, selbst wenn das Ziel noch so kurzfristig wäre, wie dabei „Mein Ziel ist es, diese Handlung morgen zu generieren oder sie morgen zu bewerkstelligen.“ Bei echten/aufrichtigen Leidenschaften gibt es keine Wartezeiten, denn diese Vorlieben/Leidenschaften existieren bereits. Sie sind bereits präsent, und insofern könnt Ihr sie auf jedwede von Euch gewählte Weise manifestieren.

Dies heißt also nicht, dass Ihr nicht länger dazu motiviert oder angeregt sein würdet, über etwas hinauszugehen, noch mehr zu tun oder noch mehr zu äußern. Das ist das Entfalten jedweder Leidenschaft, und dies setzt sich demnach fort, aber mit einer ganz anderen Perspektive. Und das, was Du getan hast (mit dem Song), da war, Dir zu erlauben, den ersten Schritt zu tun, und hiermit hast Du Deinen Fuß am Meeresufer aufgesetzt und das Wasser berührt. Sobald Du einmal das Wasser berührt hast, geht es nur noch darum, noch weiter hinein zu gehen, bist Du Dir zu Schwimmen erlaubst und Teil davon wirst.

Vorläufige Sitzungsniederschrift 3069
21. Okt. 2011
Sonnenwärme
 
Beiträge: 65
Registriert: 01.2013
Geschlecht: weiblich

Vorherige

Zurück zu "Realitätsgestaltung Allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste