Denke ich keine "richtigen" Gedanken?

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Denke ich keine "richtigen" Gedanken?

Beitragvon Mimi » 13. Apr 2019, 17:28

Hallo zusammen!
Ich lese nach wie vor viel hier im Forum und bin ganz fasziniert von all den Dingen, die ich hier erfahre und lerne..nun übe ich mich darin, meine Gedanken quasi zu "identifizieren" und da liegt auch der Knackpunkt! Ich scheine nur selten klare Gedanken wie "Ach ist das ein toller Tag heute" oder "Das geht bestimmt schief.." zu denken. Vielmehr gehen mir gerade nach Begegnungen mit vielen Menschen oft Wortlaute, also Sätze/Aussagen, die Andere sagen könnten oder vielleicht mal gesagt im Kopf herum oder aber ich stelle mir Aussagen vor, die andere Leute oder auch ich sagen könnten vor..in meinem Kopf sprechen die Leute und ich also quasi einfach oftmals weiter....

...kennt jemand dieses Phänomen?Irgendwie fällt es mir aufgrunddessen oft schwer, sich besser anfühlende Gedanken zu finden...

Liebe Grüße an alle!
Mimi
 
Beiträge: 19
Registriert: 12.2018
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Denke ich keine "richtigen" Gedanken?

Beitragvon Mik » 14. Apr 2019, 09:38

Guten Morgen Mimi,

das ist interessant. Ich führe auch manchmal imaginäre Dialoge.
Ich frage mich welche Gefühlsfärbung deine Gedanken haben. Die besseren Gedanken könnten doch daraus resultieren das du dem weitergedachtem einen angenehmen Verlauf gibst?

Liebe Grüße
Mik
Wundervoll ! Der Weg zur Gesundheit ist mit guten Gefühlen gepflastert
Mik
 
Beiträge: 179
Registriert: 01.2015
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Denke ich keine "richtigen" Gedanken?

Beitragvon lawofattraction » 14. Apr 2019, 18:50




Hallo Mimi,

hätte könnte, wäre, würde - ist das wirklich zielführend? Das ist doch nur eine Vorstellung in den Gedanken, die zutreffen kann - könnte - oder auch nicht. Ich halte das für reine Zeitverschwendung. Denn nicht umsonst sagen Abraham, dass der Dreh- und Angelpunkt der persönlichen Macht das Jetzt ist. Das Hier und Heute. Dieser Moment und jeder danach ist das Sprungbrett für eine neue Zukunft. Man muss es aber nutzen.

Ich würde Dir empfehlen, einfach mal eine Weile aus Deinem Kopf "herauszugehen" und eine "Fühlschule" zu machen. Statt Gedanken zu analysieren frage Dich dann, wenn Du Dich bei Gedanken erwischst, wie Du Dich fühlst. Fühle ich mich gut oder fühle ich mich schlecht? Denn wir denken schliesslich 60.000 Gedanken täglich, die wir gar nicht alle nachhalten können.

Das Fatale bei der Praxis, die Du beschreibst, ist die Tatsache, dass solche imaginierten Unterhaltungen ein Eigenleben entwickeln, weil das Momentum immer stärker wird. Und es kann dann geschehen, dass Du mit einem Mal da sitzt und durch dieses Momentum einem Menschen eine Reaktion und Gedanken zuschreibst, die Dich erzürnen, die aber nur in Deinem eigenen Kopf existieren. Das passiert oft und ist viel öfter als die echten Fakten der Grund für Auseinandersetzungen.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 9541
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Denke ich keine "richtigen" Gedanken?

Beitragvon Mimi » 21. Apr 2019, 12:14

Es hat ein bisschen gedauert, bis ich die Ruhe hatte, auf eure Beiträge zu antworten! Ich fand es einfach interessant, dass sich- wenn ich nicht bewusst meine Gedanken lenke-ständig diese inneren Dialoge in meinem Kopf abspielen..ganz unbewusst.

Ich hatte kürzlich eins der Abraham Bücher gelesen (genau kann ich gar nicht mehr sagen, um welches es sich handelte..ich glaube "Wie unsere Gedanken die Realität bestimmen"?),in dem es viele verschieden Kapitel zu einzelnen Themen gab und Abraham Anregungen gaben, wie man bestimmte Gedanken durch bessere Gedanken ersetzen könnte..daraufhin fiel mir auf, dass ich wirklich Schwierigkeiten habe, solche reinen Gedanken zu identifizieren und zu ersetzen..eben weil sich bei mir immer wieder Dialoge abspielen..

Ich werde mal versuchen, liebe LOA meinen Fokus mehr aufs Fühlen zur richten..das ist eine gute Anregung..

Ein paar Mal ist es mir nun auch gelungen, die Personen in meinem Kopf (ui das klingt gruselig :shock: ) so weiterzusprechen lassen, dass die Dialoge einen angenehmeren Verlauf genommen haben..den Gedanken von dir, Mike, fand ich durchaus sehr weiterführend..so hatte ich das Thema "bessere Gedanken finden" noch gar nicht gesehen..

Frohe Ostern euch allen :lieb:
Mimi
 
Beiträge: 19
Registriert: 12.2018
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 0 Gäste