( Positive ) Erinnerungen zurückholen

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

( Positive ) Erinnerungen zurückholen

Beitragvon shaoli » 26. Mär 2018, 15:17

Hallo ihr Lieben,

vor einiger Zeit ist mir aufgefallen, dass mir fast jede Erinnerung an eine bestimmte Zeit kurz vor dem Erwachsensein fehlt. Das war mir gar nicht bewusst, bis ich in einer Situation war, die etwas anstieß, was ich nicht greifen konnte. Es brauchte einen ordentlichen Schubs von Außen, damit ich sie dieser Zeit zuordnen konnte und mein Un - oder Unterbewusstsein unter ächzen und stöhnen ein paar vage, mehr als zusammenhanglose Momentaufnahmen hergab. Es war eine ziemlich überraschende Entdeckung, dass ich mich kaum erinnern kann, wie mein Alltag damals, für etwa ein Jahr, aussah, wie und mit wem ich ihn verbracht und was ich dabei erlebt habe. Ich erkläre es mir damit, dass ich, auch oder vor allem, wenn ich später zurückdachte, völlig auf ein aktuelles Drama ausgerichtet war, so dass alles andere irgendwann in den Hintergrund trat, bis ich das meiste völlig vergessen habe. Es macht mich ein bisschen traurig, dass meine Fixierung auf das Negative den ganzen großen Rest verschlungen zu haben scheint. Ich bin mir sicher, dass es auch gute, schöne, fröhliche oder einfach "normale" Momente und Eindrücke gab, egal, wie klein oder kurz oder wie gleichgültig sie mir damals vielleicht auch waren, sie gehören ja auch zu mir und meinen Leben und deshalb hätte ich sie schon sehr gern zurück.
Natürlich weiß ich, wo ich gewohnt und mit wem ich befreundet war, denn das war ja vorher schon so. Oder dass und wo ich zur Schule gegangen bin, aber wie der Klassenraum aussah, wie die Pausen ... An die Lehrer und großteils meine Mitschüler kann ich mich gar nicht erinnern, ebenso wenig an herausragendere Ereignisse. Ich weiß bspw. dass Feiern oder Ausflüge stattgefunden haben und ich teilgenommen habe, kann mich aber kein Stück daran erinnern.

Eine Weile dachte ich, dass der Stein vielleicht langsam weiterrollt und mir ein bißchen mehr wieder einfallen würde, aber bisher tut sich da nichts. Deshalb überlege ich, ob ich es doch mal mit Hypnose versuche. Ich war ja nie ein Fan davon, aber meine Ablehnung bezog sich mehr auf Rückführungen in frühere Leben oder das Hochholen verdrängter Erfahrungen. Da ich absolut sicher sein kann, dass da nichts Schlimmes zum Vorschein kommen kann - ich habe Tagebücher mit den negativen Erfahrungen gefüllt, die ich heute noch besitze - reizt es mich, meine Erinnerung um diese guten, schönen und normalen Momente auf diesem Weg zu ergänzen und auch, die Erfahrung an sich zu machen. Ich kenne etliche Leute, die auf Hypnose schwören, zur Raucherentwöhnung, zum Abnehmen ... hatte selber aber nie einen Grund, mich mit dem Thema zu befassen.

Vielleicht sagen aber auch Abraham etwas zu verschütt gegangenen Erinnerungen oder sogar darüber, wie man sie aktivieren kann, ich habe nichts gefunden. Ansonsten würden mich eure Erfahrungen mit oder Gedanken zu Hypnose interessieren. Ich habe mich belesen, aber irgendwie kann ich mir nicht so richtig vorstellen, dass das ( bei mir ) funktioniert :102:

Liebe Grüße
shaoli
Wo der Gedanke ist, da ist der Denkende.
Benutzeravatar
shaoli
 
Beiträge: 354
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: ( Positive ) Erinnerungen zurückholen

Beitragvon lawofattraction » 28. Mär 2018, 12:21

shaoli hat geschrieben:Vielleicht sagen aber auch Abraham etwas zu verschütt gegangenen Erinnerungen oder sogar darüber, wie man sie aktivieren kann, ich habe nichts gefunden.


Liebe Shaoli,

das wundert mich absolut nicht. Sie empfehlen doch immer, dass wir uns im Hier und Jetzt positionieren, da es der Dreh- und Angelpunkt unserer Macht ist.

Was ist so wichtig an diesen Erinnerungen? Dass sie positiv waren? Wenn Du dass weisst, kannst Du sie auch in Deine Erinnerung rufen - falls Du das wirklich willst. Oder aber Dich zufrieden geben mit dem Wissen, dass es viele positive Momente gab, Du sie aber aufgrund des Tunnelblicks, den Dir Deine vielen negativen Erfahrungen beschert haben, einfach ausgeblendet hast. Sie passten nicht zu dem, was Du damals als Bild Deiner Realität erschaffen hast.

Genau so, wie wir gedanklich in die Zukunft "reisen" können, indem wir uns zukünftige Ereignisse und die damit verbundenen Gefühle lebhaft in der Imagination vorstellen, können wir das auch für die Vergangenheit machen. Ob und dass solche Erlebnisse authentisch sind, ist dabei vollkommen belanglos. Dadurch kannst Du Dir ganz bewusst eine Vergangenheit "erschaffen".

shaoli hat geschrieben: Ansonsten würden mich eure Erfahrungen mit oder Gedanken zu Hypnose interessieren. Ich habe mich belesen, aber irgendwie kann ich mir nicht so richtig vorstellen, dass das ( bei mir ) funktioniert


Mit einem solchen Zweifel denke ich nicht, dass eine Hypnose bei Dir den erwünschten Erfolg zeigen würde. Den sie durchaus erzielen kann, wie ich ja aus meiner eigenen Praxis sehr gut weiss. Dann würde ich mich allerdings auch weiter fragen, warum Du denn unbedingt diese Erlebnisse auf diese Art und Weise kennen lernen möchtest. Ist es Neugierde, was geschah? Ist es das Gefühl, dass Du ohne das Wissen nicht glücklich leben kannst? Brauchst Du die unbedingte Bestätigung, dass Dein damaliges Leben nicht ganz ohne Freude war und durchaus auch schöne Momente hatte? Musst Du diese Puzzleteile haben, damit Dein Leben ein komplettes Bild darstellt?

Wenn Du meinst, Du solltest den Weg der Hypnose einschlagen, dann tu es. Niemand ausser Dir kann wirklich beurteilen, wie wichtig für Dich eine solche Bestätigung ist. Dann aber würde ich auf die Inspiration warten - irgend eine Synchronizität die Dir sagt "jetzt!", der Du dann folgst.

Zuerst aber würde ich, wäre ich Du, diese Zweifel anschauen, die Du in Bezug auf Hypnose hast. Wenn Du die immer noch hast, wenn Du "das Projekt Hypnose" unternimmst, sehe ich nicht so viel Aussicht auf Erfolg. Und wenn Du prepavst, dass Du einen fähigen Menschen findest, der sein Metier versteht und nur in Deinem Sinne handeln wird, dann brauchst Du auch keine Zweifel mehr zu haben.

Lieben Gruss
Loa :hug:



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 9400
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast