Manifestations-Erfolge

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Re: Manifestations-Erfolge

Beitragvon Lichtblume » 28. Aug 2014, 18:04

Wow Liebeszauber! :loveshower: So viel positive Energie spüre ich beim Lesen!

Herzlichen Dank für`s erzählen :gvibes:

Liebe Grüsse
Lichtblume
Benutzeravatar
Lichtblume
 
Beiträge: 532
Registriert: 06.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestations-Erfolge

Beitragvon Karina93 » 3. Sep 2014, 21:29

Hallöchen :gvibes:

hier mal ein Beispiel zum Thema "Wie man es nicht machen sollte" :clown:

letzte Woche habe ich auf der Arbeit einen Anruf bekommen und somit ohne es zu wissen ein Zeitschriftenabo abgeschlossen.

Als dann das Paket mit der dicken Rechnung für mich kam, habe ich mich tierisch darüber aufgeregt, weil es mit der Rücksendung doch nicht so einfach war, wie die nette Dame mir am Telefon erzählt hat. Außerdem war nur die Rede von einem "kostenlosen Probeexemplar", das ich selbstverständlich auf ihre Kosten zurückschicken könne.

Naja, wie dem auch sei - es war nicht so und ich habe innerlich geschimpft über diese "Werbefuzzies" die einem immer etwas andrehen wollen.

Also kam es wie es kommen musste. Eben war ich in der Stadt und wollte kurz eine Überweisung machen. Da wurde ich auch schon von einem hübschen Kerl angesprochen, der mich erstmal eine halbe Stunde bequatscht hat, dass ich doch bitte etwas für seinen Verein spenden soll. Und Zack! schon hatte ich eine Einzugsermächtigung unterschrieben, die ich allerdings gerade wieder gekündigt habe. :pfeif:

Achja, und dann noch was erfreuliches von der letzten Woche:
Ich (Raucherin) hatte kein funktionierendes Feuerzeug mehr Zuhause. Auf dem Weg zur Arbeit habe ich mir dann gedacht "Wäre es nicht schön, wenn ich heute irgendwo eins finden würde oder mir jemand eins schenken würde"

Tja, in der Mittagspause habe ich mir dann erstmal mit Streichhölzern ausgeholfen. Darauf hat mein Kollege mich gefragt, ob ich denn kein Feuerzeug hätte und hat mir eins geschenkt, weil er sich kurz vorher welche an der Tanke gekauft hat. :lol:


Liebe Grüße und einen angenehmen Abend
Karina93
 

Re: Manifestations-Erfolge

Beitragvon Lumina » 3. Sep 2014, 22:52

@Karina: Ein typischer Tag, wo man von dem Umständen hin und her geworfen wird, ohne Kontrolle, kennen wir ja alle, denke ich. ;) Da ist es doch sehr schön, dass man jeden morgen eine kleine Wiedergeburt hat und viel einfacher von vorne anfangen kann.

Bei mir hat sich im Beziehungs- und Arbeitsumfeld gerade sehr viel getan. Meine absolut wunderbarste Beziehung, die ich je in meinem Leben hatte, hat sich nach einem ziemlichen Sturm wieder auf ihr gewohntes Niveau erholt. Jetzt ist es sogar noch schöner. :gvibes: Und vor allem könnte ich genau den Zusammenhang herstellen zwischen meinem schrittweise stärker werdenden Mangeldenken (du gibst mir nicht alles was ich brauche) und der Manifestation. Und auch dem Wieder zurückkehren zur bedingungslosen Liebe und Leichtigkeit und der sofortigen Reaktion meines Gegenübers. :gvibes: Ist doch eigentlich alles so einfach und klar!
In meinem Job hat es gerade richtig "plopp" gemacht. :mrgreen: Ab 1. Januar bekomme ich eine leitende Position in der Firma überschrieben und ab Ende September habe ich ca. 400€ mehr Geld im Monat. Außerdem habe ich eine neue Praktikantin eingestellt, die 38 Stunden pro Woche kommt und mir schon nach kürzester Zeit jede Menge Arbeit abnimmt und durch die außerdem alles viel lustiger und unterhaltsamer geworden ist in meiner kleinen Abteilung. :mrgreen: Ich finde es auch einfach gut nach 5 Jahren Uni und nur zwei Jahren Beruf mit 27 Jahren gleich ein Boss zu sein. 8-) Und das, obwohl ich vor einem Monat am Flughafen erst noch gefragt wurde, ob denn die Ferien überhaupt schon angefangen hätten. :lol: Hab mich eben gut gehalten für so ein altes Eisen. :mrgreen:

Ganz lieben Gruß euch allen,
Lumina
You are loved. All is well.


Schaut bei meinem neuen Youtubekanal "EvergrowingLove" vorbei.
Benutzeravatar
Lumina
 
Beiträge: 144
Registriert: 11.2009
Wohnort: Bad Nauheim
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestations-Erfolge

Beitragvon Juma » 13. Sep 2014, 19:36

Hallo Ihr Lieben,

ich möchte in einem Beitrag zeigen, wie man sich im letzten Moment was vermasseln kann. :genau:

Vor Jahren lernte ich "The Secret" kennen und las kurze Zeit später das erste LoA-Buch.

Um das Ganze mal anständig auszutesten, bestellte ich mir beim Universum ein neues Auto - einen Jaguar X-Type. Ich malte ihn mir sehr konkret aus. Ich fuhr in Probe. Ich wollte ihn in british racing green, cognacfarbene Ledersitze dazu.
Ich imaginierte ihn täglich, immer wenn ich einige Minuten warten musste, wenn ich meinen Kleinen vom Kindergarten abholte. Fühlte das Leder unter meinen Händen, den neuen Geruch in der Nase, konnte den Lack unter den Händen fühlen - hach! :kl:

Ein paar Wochen später gewann ein Kollege meines damaligen Mannes genau dieses Fahrzeug bei einer Verlosung auf einer Messe. Genau die Farbe, die Ledersitze - alles. Und er wollte ihn für 24.000,- € verkaufen (Neuwagen!), weil er eine Steuerschuld in dieser Höhe begleichen musste.

Ich wollte gerade zuschlagen - da kam mein Brief vom Finanzamt mit einer saftigen Steuernachzahlung. Peng, war der Traum geplatzt. :cry:

Was war geschehen? Ich habe mich das einige Monate gefragt. Bis ich dahinter kam.

Ich hatte wegen dem Auto irgendwie ein schlechtes Gewissen. Meine Eltern hätten mich vermutlich enterbt, so schrecklich hätten sie den Wagen gefunden, dann frisst er viel Sprit und ich kam mir wie ein Umweltsünder und Angeber vor.

Warum es trotzdem geklappt hat, ihn so nah an mich heran zu ziehen? Das schlechte Gewissen hatte ich mir erst gemacht, als er tatsächlich in meiner Realität auftauchte. Bis dahin war es der reinste Spaß ihn zu imaginieren und es war ja auch ein kleiner Test, ob das ganze so funktioniert.

Mich hat es gelehrt, gut über die Dinge nachzudenken, die ich mir wünsche. Es könnte sein, dass der Wunsch sich realisiert ;-)

Und ganz aus dem Kopf habe ich ihn noch nicht. Wenn das Verhältnis zu meinen Eltern dann so ist, dass ich ihn mir trotzdem holen mag, werde ich ihn noch mal bestellen.

Einstweilen lasse ich mal neue Testballons los:

Ich wünsche mir seit Jahren einen echten Burberry Trenchcoat, den ich mir noch nicht geleistet habe. Ich habe ihn letzte Woche im Geschäft anprobiert und ihn jetzt offiziell beim Universum bestellt - ich halte Euch über Liefertermine und Art und Weise auf dem Laufenden :lol:

Und das 2.: Ich habe zu kommende Ostern eine 10-Tägige New-York-Reise geplant, mit meinen beiden Söhnen. Das ist jetzt deshalb etwas tricky, weil mein großer Sohn sich recht bald Urlaub dafür nehmen muss, dann sollte das natürlich auch stattfinden.
Meint ihr, ich kann einfach so planen? Ich schätze mal, der Spaß wird 5000,- € kosten, naja, zur Not könnte ich es wohl so stemmen, wäre aber finanziell eng.
Auf jeden Fall blättern wir schon alle tüchtig in den Reiseführern und planen wild drauf los - wir freuen und alle unheimlich darauf.
:loveshower:

So, ich schreibe, was daraus wird!

Liebe Grüße an alle hier
Juma
Juma
 

Re: Manifestations-Erfolge

Beitragvon lawofattraction » 16. Sep 2014, 09:03

Juma hat geschrieben:Bis dahin war es der reinste Spaß ihn zu imaginieren und es war ja auch ein kleiner Test, ob das ganze so funktioniert.


Hallo Juma,

hast Du Dir schon einmal überlegt, dass es genau dieser Test-Gedanke sein könnte, der letztendlich über Haben oder Nicht-Haben bestimmt hat? Es sind nicht unsere Worte bestimmend, sondern unsere Schwingung. Schwingung lässt sich nicht überlisten, egal, wie sehr etwas beteuert wird. Test-Schwingung ist keine reine unverfälschte "ich will das haben-Schwingung".

Etwas anderes, nämlich der unterliegende Zweifel spielt da mit hinein. Zweifel, ob es überhaupt möglich ist oder Zweifel, ob man es "verdient" hat oder auch Zweifel, ob man bei Gelingen nicht enterbt wird. :clown: Damit ist der Weg einer möglichen Kreation festgelegt. Halten sich die Gedanken trotzdem vorwiegend im "ich will-Bereich" auf, kann das Objekt auch direkt vor der Nase auftauchen, um dann durch die Zweifel wieder zu entschwinden. Die kreative Entschuldigung sich selbst gegenüber kann dann bei Nichterfüllung die sein, dass man es so unbedingt doch ohnehin gar nicht wollte - es war ja nur ein Test. Bei reiner Schwingung wäre im Falle des Jaguar eine kreative Lösung für die Bezahlung der Steuerschuld aufgetaucht - Abraham nennen das die co-operativen Komponenten, die sich ergeben, um eine Wunscherfüllung zur Manifestation zu bringen.

Hätte man nämlich keinen Zweifel, bräuchte man keinen Test. Test bedeutet "es könnte sein, aber ich will das lieber erst einmal ausprobieren". Ein neues Automodell wird so lange test-gefahren oder ein neues Produkt so lange getestet, bis sein Funktionieren bewiesen ist. Danach sind Tests nicht mehr notwendig. Tests, ob das LoA hält, was es verspricht, funktionieren ausgezeichnet bei den kleinen Sachen, die jeder einmal ausprobiert hat: Parkplätze, Manifestation von eher unwahrscheinlich anzutreffenden Objekten wie Schmetterlinge im Winter und vieles andere mehr. Weil das Sachen sind, die keine sonderliche emotionale Wichtigkeit haben.

Lieben Gruss
Loa


*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 9218
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestations-Erfolge

Beitragvon Winterbraut » 16. Sep 2014, 12:56

Guten Morgen!

Mal so neben bei:
Als ich hier mehrmals las Burberry-Mantel (Du hast ihn im Forum öfter erwähnt) ... Fragte ich mich:
Was verdammt ist denn das??? Ich würde doch gern wissen worum es sich handelt!

Egal wo ich jetzt schaue: Zeitung beim Arzt, Facebook, oder auch Gratisbeilagen von Amazon oder in meinem Briefkasten:
Ich werde grad mit Infos zugedonnert :kgrhl:

Eine tolle Manifestation hat mein Sohn hinbekommen - hier im Park wurden vor längerem die Trampoline abgebaut, er war richtig bestürzt..im Sommer war er bei meiner Mama in Süddeutschland in einem Funpark springen...und noch nach Wochen begeistert!

Und was ist passiert? Die Holländer haben einen JumpXL Park direkt vor unserer Nase eröffnet, im August...den gibts nur hier und in Eindhoven, wo wir früher immer zum Skateboard waren.

:teuflischgut:
Benutzeravatar
Winterbraut
 
Beiträge: 243
Registriert: 04.2012
Wohnort: im Vortex
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestations-Erfolge

Beitragvon lawofattraction » 16. Sep 2014, 13:36

Winterbraut hat geschrieben:Egal wo ich jetzt schaue: Zeitung beim Arzt, Facebook, oder auch Gratisbeilagen von Amazon oder in meinem Briefkasten: Ich werde grad mit Infos zugedonnert


Hallo Winterbraut,

das veranschaulicht die Macht von Fokus. Bevor Du wusstest, was ein Burberry Mantel ist, hast Du jegliche Information dazu ausgeblendet. Denn vorhanden war sie auch vorher. Jetzt wurde die Aufmerksamkeit geweckt, und mit einem Mal ist die Marke überall. Das ist die Macht des LoA: Fokus, der nicht widersprochen ist, bringt mehr des Gleichen. Neu-Schwangere kennen das: erwartet jemand ein Baby, sieht sie überall andere Schwangere und Kinderwägen. Willst Du nach Hongkong reisen, siehst Du mit einem Mal Anzeigen in Zeitungen, über die Du bisher weg geschaut hast, hörst im Café jemand am Nebentisch darüber sprechen, siehst die Titel von Büchern mit dem Thema oder hörst einen Song im Radio, der von Hongkong spricht, etc. - all das war vorher ausgeblendet, aber trotzdem vorhanden. Das verhält sich so mit allen Dingen, die mit einem Mal in unseren Fokus geraten und die wir dann eben auch verstärkt wahrnehmen.

Mach mal den Test mit alltäglichen Dingen: Möpsen (ich meine die Hunde :clown: ), roten Autos, Schuhen oder Handtaschen bestimmter Marken und vielem anderen mehr. Sowie Du etwas in Deinen Aufmerksamkeitsradius genommen hast, begegnet es Dir. Es zeigt an diesen ganz einfachen Beispielen, wie Bewusstheit sich auswirken kann und wie wir unsere Wahrnehmung schulen können. Das Phänomen nennt sich selektive Wahrnehmung, und das Wissen darum kann durchaus gezielt eingesetzt werden, um bestimmte Absichten zu verfolgen.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 9218
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestations-Erfolge

Beitragvon Winterbraut » 16. Sep 2014, 14:10

8-) ich probier das dann mal mit den ... Hunden :kgrhl:

Aber im Ernst:
Ist DAS der Trick bei den Glaubenssätzen, die ja auch eine Art Fokus sind, dass immer und immer wieder Dinge "erscheinen" / im Fokus sind, um dies zu belegen?

Heute habe ich mir - motiviert durch die in Schwung gekommenen Diskussionen hier - ob nicht auch ein Glaubenssatz , z.B. in Bezug auf Geld wie:
Alles Geld, das ich ausgebe, kommt vielfach zu mir zurück, in welcher Art und Weise auch immer!
...hilfreich wäre, um den Fokus gleich auf die Fülle zu lenken.

Zb Miete: Abwasser, Trinkwasser, die Bäume hinterm Haus, die Aussicht, die Vögel plus Zwitschern, ....
Also jedesmal eher freudig zu bezahlen weil viel mehr reinkommt als ich rausgeben kann. Der Fokus müsste doch dann auch in eine gute Schwingung = Manifestation bringen?

Herzlich,
Winterbraut
Benutzeravatar
Winterbraut
 
Beiträge: 243
Registriert: 04.2012
Wohnort: im Vortex
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestations-Erfolge

Beitragvon lawofattraction » 16. Sep 2014, 14:25

Winterbraut hat geschrieben:Ist DAS der Trick bei den Glaubenssätzen, die ja auch eine Art Fokus sind, dass immer und immer wieder Dinge "erscheinen" / im Fokus sind, um dies zu belegen?


Absolut. Das, worauf Du Deine Aufmerksamkeit richtest, gerät in Deinen Fokus. Glaubenssätze sind Gedanken, die immer wieder gedacht werden. Das führt schlussendlich zu Manifestationen. Die wiederum - und das ist das Fiese daran - bestätigen die Glaubenssätze als richtig. Mehr Fokus, mehr Manifestation in endloser Folge ...

Winterbraut hat geschrieben:Alles Geld, das ich ausgebe, kommt vielfach zu mir zurück, in welcher Art und Weise auch immer!


Glaubst Du Dir das denn? Dann nur zu. Kommen Zweifel auf, bemerkbar an den mulmigen bis schlechten Gefühlen - Finger weg! Affirmationen haben nur dann den gewünschten Effekt, wenn sie uneingeschränkt als richtig akzeptiert werden. Ist das nicht der Fall, machst Du nur ihr Gegenteil, das Unerwünschte, noch stärker.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 9218
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestations-Erfolge

Beitragvon Winterbraut » 16. Sep 2014, 14:59

:nachdenk:
Gute Frage ob ich mir das WIRKLICH glaube... vielleicht fang ich mal mit nicht ganz so ausdrucksstarken Aussagen an und taste mich ran :pfeif:

Danke!

Liebgruss
Winterbraut
Benutzeravatar
Winterbraut
 
Beiträge: 243
Registriert: 04.2012
Wohnort: im Vortex
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestations-Erfolge

Beitragvon Heike » 16. Sep 2014, 19:02

Hallo ihr Lieben,
heute wollte ich zu meinem Chef meine Unterlagen abgeben. Letzte Woche noch habe ich angerufen und gefragt, ob er denn heute da sei. Er hat mir zugesagt, ich bin hingefahren und stand vor verschlossener Tür. Ich habe angerufen und er teilte mir mit, dass er gerade in der Stadt unterwegs sei und ich die Unterlagen in den Briefkasten werfen soll, er sich aber gern nochmal kurz mit mir treffen will und zurückruft.
Bin also wieder in Stadt gefahren und habe mich in die Einkaufsgalerie gesetzt und gewartet. Ich starrte auf mein Handy und wartete auf den Rückruf. Auf einmal kam mir der Gedanke, dass es doch schön wäre, wenn er mir in der Galerie über den Weg läuft. Ich sah viele Anzugträger, aber keinen Herr K. Ich setzte mir eine Deadline und wollte ihn dann selbst nochmal anrufen. Nach einer Viertelstunde rumsitzen wurde mir arg langweilig und ich lief ein bisschen durch die Galerie. Irgendwann beschloss ich rauszugehen und das Gebäude mal zu umrunden. Wenn bis dahin kein Rückruf kam, wollte ich anrufen. Immer war der Gedanke in mir, dass es doch viel besser wäre, wenn ich ihm über den Weg laufe. Ich hatte zu etwa einem Viertel die Galerie umrundet, bis ich mitten auf dem Marktplatz einen Mann mit grauem Jackett sah, der sich mit jemanden unterhielt. Ich lief etwas näher und dann erkannte ich ihn, meinen Chef! Ich stellte mich etwas abseits und ließ ihn erstmal sein Gespräch beenden und ging dann auf ihn zu und hatte noch ein angenehmes letztes Gespräch.
Ich freue mich wahnsinnig, dass das so toll geklappt hat! :pfeif:

Liebe Grüße
Heike
Heike
 
Beiträge: 52
Registriert: 07.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Manifestations-Erfolge

Beitragvon Winterbraut » 16. Sep 2014, 19:21

:prost:

Super !
Benutzeravatar
Winterbraut
 
Beiträge: 243
Registriert: 04.2012
Wohnort: im Vortex
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestations-Erfolge

Beitragvon alouetta » 16. Sep 2014, 21:07

Hallo ihr Lieben!

Ich hatte gerade 2 Wochen Urlaub und die letzten Male war es immer so, dass ich eigentlich direkt wieder hätte in Urlaub gehen können, sobald ich einen Fuß in die Firma gesetzt hatte. Ich war nicht richtig erholt.
Diesmal hab ich im Urlaub aber wirklich ganz bewusst auf alles Schöne geachtet und es aus vollem Herzen genossen (wobei man sagen muss, dass mein Freund da auch ein hervorragender Co-Creator ist :lieb: )

Ich fühlte mich also einfach nur toll, als ich am Samstag wieder kam und hab beschlossen, diesmal das Gefühl einfach beizubehalten.
Also bin ich am Montag freudig (!) aufgestanden, hab mich fertig gemacht und mir auf dem Weg zur Arbeit überlegt, wie ich mich denn heute fühlen möchte. Ich wollte mich erfolgreich fühlen und Spaß an der Arbeit und mit meinen Kollegen haben!

Ich bin also mit den Gefühlen in die Firma gekommen und bekam schon von überall ein Lächeln zurück. Viele meiner Kollegen sprachen mich darauf an, dass ich so strahlen würde! Und ich erzählte allen von meinem tollen Urlaub und kam dabei wieder ins schwärmen :loveshower:
Einer meiner Kollegen meinte dann, er sei aber doch bestimmt zu kurz gewesen und ich hätte fast automatisch zugestimmt, weil das das Lied ist, das ich normalerweise immer singe. Diesmal aber nicht. Ich hab ihm gesagt, dass mein Urlaub so toll und entspannend war, dass ich jetzt gerne wieder arbeiten komme. Und ich meinte es auch so.

Dann wurde ich noch zu meinem Chef ins Büro gerufen und bekam eine Auszeichnung für hervorragende Arbeit. :vortex:

Ich brauch nicht erwähnen, dass der restliche Tag einfach wunderbar war, oder? :gvibes:
alouetta
 

Re: Manifestations-Erfolge

Beitragvon labelle » 16. Sep 2014, 21:34

Hallo Ihr Lieben,

ich denke ich bin jetzt off topic,
aber es passt eigentlich sehr gut in den thread Manifestationserfolge.......

Was ist , wenn eine Seite im Gehirn (ich nenn es jetzt vereinfacht mal so)
sagt, nee ich will das nicht glauben, ich will das ALTE glauben, und ich verweiger mich.
Kennt das keiner , das ein Arial solche Gedanken hervorbringt?

Und deswegen sage ich immer , eine seite glaubt ein wenig , aber der Andere Teil der viiiiiieeeel stärker ist,
sagt, nö ich halte an dem ALTEn fest.
Wie kann ich diesen Teil überzeugen, wenn ich dem alten Teil nicht glaube, dann kommt oft auch noch ein schlechtes Gefühl auf.
Ich habe ja schon einmal darüber geschrieben, dass ich diese Gedanken , Überzeugungen dem Ego zuschreibe.
Zawo hat mir schon mal geschrieben, dass es die immer wieder gedachten Gedanken sind,
aber für mich ist der sitz dieser Gedanken und Glaubenssätze das Ego ( Eckhard Tolle schreibt ja , das Ego hat Angst zu sterben).

Und man denkt ja bestimmte Gedanken, weil man etwas verhindern will, was früher richtig gewesen ist,
um sich zu schützen.

Ich hoffe, ich hab mich verständlich ausgedrückt, und es war nicht zu off topic

Einen schönen Abend Euch Allen
labelle
sich LEBENDIG fühlen- und sein- ist alles was zählt
Benutzeravatar
labelle
 
Beiträge: 232
Registriert: 10.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Manifestations-Erfolge

Beitragvon Thomas » 17. Sep 2014, 00:09

Hm, da bewegt mich was...

Labelle, Du schreibst, ich hoffe, ich zitiere jetzt lesefreundlich

labelle hat geschrieben: Und deswegen sage ich immer , eine seite glaubt ein wenig , aber der Andere Teil der viiiiiieeeel stärker ist, sagt, nö ich halte an dem ALTEn fest. Wie kann ich diesen Teil überzeugen, wenn ich dem alten Teil nicht glaube, dann kommt oft auch noch ein schlechtes Gefühl auf. Ich habe ja schon einmal darüber geschrieben, dass ich diese Gedanken , Überzeugungen dem Ego zuschreibe. Zawo hat mir schon mal geschrieben, dass es die immer wieder gedachten Gedanken sind, aber für mich ist der sitz dieser Gedanken und Glaubenssätze das Ego ( Eckhard Tolle schreibt ja , das Ego hat Angst zu sterben). labelle


Ich meine, das LoA, das Gesetz der Anziehung, ist doch eigentlich ein Naturgesetz. So, wie die Schwerkraft, wie Abraham an verschiedenen Stellen sagen. Das bedeutet ganz einfach, dass es so ist. Tatsächlich, ganz einfach.
Klar besteht die Möglichkeit zu forschen und zu fragen, warum das so ist. Aber das schöne ist, es ist so.
Wieso dann Zweifel?

Und möglicherweise aus genau diesem Grunde ist hier im Forum an verschiedenen Stellen in den vergangenen Tagen und Wochen der Fokus auf das Fühlen gekommen. Stopp, Schritt zurück.
Also Naturgesetz. Also eigentlich ganz einfach zu befolgen. Es geht doch gar nicht anders. Eigentlich. Es ist ein Naturgesetz. Und das könnte die Krux sein, es ist kein augenfälliges. Wir bedürfen eines gewissen Inputs. Danke dafür, Abraham!
Und weil es wenig augenfällig ist, haben wir (stattdessen? / aber?) derartig viele Einflüsse, Gedanken, Vorstellungen, Ideale oder was auch immer anderer Menschen kennengelernt, verinnerlicht, sich dieser Gesellschaft (ich bleib mal so unpräzise der Einfachheit meiner Aussage halber) angepaßt, Verhalten er- und gelernt, dass wir das Fühlen und das Zusammenspiel aus Fühlen und Denken erst wieder neu lernen dürfen. Dann erst haben wir eine wunderbare Möglichkeit, eröffnet sich ein unentdecktes Land, nämlich unser glückliches Leben zu leben. Oder auch unser Leben glücklich zu leben.
Statt Tolle zitiere ich hier mal sinngemäß Dyer. > Die höheren Ziele im Leben sind glücklich zu sein (sic!), intensiv leben (aber ja, aber immer), lieben.< (Der wunde Punkt, S. 52)

Jetzt der Satz von eben von vor dem Stopp, und möglicherweise aus genau diesem Grunde ist hier im Forum an verschiedenen Stellen in den vergangenen Tagen und Wochen der Fokus auf das Fühlen gekommen.

Wenn sich bei uns tatsächlich diese Zweifel regen, wie Du Labelle das einmal mehr so schön beschreibst, und was bestimmt jede/r hier kennt, dann ist doch viel eher die Frage, >was ist die Frage hinter der Frage?< oder >wie lautet die eigentliche Frage eigentlich?<

Es geht doch ums Fühlen. Ich frag mal rhethorisch: Wer hier von uns schenkt denn seinen Gefühlen keinen Glauben?

Und wieso zweifeln wir dann am Gesetz der Anziehung? Nee, auch nich richtig, Zu ungenau. Wir zweifeln ja nicht am Gesetz. Wir trauen dem Naturgesetz zu wenig in den sich manifestierenden Ergebnissen. (Manchmal trage ich meinen Namen zu Recht.) Wir sind zu ungeduldig? Ja. Kinder unserer Zeit. (Vorsicht: Mehrschichtig.) Weihnachten ist nur einmal im Jahr, wie auch Geburtstag. Nur dann darf ich mir was wünschen. Die Zeit, in der das Wünschen wieder hilft, ist längst vorbei. Na, beim wem klickt es gerade nicht?
Wir haben viele tiefsitzende Glaubenssätze. Sätze, die vielleicht mal gültig waren, aber nun eigentlich nicht mehr und die wir aus unterschiedlichen Gründen schlecht loslassen können. Wenn wir sie denn überhaupt als solche erkennen. Öfters haben wir diese Sätze als eigene adaptiert, unweigerlich in Beton gegossen oder sonst wie verpackt, befestigt, verinnerlicht. Kaum mehr zu unterscheiden, ob tatsächlich ge- oder erlernt, übergestülpt oder tatsächlich eigene Erfahrung. Wenn wir es denn geschafft haben, sie überhaupt als solche zu erkennen. Und dann noch als fremde Glaubenssätze etc.

Kleiner Gedankenanreiz: In der psychologischen Forschung (ich sag das mal so mit meinen eigenen Worten) hat sich eine Erkenntnis Bahn gebrochen, dass familiäre Traumata über verschiedene Generationen sich weitervererben. Da weiss dann die vierte oder fünfte Generation nicht, warum sie die Probleme hat, die sie hat. Stichwort, Kriegserlebnisse und ähnliche Katastrophen. Die Generation, die Krieg, Vertreibung und andere schlimme Erlebnisse hatte, hat als Ursprungsgeneration das einfach weitervererbt.

Will sagen, die Frage hinter der Frage ist in jedem Fall individuell, also bei jeder/m verschieden. Und manchmal kommt man einfach nicht drauf, kann gar nicht drauf kommen, warum man dieses wunderbare und wunderbar wirkende Naturgesetz anzweifeln soll.

Deswegen rege ich an, versucht die Frage hinter der Frage zu fragen. Das könnte hilfreich sein auf dem Weg dieses einfache Naturgesetz zu beachten anstatt sich viel zu häufig selbst ein Bein zu stellen.

Die Berichte über die Manifestationen hier sind echt toll! Macht Spaß zu lesen. Hilfsmittel und Unterstützung gegen Zweifel. Richtig? (Ich habe mittlerweile schon so viele freie Parkplätze gefunden und anderes mehr - es ist einfach nur gut.)
Ich meine aber auch, das entscheidende Moment beim Gesetz der Anziehung und die Grundlage für den Schöpfungsprozess ist, sich gut, sich glücklich zu fühlen. Sonst wird das nix mit den angestrebten, positiv empfundenen Manifestationen.
Eigentlich alles ganz einfach. Und im Ergebnis phänomenal - für uns Kopfmenschen.
Ja, es scheint wohl alles (?) nur eine Frage des (Wieder)Findens (nämlich ich zu ich), der Übung, des Einübens zu sein. Dabei stehen uns verschiedene Hilfen zur Seite.
Eine dieser Hilfen ist auch dieses wunderbare Forum mit seiner offenen Art, den offnen Menschen. Guck ma,und damit doch auch ne Manifestation.
Ich sag auch mal zwischendurch Danke an euch alle, die hier sind, schreiben und berichten. Und Grüße an die stillen Mitlesenden.
Liebe Grüße
Thomas
Thomas
 
Beiträge: 30
Registriert: 06.2013
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich

Re: Manifestations-Erfolge

Beitragvon ZaWo » 17. Sep 2014, 07:14

Labelle schrieb
Was ist , wenn eine Seite im Gehirn (ich nenn es jetzt vereinfacht mal so)
sagt, nee ich will das nicht glauben, ich will das ALTE glauben, und ich verweiger mich.
Kennt das keiner , das ein Arial solche Gedanken hervorbringt?


Na, aber klar kenne ich das. Das sind Zweifel. Nix Mystisches, Verbotenes, Ungeheuerliches, zu Bekämpfendes etc. :five: .

Nach meiner Erfahrung fühle ich mich bei Zweifeln am Besten, wenn ich sie mir einfache erlaube und mich mit Generalisierungen wie "Da habe ich eben Zweifel." oder "Ich bin noch nicht restlos überzeugt. Keine Ahnung warum. ist halt so." oder ähnliches aus der detaillierten Situation hebe und es dabei belasse.

Dagegen angehen geht eh nicht, weil es die Zweifel nur bestärken würde. Zweifel lösen sich von alleine in die ein oder andere Richtung auf, wenn man sie sein lässt. Ist nervig, ich weiß. :P Ungläubigkeit ist keine Sünde (mehr :clown: ). Dein Wunsch nach Klarheit ist ja längst abgesetzt und sollte sich dann auch ohne Zutun von dir irgendwann zeigen.
Nochmal umgekehrt formuliert: Klarheit und innere Einigkeit zu schaffen ist nicht deine Aufgabe, sondern Aufgabe des LoA. Deine Aufgabe ist es, aus dem Weg zu gehen.

Liebe Grüße
ZaWo
ZaWo
 

Re: Manifestations-Erfolge

Beitragvon Winterbraut » 17. Sep 2014, 07:37

Guten Morgen Zawo,

meinst Du:

Trotz oder gerade auch mit den Zweifeln gut fühlen? Erstmal durch Generalisieren, und dann
zum Beispiel durch Fokusveränderung, damit mehr Beweise dessen kommen, die Bestätigen, dass die Zweifel eigentlich nur Glaubenssätze waren? Sodass das LoA mir Klarheit und Bestätigung bringt?

Liebe Grüsse

Winterbraut
Benutzeravatar
Winterbraut
 
Beiträge: 243
Registriert: 04.2012
Wohnort: im Vortex
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestations-Erfolge

Beitragvon ZaWo » 17. Sep 2014, 07:54

Ja, genauso meine ich es. Sich Zweifel zu erlauben ist ja im Grunde nix anderes als eine Generalisierung und ein erster Erleichterungsschritt. Das Kind beim Namen nennen und als momentaner Ist-Zustand akzeptieren. (Make peace with where you are.)

Allerdings halte ich Zweifel nicht für konkurrierende Glaubenssätze, sondern für einen Gefühlszustand, der out-of-vortex liegt und wo Klarheit nun mal nicht zu finden ist. Das präsentiert sich dann eben auch als Hin-und-Her-Gedanken-Zeugs und innerlicher Druckmache.

Wenn man bezüglich eines Themas nicht gut drauf ist, dann ist da immer auch innere Uneinigkeit. Da kann niemand was dafür, das ist systembedingt so.
Ich versuche mir out-of-vortex möglichst nicht zu glauben. Das hilft dann auch schon etwas....wenn ich rechtzeitig dran denke. :P

Liebe Grüße
ZaWo
ZaWo
 

Re: Manifestations-Erfolge

Beitragvon katgirl » 17. Sep 2014, 10:10

ZaWo hat geschrieben:Nach meiner Erfahrung fühle ich mich bei Zweifeln am Besten, wenn ich sie mir einfache erlaube und mich mit Generalisierungen wie "Da habe ich eben Zweifel." oder "Ich bin noch nicht restlos überzeugt. Keine Ahnung warum. ist halt so." oder ähnliches aus der detaillierten Situation hebe und es dabei belasse.

Dagegen angehen geht eh nicht, weil es die Zweifel nur bestärken würde. Zweifel lösen sich von alleine in die ein oder andere Richtung auf, wenn man sie sein lässt. Ist nervig, ich weiß. :P Ungläubigkeit ist keine Sünde (mehr :clown: ). Dein Wunsch nach Klarheit ist ja längst abgesetzt und sollte sich dann auch ohne Zutun von dir irgendwann zeigen.
Nochmal umgekehrt formuliert: Klarheit und innere Einigkeit zu schaffen ist nicht deine Aufgabe, sondern Aufgabe des LoA. Deine Aufgabe ist es, aus dem Weg zu gehen.

Liebe Grüße
ZaWo


:stimmt: :stimmt: :stimmt: :lieb: :lieb: :lieb: :kniefall: :kniefall: :kniefall:
Daaaaaaaaanke !!!
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1408
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestations-Erfolge

Beitragvon labelle » 17. Sep 2014, 13:19

Hallo liebe Zawo,

ja Du hast Recht , ich denke ich hab in den letzten Monaten so viel an mir gearbeitet,
und versucht neue Glaubenssätze zu verinnerlichen ,
aber im Moment geht nichts mehr,
und es fühlt sich wie ein unverschiebbarer Stein an, ich werde jetzt erstmal lassen---loslassen--

Einen schönen Tag :uns:
labelle
sich LEBENDIG fühlen- und sein- ist alles was zählt
Benutzeravatar
labelle
 
Beiträge: 232
Registriert: 10.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Manifestations-Erfolge

Beitragvon Juma » 11. Okt 2014, 16:22

Hallo Ihr Lieben,

ich möchte nur ganz rasch einen schönen Erfolg mit euch teilen, weil ich mich gerade so freue!

Ich denke seit einiger Zeit schon daran, das, was ich gerne mal wieder machen möchte, ist singen. Aber ich möchte singen lernen. Wie das im Alltag dann ist mit solchen Sachen, man schiebt das schnell mal auf die lange Bank.

Also habe ich das jetzt schon ein halbes Jahr lang auf die lange Bank geschoben, und mich nicht darum gekümmert. Heute kam ein Newsletter von Groupon. Ich weiß nicht, wer von euch das kennt, das ist eine Plattform, da können Händler und Dienstleister ihre Waren und Dienstleistungen zu einem Sonderpreis einstellen. Um sich bekannter zu machen.

Aufjedenfall kam ein Angebot von einer Musikschule: 8 Stunden Gesangsunterricht für 50 €!
Da konnte ich dann doch nicht widerstehen, und habe es gekauft. Also das ist quasi geschenkt!

Ich freue mich so sehr! Ich habe den Eindruck, desto weniger ich den Fokus auf Wünsche lege, desto leichter verwirklichen sie sich. Das war jetzt zum wiederholten Male so eine Sache, wo ich so dachte, „es wäre schön wenn“ aber es war kein intensiver Wunsch.

Ist das das Konzept?
Einerseits schön, andererseits natürlich so, dass die Dinge, die einem wirklich wichtig sind, sich offenbar nicht allzu leicht realisieren lassen.

Schönes Wochenende euch allen miteinander!
Juma
Juma
 

Re: Manifestations-Erfolge

Beitragvon Liebeszauber » 8. Nov 2014, 18:29

Hi ihr alle,

:loveshower: langsam verdichtet sich mein Manifestationserfolg so sehr - - - -dass ich jubeln und ihn mit euch wunderbaren friends teilen muss.

Ich skizziere kurz, wie ich mich verändert habe
* Im Mai 2013 erlebte ich einen großen shift ( der im Beruflichen ausgelöst wurde), woraufhin ich solch einen Kräftewachstum bekam, der sich vor allem im Körperlichen niederschlug. Ich baute mein Jogging-Programm aus und gehe seitdem täglich 20-30 min. joggen, die Bewegung macht mich einfach glücklich, einmal pro Woche gehe ich auch gern nur spazieren.
*Es verging nicht viel Zeit, und ich begann, abzunehmen. Ich trug bis dahin Größe 44, und hatte mich in den letzten vier, fünf Jahren immer unwohl damit gefühlt - als Jugendliche war ich gertenschlank, sehr, sehr gelenkig usf.
* Im Winter 13/14 musste ich meine Wintergarderobe bereits bei der Schneiderin abgeben - alles wurde auf Größe 42 gebracht. Das war schon toll! Mäntel...schmale Hosen... endlich näherte ich mich meiner Lieblingsfigur an, mit der ich all die engen Hosen tragen konnte, ohne dass mich etwas stören würde daran.
Ich freute mich riesig, meine Silhouette wurde immer schlanker. oh wow
* Als dann der Sommer 2014 kam, brachte ich auch die gesamte Sommergarderobe, Kleider, Röcke usf. zur Schneiderin. Ich erfand mich auch ganz nebenbei im Sommer noch einmal neu. Es wurde immer aufregender !
* Doch nun, Winter 2014, passierte Unglaubliches :shock: Gerade shoppte ich in einigen Designer-SecondHand Läden so schöne, hochwertige Sachen ( ich war länger nicht einkaufen :oops: ) und schlüpfte in eine wunderbare Bluse, die mir seehr gut steht, Farbe, Haare harmonierten usw. Die Verkäuferin, eine modisch gekleidete junge Frau, bestätigte mir,die Bluse sähe top aus an mir. ( Ich war mir unsicher, ob sie zu meinem heutigen Styling passte.)
Ich zog die Bluse aus, und mein Blick fiel auf das Etikett - Größe 40 !
Juppidu, das ist Hammer! Ich trage Größe 40, die erste Bluse hat mich erreicht! :clown: :kniefall:
( Ich muss ja sagen, mein Ziel, das ich mir gesetzt hatte, waren fünf Kilo weniger hin zu meinem Wohlfühlgewicht. Doch da ich gar keine Waage besitze und mich nur einmal zwischendrin im Kaufhaus in der Waagen-Abteilung auf eine Waage gestellt hatte -ich wog schon drei Kilo weniger- überraschte mich das Etikett umso mehr, ich hatte es ja gar nicht auf eine bestimmte Konfektionsgröße abgesehen.. !)
* Nebenbei machte ich immer wieder gridwork zu meinem Körper. Das Gefühl von Stolz sein auf meinen schlanken Körper nistete sich allmählich in meinen Zellen ein.
Ich hatte auch meine Glaubenssätze in Bezug auf die Zunahme von Wasser in meinem Körper bei zunehmendem Mond bzw. Vollmond untersucht. Früher dachte ich -wow- dein Körper reagiert aber feinfühlig auf den Mond, das ist ja allerhand. Über die Jahre hinweg störte mich jedoch dieses ständige Zu-und Abnehmen während des Zyklus ziemlich, ich hatte das Gefühl, beständig zwischen zwei ganzen Konfektionsgrößen hin und her zu pendeln :rleye: .
Ich bastelte mir also die Affirmation " Ich bin das ganze Jahr über schlank, tagein, tagaus " und auch das scheint sich langsam auszutrudeln; diesen Vollmond habe ich als den ersten mit relativ ausgewogenen Proportionen erlebt, ohne allzuviel an Gewicht / Wasser zuzulegen.

Es macht so viel Spaß, den Körper so zu formen, wie man sich einfach wundervoll fühlt mit ihm!

Eure Lz
Erinnere dich daran, dass Lachen der schnellste Weg ist, deine Seele zu fühlen
Benutzeravatar
Liebeszauber
 
Beiträge: 910
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestations-Erfolge

Beitragvon labelle » 9. Nov 2014, 00:29

Hallo liebe Liebeszauber,

das liest sich ja wunderbar, ich gratuliere Dir zu Deiner Manifestation, ...............
Ich kann Deine tolle Energie spüren, Deine Freude, dass Du die Macht über Dich hast,
SUPER................. :lieb: :lieb:

Ich wünsche Dir viel Spass und Erfolg bei Deinem weiteren spielerischen Werk an Dir!!!!!!!!!!!!!!!

Liebe Grüße
labelle
sich LEBENDIG fühlen- und sein- ist alles was zählt
Benutzeravatar
labelle
 
Beiträge: 232
Registriert: 10.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Manifestations-Erfolge

Beitragvon Winner » 15. Nov 2014, 00:45

Hi ihr Lieben,

ich liebe ja Luxus! Seien es Autos, Kleidung, Schmuck oder Häuser, ich genieße es schöne und vor allem wertvolle Dinge anzusehen bzw. sie zu besitzen. Jedenfalls habe ich wie hier bereits geschrieben wieder mit Pinterest angefangen und mir die wundervollsten Hotels ausgesucht, weil ich die Vorstellung, dass man das Geld hat, um mal eben locker mehrere Hundert Euro für eine Nacht in einem schönen Hotel irgendwo auf der Welt auszugeben, einfach übertrieben toll finde.

Und da mein Liebster bald Geburtstag hat, dachte ich mir OK, dann buchst du ihm (bzw. uns) als Überraschung einfach mal ein schickes Hotel. Es ist echt schick, aber eins, dass ich mir grad noch so leisten kann, ohne in den Ruin zu fallen. Ich will aber mehr :clown: also habe ich mir immer weiter luxuriöse Hotels via Pinterest angeschaut, imaginiert und mich erfreut - nur weil es Spaß macht (ich hätte mir ja sowieso nicht vorstellen können WIE sich das in den nächsten Tagen manifestieren sollte, also dachte ich mir: Egal, das Universum wird es irgendwann schon irgendwie machen).

So, was musste also wenig später (um genau zu sein drei Tage später) passieren? Ich wurde von meinem Arbeitgeber gebeten, doch für einen Aussentermin wegzufliegen, inkl. Flug und zwei Nächte in einem Hotel. Es war alles so kurzfristig und ich habe mir weder noch viele Gedanken darüber gemacht, was es für ein Hotel ist, noch darüber, dass es ja so sein könnte wie erträumt. Und es war sogar besser: Fünf Sterne, großes Zimmer, eine atemberaubende Innenausstattung, Marmor-Wände sowie -Boden im Bad, gemütlich großes Bett, exzellenter Service und ein Buffet an dem ich mehrere Stunden saß :kgrhl:

Einerseits fasse ich es nicht, wie schnell sich das alles manifestiert hat, aber anderseits, weiß ich WIE ich es manifestiert habe. Es ist so einfach. Aber es ist eben nicht immer einfach, das alles als wirklich so einfach anzusehen...

In Liebe
Winner :lieb:
~It's not about the creat-ion, it's about creat-ing!~ Abe
Benutzeravatar
Winner
 
Beiträge: 342
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestations-Erfolge

Beitragvon katgirl » 15. Nov 2014, 01:30

:genau: :genau: :genau:
:hug:
Dein Erlebnis fühlt sich beim Lesen einfach vergnügt, reich, wohlhabend, luxuriös, wertvoll, warm, erfrischend, erfüllt, ... an. :loveshower: (kleine Spielerei mit den Worten, ich finde nur grad immer mehr Gefühlsbegriffe)
lg
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1408
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron