Tag 28

Anleitung, Praxis, Gedanken und Erfahrungen mit dem 40-Tage-Programm von Heather Macauley

Tag 28

Beitragvon Sunflower » 18. Okt 2009, 09:36

Guten Morgen,
hier spricht das Universum.Ich werde mich heute um all deine Probleme und Wünsche kümmern.
Dazu werde ich deine Hilfe nicht brauchen.
Also genieße den Tag
Benutzeravatar
Sunflower
 
Beiträge: 543
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Tag 28

Beitragvon Sunflower » 22. Okt 2009, 08:11

Oha Thema Geld ist ja ein interessantes Thema :
JA ich bin stolz auf mich ,dass ich bisher immer alles geschafft habe was ich wollte,nach meiner Trennung .Ich habe meine 3 groß gekriegt ,bin in der wie alle sagen( aber ich wollte hier bleiben,damit nicht auch noch die Umgebung sich ändert) viel zu teuren Wohnung geblieben .Bin in meinem Beruf geblieben und hatte somit viel Zeit für meine Kinder :genau:
Sicherlich haben sie nicht immer die Markenjeans gehabt die sie wollten und ich habe auch keinem der 3 den Führerschein finanzieren können,na und ? Urlaub war auch selten aber es hat geklappt auch mit Hilfe von vielen lieben Menschen und weshalb soll ich mir nicht helfen lassen ?
Ich spüre wie der Fluß des Geldes einfacher wird ich brauche nicht mehr darum kämpfen es ist genug da .

Servietten übung:

Ich:

Wäsche waschen
meine Freundin anrufen
lesen
meine Seminarübung weiter schreiben
kochen


Uni
eine schöne Überraschung
Heitere Grundstimmung
leichte Arbeit
neues Jobangebot
saubere Küche pls

sieben Dinge über mich die ich positiv finde :
:loveshower: ich mag mein Wesen
:loveshower: meine Geduld
:loveshower: ich kann lecker kochen und backen
:loveshower: ich bemühe mich das positive zu sehen
:loveshower: ich kann meine Pläne umwerfen wenn ich was besseres sehe
:loveshower: ich bin hübsch
:loveshower: ich bin schlau
:loveshower: ich kann gut erklären

ups eins zuviel na das wird wohl nicht schlimm sein

Nun Abschnittsübungen mache ich auch

Jetzt sitze ich noch ein bischen am PC und dabei will ich mich zufrieden und interessiert fühlen
Danach gibt es ein bischen Hausarbeit bei der will ich fröhlich und effizient sein.
Dann... schaun mer mal ....
Guten Morgen,
hier spricht das Universum.Ich werde mich heute um all deine Probleme und Wünsche kümmern.
Dazu werde ich deine Hilfe nicht brauchen.
Also genieße den Tag
Benutzeravatar
Sunflower
 
Beiträge: 543
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Tag 28

Beitragvon lawofattraction » 22. Okt 2009, 08:25



Das liest sich so richtig gut, liebe Sunflower. :gvibes:

Wenn das Uni Deine Küche geputzt hat, sag mir Bescheid,
dann drücke ich ihm auch meine aufs Auge. Sorry fürs OT



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8971
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Tag 28

Beitragvon Sunflower » 23. Okt 2009, 08:55

:kgrhl: Kannst dem Uni schon mal bescheid sagen ,meine Küche ist noch nicht geputzt aber ich hab schon ne Zusage dass sie heute geputzt wird :five:
Guten Morgen,
hier spricht das Universum.Ich werde mich heute um all deine Probleme und Wünsche kümmern.
Dazu werde ich deine Hilfe nicht brauchen.
Also genieße den Tag
Benutzeravatar
Sunflower
 
Beiträge: 543
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Tag 28

Beitragvon Sunflower » 31. Aug 2011, 08:01

:gvibes: Geld ist ein tolles Thema ,da gibt es soviele Möglichkeiten .
ich kenne glaub ich ne ganze Menge davon :pfeif:
ich hab keines ,es gibt nirgendwo welches bis :ros: ich hab mehr als genug ist ,ich lebe im Überfluß
Ich habe bisher immer soviel gehabt ,dass ich über die Runden komme ,aber jetzt habe ich beschlossen ich will mehr, ich will den Zustrom erweitern, ich möchte aus dem Vollen schöpfen.
Dieses Jahr ist ein guter Anfang ich habe das ganze Jahr schon immer ein + auf dem Konto :five:
Das macht Spaß und befreit .


Ich
habe heute einen schönen Tag
ich gehe Arbeiten und habe Spaß
ich räume ein bischen auf
ich besuche meine Mama :loveshower:
ich lasse zu

Uni
erweitere noch meinen Patienzustrom
freie Fahrt
gute Laune
lass alles fliessen

LG Sunflower
Guten Morgen,
hier spricht das Universum.Ich werde mich heute um all deine Probleme und Wünsche kümmern.
Dazu werde ich deine Hilfe nicht brauchen.
Also genieße den Tag
Benutzeravatar
Sunflower
 
Beiträge: 543
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Tag 28

Beitragvon Allerleirauh » 25. Sep 2011, 13:49

Die Welt ist überflutet von Geld. Es gibt keinen Mangel an irgendetwas.
Also gut, ich glaube das. Ich glaube es mit meinem Verstand.
Ich werfe meine Haube über den Zaun, dann muss ich gehen und sie holen. :genau:

Wenn es keinen Mangel gibt, warum sehe und erfahre ich Mangel?
Wenn es keinen Mangel gibt, aber ich selbst Mangel erfahre, dann heißt es, dass ich diesen Mangel selbst erschaffe. :tja:

Ich kann mir gut vorstellen, dass die Welt von Geld überflutet ist, und dass nur ich den Mangel erfahre.
Es ist für mich nicht schwer, das zu glauben.
Dieses ist ein sehr vertrautes Gefühl - alle können es, nur ich nicht. :grllll:

Aber auch das Gegenteil davon ist mir vertraut - es gibt Dinge, die ich gut kann, die ich ganz leicht und meisterhaft vollbringe. :stimmt:

Warum sind die Unterschiede so krass?
Wäre es nicht herrlich, wenn mir alles sofort bestens gelingen würde?

Ich kann mich erinnern, wie in der Kindheit ein Mädchen zu mir gesagt hat, ich würde immer mehr wollen. Jahrelang, jahrzehnte lang habe ich mich dafür sehr geschämt.
Und es ist schon mehr als einmal vorgekommen, dass Menschen die ich liebte, mir das vorgeworfen haben.
Dabei wusste ich immer in meinem Herzen, woher dieses "mehr" kommt und was es bedeutet.
Es war ein gutes "mehr", eigentlich eine Pforte zum Verzauberten Reich in dem alle Wünsche in Erfüllung gehen. Doch damals war ich nicht imstande, mein "mehr" zu verteidigen, nicht einmal in meinem Inneren.

Hat damals vielleicht dieser innere Krieg angefangen? Habe ich damals gelernt, Mangel zu erschaffen?

Erst als ich bei Abraham gehört habe, dass "Mehr" das Mantra des Universum ist, haben die inneren Kämpfe aufgehört. Ich habe mich zum ersten Mal in meinem Leben verstanden gefühlt. Und geliebt.
Bedingungslos geliebt.
:hregen:
Mein König, der mich bedingungslos liebt sagt zu mir:
"Du machst alles sehr gut, Allerleirauh.
Du kannst sowohl Überfluss als auch Mangel erschaffen, beides kannst du meistervoll tun.
Du mußt noch lernen, selbst zu wählen, was es ist, das du erschaffen möchtest.
Doch um frei wählen zu können, mußt du aufhören, dich dafür zu schämen, zu verurteilen und zu bestrafen, wenn du Mangel erschaffst.
Du musst lernen, dir selbst auf die Schulter zu klopfen und stolz auf dich zu sein. Erkenne die Vollkommenheit deiner Schöpfung, dann bist du frei, etwas neues zu wählen."

Hui... das hat sich gut angefühlt! Ich bin wieder in meinem Märchen und es geht mir gut!!! :gvibes:
Benutzeravatar
Allerleirauh
 
Beiträge: 102
Registriert: 09.2010
Wohnort: In den alten Zeiten, wo das Wünschen noch geholfen hat...
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "40-Tage-Programm (Heather Macauley)"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker