Tarot und Karten, Numerologie

Alles, was Spass macht

Tarot und Karten, Numerologie

Beitragvon lawofattraction » 17. Sep 2009, 08:00

lawofattraction hat geschrieben:
Legst Du Tarot oder andere Karten?

Shiva hat geschrieben:
Dazu gleich ne Frage, können wir uns mal darüber austauchen? Wie geht das mit dem Geburtstag ausrechnen?


Nimm an, Du bist am 4.12. 1983 geboren. Dann errechnest Du die Quersumme aus 4 + 12 + 1983 = 19 = die Sonne. Da das eine zweistellige Zahl ist, reduzierst Du sie auf 10 = das Schicksalsrad. Ist immer noch zweistellig, also reduziert sie sich nochmals auf 1 = der Magier.

Ein sehr gutes Buch zu Tarot in Kombination mit Numerologie ist von Faith Javane und Dusty Bunker "Zahlenmystik - Das Handbuch der Numerologie". Sie leiten alle möglichen Zahlenkombinationen basierend auf dem Göttlichen Dreieck von Pythagoras her, sehr interessant.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8971
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Tarot und Karten, Numerologie

Beitragvon Summersun » 17. Sep 2009, 09:38

Hi Loa,

zu Deiner Lieblings-Tarot-Karte (Eremit):

Das Selbe trifft auch auf meine Quersumme zu (9) - aber als "Lieblingskarte" hätte ich den Eremiten noch nie angehen, auch wenn er schon zu mir passt.

Ich mag die Karte"die Welt" sehr, dieses "Zuhause-sein" hat es mir total angetan. Da werden alte Gefühle und Sehnsüchte in mir wach.
Summersun
 

Re: Tarot und Karten, Numerologie

Beitragvon lawofattraction » 17. Sep 2009, 10:01

Summersun hat geschrieben:Hi Loa,

zu Deiner Lieblings-Tarot-Karte (Eremit):

Das Selbe trifft auch auf meine Quersumme zu (9) - aber als "Lieblingskarte" hätte ich den Eremiten noch nie angehen, auch wenn er schon zu mir passt.

Ich mag die Karte"die Welt" sehr, dieses "Zuhause-sein" hat es mir total angetan. Da werden alte Gefühle und Sehnsüchte in mir wach.


Hi Summersun,

anfangs fand ich den Eremiten schrecklich und beneidete meine Freundin, mit der ich Tarot lernte, um ihre Sonne. Je mehr ich mich aber mit diesem Eremiten beschäftigte und akzeptierte, dass mein Lebensweg eben kein Sonnenweg war, umso besser gefiel mir die Karte.

Und je mehr ich mich jetzt mit RG beschäftige, umso klarer wird mir, dass ich die Wahl habe, welchen Weg ich gehen möchte und nichts unveränderlich festgeschrieben ist. Daher bin ich jetzt eine Eremit-geprägte Sonne oder ein Sonne-geprägter Eremit. :loveshower:

Lieben Gruss
Loa :kuss:

*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8971
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Tarot und Karten, Numerologie

Beitragvon ~~Michaela~~ » 17. Sep 2009, 11:12

lawofattraction hat geschrieben:Nimm an, Du bist am 4.12. 1983 geboren. Dann errechnest Du die Quersumme aus 4 + 12 + 1983 = 19 =


[/color]


ähmm kann das stimmen? wird doch so gerechnet 4+1+2+1+9+8+3 , da kommt bei mir 28 raus und nicht 19 ?? *Grübel*...

Ich hab am 01.11.1968 Geburtstag... kommt die Quersummer 9 dabei raus.... :-))
der Eremit paßt voll zu mir. Ich finde das für mich eine sehr gute Tarot Karte.

lg
~~Michaela~~
Benutzeravatar
~~Michaela~~
 
Beiträge: 89
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Tarot und Karten, Numerologie

Beitragvon lawofattraction » 17. Sep 2009, 11:52




Noch ein Eremit :shock:

Aufhören zu grübeln - Du hast recht und ich habe recht . Mein LoA habe ich noch nicht auf die Veränderung der Mathematik konzentriert :kgrhl:

Ich habe da einen Numerologie-Trick angewendet; ich zähle die 9er nie mit, da sie das Endergebnis nicht verändern.

Also nochmal 4. 12. 1983 = 4+1+2+1+9+8+3 = 28 = 10 = 1. Die Karte der Essenz = 1 = Magier bleibt die gleiche, die Herleitung ist anders. Bei näherem Betrachten ist es aber auch eine andere Schwingung, ob ich 28-10-1 (Glücksrad - Magier) habe oder 19-10-1 (Sonne - Glücksrad - Magier).

Eine andere Vorgehensweise reduziert die einzelnen Zahlen vor dem Addieren , also 4 plus 3 (12 = 3) plus 3 (1983 = 21 = 3) = 10 = 1.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8971
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Tarot und Karten, Numerologie

Beitragvon Shiva » 17. Sep 2009, 18:30

Ich fass es nicht!!! Ich habe heute mit Loas geduldiger Hilfe festgestellt, dass ich eine 9 habe!!! Also Erimit..

Gibts denn sowas? ISind wir hier alles Erimiten? ch finde sie nicht schlecht.. muss mich aber noch reinfühlen..

Liebe Grüße Shiva
Energie folgt der Aufmerksamkeit
Benutzeravatar
Shiva
 
Beiträge: 540
Registriert: 09.2009
Wohnort: mitten drin ;-))
Geschlecht: weiblich

Re: Tarot und Karten, Numerologie

Beitragvon ~~Michaela~~ » 17. Sep 2009, 19:55

hmmm wie war das mit dem Gesetz der Anziehung? *lach*...

Aber nu ja kann ja nur eine Zahl zwischen 1 und 9 rauskommen...

abba soviele 9 er auf einmal kann ja wohl auch kein Zufall sein ;-)))


Ihre Tarot-Karte:

Der Eremit
Deutung

Diese Tarot-Karte bedeutet: Meditation. Introspektion: Innenschau. Sich Wesentlichem, sich Sinnfragen hinwenden. Das Wesentliche erfassen und das Unwesentliche als solches durchschauen. Leben beobachten und wirklich verstehen.

Mit Ihrer Karte "Der Eremit" werden Sie ermuntert, das Wesentliche in Ihrem Leben zu erfassen. Versuchen Sie das Unwesentliche vom Wesentlichen, den Schein vom Sein zu unterscheiden - immer wieder - immer subtiler.

Verschaffen Sie sich die nötige Ruhe, um Wesentliches und Unwesentliches auseinander halten zu können. Meditation kultiviert geradezu diese notwendige Ruhe. Wenn Sie nicht schon regelmässig meditieren, so fassen Sie es doch einmal ins Auge. Sicher würde es Ihr Leben bereichern.

Der Eremit betreibt Innenschau. Innenschau ist nichts anderes als nach innen zu schauen. Da gibt es nämlich auch viel Interessantes zu sehen - nicht nur aussen. Der Eremit beobachtet sich. Wenn Sie diesen Eremit-Aspekt leben, so ist Ihr Blick also nach innen gerichtet und Sie beobachten sich. Lassen Sie einmal den Satz auf Ihrer Zunge zergehen: Ich beobachte mich.

Ich beobachte mich ... 2x Ich! Da gibt es ein beobachtendes und ein beobachtetes Ich!? Und beides bin ich! Tragen Sie die Fragen, die sich im Verlaufe der Zeit Ihnen daraus ergeben, einfach mit sich herum und spüren sie staunend nach: Ich beobachte mich ... interessant ... wirklich interessant! Ich beobachte mich ... ich ... mich ...

Dies ist bereits Innenschau - und zwar je nach Tiefe in (fast) höchstem Grade. Es kommt dabei nicht darauf an, ob Sie schnell oder überhaupt eine Antwort finden. Das Nachspüren, das Innensein ist wichtiger als eine fertige Antwort. Der Weg ist das Ziel. Nachspüren, nachfühlen ist wichtig! Nicht ausstudieren. Die Antwort ergibt sich spurweise, zuerst ahnungsweise ... mit zunehmender Gewissheit ... bis Sie es wissen - wirklich wissen ... mit der Zeit ... für die Ewigkeit.

NB: Wie C.G. Jung begont hat (in GW 11, Seite 3), weist der lateinische Ursprung des Wortes "religiös" auf die Bedeutung "sorgfältig beobachten" hin.

Vergessen Sie aber nebst Ihrem neuen Hobby der Innenschau nicht, den äusseren Pflichten auch nachzukommen. Nicht entweder innen oder aussen, sondern sowohl als auch - dies macht das Leben erst so richtig interessant.

Das Wesentliche ist dem Auge unsichtbar. (Antoine de Saint-Exupery)

- aus dem www -

--- na ja hab ich so auf die schnelle gefunden, gibts bestimmt noch bessere Deutungen -

lg
~~M~~
Benutzeravatar
~~Michaela~~
 
Beiträge: 89
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Tarot und Karten, Numerologie

Beitragvon Summersun » 17. Sep 2009, 20:57

Tja, ist ja echt mal wieder interessant, diese Anhäufung von Neunen!

In meinem allerersten, alten Buch über Numerologie (hat mit Tarot nix zu tun) steht über die 9:

Befinden Sie sich auf dem Lebensweg der Neun, haben Siesich durch alle Erfahrungen der anderen Zahlen hindurchentwickelt ... bis sie zu der spirituellen Einsicht gelangten, dass dieses Leben lediglich Teil eines größeren Ganzen sit. Der Lebensweg der Neun deutet auf Vollendung, Integration, Wissen und Verständnis. Das Ziel ihres Lebens besteht darin, seinen Sinn zu ergründen und Ihr Verständnis an andere weiterzugeben .... Ihnen liegt allerdings nicht daran, ob sie hören wollen oder nicht (im Gegenteil zur Sechs).

aus: "Numerologie der Jahrtausend-Wende" von Carol Adrienne
Summersun
 

Re: Tarot und Karten, Numerologie

Beitragvon Schneeule » 17. Sep 2009, 21:11

Hallo Ihr,
ich reihe mich hier ein. Ich habe auch eine 9.
Das find e ich richtig interessant.
Gruß Schneeule :genau: :
Benutzeravatar
Schneeule
 
Beiträge: 46
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Tarot und Karten, Numerologie

Beitragvon Jamisa » 18. Sep 2009, 04:27

Interessantes Thema!
Bin keine 9 --- aber das gleiche wie in LoAs Beispiel:

eine 28
also 10 = Rad des Schicksals
und 1 = Magier

Aber auch wenn mir die Grundbedeutung geläufig sind, frage ich mich, wie ich die beiden Karten für mich zu deuten habe und welche Bedeutung sie für mich hergeben.
Jemand eine Idee?
Am Ende wird alles gut --und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende...
Benutzeravatar
Jamisa
 
Beiträge: 82
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Tarot und Karten, Numerologie

Beitragvon Sanaei » 18. Sep 2009, 05:34

yep - Jamisa, da auch ich eine 10-1 bin...

10 für das Rad des Schicksals - das heisst, wir sind im Rad... das Rad (so meine Interpretation) ist das Schicksal an und für sich - es dreht sich und wir können nicht eingreifen... haben aber dafür die 1 - der Magier - und der kann alle 4 Elemente händeln... ein Trickser (Merkur - Gott der Kaufleute, Diebe und Wegelagerer :kgrhl: ). Den haben wir zur Unterstützung, das es uns im Leben nicht "herumschleudert" und wir dem Schicksal ausgeliefert sind. Allerdings benötigt der Magier das Üben, auch wenn er viel mitbringt vom Narren her (Narr - der Naive, Unbedarfte), der Magier WEISS um die Kräfte... und er steuert...

Ich empfehle Dir die Bücher von Hajo Banzhaf - siehe Link - er erklärt das recht anschaulich und mit klaren Worten (ohne esotherischen Brumbrumm...)

Und eine klare Bedeutung für Dich ergeben die Karten nur situativ... das heisst, wenn Du dich einer Situation eher ausgeliefert fühlst - dann wärest Du im Rad... wenn Du jedoch das Steuer wieder in die Hände nimmst (durch was und wie auch immer) bist Du eher im Magier...

Für mich ein grosses Spiel, das manchmal auch die Opfer-Täter-Haltung für mich erklärt, auch wenn ich die heute grad gar nicht mehr bräuchte...

lieber Gruss
Sanaei
Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe Deiner Gedanken an... (Marc Aurel)
Benutzeravatar
Sanaei
 
Beiträge: 1941
Registriert: 09.2009
Wohnort: in mir...
Geschlecht: weiblich

Re: Tarot und Karten, Numerologie

Beitragvon Jamisa » 20. Sep 2009, 18:10

Endlich bin ich mal wieder online.
Danke, liebe Sanaei für die schöne Erklärung. Werde mir wahrscheinlich mal das passende Buch ausleihen oder kaufen, scheint mir nämlich ein echt interessantes Thema zu sein.
Viele Grüße :hug:
Am Ende wird alles gut --und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende...
Benutzeravatar
Jamisa
 
Beiträge: 82
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Tarot und Karten, Numerologie

Beitragvon Daisy » 29. Nov 2009, 17:52

Summersun hat geschrieben:Tja, ist ja echt mal wieder interessant, diese Anhäufung von Neunen!

In "Die Zahlen der Engel" von Doreen Virtue steht zur 9 Folgendes:

Zu deiner göttlichen Lebensaufgabe gehört, dass du anderen durch deine natürlichen Talente, Leidenschaften und Interessen dienst.

Allerdings ist die Neun hierbei wohl eine Quersumme, wenn ich das richtig sehe. Beispielsweise aus der 45. Bei Doreen würde man dann die 45 direkt nachschauen.
Daisy
 

Re: Tarot und Karten, Numerologie

Beitragvon Einstein » 8. Feb 2010, 22:23

Dear all,
welch ein Wunder, natürlich bin ich auch ein 9er, genauer spezifiziert ein 36/9. Ich mag den Eremiten sehr :loveshower:
Kann ich überhaupt in Gesellschaft so vieler Eremiten noch ein Eremit sein :hä: ???? Ein Paradoxon :kgrhl: :kgrhl:
Und ist das Forum hier eine Eremitage? :teuflischgut:
Alles ist relativ
Einstein
Wirksamkeit ist das Maß der Wahrheit
Benutzeravatar
Einstein
 
Beiträge: 379
Registriert: 01.2010
Geschlecht: männlich

Re: Tarot und Karten, Numerologie

Beitragvon Yogini » 9. Feb 2010, 11:11

Bin auch ein Eremit... :genau:

Liebe Grüße,
Yogini
Patanjali: "Yoga ist das Zur-Ruhe-Bringen der Gedanken des Geistes."
Benutzeravatar
Yogini
 
Beiträge: 18
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Tarot und Karten, Numerologie

Beitragvon lawofattraction » 9. Feb 2010, 11:44




Welcome to the Club - so langsam wird´s interessant mit der Anhäufung der Neuner ... :shock:

Ich empfinde übrigens das Internet als perfektes Medium für Eremiten. :gvibes:



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8971
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Tarot und Karten, Numerologie

Beitragvon LillyB » 9. Feb 2010, 20:31

Einen Neuner kann ich leider nicht bieten, nur einen Zweier (Hohepriesterin) aus einem Elfer (Gerechtigkeit). Hoffe, es gibt trotzdem ein Tor, was dann die Null wäre (der Narr) :gvibes: (Neun wird in der klassischen Numerologie nicht gezählt).

AlOHA
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Tarot und Karten, Numerologie

Beitragvon ZaWo » 9. Feb 2010, 22:07

Hier eine 5 (Hierophant). Den Begriff habe ich noch nie gehört. :kgrhl: Ich mag ihn aber nicht, klingt so nach Elephant. :nachdenk:
ZaWo
 

Re: Tarot und Karten, Numerologie

Beitragvon Kia » 10. Feb 2010, 11:37

Ihr Lieben,

habe Eure Numerologie-Spielwiese gerade hier entdeckt. Bitte erinnert Euch, dass ihr entschieden habt, alles zu sein, was ist und nicht mehr an Zahlen gebunden, weder vom Namen noch der Geburtsstunde.

Aber ihr spielt ja nur und nehmt es nicht so ernst, mhh?

Habe es für mich (trotz obiger Aussage), meine Neugier kostet mich irgendwann noch Kopf und Kragen, auch ausgerechnet. Und ich wäre 9 vom Namen her, und 5 vom Geburtsdatum her. Das Law of Attraction hat zugeschlagen, vor mir ist Zawo auch mit 5 und davor viele von Euch mit 9.
Ich wünschte ich hätte gar nichts gesagt...

Jetzt habe ich fast bestätigt, dass Pythagoras doch bisschen recht hat. Die Vielfalt!!!
Aber er war so viel früher wie Abraham. Unsere Evolution hat sich verändert. Ich laufe Richtung Abraham.
Entschuldige Pythagoras, nichts für ungut, wenn Du mich hörst in den Nicht-Physischen Bereichen.

Sollte ich Namen oder Geburtsdatum ausrechnen? Oder beides? Habe hier nur ein Buch für Namen.

Danke für die Spielwiese hier und
freudige Zeit

Kia (Zahl Drei, also Fülle des Lebens, nach meinem Buch) , das ist jetzt seltsam, ich habe einen Avatarnamen gewählt, der Fülle bedeutet und genau so fühle ich mich hier im Forum, ich fühle mich erfüllt von dem ganzen Reichtum hier. Pythagoras triumphiert - für den Moment.
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Tarot und Karten, Numerologie

Beitragvon Venatrix » 15. Jun 2010, 10:00

Habe gerade diesen Thread hier entdeckt und aus purer Neugier gleich mal ausprobiert.
(passe aber wohl nicht ganz zu euch :lol: bin kein Eremit) ich komme immer auf eine 4 (der Herrscher) ahja..

je nachdem wie man es rechnet (erst alle quersummen ziehen =13) komme ich über den Tod zum Herrscher.. sehr aufbauend :shock: und so wirklich kann ich mich nicht mit der Karte des Herrschers anfreunden, das passt so gar nicht zu mir.
Habe aber eine sehr witzige Internetseite gefunden, auf meiner Suche nach Bedeutung der Karten: Welche Tarotkarte bist du?

Da komme ich auf die Herrscherin :genau: mit der kann ich mich doch gleich viel besser anfreunden *gg*

Du bist: Die Herrscherin

Eigenschaften: Mütterlichkeit, Wachstum, Veränderungen, Lebendigkeit, Unfruchtbarkeit, Verzicht, Gier, Eifersucht

Die Mutter wird verkörpert von der Herrscherin, wobei die Herrscherin (auch: die Kaiserin) hierbei das Prinzip der uneingeschränkten Fülle und des Lebens im Wohlstand vertritt. Das glückliche Leben im Jetzt steht im Vordergrund und soll voll ausgekostet werden.


http://www.tarot-online-kartenlegen.de/tarot-beratung/tarot-test-welche-tarot-karte-der-grossen-arkana-bist-du.php

Gibts da auch eine Regelung, das die Frauen sich das weibliche Pendant zur männlichen Karte suchen?
Benutzeravatar
Venatrix
 
Beiträge: 3
Registriert: 05.2010
Wohnort: München
Geschlecht: weiblich

Re: Tarot und Karten, Numerologie

Beitragvon Rainbow-child » 15. Jun 2010, 17:23

Liebe Venatrix,

da du der Herrscher IV, dann schr. ich dir mal die Bedeutung von den Alaister Crowley Karten, vielleicht kannst du dich damit besser indentifizieren:
Pionier, Entdecker, Leiter, Initiator, schöpferische Weisheit, hohe Führungsqualitäten, Tatendrang, Abenteuerlust, Neubeginn, Autorität.

Na, das könnte doch hinkommen?

Liebe Grüße
Rainbow-child
Rainbow-child
 

Re: Tarot und Karten, Numerologie

Beitragvon Smiley » 15. Jul 2010, 21:33

Hi, Tarot-Liebhaber!

Ich hab da mal ne Frage an alle die gerne antworten möchten.
Ich hab mich nun eine ganze Weile mit Abraham-Hicks beschäftigt und zu diesem Thema machen sie einige klare Aussagen:
Es gibt keinen vorbestimmten Weg für uns.
Alle unsere Vorhaben, wenn wir in die Welt kommen, sind eher genereller Natur (Freude, Wachstum, Freiheit..).
Nichts auf der Welt hat Macht über uns, außer unserem eigenen Wollen und dem Widerstand dem wir dem entgegenbringen, anders ausgedrückt unsere Gedanken und Gefühle (inklusive den Dingen denen wir Aufmerksamkeit geben).

Mit dem Hintergrund frage ich mich, was ihr von dem Tarot habt?
Ich bin mir sicher, dass ihr mit einem positiven Vorhaben eure Karten legt,
aber wenn es keine Vorbestimmung gibt, was ist es dann,
das ihr daraus für euer Leben gewinnt?

Mich würde es echt interessieren,
weil ich das noch nie so recht verstanden hab.
Für mich ist es einfach: Ich erschaffe meine Welt durch meine Gedanken und was ich dabei wirklich erschaffe ist eine neue Version meiner Selbst, also bin ich der einzige Faktor der interessiert.

Freu mich auf eure Gedanken.
Smiles.


Life is supposed to be FUN !!


Smiley
 
Beiträge: 10
Registriert: 07.2010
Wohnort: München
Geschlecht: männlich

Re: Tarot und Karten, Numerologie

Beitragvon butea » 16. Jul 2010, 15:43

Also ICH lege mir gern die Karten, weil es sich gut darüber reflektieren läßt. Sie regen mich zum Nachdenken an und ich reflektiere meine jetzige Situation, was dazu geführt hat und was die Zukunft bringen könnte, was ich mir wünsche. Ich finde das ziemlich "abrahamtauglich" ;-))
butea
 

Re: Tarot und Karten, Numerologie

Beitragvon Sanaei » 16. Jul 2010, 19:00

ich mach es aus Fun... auch "abrahamtauglich"... :loveshower:
Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe Deiner Gedanken an... (Marc Aurel)
Benutzeravatar
Sanaei
 
Beiträge: 1941
Registriert: 09.2009
Wohnort: in mir...
Geschlecht: weiblich

Re: Tarot und Karten, Numerologie

Beitragvon Shiva » 16. Jul 2010, 19:12

ich hätte mir nie getraut solche Karten (Tarot) zu kaufen. Nachdem ich aber ein Buch von Sabine Asgadom "Lebe wild und unersättlich" gelesen habe, in dem es u.a. darum geht, wie eine Frau im mittlerern Alter ihr Leben neu in den Griff bekam incl. erfolgreiche Geschäftsfrau wurde und sie in dem Buch das Legen der Tarot Karten emphielt, holte ich mir welche.

Ich finde die positven Aspekte und Denkanstöße immer gut, z.Zeit mache ich das zwar wenig, aber damals waren sie mir immer eine gute Hilfe, positivere Aspekte zu finden, auch anderen Menschen gegenüber usw..

Genau wie Loa ist es eine Lebenshilfe, Gedankenanstoß wie auch immer. ich finde es gut. :tja:
Energie folgt der Aufmerksamkeit
Benutzeravatar
Shiva
 
Beiträge: 540
Registriert: 09.2009
Wohnort: mitten drin ;-))
Geschlecht: weiblich

Nächste

Zurück zu "Spiele"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker