Was haltet ihr von dieser Grid-Übung?

Rampages, Wohlstandsspiel, Drehbücher, BOPAs etc.

Was haltet ihr von dieser Grid-Übung?

Beitragvon Lumina » 11. Jun 2013, 22:22

Hallo zusammen,

I am extremely pleased, that you are here
:gvibes:

Also ich habe mir selbst eine ganz bestimmte Nutzungsweise meines Grids ausgedacht, die ich aber erst 1 mal wirklich selbst ausprobiert habe (mit phänomenalen Manifestations-Ergebnissen). Ich werde es auch demnächst selbst wieder tun, aber im Augenblick, ist eine Art "Problem" so stark in meinem Fokus, dass ich mich erstmal darum kümmere, auf der Lösungsebene dieses Problems zu schwingen (mache das mit selbst erstellten geführten Meditationen morgens und abends). So eine dicke Problemlösung ist nämlich ein guter Motor, wenn man die zum laufen kriegt, dann läuft auch alles andere wie am Schnürchen. :P

Aber jetzt zum Konzept:
Ich frage mich am besten morgens nach dem Aufwachen:
Wenn ich alle Umstände um mich herum und auch mich selbst jetzt in diesem Moment zu 100% kontrollieren könnte, was würde ich tun, was würde ich haben und was würde ich sein?
Und dann fange ich an mir das möglichst detailliert vorzustellen, und zwar nicht, um es genauso detailliert zu erschaffen (es ist ja schon längst im Vortex), sondern um das Gefühl oder die Gefühle zu erspüren, die ich mit dieser Wunschrealität verbinde.
Und wenn ich dem Gefühl dann auf den Grund gegangen bin, und es auch wirklich fühle, dann fange ich an, es zu "melken" :klatschen: Soll heißen, ich benutze dann emotionale Wörter wie z.B.: es fühlt sich an wie geliebt werden, es fühlt sich an wie Wertschätzung (nur als Beispiel). Wichtig ist natürlich, dass die Vorstellung vorher so lebendig ist, dass die Gefühle auch wirklich geweckt werden. Ich habe da ein paar Selbsthypnose Tricks, die eine Visualisierung lebendiger machen, z.B.: "näher heranzoomen", Farben kräftiger werden lassen, Klänge lauter werden lassen.
Also wenn ihr das ausprobiert, werdet ihr feststellen, wie sehr einen etwas beschwingen kann, was nicht einmal manifestiert ist und ihr werdet feststellen, dass ihr dieser Wunschrealität gar nicht so fern seit, denn ihr werdet Dinge an eurer jetztigen Situation entdecken, die Teil dieses Wunschtraumes sind und Menschen werden euch plötzlich anders behandeln und, und und...

Viel Spaß! :stimmt:

Liebe Grüße, Lumina
You are loved. All is well.


Schaut bei meinem neuen Youtubekanal "EvergrowingLove" vorbei.
Benutzeravatar
Lumina
 
Beiträge: 144
Registriert: 11.2009
Wohnort: Bad Nauheim
Geschlecht: weiblich

Re: Was haltet ihr von dieser Grid-Übung?

Beitragvon ZaWo » 12. Jun 2013, 11:12

Hallo Lumina,

ich finde die Übung gut. Abe sagen ja oft: "find the feelingplace" und genau das tust du da.

Freue mich, dass es bei dir so gut klappt und wünsche dir mehr davon. :P

Liebe Grüße
ZaWo
ZaWo
 

Re: Was haltet ihr von dieser Grid-Übung?

Beitragvon Beautiful Mind » 12. Jun 2013, 22:26

Hallo Lumina,

danke für deine Erklärungen, das werde ich morgen mal so ausprobieren. Das mit dem Zoomen und Farben kräftiger machen etc. finde ich eine klasse Idee.

:danke:

Liebe Grüße

Beautiful Mind :gvibes:
“Gute Gedanken sind die beste Investition in die Zukunft!” (B.J.W.)
Benutzeravatar
Beautiful Mind
 
Beiträge: 510
Registriert: 07.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Was haltet ihr von dieser Grid-Übung?

Beitragvon Maria » 15. Jun 2013, 08:22

:danke: Danke Lumina!

Ich kenne diese NLP Übungen, aber manchmal vergisst man sie bei den passenden Gelegenheiten an zu wenden. Hier sind sie genau richtig! Ich habe es ab und an mal eingebaut, aber mehr "zufällig" und ohne, dass es mir so recht bewusst war. Ich werde das nun stärker und systematischer einbauen. Das anschließende Melken ist ebenfalls eine gute Idee.

Es ist immer schön zu hören wie kreative Ideen entstehen und wie das dann umgesetzt wird. Manchmal interviewe ich meine Freunde und finde es erstaunlich wie unterschiedlich jeder denkt. Ich bin früher davon aus gegangen, dass die mentalen Vorgänge im Inneren gleich sind, auf Nachfragen stelle ich fest, dass das nicht so ist. Z.B. behauptet ein Freund von mir, dass er nicht viel denkt - manchmal käme nur ein Gedanke in 20 Minuten... das kann ich kaum glauben, aber wahrscheinlich denkt er weniger als ich. Mir kommt es so vor als ob meine Gedanken manchmal im Sekundentakt das Thema wechseln... Leider ist das aber auch schwer fest zu legen, denn wann beginnt ein neues Thema? - Gedanken sind schwer untereinander ab zu grenzen.

Wie auch immer ich finde es spannend wieviel Vielfalt sogar in den Köpfen besteht und freue mich immer mehr von anderen darüber zu erfahren.


Herzliche Grüße

Maria
Maria
 


Zurück zu "Praktische Anwendung der Abraham-Übungen"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker