Universaler Manager

Rampages, Wohlstandsspiel, Drehbücher, BOPAs etc.

Universaler Manager

Beitragvon eimyrja » 12. Jul 2016, 16:53

Hallo,
ich habe eine Frage zur praktischen Umsetzung "Dinge dem UM übergeben":
WAS übergebt ihr alles dem UM?
Ich hatte am Wochenende eine sehr interessante Diskussion mit mir selbst, ob man dem UM z.B. auch so Aufgaben wie Autoputzen zumuten kann :kgrhl: Die eine Stimme sagte "klar, dem UM kann man alles anvertrauen" die andere Stimme war empört: "man kann den UM nicht mit solchen Banalitäten belästigen und als Putzfrau missbrauchen" :clown:
Es war wirklich lustig zu beobachten, welche Meinungen in einem selbst ablaufen - je nach Gefühlslage und Rollenempfinden :pfeif:

Was gebt ihr alles an den UM ab?

Liebe Grüße
Eimyrja
eimyrja
 
Beiträge: 98
Registriert: 04.2010
Wohnort: Österreich
Geschlecht: weiblich

Re: Universaler Manager

Beitragvon lawofattraction » 14. Jul 2016, 10:42




Hallo Eimyrja,

der Universal Manager, um das mal ein wenig zu ent-mystifizieren, ist niemand anders als Du. Die Hilfe Abrahams war damals, den Menschen, die sich selbst nicht als Schöpfer sehen können, eine Allegorie zu geben, bei der die Menschen die Widerstände aufgeben. Das geschieht dadurch, dass sie einen Wunsch an jemand anderen übertragen können, da ihnen der Glaube an schöpferische Kräfte eines Universums oder eines UM leichter fällt.

Um bei dem Bild zu bleiben - brauchst Du also Hilfe beim Autowaschen und überträgst das an den UM, so wird der solche Bedingungen schaffen, dass sich irgend jemand findet, der diese Arbeit übernimmt.

Ohne einen solchen Umweg über den UM hiesse das dann, dass Du in Alignment kommst mit Deinem Wunsch, dass Dir jemand hilft und sich dann die co-operativen Komponenten formieren, die zu dem Ergebnis führen.

Der Weg ist der Gleiche, es geht einzig und alleine darum, ob jemand an seine eigene Schöpferkraft glaubt oder die nach aussen verlagert.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8753
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Universaler Manager

Beitragvon eimyrja » 14. Jul 2016, 13:55

Liebe LoA,
vielen Dank für deine Erklärung - bei dir liest sich das immer so logisch und einfach :lieb:

Ich habe dem UM nach der Autoputz-Diskussion den Auftrag erteilt, dass er für einen entspannten, reibungslosen, sicheren Urlaub sorgen soll. Damit hatte ich kein Problem und seit dem ist meine Nervosität (speziell die Flugangst) deutlich besser geworden. Ich glaube, dass da im Hintergrund noch einiges von meiner christlich/katholischen Erziehung wirkt, worüber ich mir bis jetzt nicht bewusst gewesen bin :nachdenk:

LG Eimyrja
eimyrja
 
Beiträge: 98
Registriert: 04.2010
Wohnort: Österreich
Geschlecht: weiblich

Re: Universaler Manager

Beitragvon lawofattraction » 14. Jul 2016, 14:28




Flugangst fällt wohl unter die Überschrift Vertrauen.

Bei einem Flug handelt es sich ja definitiv um ein "Ausliefern" an eine unbekannte Person und ihre Fähigkeiten sowie ebenfalls Vertrauen in das Funktionieren eines Fortbewegungsmittels, die Gründlichkeit seiner Wartung etc. Also alles DInge, auf die wir definitiv keinen Einfluss haben.

Das Vertrauen müsste dann auf einer anderen Ebene angesiedelt sein wie der Glaube daran, dass uns die innere Stimme leitet und wir über unser Gefühlssystem erfahren würden, ob ein Flug (oder überhaupt irgend etwas) potentiell für uns gefährlich sein könnte.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8753
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Universaler Manager

Beitragvon eimyrja » 14. Jul 2016, 15:18

lawofattraction hat geschrieben:
Das Vertrauen müsste dann auf einer anderen Ebene angesiedelt sein wie der Glaube daran, dass uns die innere Stimme leitet und wir über unser Gefühlssystem erfahren würden, ob ein Flug (oder überhaupt irgend etwas) potentiell für uns gefährlich sein könnte.


Genau daran knabbere ich derzeit: durch mein ständiges Sorgen machen über alles mögliche kann ich nicht zwischen "Warnung" und allgemein mangelndem Vertrauen unterscheiden. Damit würden wir wieder zu einem anderen Thread von mir kommen.
eimyrja
 
Beiträge: 98
Registriert: 04.2010
Wohnort: Österreich
Geschlecht: weiblich

Re: Universaler Manager

Beitragvon ZaWo » 14. Jul 2016, 17:24

Hi Eimyrja,

es ist doch egal ob etwas eine Warnung oder sonstwas ist. Beide Dinge geben dir ein schlechtes Gefühl und damit ist beides Führung.
Das Gefühl ist immer die Warnung. Wobei ich Warnung jetzt für zu dramatisch benannt finde. Es zeigt lediglich an, dass du Gedanken denkst, die nicht zum von dir Erwünschten führen bzw. nicht der geplanten Wunscherfüllung entspricht.
Ich denke schon, dass es dein Wunsch ist, unversehrt aus dem Flugzeug zu steigen. Natürlich fühlt es sich dann schlecht an, wenn du das Gegenteil denkst. Schlimm, wenn es nicht so wäre. Dann könnte man das ganze Führungskonzept sofort kippen.

Aber genau daran kannst du dann wiederum erkennen, dass die Unversehrtheit in deinem Vortex liegt. Für diesen Wunsch hast du eine große Menge an Momentum geschaffen und über den Weg des geringsten Widerstandes (der auch der Weg des größten Erlaubens ist) navigierst du weiter.
Es kann sein, dass sich beide Wege (Fliegen/Nichtfliegen) schlecht anfühlen. Aber es gibt immer einen, der sich weniger schlecht anfühlt. Und da geht es dann lang. Schritt für Schritt. Gefühl für Gefühl.
So wie ich dich lese, hast du das Fliegen längst gewählt. Mache diese Entscheidung durch erleichterende Gedanken zu deiner richtigen.

Und du bist dabei nicht abhängig von äußeren Umständen, da sich die äußeren Umstände nach dir richten (müssen).

Liebe Grüße
Zawo
ZaWo
 

Re: Universaler Manager

Beitragvon eimyrja » 15. Jul 2016, 08:44

Liebe ZaWo,
auch dir vielen Dank für deine Antwort! :ros:

Durch deinen Post konnte ich die Dinge anders sehen und ich habe wie von katgirl im anderen Thread geraten, einfach freestyle aufgeschrieben. Das hat mich in die richtige Richtung manövriert. Dann habe ich ein Focus Wheel zum Thema Sicherheit und Vertrauen gemacht. Irgendwie hat sich das aber anders entwickelt als gedacht: ich habe die "Angst vor dem Angsthaben" erkannt und konnte diese ein ganzes Stück weit entmachten :loveshower:
Ich habe dann ganz frech in meinen immerwährenden Jahreszeitenkalender am 14.07. den Eintrag "Vertrauen in die eigenen Schöpferkraft und den Fluss des Lebens wieder erlangt" gemacht :oops:

ZaWo hat geschrieben:Für diesen Wunsch hast du eine große Menge an Momentum geschaffen und über den Weg des geringsten Widerstandes (der auch der Weg des größten Erlaubens ist) navigierst du weiter.


Könntest du mir den Satz bitte erklären? Ich komm da grad nicht von selbst nicht drauf... :nachdenk:

BTW:
Als ich gesehen habe, dass ich schon 2010 hier fast die selben Fragen gestellt habe, habe ich meine Schöpferkraft und das Vertrauen in mich nochmal mehr in die Ecke gestellt. Ich habe mich beratungsresistent und irgendwie unfähig gefühlt. Vielleicht hat das alles zusammen den Turbo gezündet, um mit dem Thema endgültig weiter zu kommen :pfeif:

Vielen Dank! :danke:

LG
Eimyrja
eimyrja
 
Beiträge: 98
Registriert: 04.2010
Wohnort: Österreich
Geschlecht: weiblich

Re: Universaler Manager

Beitragvon eimyrja » 15. Jul 2016, 11:07

eimyrja hat geschrieben:Könntest du mir den Satz bitte erklären? Ich komm da grad nicht von selbst nicht drauf... :nachdenk:

Sorry ZaWo - hab das Brett vorm Kopf gerade abmontiert :roll:
Irgendwie hat mich das Wort Erlauben irritiert - ich glaube, du meintest es im Sinne von zulassen, oder? :pfeif:
eimyrja
 
Beiträge: 98
Registriert: 04.2010
Wohnort: Österreich
Geschlecht: weiblich

Re: Universaler Manager

Beitragvon ZaWo » 16. Jul 2016, 11:42

Genau, eimyrja, mit "zulassen" ist es besser formuliert. :huhu:
ZaWo
 

Re: Universaler Manager

Beitragvon eimyrja » 17. Jul 2016, 09:31

Vielen Dank nochmal an alle! :danke:

Ich bin dann jetzt mal für zwei Wochen am Meer :genau:

Bis in zwei Wochen!
Lg Eimyrja
eimyrja
 
Beiträge: 98
Registriert: 04.2010
Wohnort: Österreich
Geschlecht: weiblich

Re: Universaler Manager

Beitragvon eimyrja » 2. Aug 2016, 12:26

Hallo!

Ich bin wieder retour :huhu2:
Hin- und Rückflug verliefen problemlos und sehr ruhig - ganz wie ich es dem UM aufgetragen hatte :mrgreen: Wir hatten einen wunderschönen Urlaub mit vielen Highlights im und unter Wasser (4 x Delphine, 1 Walhai, 1 Schildkröte, 1 Schwarzpunktrochen, einige Blaupunktrochen, Barracudas, viele bunte Fische,...).

Bei der Abholung zum Heimflug (ich hatte den UM auch noch einen reibungslosen und pünkltichen Transport für die Wege zu Hause - Flughafen hin und retour und Hotel - Flughafen hin und retour aufgetragen) hatte der Bus Verspätung. Gerade als ich begann nervös zu werden und zu zweifeln, kam ein Hotelangestellter angelaufen und rief uns. Ich hatte mein Handy im Zimmer vergessen und der nette Herr hatte einen Spurt durch die Hotelanalge hingelegt um uns noch zu erwischen :lieb: Keine fünf Minuten später kam dann der Bus und brachte uns rechtzeitig zum Heimflug :loveshower:

LG
eimyrja
eimyrja
 
Beiträge: 98
Registriert: 04.2010
Wohnort: Österreich
Geschlecht: weiblich

Re: Universaler Manager

Beitragvon Sunflower » 12. Nov 2016, 14:27

:loveshower: bin mal wieder da , und muss euch eine wirklich lustige Geschichte erzählen.
Ich habe gleich 2 Um denen sagte ich es wäre schon schön mal wieder eine geputzte Küche zu haben. (Nebenbei wohnen bei mir noch mein Sohn mit Freundin und der beste Freund meines Sohnes nutzt die Küche auch)
Nun gut ich dachte heute morgen Schokomuffins sind toll also backen, dabei fiel mir dann die Tüte mit dem Backkakao hin ......... Naja die Küche ist jetzt geputzt :lol: :lol: :lol:
Lg Sunflower
Guten Morgen,
hier spricht das Universum.Ich werde mich heute um all deine Probleme und Wünsche kümmern.
Dazu werde ich deine Hilfe nicht brauchen.
Also genieße den Tag
Benutzeravatar
Sunflower
 
Beiträge: 543
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Praktische Anwendung der Abraham-Übungen"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker