Meditation durch kompliziertes Tun

Rampages, Wohlstandsspiel, Drehbücher, BOPAs etc.

Meditation durch kompliziertes Tun

Beitragvon Mik » 24. Jan 2016, 09:01

Hallo Ihr Lieben,
ich erprobe nun seit einem Jahrzehnt verschiedene Formen der Meditation. Ich habe Erfahrung in buddhistischer und yogischer Meditations - und Atempraxis und natürlich Abe´s Empfehlungen.
Nun lese ich gerade ein interessantes Buch über Selbsthypnose und Mentaltraining, in dem erklärt wird, dass Kompliziertes besser entspannt. Das kenne ich von mir auch, gerade wenn mich ein Thema besonders fesselt, nutzt mir der Lauf draussen wenig, denn laufen ist so simpel, dass ich ganz bequem weitergrübeln kann. Eine komplizierte Thai Chi Übung dagegen lässt keinen Raum dazu. Ich muss mich einfach ganz darauf konzentrieren.
Oft wird auch Bergsteigen als das Mittel zum totalen Abschalten beschrieben, weil einfach kein Raum bleibt für andere GEdanken.
Ich bin in Dänemark mal eine Stunde lang über dicke wackelige Steine gelaufen, was auch meine ganze Aufmerksamkeit erforderte und war danach tief entspannt.
Also, will sagen, aus meiner Erfahrung kann ich sagen: das stimmt!
Ich frage mich aber nun, ob es im Sinne der Realitätsgestaltung bzw des Loslassens, damit mein Wunsch sich erfüllen kann, einen Unterschied gibt.
Ist "Sitzen in Atemmeditation" und "balancieren" im Effekt gleichwertig?
Bin gespannt auf eure Meinungen und ERfahrungen
Oder, kann man definieren was für welchen emotionalen Zustand gerade am besten ist?
Haben Abraham dazu mal etwas gesagt?

einen schönen Sonntag
liebe Grüße
von Mik
Wundervoll ! Der Weg zur Gesundheit ist mit guten Gefühlen gepflastert
Mik
 
Beiträge: 94
Registriert: 01.2015
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Meditation durch kompliziertes Tun

Beitragvon lawofattraction » 24. Jan 2016, 10:27

Mik hat geschrieben:Ich frage mich aber nun, ob es im Sinne der Realitätsgestaltung bzw des Loslassens, damit mein Wunsch sich erfüllen kann, einen Unterschied gibt.
,

Hallo Mik,

ich glaube, dass die Ablenkung durch Beschäftigungen, die die volle Aufmerksamkeit erfordern, eher eine drastische Fokusunterbrechung sind, denke aber nicht, dass sie automatisch eine nachhaltige Widerstandslosigkeit bewirken. Sie unterbrechen und verlangsamen das Momentum, sind aber keine Garantie dafür, dass vorheriger gedanklicher Widerstand nicht wieder auftaucht und weiter ausgeübt wird.

Meditation und Beschäftigungen, die die volle Aufmerksamkeit erfordern, haben ja den Hintergrund, eine Unterbrechung des Gedankenflusses zu provozieren. Das bedeutet, bei grüblerischen Gedanken nicht noch mehr Momentum aufzubauen und noch tiefer in destruktive Gedanken zu gehen.

Daher sollte wohl die Klarheit und die Intention damit Hand in Hand gehen, nach Beendigung eben nicht den vorherigen Gedankenfluss wieder aufzugreifen. Vor allem dann, wenn man mit einem Problem beschäftigt ist, das eine beachtliche Wichtigkeit im Leben hat. Das bedeutet, die Unterbrechung zu nutzen, um danach ganz gezielt die Gedanken in eine neue Richtung zu schicken und der Versuchung zu widerstehen, wieder auf das Gedankenkarrussell aufzuspringen.

Lieben Gruss
Loa


P.S. Ich habe eine sehr schöne Übung für nächtliche Grübelgedanken, die dem gleichen Prinzip der konzentrierten Aufmerksamkeit folgt: Die aufkommenden Gedanken Wort für Wort in Schönschrift auf eine imaginierte grosse Tafel schreiben. Das verlangsamt den Gedankenfluss ganz enorm, die Aufmerksamkeit liegt auf dem Schreiben, und genau wegen dieser Langsamkeit haben die Gedanken keinen Zusammenhang mehr und ergeben keinen Sinn mehr. Meist gleitet man dann sanft in den Schlaf. :lol:





*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8473
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Meditation durch kompliziertes Tun

Beitragvon katgirl » 24. Jan 2016, 13:32

Hallo Mik,

wenn ich eine komplizierte Sache fertig habe, fühle ich mich einfach nur erleichtert/befriedigt/stolz.
Ich denke daher auch, dass es sich hierbei um einen Fokuswechsel handelt, der kurzfristig ein besseres Gefühl gibt. Eine Schwingungsanhebung durch das Thema selbst fühlt sich viel besser an, ebenso wie ganz tiefe Meditation.

LG
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1206
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Meditation durch kompliziertes Tun

Beitragvon Mik » 24. Jan 2016, 16:31

Hallo ihr beiden, Dank für eure Antworten.
Also so:
Meditation u Konzentriertes Tun führen gleichermaßen zu dem Ausstieg aus dem üblichen, kontinuierlichen Gedankenfluss. Beides hilft die Schwingung zu erhöhen. Die Arbeit ,
zu einem bestimmten Thema Klarheit zu finden u Widerstand abzubauen, bleibt immer noch zu tun.
Könnte man sagen, dass sich die Focusunterbrechung durch starke Konzentration auf etwas besonders eignet, wenn man sich in der emotionalen Skala eher im unteren Bereich befindet, während die themenlose Atemmeditation eher in besseren Gefühlslage umzusetzen ist?
LG
Mik
Wundervoll ! Der Weg zur Gesundheit ist mit guten Gefühlen gepflastert
Mik
 
Beiträge: 94
Registriert: 01.2015
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Meditation durch kompliziertes Tun

Beitragvon lawofattraction » 24. Jan 2016, 17:03




Hallo Mik,

Mik hat geschrieben:Könnte man sagen, dass sich die Focusunterbrechung durch starke Konzentration auf etwas besonders eignet, wenn man sich in der emotionalen Skala eher im unteren Bereich befindet, während die themenlose Atemmeditation eher in besseren Gefühlslage umzusetzen ist?


ja, genau so würde ich das definieren.

Wenn man sich in den unteren Emotionen der EGS bewegt, ist eine Stillemeditation ja nicht sehr einfach, da solche Zustände oft auch mit Problemerörterung zu tun haben und die Gedankenstille oft nicht hergestellt werden kann. In einem solchen Fall wäre dann jede aktive Meditation oder eine geführte Meditation wie die von Abraham oder Phantasiereisen eher angebracht, die den Aufmerksamkeitsfokus gezielt woanders hin lenken. So wie auch Deine Steinemeditation, die die ganze Aufmerksamkeit auf das Gleichgewicht lenkte.

Lieben Gruss
Loa

P.S. Bist Du eigentlich weiblich oder männlich?



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8473
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Meditation durch kompliziertes Tun

Beitragvon Mik » 24. Jan 2016, 17:08

Weiblich :stimmt:
Wundervoll ! Der Weg zur Gesundheit ist mit guten Gefühlen gepflastert
Mik
 
Beiträge: 94
Registriert: 01.2015
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Meditation durch kompliziertes Tun

Beitragvon lawofattraction » 24. Jan 2016, 17:09

:ros:

*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8473
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Praktische Anwendung der Abraham-Übungen"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker