Magische Schöpfungskiste

Rampages, Wohlstandsspiel, Drehbücher, BOPAs etc.

Magische Schöpfungskiste

Beitragvon Juma » 10. Okt 2014, 22:54

Hallo Ihr Lieben,

ich habe mal eine Frage zu der magischen Schöpfungskiste: ich habe mir schon vor längerer Zeit eine gebastelt, meine Wünsche aber immer sehr selektiert und wohl überlegt hinein getan.

Jetzt lese ich bei Hicks, man soll da ganz viel rein tun, und immer mehr.

Ist das denn nicht so, dass man die einzelnen Wünsche immer im Fokus behalten muss? Wie kann ich alle Wünsche, die ich da hinein tue immer im Fokus behalten?
Vor allen Dingen dann, wenn es besonders viele sind!

Erstaunte Grüße
Juma
Juma
 

Re: Magische Schöpfungskiste

Beitragvon ZaWo » 11. Okt 2014, 14:08

Du musst deine Wünsche nicht im Fokus behalten. Es geht um zulassen und das bedeutet, den Wünschen keine Widerstandsgedanken entgegenzusetzten.
ZaWo
 

Re: Magische Schöpfungskiste

Beitragvon Sonnenschein7550 » 30. Mai 2016, 19:33

Hallo!

Ich habe gestern meine magische Schöpfungskiste gebastelt 😊 Nachdem ich nicht so viel Zeitung lese, hab ich mir einfach kleine Zettelchen gemacht und meine Bestellungen, bzw all jenes, das ich in nächster Zeit habe möchte drauf geschrieben und in die Kiste gelegt! Es war ein richtig schönes Gefühl und ich fühle mich jetzt noch gut, wenn ich daran denke! Nicht daran, was ich mir wünsche, sondern an das Tun selbst!
Leider kann ich mich in meinem Umfeld nicht so richtig über solche Sachen austauschen, daher wollte ich euch hier mal fragen, wie ihr das so macht und welche Gefühle ihr in Bezug auf eure Kiste habt!
Ich fühle mich so richtig gut, und genau jetzt, während ich am Balkon sitze und diese Worte schreibe, sind die letzten Sonnenstrahlen raus gekommen! Genau so etwas gibt mir das Gefühl von unendlichem Vertrauen, dass alles was kommt gut ist!!

Alles liebe, Sonnenschein
Sonnenschein7550
 
Beiträge: 24
Registriert: 05.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Magische Schöpfungskiste

Beitragvon happy » 1. Jun 2016, 22:38

Hallo Sonnenschein!

Ich habe zwar keine Kiste, aber ich mache ab und zu (eher selten) eine Collage aus Zeitschriften-Schnipseln. Oder ich sammle nur das Material für eine Collage. Allein schon das Schwelgen in den Zeitschriften (oft einfach nur die kostenlosen aus dem Bioladen z.B.) mit dem Focus auf dem Schönen, Erwünschten, Inspirierenden ist für mich einfach herrlich. Es macht so viel Spaß, und dieses gute Gefühl schwingt noch lange nach.

Die Collage oder das gesammelte Material packe ich dann weg und vergesse es.

Und gerade heute fiel mir plötzlich auf, wie viel sich von meinem letzten Ausflug in diese "Träumerei-Welt" schon verwirklicht hat und was sich gerade jetzt alles tut! Wahnsinn, so schön...

Dabei geht es mir beim "Schwelgen" nicht darum, dieses oder jenes herbeizuführen, sondern es geht um die Freude am Tun, um das Eintauchen in die schönen Gefühle, die bestimmte Worte oder Bilder oder Vorstellungen in mir auslösen.
You never get it wrong and you never get it done.
Benutzeravatar
happy
 
Beiträge: 14
Registriert: 11.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Magische Schöpfungskiste

Beitragvon Sonnenschein7550 » 5. Jun 2016, 21:42

Danke Happy!
Ja, das Tun an sich ist hier schon einfach wunderbar!

Total lustig, eine Freundin hat mir vorgestern von ihrem Visions-Board erzählt, dass sie vor über einem Jahr gemacht hat! Auch bei ihr sind viele Dinge eingetreten!
Sonnenschein7550
 
Beiträge: 24
Registriert: 05.2016
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Praktische Anwendung der Abraham-Übungen"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron
web tracker