Fragen zu 17 Sekunden reinen Fokus

Rampages, Wohlstandsspiel, Drehbücher, BOPAs etc.

Fragen zu 17 Sekunden reinen Fokus

Beitragvon ~~Michaela~~ » 7. Sep 2009, 21:39

Damit ich auch richtig mache hab ich dazu mal paar Fragen.

Darf ich da nur einen einzigen Gedanken haben? z.b. sagen wir mal ... Thema was ich anfokussieren will Urlaub Hawaii :-)) .

Ist mit reinen Fokus gemeint, daß keine anderer Gedanke in meinem Kopf ist, wie HAwaii, der Flug nach Hawaii, die ankunft, wie ich mit den Delphinen schwimme usw usw??

Wenn das damit gemeint ist, müßte doch so 68 Sekunden Fokus voll easy sein.

Oder geht das irgendwie anders??

lg
~~Michaela~~
Benutzeravatar
~~Michaela~~
 
Beiträge: 89
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu 17 Sekunden reinen Fokus

Beitragvon lawofattraction » 8. Sep 2009, 14:44




Hi Michaela,

die Idee ist volle Konzentration auf das Thema. Du kannst Dir alles mit allen Sinnen vorstellen - was siehst Du, was fuehlst Du, was riechst und schmeckst Du und was hoerst Du?

Ich mache mir zu aehnlichen Themen einen Film und schaue den vor meinem inneren Auge an und verfolge mit allen Sinnen, was in dem Film geschieht. Mit etwas Uebung fuehlst Du dann zB wirklich die Hitze de Sonne auf Deiner Haut, den Sand unter den Fuessen, das Wasser und die Freude, wenn Du mit den Delfinen schwimmst. Das kann ein Film von Ankunft bis Abfahrt sein, oder auch mit Vorbereitungen in Deutschland, Vorfreude, Erzaehlen mit Freunden etc.

Und dann so lange wie moeglich schwelgen.

Viel Spass
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu 17 Sekunden reinen Fokus

Beitragvon Gotham Girl » 8. Sep 2009, 16:58

Hallo Loa,

wenn Du schreibst, "Du machst Dir einen Film", meinst Du dann so etwas wie ein Vision Board in Bewegung (gibt ja für den Computer einige Möglichkeiten, so ein Filmchen zu erstellen), oder schreibst Du Dir was auf, oder läuft das bei Dir wirklich alles nur geistig ab? Das kriege ich nämlich nicht hin und brauche immer Hilfestellung. Ich schreibe mir dann quasi ein Mini-Drehbuch (nur wenige Sätze), benutze Bilder oder mache mir halt so ein Filmchen (was aber oft auch nur ein paar Sekunden läuft; das Ganze soll ja schließlich nicht in Arbeit ausarten! :kgrhl:).

Und wenn ich dann ein paar Sekunden lang gelesen oder geguckt habe, dann fange ich an, zu träumen. Manchmal sind die Vorstellungen so intensiv, daß ich sogar anfange zu heulen oder zu lachen oder Gänsehaut bekomme. Dann weiß ich aber auch, daß ich auf dem richtigen Weg bin. :gvibes:

Auf jeden Fall sind 68 Sekunden dann wirklich "easy", Michaela. Hab' viel Spaß beim Träumen von Hawaii! Bild Bild Bild

(Warum fällt mir jetzt bloß dieses uralte Lied ein "Ich hab' noch Sand in den Schuhen von Hawaii"?! Oh mein Gott! :rleye: )
It's all an inside job! --Abraham
Benutzeravatar
Gotham Girl
 
Beiträge: 67
Registriert: 09.2009
Wohnort: Ruhrpott
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu 17 Sekunden reinen Fokus

Beitragvon lawofattraction » 8. Sep 2009, 17:13


Hallo GG,

das läuft bei mir alles nur in den Gedanken ab. Allerdings habe ich sehr viel Erfahrung mit Imaginieren, Hypnose und Selbsthypnose etc. habe, so dass es für mich total einfach ist, sofort in eine "Geschichte" einzutauchen.

Ich könnte mir vorstellen, dass es hilfreich ist, Fotos dazu anzuschauen oder das eigene Drehbuch zu lesen und dann einfach in den "Film" zu driften. Sowas tun wir ja andauernd, ohne uns dessen bewusst zu sein, wenn wir zB nachdenken über ein Ereignis, was ansteht. Nimm an, Du hast ein Date am nächsten Tag. Dann wirst Du in Gedanken sehr wahrscheinlich zu Deinem Kleiderschrank gehen, um zu wissen, was Du anziehen willst, stellst Dir vor, wie sich das Treffen gestaltet etc. Alles, was wir in die Zukunft an Ereignissen projizieren, wird (zumindest für Sehende) visuell dargestellt. Und das kann man üben, bis es auf ein Fingerschnippen möglich ist, in jedes imaginierte Szenario reinzuspringen und es zu "erleben".

Lieben Gruss
Loa

*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu 17 Sekunden reinen Fokus

Beitragvon Gotham Girl » 8. Sep 2009, 17:26

Liebe Loa,

danke für Deine Antwort. Du hast recht, das ist wohl eine reine Übungssache, und je öfter man sich bildlich irgendwelche "Filme" vorstellt, umso leichter fällt es.

Wenn ich so darüber nachdenke, fällt mir auf, daß ich bei manchen Themen gar nicht so sehr auf "Hilfsmittel" angewiesen bin. Es hat wohl was damit zu tun, wie gut ich mir etwas vorstellen kann, und wie sehr ich daran glaube, es zu erreichen. Dann kann ich mich auch hinsetzen, die Augen schließen und meinen inneren Film ablaufen lassen. Ist mir bisher gar nicht so bewußt gewesen.

Danke, daß Du mir geholfen hast, das zu erkennen! :ros:

Liebe Grüße,
GG
It's all an inside job! --Abraham
Benutzeravatar
Gotham Girl
 
Beiträge: 67
Registriert: 09.2009
Wohnort: Ruhrpott
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu 17 Sekunden reinen Fokus

Beitragvon Jona » 10. Sep 2009, 22:37

Ich habe vor kurzem diese "68 second Videos" entdeckt.
Besonders das Geld Video schaue ich mir gerne an; mittlerweile bin ich ganz verliebt in das Gefühl, reich zu sein. :lol:


-> 68 Sekunden Video Geld
Es gibt keine Wirklichkeit als die, die wir in uns haben.
- Hermann Hesse, Demian
Benutzeravatar
Jona
 
Beiträge: 32
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu 17 Sekunden reinen Fokus

Beitragvon Sanaei » 11. Sep 2009, 05:35

Jona - danke .... :ros: :loveshower:
Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe Deiner Gedanken an... (Marc Aurel)
Benutzeravatar
Sanaei
 
Beiträge: 1941
Registriert: 09.2009
Wohnort: in mir...
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu 17 Sekunden reinen Fokus

Beitragvon lawofattraction » 11. Sep 2009, 07:06




Danke, liebe Jona, fürs Reinstellen. :ros:

Das ist übrigens ein gutes Beispiel, um ein Gefühl zu bekommen, wie lange doch 68 Sekunden sind.
Eine tolle Hilfe, um die Aufmerksamkeit zu trainieren und sich diesen Zeitraum zu "installieren",
damit es dann auch bei den eigenen Imaginationen klappt.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu 17 Sekunden reinen Fokus

Beitragvon *Lichtlein* » 13. Sep 2009, 18:12

Ja stimmt, das ist ein gutes Gefühl beim anschauen...

Sowas sollte ich mir auch mal für meine Traumküche zusammenstellen... :loveshower:
Liebe Grüße
Maike
Benutzeravatar
*Lichtlein*
 
Beiträge: 12
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu 17 Sekunden reinen Fokus

Beitragvon Harry » 28. Jul 2010, 22:14

Hallo, :danke: fürs Video. Habe ich gleich in die Favoriten gelegt. Habe es jetzt aber 3 mal angesehen, bis das gute Gefühl richtig da war. (der Gänsehauteffekt) Erst war das Gefühl relativ neutral. (Nachtrag: Ich stelle mir dabei vor, wie ich den Schein aus dem Portmaine ziehe und ausgebe.) Das Video werde ich mir wohl noch öfters ansehen :mrgreen:

LG Harry
Harry
 
Beiträge: 11
Registriert: 07.2010
Wohnort: bei Hannover
Geschlecht: männlich

Re: Fragen zu 17 Sekunden reinen Fokus

Beitragvon Klara » 20. Dez 2010, 13:37

Hallo ihr Lieben,

ich praktiziere seit dem WE die 68 sec. Methode.....Klappt an sich sehr gut, macht Spaß und ich fühl mich freudig erregt, inspiriert und wenn ich mir dann noch vorstelle wie das LOA nun an die Arbeit geht...WOW :loveshower:
Dann bin ich motiviert den Gedanken/die Imagination so rein wie möglich zu halten und mich von der Energiewelle zu meiner Manifestation ziehen zu lassen, das gelingt erstmal gut und es macht soviel Sinn für mich: ist die SChwingung rein und klar dann wird wohl ab sofort jede Handlung von meinem Ziel inspiriert sein und ich fühle (durch EGS) wann mein Gedanke mit meinem Wunsch übereinstimmt und wann nicht und sollte die Emotion negativ sein, kann ich mcih also wieder auf den reinen Gedanken ausrichten und mich wieder von der Welle tragen lassen.
Okay, nun kamen bislang doch ein paar Zweifelsgedanken und muffige Emotionen daher, so dass ich mir nun meine schöne reine Schwinung "versaue"...und eine erneute Ausrichgung ist ja auch nicht die reine, klare Schwingung, oder?
Nun meine Frage: wie macht ihr das in solch einem Fall? Durch die erneute Imagination während der 68 sec (oder länger) wieder in den Vortex kommen (als eine Art frische, konzentrierte Ausrichtung auf den Wunsch) Klappt auch bei mir, dauert halt manchmal einfach ein länger? Oder tatsächlich durch irgendwas ganz themenfremdes wieder in den Vortex kommen und dann von vorne den ursprünglichen Wunsch imaginieren - denn ich möchte ja die "unreine" Schwinung wieder irgendwie ausgleichen.

Ich stell mir das so vor: je öfter ich das übe (täglich), desto länger kann ich die reine Schwingung erhalten (auch über die 68 sec. Übung hinaus) und irgendwann übersteigt dann die reine Schwinung die Zweifelsschwingung?

Also zusammengefasst: die 68 sec. Übung an sich ist wunderschön und klappt sehr gut......das danach (so tun als ob, auch wenn ich nicht mehr in der reinen Gedankenschwingung bin) ist grad noch ein bissl holperig und für mich der schwierigere Teil :teuflischgut:

Herzliche Grüße, Klara
Klara
 
Beiträge: 264
Registriert: 04.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Fragen zu 17 Sekunden reinen Fokus

Beitragvon LillyB » 20. Dez 2010, 15:08

Hallo liebe Klara,

diese Übung ist ganz wundervoll um die Fokusausrichtung zu üben. Wenn ich das so lese bist Du auch schon sehr weit damit gekommen :five: Ich würde an Deiner Stelle jetzt einfach mal weiter üben, in den Vortex zu kommen oder auch zu springen (Thread hier: Virtuelle Realität), um mir nämlich in meiner virtuellen Realität anzusehen, was bereits da alles für mich liegt.

Its done. Du kannst immer verbessern, und nach Abraham hört das ja auch niemals auf. Nur wenn Du im Vortex, Dir mal Deine virtuelle Realiät ansiehst, bzw. untersuchst, siehst Du auch, wie Du bereits innerlich damit gewachsen bist. Da liegen nämlich noch vielmehr tolle Sachen für Dich, die Du bereits hereingerufen -zaubert hast, die auf das Empfangen warten. Und die Inspiration dort ist auch wie "nicht von dieser Welt" sondern unvorstellbar schön.

Hast Du das mal probiert? :loveshower: ALOHA
Lilly

EDIT: Du kannst Dir außerdem (Ausnahmen bestätigen die Regel) jedwedige weitere "Methode" damit ersparen.
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu 17 Sekunden reinen Fokus

Beitragvon Klara » 20. Dez 2010, 16:24

:gvibes:
auf die Schnelle ein kurzes Feedback, später mag ich noch ein wenig mehr schreiben....
Liebe Lilly....Dein "It's done" an mich ganz persönlich gerichtet, das kurze Rumstöbern im Virtuellen Realität Thread.... :hug: :loveshower:
Endlich hab ich das Gefühl einen ganz großen Brocken nicht nur theoretisch sondern erlebt weitergekommen zu sein....

:danke: von Klara
Klara
 
Beiträge: 264
Registriert: 04.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Fragen zu 17 Sekunden reinen Fokus

Beitragvon Klara » 20. Dez 2010, 23:59

okay, nun doch etwas verwirrt, habs vorhin so klar gefühlt, das war so wunderschön :gvibes:
hab nun zwei ganz verkopfte Posts verfasst...beide wieder gelöscht...
Viell. zusammengefasst: imaginieren und Freude, Glück, Lebendigkeit, Leidenschaft...(gute Gefühle) empfinden bei gleichzeitigem "so tun als ob" die Statistikprüfung schon bestanden wäre, der Partner schon da wäre...ist das die Virtuelle Realität im Vortex, liebe Lilly? In diesen Space hüpfst Du also unter anderem wenn Du von der Virt.Realität sprichst? In das reine schöne Gefühl, ohne Widerstand ?

:rleye:
Gute N8 von Klara

p.S.: übrigens: das sanfte und sich steigernde Schwingen ist bei mir auch manchmal im Tagesbewusstsein da...bspw. beim Lesen des Threads Virtuelle R. vorhin...
Klara
 
Beiträge: 264
Registriert: 04.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Fragen zu 17 Sekunden reinen Fokus

Beitragvon lawofattraction » 21. Dez 2010, 10:22




Guten Morgen, liebe Klara,

nun habe ich selbst beim Lesen Deiner Posts Knoten ins Gehirn bekommen. :clown: Es hört sich für mich ein wenig nach Anstrengung und Wollen an.

Die 68 Sekunden ebenso wie alle anderen Methoden sollten immer absichtslos sein - frei von der Absicht des Manifestieren-Wollens, frei von der Absicht, dadurch etwas bewirken zu wollen. Denn genau eine solche Absicht macht sie doch wieder "unwirksam". Das Allow bringt letztendlich die Manifestation. Und das Allow ist ein Loslassen, kein Festhalten - auch nicht durch Methoden.

Im Idealfall erfolgen die 68 Sekunden so, dass man voller Freude an sein Thema denkt und dann aus genau dieser Freude heraus es weiter ausspinnt, mit Details und noch mehr Details, bis es wahrhaft gefühlt werden kann. Du bist dann drin in der Situation und erlebst sie aus Freude an der Freude daran. Jegliche Absicht "jetzt denke ich an Thema xxx, um die Manifestation zu beschleunigen" kann man sich von vornherein ersparen. Sie führt immer in eine Sackgasse.

68 Sekunden IST im Vortex sein, dort zu erleben wie es ist, wenn Du Klara plus erfüllter Wunsch bist. Wann immer es in Krampf ausartet oder Anstrengung oder auch nur das kleinste unangenehme Gefühl aufkommt - sofort raus und etwas anderes als Fokus suchen.

Klara hat geschrieben:je öfter ich das übe


Üben würde ich nur mit Dingen oder Themen, die von Deinen Wünschen nicht besetzt sind. Wie lange kannst Du in der Natur beobachten? Wie lange eine brennende Kerze anschauen und Dich auf sie konzentrieren, ohne gedanklich abzuschweifen? Wie lange spielenden Kindern zuschauen, ohne dass andere Gedanken einfliessen, etc.?

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu 17 Sekunden reinen Fokus

Beitragvon Kia » 21. Dez 2010, 11:42

lawofattraction hat geschrieben:68 Sekunden IST im Vortex sein, dort zu erleben wie es ist, wenn Du Klara plus erfüllter Wunsch bist


Ja, mir ist das auch erst die letzten Monate klar geworden, dass das SEIN, ruhig verweilen in diesem Zeitlosen Raum nur in Absichtslosigkeit möglich ist, da jede Absicht zu Gedanken führt oder von Gedanken kommt und Gedanken sind bei den meisten Menschen Widerstandsgedanken. Es ist leerer göttlicher Raum des Seins, bevor irgendetwas da ist.

Danke, ihr habt mich wieder an diese wunderbare Seins-Verweil-Art erinnert. :ros: :ros:

Im Prinzip ist es unsere eigentliche menschliche Natur als Human BEINGS, doch wir vergessen es manchmal.

:danke: Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu 17 Sekunden reinen Fokus

Beitragvon LillyB » 21. Dez 2010, 21:36

Liebe Klara,

das ist Workshop Nr. 61 und es bedarf der Übung. Dieser Workshop ist so superklasse. Im Vortex und der virtuellen Realität zu sein, ist wie ich geboren wurde, und Du auch. Es ist reine Liebe und völliges Gewahrsein und riesen Freude und es lehrt sehen. Sobald Du es übst für Dich, denn es ist sehr individuell und Du an einem bestimmten Wegweiser ankommst, nimmt es Dich an die Hand und Du wirst geführt. Dann hast Du quasi die Standleitung oder wie ich scherzhaft gern sage, die Flatrate zu Deinem authentischen Selbst. Wann immer Du spürst es ist in Dir vorhanden, kannst Du es auch sehen.

Das ist dann nicht mehr "als ob", sondern es ist DU.

ALOHA :stimmt:

Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu 17 Sekunden reinen Fokus

Beitragvon Klara » 23. Dez 2010, 23:03

Liebe Lilly, liebe Loa,
vielen, vielen Dank für eure Posts....ich hab bislang noch nix mehr dazu geschrieben, weil mich die ganze Thematik wirklcih stark beschäftigt und ich erstmal in's Reine mit mir kommen wollte...

lawofattraction hat geschrieben:

nun habe ich selbst beim Lesen Deiner Posts Knoten ins Gehirn bekommen. :clown:



Ja, :rleye: , gut dass du das schreibst...Ganz genauso fühlte ich mich....Nicht schön war das...


Das dagegen hört sich so wunderschön an...das Schwarz auf Weiss zu lesen.... :gvibes:

Loa: 68 Sekunden IST im Vortex sein, dort zu erleben wie es ist, wenn Du Klara plus erfüllter Wunsch bist.

Loa: Wann immer es in Krampf ausartet oder Anstrengung oder auch nur das kleinste unangenehme Gefühl aufkommt - sofort raus und etwas anderes als Fokus suchen.
Ja, und das übe ich nun und es klappt überraschend gut....nicht durch's Thema wieder in den Vortex gelangen, sondern Fokus auf was anderes, gut fühlen, dann sich wieder dem Thema widmen


Liebe Lilly,
das was Du schreibst hört sich so wunderwunderschön an. Das mit der virtuellen R....bei mir läuft grad Verstand und Gefühl deshalb auf Hochtouren...ich übe schon locker....und merke: uii, ich mag meinen Vortex mal so richtig untersuchen, dass ich überhaupt weiss was ich WILL....das find ich so spannend und aufregend.
Ich glaub, meine Verwirrung kam/kommt auch teilweise daher, dass ich Vortex, Virt.Realität, Imaginieren und Vibr. Escrow irgendwie so manches Mal verwechsel und es für mich irgendwie das gleiche ist, sobald ich in einem Zustand der Freude und pos. Gefühle bin...Mhhmm. :rleye:
Ich bleib jedenfalls dran.......!!! :loveshower:

Ich weiß eure Antworten wirklcih sehrsehr zu schätzen....Vielen Dank!!!
Lieber Gruß von Klara
Klara
 
Beiträge: 264
Registriert: 04.2016
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Praktische Anwendung der Abraham-Übungen"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker