Esthers Radiotest:-)

Rampages, Wohlstandsspiel, Drehbücher, BOPAs etc.

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Kein_Schnee » 21. Apr 2016, 22:17

Liebe Maike,

ich meinte nicht Dich, sondern uns alle. Abraham eingeschlossen.:-)

Und ich weiß natürlich, dass es für uns Raum/Zeit Fokussierten erst einmal von allen Seiten durchleuchtet werden muss.
Finde ich nur echt lustig, wie wir uns so anstellen! :kgrhl:
Als hätten wir ein Brett vorm Kopf.
Aber das ist vielleicht eine gute Art, es zu sehen: Wir sind lustig! :loveshower:
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon katgirl » 21. Apr 2016, 22:24

Alles ist Spiegelung meiner Schwingung.
Musik ganz besonders, weil sie direkte Schwingung ist und auf mich als Resonanzboden wieder auftrifft.
Im Zitat heisst es einfach als Erklärung "Here is where You are."

Aber was ist dann mit anderen Sachen (die ja schwingungsanzeigermäßig das gleiche bedeuten), beispielsweise wenn ich den Kühlschrank öffne und dort nur Leberwurst und Joghurt vorfinde :nachdenk:

:clown: (die Frage kam mir so spontan)
Zuletzt geändert von katgirl am 21. Apr 2016, 22:29, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1207
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Kein_Schnee » 21. Apr 2016, 22:28

katgirl hat geschrieben:Aber was ist dann mit den anderen Sachen, beispielsweise wenn ich den Kühlschrank öffne und dort nur Leberwurst und Joghurt vorfinde

Wenn Du dabei das Radio an hast und es läuft "Schwarzbraun ist die Haselnuss", weißt Du, dass Du Leberwurst nicht kaufen mußt.
Siehst Du, so einfach ist es. :clown:
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon katgirl » 21. Apr 2016, 22:30

Kein_Schnee hat geschrieben:Wenn Du dabei das Radio an hast und es läuft "Schwarzbraun ist die Haselnuss", weißt Du, dass Du Leberwurst nicht kaufen mußt.
Siehst Du, so einfach ist es. :clown:
Ich würde mich dabei eher daran erinnern, dass das Nutella alle ist :clown:
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1207
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Kein_Schnee » 21. Apr 2016, 22:34

Liebe Kat,

die Nutella-Schwingung ist für künftige Leberwurstkäufe eine Voraussetzung!
Bitte nochmal bei Abraham nachlesen!
:hug:
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Hamfor » 21. Apr 2016, 22:34

~

katgirl hat geschrieben:Aber was ist dann mit anderen Sachen (die ja schwingungsanzeigermäßig das gleiche bedeuten), beispielsweise wenn ich den Kühlschrank öffne und dort nur Leberwurst und Joghurt vorfinde :nachdenk:



Dann würde ich sagen, bedienen Leberwurst und Joghurt bestenfalls Deinen Geschmack. Es sei denn, die Leberwurst und der Joghurt gehören nicht zu Dir, auch geschmacklich nicht, dann gibt es nur zwei Möglichkeiten (ich kann Dir aber auch gern paar mehr noch schustern): Entweder der Supermarkt war bereits geschlossen oder aber Du machst ein feingeistiges Heilfasten. Liege ich richtig?

Aber nein, ich hatte das "nur" übersehen. Ich würde also tippen: Thema Fülle und Wohlstand. :mrgreen: - Obwohl, geht auch mit Leberwurst und Joghurt, so isses auch wieder nicht. Aber Dein "nur" ist schon verdächtig.

~
w i n - w i n
Hamfor
 
Beiträge: 354
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon katgirl » 21. Apr 2016, 22:36

:five: Ich habe mich gerade mit mir darauf geeinigt, dass wenn ich Essen im Kühlschrank vorfinde, die ich nicht so mag; ich doch mal meinen Fokus überprüfen sollte, was ich denn so mag. Das klingt logisch finden ich und ich. :kniefall:
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1207
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon katgirl » 21. Apr 2016, 22:38

Hamfor hat geschrieben:~
Aber Dein "nur" ist schon verdächtig.

Mein "nur" drückt aus, dass ich von meinem jetzigen Standpunkt aus gesehen, nicht gerade in Beisterung verfalle, wenn ich Leberwurst und Joghurt sehe.

Bei Seranoschinken und Shrimps sieht das schon gaaaaanz anders aus; aber die sind ja nicht im Kühlschrank.


Und jetzt bekomme ich tatsächlich Hunger. :roll: :clown:
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1207
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon katgirl » 21. Apr 2016, 22:42

Mit Radio ist das doch einfacher 8-)
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1207
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Hamfor » 21. Apr 2016, 22:43

~

katgirl hat geschrieben:Mein "nur" drückt aus, dass ich von meinem jetzigen Standpunkt aus gesehen, nicht gerade in Beisterung verfalle, wenn ich Leberwurst und Joghurt sehe.


Machste eben einen auf halbwegs HFS und formst aus Deiner Leberwurst ansehnliche Shrimps. Wie ich jetzt den Joghurt und Seranoschinken miteinander vereinbare... :nachdenk:, vielleicht hat der Joghurt ja im Mai die nötige Konsistenz, um als Schinken durchzugehen.

~
w i n - w i n
Hamfor
 
Beiträge: 354
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon katgirl » 21. Apr 2016, 22:45

Hamfor hat geschrieben:~
vielleicht hat der Joghurt ja im Mai die nötige Konsistenz, um als Schinken durchzugehen.

~

Keine Chance, da sind so viele Konservierungsmittel drin; der Kleister hält ewig. :mrgreen:
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1207
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Hamfor » 21. Apr 2016, 22:48

~

katgirl hat geschrieben:Keine Chance, da sind so viele Konservierungsmittel drin; der Kleister hält ewig. :mrgreen:


:mrgreen:

~
w i n - w i n
Hamfor
 
Beiträge: 354
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Kein_Schnee » 21. Apr 2016, 22:48

katgirl hat geschrieben:Mit Radio ist das doch einfacher

Ja! :stimmt:

Leberwurstschrimps sind zudem sehr ungesund! :kgrhl:
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Hamfor » 21. Apr 2016, 22:51

~

Kein_Schnee hat geschrieben:Leberwurstschrimps sind zudem sehr ungesund! :kgrhl:



KeinSchnee! Es handelt sich hierbei um keine Leberwurstshrimps. Es sind astreine Shrimps, wenn ich sage, wir machen da Shrimps draus, wenn Shrimps gewünscht werden. Die Leberwurst vergessen wir einfach. Wir programmieren die Leberwurst zu Shrimps um und schon entsteht aus Miss- das Wohlfallen. Fertig. Ganz easy, einfach Sticker drauf. Bitte Shrimps denken, nicht Leberwurst!

~
w i n - w i n
Hamfor
 
Beiträge: 354
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon katgirl » 21. Apr 2016, 22:55

Hamfor hat geschrieben:~
KeinSchnee! Es handelt sich hierbei um keine Leberwurstshrimps. Es sind astreine Shrimps, wenn ich sage, wir machen da Shrimps draus, wenn Shrimps gewünscht werden. Die Leberwurst vergessen wir einfach. Wir programmieren die Leberwurst zu Shrimps um und schon entsteht aus Miss- das Wohlfallen. Fertig. Ganz easy, einfach Sticker drauf. Bitte Shrimps denken, nicht Leberwurst!

~

Du musst hier nicht die Herstellungsweise von Surimi aufschreiben. Das verdirbt einem doch den ganzen Apetit. :clown:
Und dabei mag ich Surimi wirklich, solange ich nicht dran denke, was es ist :shock: :mrgreen:
(nur zur Erklärung, Surimi ist durchgedrehtes keineAhnunghab, in Stäbchen- und Schrimpsform zusammengepresst und in fischrosa lackiert) Aber trotzdem lecker.

Vielleicht hakt es auch nur deshalb, weil Musik nichts physisches ist und der restliche Kram schon. Wäre ne Möglichkeit.
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1207
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Kein_Schnee » 21. Apr 2016, 23:02

Hamfor hat geschrieben:Es sind astreine Shrimps, wenn ich sage, wir machen da Shrimps draus, wenn Shrimps gewünscht werden.

Darum geht es nicht, Hamfor:
Als Vorsitzende des Leberwurstvortex möchte ich hier an alle appelieren, keine Leberwurst mehr zu verzehren.
Die Leberwurst hat geschlossen erklärt, dass sie nicht mehr verspeist werden möchte!
Sie wird sich mit allen Mitteln dagegen zur Wehr setzen.
Schwingungsmäßg, versteht sich.
Und was das bedeutet, kann sich hier noch niemand ausmalen... :102:
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Kein_Schnee » 21. Apr 2016, 23:06

katgirl hat geschrieben:Vielleicht hakt es auch nur deshalb, weil Musik nichts physisches ist und der restliche Kram schon. Wäre ne Möglichkeit.

Die Wirkung ist die Gleiche, Kat. Ob nun Leberwurst, oder Musik.
Beides erzeugt Gefühle und physische Reaktionen.
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Hamfor » 21. Apr 2016, 23:23

~

Du musst hier nicht die Herstellungsweise von Surimi aufschreiben. Das verdirbt einem doch den ganzen Apetit. :clown:


Gut, Katgirl, dann werd' halt glücklich mit Deinen Leberwurstsurimis, denn nun warst Du es, die Leberwurst in die Surimis geschmiert hat. :mrgreen:


Vielleicht hakt es auch nur deshalb, weil Musik nichts physisches ist und der restliche Kram schon. Wäre ne Möglichkeit.


Geht eben nicht um die Dinge, weder das Ding Musik, noch das Ding Leberwurst. Es geht um die 'jeweils' innewohnende Schwingung, die sich in Objekt und Subjekt deckt, aber keineswegs voneinander trennbar. Deshalb Synchronität.

~
w i n - w i n
Hamfor
 
Beiträge: 354
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Hamfor » 21. Apr 2016, 23:31

~

Kein_Schnee hat geschrieben:Darum geht es nicht, Hamfor:
Als Vorsitzende des Leberwurstvortex möchte ich hier an alle appelieren, keine Leberwurst mehr zu verzehren.


Interessant. Kürzlich sagtest Du noch, Du gingest nicht in den Vortex, sondern er sei quasi in Dir. Na herzlichen Glückwunsch zum limitierten Leberwurstdasein. Wenn Leberwurst ein Song wäre, welchen würde Esthers Radio jetzt ausspucken? Ah, ich muss aufhören, ich vertrage das Wort nur schlecht...

~
w i n - w i n
Hamfor
 
Beiträge: 354
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Kein_Schnee » 21. Apr 2016, 23:38

Hamfor hat geschrieben: Kürzlich sagtest Du noch, Du gingest nicht in den Vortex, sondern er sei quasi in Dir.

Ja, wo sonst sollte der Leberwurstvortex denn auch sein? :rleye:
Ab ins Bett jetzt!

Gute Naahacht! :hug:
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Beautiful Mind » 22. Apr 2016, 11:58

Gestern lief für mich im Radio: Today's your lucky day. :genau: :gvibes:
“Gute Gedanken sind die beste Investition in die Zukunft!” (B.J.W.)
Benutzeravatar
Beautiful Mind
 
Beiträge: 500
Registriert: 07.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Hamfor » 22. Apr 2016, 12:40

~

Gestern lief für mich im Radio: Today's your lucky day.


Gestern? Ich möchte doch aber gern wissen, was jetzt uptodate ist.

Obwohl - wenn Du es jetzt noch hörst und das tust Du ja offenbar, sonst ständen die verkörpernden Worte nicht da, dann hat sich das 'Gestrige' sozusagen in das Momentane hinüber ins Gegenwärtige hineingedehnt und füllt nun auch schwingungstechnisch den augenblicklichen Augenblick - klingst ja zudem auch ganz beschwingt - und was gestern noch "Today's you lucky day" war, gilt offensichtlich ewiglich, und was ewiglich, ist unzerstörbar, und dies wiederum zeigt, dass keine Zeit existiert. Nur für die Storyteller halt.

Herrlich, man kann sich aber auch restlos alles zurechterklären, bis es wieder zu Staub zerfällt...

Aber schöner Titel und schöner Nick, Beautiful Mind. ;)

~
w i n - w i n
Hamfor
 
Beiträge: 354
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon shaoli » 22. Apr 2016, 14:00

Maike hat geschrieben:Alles, was in unsere Wahrnehmung rückt, gibt Auskunft über unsere Schwingung. Ganz gleich, ob es ein Lied, ein Tier, ein Mensch, etwas Gesagtes oder Gelesenes, Gebautes oder Essbares ist.
Und es ist immer eine Antwort - auf unsere Schwingung. Nicht nur, DASS ich etwas wahrnehme, sondern wie ich es wahrnehme und mich dabei fühle.


Ich wollte darauf hinaus, dass eben weil wir nur hören können, was unserer Schwingung entspricht,
ein Lied keine Antwort auf eine Frage oder ein Hinweis auf den Stand der Dinge geben kann. Es
kann immer nur einen Hinweis darauf geben, zu welcher Antwort wir tendieren oder wie wir über
den Stand der Dinge denken.

katgirl hat geschrieben:Im Zitat heisst es einfach als Erklärung "Here is where You are."


katgirl hat geschrieben:Musik ganz besonders, weil sie direkte Schwingung ist und auf mich als Resonanzboden wieder auftrifft.


Das verstehe ich nun wieder nicht. Was ist direkte Schwingung, bzw. , warum ist Musik direkte
Schwingung und was wäre eine indirekte ?

Liebe Grüße
shaoli
Wo der Gedanke ist, da ist der Denkende.
Benutzeravatar
shaoli
 
Beiträge: 342
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon katgirl » 22. Apr 2016, 14:12

shaoli hat geschrieben:
katgirl hat geschrieben:Im Zitat heisst es einfach als Erklärung "Here is where You are."


katgirl hat geschrieben:Musik ganz besonders, weil sie direkte Schwingung ist und auf mich als Resonanzboden wieder auftrifft.


Das verstehe ich nun wieder nicht. Was ist direkte Schwingung, bzw. , warum ist Musik direkte
Schwingung und was wäre eine indirekte ?

Ich meinte damit, dass es nichts physisches ist, was wir anfassen müßten oder so.
Es sind Schallwellen, die auf unser Trommelfell als Resonanzboden treffen, also einfach Schwingung. Für mich persö nlich ist Hören am direktesten an der Schwingungsübersetzung im Gehirn.
Alle anderen Sinne funktionieren zwar genauso, aber das ist halt meine Vorstellung wie Schwingung funktioniert.

LG :hug:
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1207
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Maike » 22. Apr 2016, 18:47

shaoli hat geschrieben:
Maike hat geschrieben:Alles, was in unsere Wahrnehmung rückt, gibt Auskunft über unsere Schwingung. Ganz gleich, ob es ein Lied, ein Tier, ein Mensch, etwas Gesagtes oder Gelesenes, Gebautes oder Essbares ist.
Und es ist immer eine Antwort - auf unsere Schwingung. Nicht nur, DASS ich etwas wahrnehme, sondern wie ich es wahrnehme und mich dabei fühle.


Ich wollte darauf hinaus, dass eben weil wir nur hören können, was unserer Schwingung entspricht,
ein Lied keine Antwort auf eine Frage oder ein Hinweis auf den Stand der Dinge geben kann. Es
kann immer nur einen Hinweis darauf geben, zu welcher Antwort wir tendieren oder wie wir über
den Stand der Dinge denken.



Ich sehe da keinen Widerspruch. Es gibt doch auch keine Antworten/Reaktionen/Geschehnisse im Außen, die außerhalb unserer Schwingung liegen. Würde ich einen Songtext als etwas ansehen, das mir wie eine höhere Macht (meinetwegen Hellseher, Wahrsager) mehr wissend als ich selbst etwas über mich/meine Schwingung sagen kann, käme das einer Unterschätzung meiner eigenen Schöpfermacht gleich.
Ich nehme einen Songtext überhaupt erst wahr, reagiere darauf und interpretiere ihn entsprechend meiner Stimmung.

Liebe Grüße
Maike
Everything that you are is always easy to find. (Abraham)
Benutzeravatar
Maike
 
Beiträge: 372
Registriert: 10.2012
Geschlecht: nicht angegeben

VorherigeNächste

Zurück zu "Praktische Anwendung der Abraham-Übungen"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker