Esthers Radiotest:-)

Rampages, Wohlstandsspiel, Drehbücher, BOPAs etc.

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Hamfor » 21. Apr 2016, 15:12

~

Kein_Schnee hat geschrieben:... aber "endloses Geschwafel" als Spiegel ist schon eine Schwingungsüberprüfung wert! :kgrhl:


Eine umgehende Prüfung ergab: Morgen ein neues Tief mit Polarluft und so weiter und so fort. Oha.

Das wird heute nix mehr, da ist irgendwie der Sprachwurm drin grad. Vielleicht sollte ich mal Hits für Kids einschalten.

Kein_Schnee hat geschrieben:ist Dir gerade langweilig? :-)


Nicht doch, bring's doch nicht so unverschämt auf den Punkt. :teuflischgut:

Obwohl:

Edit:

Laut Lexikon: Langeweile, auch (österr.) Fadesse oder (franz.) Ennui [ɑ̃ˈny˘iː], ist das unwohle Gefühl, das durch erzwungenes Nichtstun hervorgerufen wird oder bei einer als monoton oder unterfordernd empfundenen Tätigkeit aufkommen kann. Die Langeweile ist Gegenstand philosophischer, kulturwissenschaftlicher, psychologischer und pädagogischer Betrachtung. Soll ich mal? Letzteres? :mrgreen:

Nun, unwohl ist mir ganz und gar nicht dabei, deshalb eine kleine Korrektur und vielmehr so:

Im Gegensatz zur Muße, die dem Menschen willkommen ist, wird Langeweile als erzwungen und unlustvoll empfunden. Im Gegensatz zur Acedia (Trägheit des Herzens) und zum Taedium vitae (Lebensekel, Lebensüberdruss) ist sie jedoch meist vorübergehender Natur.

Ich befinde mich demnach in einem Zustand der Muße und warte geduldig auf meine Muse.

~
w i n - w i n
Hamfor
 
Beiträge: 354
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Kein_Schnee » 21. Apr 2016, 15:55

Hamfor hat geschrieben:Ich befinde mich demnach in einem Zustand der Muße und warte geduldig auf meine Muse.

Na, dann!:-)
Sonst hätte ich Dir vorgeschlagen, ein wenig draussen toben zu gehen, bei dem schönen Wetter! :kgrhl:
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Hamfor » 21. Apr 2016, 16:06

~

Kein_Schnee hat geschrieben:Sonst hätte ich Dir vorgeschlagen, ein wenig draussen toben zu gehen, bei dem schönen Wetter! :kgrhl:



Ein guter Vorschlag. Vielleicht sollte ich wenig Unkraut jäten gehen. :mrgreen:

Okay, habe fertig jetzt.

~
w i n - w i n
Hamfor
 
Beiträge: 354
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon lawofattraction » 21. Apr 2016, 18:11




Hi Hamfor,

du kannst gerne bei mir weiter jäten, wenn Du noch mehr Spontanvegetation brauchst, um die Zeit bis zum Kuss der Muse sinnvoll auszunutzen. :clown:

Kost und Logis eingeschlossen. :lol:



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8478
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Kein_Schnee » 21. Apr 2016, 18:13

lawofattraction hat geschrieben:Kost und Logis eingeschlossen.


Loa, ich habe gerade gelesen:
KUSS und Logis eingeschlossen. :kgrhl:
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon lawofattraction » 21. Apr 2016, 18:15




Was Du immer so im Fokus hast, KeinSchnee. :nachdenk:

Küssen tue ich nur einen Mann - meinen. :gvibes:

Aber ich kann ein Gute-Nacht-Lied singen. :kgrhl:



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8478
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Kein_Schnee » 21. Apr 2016, 18:19

lawofattraction hat geschrieben:Was Du immer so im Fokus hast, KeinSchnee.

Ja, anscheinend gerade den Kuss-Fokus. :oops:

Das Gute-Nacht Lied ist aber bestimmt auch zauberhaft! :fee:
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Hamfor » 21. Apr 2016, 18:41

~

lawofattraction hat geschrieben:
... du kannst gerne bei mir weiter jäten, wenn Du noch mehr Spontanvegetation brauchst, um die Zeit bis zum Kuss der Muse sinnvoll auszunutzen. :clown:

Kost und Logis eingeschlossen. :lol:


Ist denn die Luft gut bei Euch? Bin anspruchsvoll. Danke ansonsten für das großzügige Angebot, Euer Unkraut wird es gut bei mir haben. :pfeif:

~
w i n - w i n
Hamfor
 
Beiträge: 354
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Hamfor » 21. Apr 2016, 18:47

~

Kein_Schnee hat geschrieben:Ja, anscheinend gerade den Kuss-Fokus. :oops:


Neuestes Abe-Zitat kann ich empfehlen.

... und seht, was geschieht...

I love it.

~
w i n - w i n
Hamfor
 
Beiträge: 354
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Kein_Schnee » 21. Apr 2016, 18:56

Hamfor hat geschrieben:Neuestes Abe-Zitat kann ich empfehlen.

... und seht, was geschieht...

I love it.

Ich auch! Und ich erlaube mir Begehren. Völlig und komplett!:-)
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon lawofattraction » 21. Apr 2016, 19:04

Hamfor hat geschrieben:Ist denn die Luft gut bei Euch? Bin anspruchsvoll. Danke ansonsten für das großzügige Angebot, Euer Unkraut wird es gut bei mir haben. :pfeif:


Beste Luft nördlich der Alpen.

Mein Unkraut ist auch sehr anspruchsvoll, es lässt sich nicht von jedem auszupfen. Da muss schon eine gemeinsame Ebene der Sympathie vorhanden sein. :clown:




*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8478
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon shaoli » 21. Apr 2016, 19:51

lawofattraction hat geschrieben:Spontanvegetation
:lol:

Kein_Schnee hat geschrieben:Ist der Test weiterhin nichts für Dich?:-)


Ach, ich weiß nicht. Ich habe wirklich eine Aversion dagegen, in solchen Dingen " Botschaften "
zu sehen.

Aber die Orchestrierung fasziniert mich. Die Kunden, die mich aufgehalten haben, weil sie
aus mir unbekannten Gründen in dem Moment auftauchten, als ich abschließen wollte, der
Radiomoderator, der entscheidet, wann er was spielt, die Geschäftsleitung oder wer auch
immer dafür zuständig ist, die Hintergrundmusik zu regeln ...
Wo der Gedanke ist, da ist der Denkende.
Benutzeravatar
shaoli
 
Beiträge: 342
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Maike » 21. Apr 2016, 20:07

Die Dinge, in diesem Fall Lieder, werden ja erst zu Botschaften, weil ich sie aufgrund meiner Schwingung überhaupt erst wahrnehme und mit ihnen in Resonanz gehe.

:gvibes:
Everything that you are is always easy to find. (Abraham)
Benutzeravatar
Maike
 
Beiträge: 372
Registriert: 10.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon shaoli » 21. Apr 2016, 20:31

Maike hat geschrieben:Die Dinge, in diesem Fall Lieder, werden ja erst zu Botschaften, weil ich sie aufgrund meiner Schwingung überhaupt erst wahrnehme und mit ihnen in Resonanz gehe.


Ja... aber nach meinem Verständnis sind es keine Antworten auf Fragestellungen oder ein
Hinweis darauf, dass etwas Erwünschtes näher rückt, sondern geben nur Auskunft über meine
Schwingung oder einen Impuls, der ihr entspricht.
Wo der Gedanke ist, da ist der Denkende.
Benutzeravatar
shaoli
 
Beiträge: 342
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon lawofattraction » 21. Apr 2016, 20:50




Nicht vergessen sollte man dabei auch, dass ganz viel gehört wird, das keine Resonanz findet und einfach durchs Raster fällt.

Selective Perception.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8478
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon nana » 21. Apr 2016, 21:09

Guten abend,
es ist heute so amüsant, euch zu lesen. Schön!!
Also ich meine, man bekommt ständig nicht nur vieles gespiegelt, sondern auch botschaften zu allem, was einem hinweise, antworten, führung gibt. Wohl aber, weil man innerlich gedanklich lösungen bewusst
Oder unbewusst anstrebt und dadurch anzieht, im kleinen wie im grossen. Um diese botschaften zu bemerken, zu erkennen, muss man schon sehr bewusst das erleben, in dem man sich befindet, beobachten. Ungeübte bzw. Unbewusste leute erkennen die zusammenhänge nicht. Ich erkenne inwischen vieles, aber bei weitem nicht alles, was noch viel raum gibt, sich darin höher zu entwickeln.
Es sind tatsächlich situationen wie zb: kinder in meiner krippengruppe rufen an einem tag oftmals "erdbeeren" (können aber sonst noch kaum sprechen) und zuhause merke ich dann, meine vergessenen erdbeeren im kühlschrank sind fast schlecht. Oder beim verlassen/ abschliessen des gebäudes fährt ein auto mit sirene an mir vorbei und ich bemerkte zum glück durch nochmaliges prüfen daraufhin, dass ich vergessen hatte, 2 fenster zu schliessen und es gleich erledigte.
Könnte unzählige beispiele nennen. Wenn man sich im erkennen von botschaften übt, können sie sehr nützlich sein. Man muss sich aber nicht zwingen, alles deuten zu wollen oder zu müssen. Es lebt sich ohne ja auch, aber mit eben oft interessant und aufschlussreich, nützlich und lösungsanbietend. Kennt/ erkennt ihr solche erfahrungen??
Dies ist für mich auch das reine gesetz der anziehung (nichts spirituelles oder gehimnisvolles o.ä.).

Lg nana
nana
 
Beiträge: 21
Registriert: 05.2015
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Kein_Schnee » 21. Apr 2016, 21:16

shaoli hat geschrieben:Ja... aber nach meinem Verständnis sind es keine Antworten auf Fragestellungen oder ein
Hinweis darauf, dass etwas Erwünschtes näher rückt, sondern geben nur Auskunft über meine
Schwingung oder einen Impuls, der ihr entspricht.

Aber was kann es denn Besseres geben, als eine Schwingungsbeschreibung in Wort und Musik?
Diese Schwingung gestaltet ja unsere künftigen Erfahrungen.

lawofattraction hat geschrieben:Nicht vergessen sollte man dabei auch, dass ganz viel gehört wird, das keine Resonanz findet und einfach durchs Raster fällt.

Esthers Test ist immer bewusst. Also, sie schaltet das Radio ein, um zu hören, was gerade kommt.
Es geht also nicht um permanentes Radiogedudel.
Dabei wäre es natürlich genau so wie Du sagst, Loa: man hört nur, was gerade Schwingungsmäßig reingelassen wird.
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Hamfor » 21. Apr 2016, 21:17

~

Shaoli. :)

Ach, ich weiß nicht. Ich habe wirklich eine Aversion dagegen, in solchen Dingen " Botschaften "
zu sehen.


Ich seh' den Faden hier nicht so eng. Es geht doch irgendwie um ein mehr oder minder Staunen und noch dazu um ein Sichtbarmachen von Synchronität, die Aufhebung von Spaltung. Ich seh hierin keine Zeit, also auch keine notwendige Interpretation, einfach nur ein Spiel von Energie in sich selbst. Wenn man das will. Es geht doch letztlich nicht um Texte oder Inhalte, weil die doch endlos interpretierbar sind, da kann man sich schon 'ne Menge auch vormachen, wenn der Mind da zu stark mit reinkommt, sondern wie Du schon sagst:

Aber die Orchestrierung fasziniert mich.



~
w i n - w i n
Hamfor
 
Beiträge: 354
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Hamfor » 21. Apr 2016, 21:19

~

Kein_Schnee hat geschrieben:Also, sie schaltet das Radio ein, um zu hören, was gerade kommt.
Es geht also nicht um permanentes Radiogedudel.


Jep, seh ich auch so. Es ist das Anschauen einer Sequenz und dahingehenden Frequenz. Bewusst, aber doch wahllos. Also wahllos in der Hinsicht, dass es möglichst absichtslos geschieht.

~
Zuletzt geändert von Hamfor am 21. Apr 2016, 21:30, insgesamt 1-mal geändert.
w i n - w i n
Hamfor
 
Beiträge: 354
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon nana » 21. Apr 2016, 21:28

...ja und viele hinweise/ botschaften und zusammenhänge begreife ich oft im nachhinein, wenn zb abends in ruhe manches nochmal durch den kopf geht. Oder kurz nach einer situation. Naja macht nichts, denke ich, aber warum werden wir nicht gleich mit der fähigkeit geboren, diese dinge zu erkennen, wenn sie doch so nützlich und sinnvoll sind so wie wir riechen, schmecken, hören, sehen können. Ist vielleicht vergleichbar mit dem sprechen lernen oder eher mit ausgeprägten individuellen talenten.

Lg nana
nana
 
Beiträge: 21
Registriert: 05.2015
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Kein_Schnee » 21. Apr 2016, 21:45

Hamfor hat geschrieben:Bewusst, aber doch wahllos. Also wahllos in der Hinsicht, dass es möglichst absichtslos geschieht.

Absichtslos im Sinne von: Ich gucke mal eben, wo ich stehe.

Es gibt ja in dem Sinne keine "Botschaften". Alles ist man selbst, alles ist Spiegel.
Also ist da auch nicht eine mysteriöse Quelle, die einem etwas Bedeutendes mitteilen will.
Wir können doch einzig in unserem Spiegel der materiellen Welt erkennen, wo wir gerade stehen und uns dann fragen, ob uns das gefällt. Und dies erkennen wir durch unsere Gefühle.

Ich finde aber die Kombination aus Musik und Wort sehr kraftvoll und schön.
Meine Schwingung in ein Lied gegossen! Großartig!
Orchestrierung im wahrsten Sinne des Wortes! :P
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Hamfor » 21. Apr 2016, 21:51

~

nana hat geschrieben:...ja und viele hinweise/ botschaften und zusammenhänge begreife ich oft im nachhinein, wenn zb abends in ruhe manches nochmal durch den kopf geht. Oder kurz nach einer situation. Naja macht nichts, denke ich, aber warum werden wir nicht gleich mit der fähigkeit geboren, diese dinge zu erkennen, wenn sie doch so nützlich und sinnvoll sind so wie wir riechen, schmecken, hören, sehen können. Ist vielleicht vergleichbar mit dem sprechen lernen oder eher mit ausgeprägten individuellen talenten.



Hallo nana, ich glaube ja eher, dass es oftmals viel natürlicher ist, ohne Interpretation zu agieren, weil hier noch diese unberührte Lücke ist, die authentisches, inspiriertes Handeln möglich macht. Also ich spreche jetzt nicht von so praktischen Angelegenheiten wie einer Flugbuchung oder wenn Kids das erste Mal eine New Yorker Ampel überqueren.

Aber ein fließendes Handeln... gut, da braucht es Vertrauen ins eigene Empfinden und eine klare Unterscheidungskraft, womit ich nicht Vergleichen meine. Ich sehe das schon in die Wiege gelegt, nur wurde es in den meisten Fällen verlernt, weil das systematisch so geschult wird, eben eines Systems wegen.

Dieses Begreifen im Nachhinein hat oftmals so die Tendenz, dass da zu viel Interpretationsspielraum zustande kommt und man gerne mal anhand vergangener Erfahrungen dann herumdoktert. Was so Zusammenhänge betrifft, klar, da braucht es immer die Zeit in Form von Vergangenheit und Gegenwart und Zukunft. Was aber den Moment angeht, da spielt eben genau das (meist) keine Rolle. Aber sich dem anzuvertrauen, macht dem einen oder anderen Angst, sei es im Zwischenmenschlichen oder sei es, psychologisch mal etwas ganz und gar nicht aufzudröseln und Energien einfach zuzulassen, statt sie zu kategorisieren, um sich zu schützen. Wir sind eben gern mal mentale Kontrollettis.

~
w i n - w i n
Hamfor
 
Beiträge: 354
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Maike » 21. Apr 2016, 21:55

shaoli hat geschrieben:
Maike hat geschrieben:Die Dinge, in diesem Fall Lieder, werden ja erst zu Botschaften, weil ich sie aufgrund meiner Schwingung überhaupt erst wahrnehme und mit ihnen in Resonanz gehe.


Ja... aber nach meinem Verständnis sind es keine Antworten auf Fragestellungen oder ein
Hinweis darauf, dass etwas Erwünschtes näher rückt, sondern geben nur Auskunft über meine
Schwingung oder einen Impuls, der ihr entspricht.


Spannendes Thema! :P Alles, was in unsere Wahrnehmung rückt, gibt Auskunft über unsere Schwingung. Ganz gleich, ob es ein Lied, ein Tier, ein Mensch, etwas Gesagtes oder Gelesenes, Gebautes oder Essbares ist.
Und es ist immer eine Antwort - auf unsere Schwingung. Nicht nur, DASS ich etwas wahrnehme, sondern wie ich es wahrnehme und mich dabei fühle.
Everything that you are is always easy to find. (Abraham)
Benutzeravatar
Maike
 
Beiträge: 372
Registriert: 10.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Kein_Schnee » 21. Apr 2016, 22:02

Maike hat geschrieben:Und es ist immer eine Antwort - auf unsere Schwingung. Nicht nur, DASS ich etwas wahrnehme, sondern wie ich es wahrnehme und mich dabei fühle.

Genau! Kurz:
Ich bin ALLES!

Komisch, dass man dafür so viele Worte braucht! :kgrhl:
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Maike » 21. Apr 2016, 22:08

Ich höre mich halt selber gerne reden, damit ich weiß, wie ich schwinge. :mrgreen:

Wir kommunizieren täglich mit uns selbst. Unentwegt ohne Pause.
Everything that you are is always easy to find. (Abraham)
Benutzeravatar
Maike
 
Beiträge: 372
Registriert: 10.2012
Geschlecht: nicht angegeben

VorherigeNächste

Zurück zu "Praktische Anwendung der Abraham-Übungen"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker