Esthers Radiotest:-)

Rampages, Wohlstandsspiel, Drehbücher, BOPAs etc.

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Hamfor » 26. Apr 2016, 00:53

~

katgirl hat geschrieben:Welchen Sender hörst Du denn ? :?:


Es handelt sich um einen Privatsender upstairs. katgirl. Livemusik. Der Sender heißt Red Soft Curls. - Naja, Quark, wenn ich denn anwesend bin, höre ich über mir im Dachgeschoss montags immer sone kleine Münchner Pflanze, ich glaub, die wird jetzt bald zehn, die Piano übt. Und heute wurde meine sich wieder einstimmende Einsicht ziemlich treffend runtergeklimpert. Ist jetzt nicht so unbedingt mein Musikstyle, aber in dieser Threadangelegenheit hier bin ich einfach mal nicht wählerisch.

~
w i n - w i n
Hamfor
 
Beiträge: 361
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Dunkelelfe » 26. Mai 2016, 00:44

:gvibes: Das funktioniert auch wunderbar mit einer eigenen Playlist auf Zufallsmodus gestellt.

Und es ist wirklich ein tolles Hilfsmittel, um die eigene Schwingung besser zu begreifen. Und so verdammt treffend, sofern ich die Zusammenhänge erkenne. Bei manchen Liedern kapiere ich es noch nicht ganz. Ich habe manchmal das Gefühl, dass sich da eine Schwingung bemerkbar macht, die ich als unangenehm empfinde und deswegen eher wegignoriere. Vor allem, wenn ich denke im Vortex zu sein, aber sich dann so ein paar unangenehme Zweifel mit einschleichen. Und dann taucht ein Lied auf, das ich gerade überhaupt nicht hören mag. ;) Der Tipp ist gut, sich das Lied nochmal genauer anzuhören. Das werde ich beim nächsten Mal machen.

In die Gedanken- und Zeitverzögerungsdiskussion klinke ich mich jetzt nicht ein, da stellt sich mein Kopf gerade quer. Ich mag dieses Thema lieber simpel für mich halten. :mrgreen:

Meine besten Erlebnisse hatte ich bis jetzt beim Drehbuchschreiben/Wertschätzen.
Ich war im Vortex und beschrieb, wie ich mich fühlte und war in totaler Euphorie: "...voller Energie. Ich bin göttlich. Ich fühle mich frei, ich fühle mich" - Und in dem Moment begann ein Lied mit dem einleitenden Satz: "What better manifestation, than to be god?"
Und weiter gings. Das nächste Lied begann mit "I am godlike...!"mit dem Refrain: "I do what I want! You can't stop me, you can't stop me! I do what I want because I can!" Ich schrieb weiter und ein Lied erinnerte mich "Who are you now? ...each step defining who I am."
Am nächsten Tag nahm ich mir ein Thema vor, das ich bereinigen wollte und bekam dazu ein "Everything will be allright!"
:loveshower:
Ich werde weiter beobachten. :gvibes:
Dunkelelfe
 
Beiträge: 52
Registriert: 08.2013
Geschlecht: weiblich

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Dunkelelfe » 24. Jun 2016, 12:48

Ich liebe, liebe, liebe diese Methode!!! :gvibes:
Sie ist mir zu einem treuen Begleiter geworden! Es ist einfach so genial, die eigene Schwingung so direkt und aussagekräftig reflektiert zu bekommen! Selbst, wenn ich mir unklar darüber bin, welchen Ursprung meine Gefühle gerade haben, das nächste Lied sagt es mir direkt auf den Punkt gebracht! Einfach großtartig! :loveshower:
Dunkelelfe
 
Beiträge: 52
Registriert: 08.2013
Geschlecht: weiblich

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Hamfor » 1. Jul 2016, 23:36

w i n - w i n
Hamfor
 
Beiträge: 361
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Esthers Radiotest:-)

Beitragvon Hamfor » 12. Aug 2016, 20:47

w i n - w i n
Hamfor
 
Beiträge: 361
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Vorherige

Zurück zu "Praktische Anwendung der Abraham-Übungen"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast