Deconstructing Thought - Generalisierung

Rampages, Wohlstandsspiel, Drehbücher, BOPAs etc.

Deconstructing Thought - Generalisierung

Beitragvon Summersun » 30. Okt 2011, 21:00

Hallo,

in einem anderen Thread wird/wurde aktuell mehrfach das Thema mit den Generalisierungen angesprochen.

Mich spricht diese Vorgehensweise sehr an und ich möchte daher hier einen Platz schaffen, in dem wir dies üben können.

HIER steht eine gute Erklärung von Zawo was damit gemeint ist.

Im Workshop 117 sprechen auch Abraham darüber -
hier gehts lang

Also so soll es aussehen:

Negatives Detail:
...
Negative Generalisierung:
...
Positive Generalisierung
...
Positives Detail:
...


Ich beginne einfach einmal:

Negatives Detail:
ich bin verärgert und genervt, dass ich meinen Sohn selten auf dem Handy erreiche, gerade eben zum Beispiel.
Negative Generalisierung:
Ich fühle mich nicht ernst genommen und machtlos.
Positive Generalisierung:
Ich habe schon oft erlebt, dass sich mein Sohn rührend um mich sorgte und mich wahrgenommen hat
Positives Detail:
Er ist dort einfach im Flow, spielt, lacht und amüsiert sich. Nur deshalb ist sein Mind nicht beim Handy.
Summersun
 

Re: Deconstructing Thought - Generalisierung

Beitragvon Summersun » 16. Nov 2011, 23:15

Ich war gerade im US-Forum stöbern und habe
diesen Schatz gefunden.

Die gute Paradise-on-Earth hat die Generalisierung zu ihrem eigenen 30-Tage-Programm gemacht, um das emotionale Raster zu installieren.

HIER berichtet sie darüber, wie es sich für sie nach Tag 30 anfühlte.

Einfach wunderbar und inspirierend!!!

Wer die theoretischen Hintergründe nachlesen möchte:

Workshop 116 das Schwungraster - Vibrational Grid

Workshop 117 Auffüllen des Emotional Grid - Emotionales Raster - mit Generalisierungen statt Details – Ein neuer Leading Edge Prozess
Summersun
 

Re: Deconstructing Thought - Generalisierung

Beitragvon Thomas » 22. Okt 2013, 22:59

Wieso trägt dieser Thread eigentlich die Überschrift, die er trägt?
Vermutlich, weil ich sonst kaum über ihn gestolpert wäre.

Das, was in workshop Nr.
116. Das Schwingungs-Raster - Emotional Grid
steht, ist bestimmt auch nach wie vor für Viele hier sehr wichtig.
Z.B. "...
Wenn Ihr Euch mit Eurem Wunsch wohl fühlt, wenn Euer Wunsch Euch Wonneschauer beschert, wenn er sich aufregend für Euch anfühlt und wenn Ihr Leidenschaft dafür fühlt oder sogar auch dann, wenn Ihr Euch friedvoll in Bezug auf den Wunsch fühlt oder zufrieden, so sind diese sich gut anfühlenden Emotionen Euer Anzeiger, dass es keinen schwingungsmässigen Widerstand gibt. Und wenn Ihr Eurem Wunsch diese Bedingungen bietet, dann habt Ihr den ersten und wichtigsten Schritt aller Manifestationen bereits erfüllt.
..."

Wonneschauer! Das ist das positive Wort nach dem ich so lange geschaut/gesucht habe.
Ich habe sie immer mal wieder, wenn ich mit meinem inner being in Kontakt trete. Oder bestimmte Gefühle und Gedanken habe. Und es nimmt zu. Oder besser, es fällt mir auf, dass mich ein intensives Wohlgefühl erfasst.
In dem Zusammenhang, aber daraus mach ich noch mal nen eignen Thread, gibt es eigentlich ne Möglichkeit, dass ich mein inner being einfach so vor lauter Freude umarmen kann? Ihr habt den Gedanken jetzt schon mal hier gelesen. Ich denk demnächst mal an anderer Stelle laut drüber nach.

Danke für das vorherige Posting an einen Menschen, der das Forum verlassen hat.

Stöbern, blättern, suchen - alles lohnt! Es ist sowas von erhellend! Und glücklich machend.
Liebe Grüße
Thomas
Thomas
 
Beiträge: 30
Registriert: 06.2013
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Praktische Anwendung der Abraham-Übungen"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker