Appreciation, positive aspects und die Praktische Umsetzung

Rampages, Wohlstandsspiel, Drehbücher, BOPAs etc.

Appreciation, positive aspects und die Praktische Umsetzung

Beitragvon Smiley » 2. Aug 2010, 22:05

Hi liebe Leute,

Ich schreibe heute mit einer Bitte um Anregungen zur praktischen Umsetzung.
Ich liebe einige von den Prozessen total, zum Beispiel den Moving up the emotional scale und den Focus Wheel Prozess.
Wie ihr seht hab ich die Bücher alle auf englisch gelesen und auch sehrsehrviele von den Aufnahmen angehört.
Ich finds wunderbar und hab auch tolle Erfahrungen damit gemacht. Was ich mir noch viel mehr wünsche ist die Brücke nach ganz oben. Um mich so richtig richtig gut zu fühlen mache ich heute das was Abraham als "basking" bezeichnen, ich bade mich also im Glanz des Moment, oder seh mir die Wolken an, den Himmel und die Bäume...
Was ich da noch gerne dazu hätte wäre sowas wie die rampage of appreciation, oder die positiven Aspekte.
Ich hab zu diesen beiden Prozessen noch nicht den Zugang gefunden, den ich mir wünsche.
Ich wünsch mir das deshalb, weil ich, wenn ich diese beiden Prozesse meistere einen direkten sehr bewussten (schriftlichen!) Zugang zu den sehr hohen Schwingungsebenen habe.
Also bitte an die Meister-Wertschätzer:
Wie genau macht ihr das?
Ich kenne die Prozesse und ich weiß um was es geht.
Ich suche nach den genauen Methoden die ihr verwendet, wenn ihr erfolgreich und mit Leichtigkeit diese Prozesse anwendet. Welche Worte verwendet ihr, wie genau macht ihr das.

Danke schonmal und nochmal:
je präziser desto besser für uns alle!
Smiles.


Life is supposed to be FUN !!


Smiley
 
Beiträge: 10
Registriert: 07.2010
Wohnort: München
Geschlecht: männlich

Re: Appreciation, positive aspects und die Praktische Umsetzung

Beitragvon butea » 3. Aug 2010, 06:43

Hi Smiley,
also ich bin kein Meister-Wertschätzer, aber ich sag Dir gern, wie ich das mache. Es ist garnichts Besonderes dabei. Jeden Morgen beim Kaffeetrinken schreibe ich in mein Büchlein, was mir heute gerade gut gefällt. Mir fallen stets viele Dinge ein, die mir gefallen. Und dann gefällt mir das, daß mir so viele Dinge gefallen :-)))
Dann hab ich gute Laune und das ist die richtige Stimmung, um den Tag zu beginnen.
Dann wertschätze ich mich nach Leibeskräften selbst, wenn ich mich im Spiegel sehe. Ich sage lauter nette Dinge zu mir - Dinge, die man gern von anderen hören möchte. Komplimente.
So beginnt mein Tag.
Und dann auf dem Weg zur Arbeit lese ich in einem Abe-Buch und das gibt mir auch noch mal einen guten Kick.
Ich lächle viel.
Liebe Grüße
butea
butea
 

Re: Appreciation, positive aspects und die Praktische Umsetzung

Beitragvon Sunflower » 3. Aug 2010, 07:57

Hi Smiley
Feuerwerk der Wertschätzung - Rampage of Appreciation lies doch einfach da ,dann siehst du es sind ganz einfache Dinge die einem plötzlich (?) bewußt werden und die man dann auch wirklich bemerkt und weiter drin schwelgt .
Bei mir ist es oft einfach ein Gefühl von wow hier bin ich zu Hause und dann gehe ich dem nach. Was löst das aus ,aha das ist es und dann schreibe ich nur wie es sich anfühlt und wie sehr ich es genieße.
Ich kann jeden Tag eine Rampage auf meine wunderbaren Wohnung schreiben und komme dann auf ein neues Thema das ich genauso toll finde .
Liebe Grüße
Sunflower
Guten Morgen,
hier spricht das Universum.Ich werde mich heute um all deine Probleme und Wünsche kümmern.
Dazu werde ich deine Hilfe nicht brauchen.
Also genieße den Tag
Benutzeravatar
Sunflower
 
Beiträge: 543
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Appreciation, positive aspects und die Praktische Umsetzung

Beitragvon Kia » 3. Aug 2010, 08:21

Hi Smiley,

der Thread Virtuelle Realität könnte auch noch bereichernd sein. Im Moment übe ich das, und Nicht-Wertschätzung von dem, was im JETZT ist, wirft mich sofort heraus aus der Virtuellen Realität, also schwinge ich mich morgens in "meine" 5 Bereiche ein, die ich festgelegt habe, da ich sie mir erträumt habe, kann ich nur Wertschätzung fühlen; ist ja alles von mir selbst so erträumt. Ich bin jetzt in der letzten Woche ( lies vielleicht nochmals den Workshop 61, da steht die Anleitung zu Virtuelle Realität).

Virtuelle Realität

Workshop 61

Ich finde es eine grossartige Sache, das jetzt zu üben.

Worte, die mir den Einstieg erleichtern, sind: Liebe, Respekt, Vertrauen, Leichtigkeit, Humor, Freude, Lebenslust, Wertschätzung, Bewunderung, Talente, Fähigkeiten, Begabungen, Fülle, Wohlstand;
In meinem Geist entstehen dazu Bilder, Filme, Töne, Körpergefühle, Fliessen, Klänge, Geschmack, Fühlen u.s.w.

Und in meiner jetzigen Realität beobachte ich, wenn die kleinsten guten Dinge auftauchen, die ich dann leidenschaftlich wertschätzend begrüsse. Und das vermehrt sich ständig.

Vielleicht hast Du das gemeint mit Deiner Frage?
Und Texte zu Wertschätzung schreiben sind schon sehr individuell, ich denke nicht, dass meine Texte dir etwas nutzen.

Herzlich
schönen Tag
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Appreciation, positive aspects und die Praktische Umsetzung

Beitragvon Smiley » 3. Aug 2010, 09:52

Hi.
Erstmal vielen Dank für eure Antworten.
Ich will mein Anliegen nochmal formulieren:
Die Methoden kenne ich alle und es freut mich, dass sie für euch so gut funktionieren.
Ich hab auch meine Lieblings-Methoden und will jetzt noch neue integrieren,
am besten solche, die ich schriftlich durchführen kann, weil ich merke, dass ich dabei am intensivsten dabei bin und auch am bewusstesten lerne. Mir sind auch die anderen Posts zu ähnlichen Themen bewusst.
Was ich nicht will sind generelle Hinweise zu Methoden.
Was ich mir statt dessen wünsche sind eure Tips zu genauen Vorgehensweisen bei diesen schriftlichen Prozessen.
Was tut ihr, damit die Prozesse für euch funktionieren, wie fangt ihr an, welche Worte benutzt ihr (englisch: I appreciate; deutsch: Ich wertschätze?!?), wie genau wendet ihr die Prozesse an.
Ich kenn die Prozesse schon und weiß, wie sie funktionieren, aber irgendwie komm ich noch nicht so ganz rein und so Kleinigkeiten sind da oft ganz wichtig.
Im NLP nennt man das modelling, man lernt indem man sich genau ansieht, was diejenigen tun, die das was man lernen will bereits können.

Smiles.


Life is supposed to be FUN !!


Smiley
 
Beiträge: 10
Registriert: 07.2010
Wohnort: München
Geschlecht: männlich

Re: Appreciation, positive aspects und die Praktische Umsetzung

Beitragvon butea » 3. Aug 2010, 10:27

Hi Smiley,
ich bin mir sicher, es gibt so viele verschiedene Herangehensweisen und Formulierungen, wie es Menschen gibt. Ich kann mir gut vorstellen, daß da jeder seine eigene Art und Weise hat. Ich glaube nicht, daß es auf Worte so extrem ankommt -- ich glaube, es kommt auf die Schwingung an.
Zuletzt geändert von butea am 3. Aug 2010, 10:28, insgesamt 1-mal geändert.
butea
 

Re: Appreciation, positive aspects und die Praktische Umsetzung

Beitragvon lawofattraction » 3. Aug 2010, 10:27



Hallo Smily,

die Erfahrung der Lehren Abrahams ist keine Aufgabe, die man erklärt bekommt und hat sie dann verstanden, so wie man eine Rechenaufgabe löst. Es ist ein Prozess - ein Prozess der damit zu tun hat, die eigene Göttlichkeit zu erkennen und sich im Vortex mit dem eigenen Nichtphysischen Teil zu verbinden. Es sind keine Fähigkeiten, die man modellieren kann und dann besitzt.

Viele von uns beschäftigen sich seit Jahren intensiv damit und werden mir bestätigen, dass es ein Weg ist, der ein ständige Auseinandersetzen mit dem Vermittelten ist und viel eher von der Intuition und den Gefühlen geleitet ist als von kognitivem Erlernen.

Ich empfehle Dir, noch weiter hier zu lesen, die Workshops und zB der Vortex-Thread sind wunderbares Lesematerial, um dem Kern der Abrahamlehre nahezukommen und die Essenz zu verstehen und nicht nur intellektuell heranzugehen.

Lieben Gruss
Loa


*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8981
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Appreciation, positive aspects und die Praktische Umsetzung

Beitragvon Smiley » 3. Aug 2010, 17:18

Hi, alle.

Danke für die gut gemeinten Ratschläge.
Ich beschäftige mich durchaus schon eine Weile mit dem Material,
hab alle Bücher gelesen und bestimmt hunderte Stunden Videos und Audios verschlungen.
Ich bin mit den Sachen vertraut und wende einige der Prozesse seit Monaten, oder Jahren erfolgreich an.
Das ist auch der Grund warum ich meine Frage so präzise formuliert habe:
Ich suche keine generellen Aussagen, sondern sehr konkrete Anregungen.
Aber eine hat mich schon verstanden und mir netterweise eine PM zukommen lassen.
Ich bin trotzdem gespannt auf weitere Anregungen.

Smiles.


Life is supposed to be FUN !!


Smiley
 
Beiträge: 10
Registriert: 07.2010
Wohnort: München
Geschlecht: männlich

Re: Appreciation, positive aspects und die Praktische Umsetzung

Beitragvon LillyB » 3. Aug 2010, 20:33

Hallo Smiley,

willst Du Deine Doktorarbeit darüber schreiben? Bei Abraham geht es ums Fühlen. Vielleicht klemmts da bei Dir. Das Wissen allein und auch NLP hilft ab einem bestimmten Punkt nicht mehr weiter. Die "Referenzen" wirken erst, sobald sie mit der eigenen "Blaupause" übereinstimmen. D.h. Du baust das nach Deiner Quelle und der Weg dahin ist DEIN Gefühl und Deine Beziehung zu DIR (The Vortex).

ALOHA
Lilly *Es liegt alles ausgebreitet vor Dir* ganz präzise.
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Appreciation, positive aspects und die Praktische Umsetzung

Beitragvon Smiley » 3. Aug 2010, 21:12

Kein Grund aggressiv zu werden, meine Frau Dr.
Tut mir leid, dass dir das was ich hier schreibe nicht gefällt, aber ich hab auch nicht dich persönlich um eine Antwort gebeten, sondern die die sich angesprochen fühlen.
Merkwürdig, dass du dich von etwas angesprochen fühlst, das du für so fehlgeleitet hälts...
Aber das hat bestimmt nichts mit NLP zu tun und natürlich erst recht nichts mit fühlen...

Oh, da war ja schon wieder mein kleines Teufelchen.
kannst du mir noch mal verzeihen :ros:


Life is supposed to be FUN !!


Smiley
 
Beiträge: 10
Registriert: 07.2010
Wohnort: München
Geschlecht: männlich

Re: Appreciation, positive aspects und die Praktische Umsetzung

Beitragvon Kia » 3. Aug 2010, 22:27

Hallo Smiley,

Du bist mit grosser Geschwindigkeit über zwei bis drei Schilder hinweggesaust auf denen stand: Bitte verlangsamen, gefährliche Kurve. Die Kurve nach innen jetzt nehmen.
Dann hast Du an einer Kreuzung ein Halteschild übersehen und bist über die Kreuzung gebraust und dort gab es einen Zusammenstoss. Jetzt ist es doch möglicherweise dran achtsamer zu fahren, vielleicht.

Wenn es Worte gäbe, die das Eintreten in den Vortex, beschreiben könnten, hätten Abraham sie bereits verwendet.
Doch sie sagen "you must feel your way in". Leider habe ich bisher nur zwei Bücher gelesen und nicht alle wie Du. Trotzdem ist für mich so, das scheint mir ganz logisch, dass dieser Hüter der Schwelle zu dem Zweck da ist, mich nirgends reinstürmen zu lassen, was möglicherweise schwierig wäre zu bewältigen. Die Göttliche Kraft in uns allen ist eine gütige, liebevolle. Und es geht einfach alles so gut und so schnell es geht für jeden Einzelnen, ohne Schaden.

Be kind to yourself, be kind to others.

Lass es ruhig angehen, je langsamer, um so schneller kommst Du ans Ziel.

Der neue Workshop ist sehr nützlich für Deine Frage (Workshop 62)
Viel Spass

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Appreciation, positive aspects und die Praktische Umsetzung

Beitragvon butea » 4. Aug 2010, 07:05

Ich bin dankbar für die Lehre oder Message in diesem Thread:
wir sind nicht hier, um die Erwartungen anderer zu erfüllen.
Es fühlt sich gut an, das zu wissen.

Liebe Grüße und einen prächtigen Mittwoch euch allen,
butea
butea
 

Re: Appreciation, positive aspects und die Praktische Umsetzung

Beitragvon lawofattraction » 4. Aug 2010, 07:16




Hallo Smily,

der Ton Deiner Reaktion auf die Beiträge lässt mich ein wenig zweifeln an Deinem Verständnis von Hunderten von Stunden gehörten und gelesenen Wissens von Abraham. Aber das nur nebenbei.

Kennst Du das Abeforum - http://www.theabeforum.com? Im Moment ist es allerdings nicht immer möglich, die Seite aufzurufen, da sie voll in Umstellung begriffen sind. Im Abeforum, das ja um vieles grösser ist als unser kleines Forum hier, gibt es viele Menschen, die genau die Information geben, die Du suchst: Schritt für Schritt Information wie sie mit den Methoden umgehen etc. Es gibt auch ganze Studiengruppen, die sich mit den Büchern beschäftigen und sie durcharbeiten. Ich könnte mir vorstellen, dass Dir die Vorgehensweise entgegenkommt und Du dort viele Anregungen bekommst.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8981
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Appreciation, positive aspects und die Praktische Umsetzung

Beitragvon Smiley » 4. Aug 2010, 16:14

Liebe LOA,
der Ton Deiner Reaktion auf die Beiträge lässt mich ein wenig zweifeln an Deinem Verständnis von Hunderten von Stunden gehörten und gelesenen Wissens von Abraham. Aber das nur nebenbei.

Was treibt dich denn dann dazu mir sowas zu schreiben? Aber das nur nebenbei.

Ich bin mir, das nur zu euren netten Beurteilungen, durchaus bewusst, dass es ums gefühl geht.
Allerdings erinnere ich mich auch, dass Abraham an einigen Stellen sehr genau auf den Unterschied zwischen dem Wort "Dankbarkeit" und dem Wort "Wertschätzung" eingehen (gratitude vs appreciation).
Aus dem NLP, deshalb hab ich das erwähnt, weiß ich, wie groß ein kleiner sprachlicher Unterschied sein kann,
nämlich der Unterschied zwischen einer Aussage, die nur gut klingt und einer Aussage, die tatsächlich Gefühle, Schwingungen und Berge versetzt.
Ich finde es trotzdem bemerkenswert, wie besorgt ihr darüber seid, ob meine Bitte gerechtfertigt ist, oder nicht.
Ich bin mir sicher, dass euer Weg besser ist als meiner, aber das habt ihr natürlich längst erkannt.

Liebe Grüße,
Max.


Life is supposed to be FUN !!


Smiley
 
Beiträge: 10
Registriert: 07.2010
Wohnort: München
Geschlecht: männlich

Re: Appreciation, positive aspects und die Praktische Umsetzung

Beitragvon Thriver » 4. Aug 2010, 16:40

Hi Smiley,

ich habe eine ganz konkrete Empfehlung für Dich:


Fahr Arroganz und Zorn etwas zurück und schau mal was passiert.


Lieben Gruß
Thriver
You are loved. All is well. Abraham
Thriver
 
Beiträge: 155
Registriert: 02.2010
Geschlecht: männlich

Re: Appreciation, positive aspects und die Praktische Umsetzung

Beitragvon butea » 4. Aug 2010, 18:14

Wähle das Wort, das bei DIR die richtige Schwingung hervorbringt -- das kannst nur Du spüren. Niemand anders kann für Dich fühlen.
butea
 

Re: Appreciation, positive aspects und die Praktische Umsetzung

Beitragvon Smiley » 5. Aug 2010, 12:08

Danke Butea,
das tu ich. Allerdings gibts recht viele Worte und eine kleine Vorauswahl wäre nett gewesen.
Finds eben interessant wie andere das so machen, ich wollte da keine Grundsatzdiskussion draus machen, obwohl das natürlich auch hilfreich sein kann.
Es verwundert mich, dass meine Anfrage auf so viel Ablehnung stößt, ich hätte nicht gedacht, dass ich so viele Leute mit einer so, wie ihr selbst zu glauben scheint, unwichtigen Frage dermaßen antriggere.
Was genau stört euch denn so daran, dass ich die Prozesse die ich verwende für mich möglichst ins Detail perfektionieren will und dazu andere auffordere mir ihren Weg zu schildern?
Warum ist das für euch so eine große Sache, es gibt doch genügend andere Threads in denen ihr schreiben könnt.
Ich werde mich jedenfalls nicht ändern um euren Anforderungen zu genügen,
sondern werde weiterhin meinen Zweck erfüllen und das tun, was mich gut fühlen macht,
und sind wir nicht genau zu dem Zweck hier?
Ich meine, wenn wir mit einem generellen "Passt schon, solang es sich irgendwie gut anfühlt" auf die Wlt gekommen wären, für was dann die ganzen Kontraste? Sind die Kontraste nicht genau dazu da, unsere Vorlieben immer genauer zu entdecken und immer genauer festzustellen, was uns gefällt und immer besser gefällt?
Ich habe hier nur um ein paar Kontraste gebeten, um ein paar Anregungen wie ihr es macht, damit ich meine Welt und meine Methoden noch genauer an mein Ideal anpassen kann.
Das ist der Grund, warum ich auf die Welt gekommen bin und nicht, um mir sagen zu lassen, dass meine Wünsche falsch sind.
Ich nehm euch nichts von alledem übel ich bin serh zufrieden mit dem Thread wie er ist, weil ich nur durch eure Aussagen meine persönlichen Vorlieben weiter klären konnte.
Ich bineuch sehr dankbar, ich bin an euch gewachsen, genau so wie ich es wollte.
Ich hab große Wertschätzung für euch,
auch wenn mein Ton wie immer von meinem getarnten Engelchen geprägt ist. :teuflischgut:


Life is supposed to be FUN !!


Smiley
 
Beiträge: 10
Registriert: 07.2010
Wohnort: München
Geschlecht: männlich

Re: Appreciation, positive aspects und die Praktische Umsetzung

Beitragvon Kia » 5. Aug 2010, 12:39

Danke Dir Smilie,

ich habe gestern abend in mein Buch der positiven Aspekte (ich habe ein virtuelles, damit ich schneller korrigieren und geistig schreiben kann) eine Stunde Deine guten Eigenschaften, Qualitäten aufgeschrieben und gefühlt wie ich riesig viel Energie bewegen konnte.
Angefangen habe ich mit : Aggression kommt von aggredere (latein): vorwärts gehen. Und dann habe ich Deine Geschwindigkeit bewundert und Dein beharrliches Dranbleiben und dann kamen ganz viele gute Sachen herein an die ich niemals gedacht hätte und ich war am Ende der Übung völlig begeistert. Von Deinem Sein in dieser anderen Dimension. Und heute morgen hatte ich das Gefühl, vielleicht hast Du irgendwas gefühlt von dem, was ich Dir sagen wollte. Jetzt bin ich so glücklich, dass irgendetwas durch den Äther möglicher Weise angekommen ist.

Ich möchte im Moment auf Deinen neuen Beitrag nicht näher eingehen und einfach zunächst mal geniessen, dass Du doch etwas bekommen hast, das Du brauchen und nehmen konntest, wenn auch nicht die ursprünglich gewünschten Dinge vom Anfang des Threads.
Du hast einfach das bekommen, was jetzt dran ist zu bekommen, von Deiner Schwingung her.

Und Loa's Hinweis auf das amerikanische Abeforum war für mich wichtig. Dort sind wirklich so schöne Rampages of Appreciation. Und ich vergesse dieses Forum immer wieder, da ich hier mit Euch sehr glücklich und zufrieden und völlig erfüllt bin von all dem Reichtum, der hier ausgelebt wird.

Und lieber Smilie, ich denke Deine Wertschätzung ist spürbar und sie wird Dich früher oder später von ganz allein auf die Ebene hochwirbeln, die Du Dir so sehr wünscht, einfach weil es nur eine Übungssache ist. Beständige Wertschätzung und Freude, Freude, Freude, führt überall hin, wo Du willst, als Nebeneffekt :teuflischgut:

Ich wünsche Dir beständige hohe Wertschätzungs-Freude-Schwingung mit allen Auswirkungen davon.

Und ich danke auch allen anderen für Ihre Kommentare, jeder einzelne war für mich zum jeweiligen Zeitpunkt ganz gut fühlbar und nachvollziehbar.

Herzlich
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Appreciation, positive aspects und die Praktische Umsetzung

Beitragvon ranna » 5. Aug 2010, 12:43

Lieber Smiley

Dein letzter Satz animiert mich zu folgendem Bonmot:

C'est le ton qui fait la musique...... 8-) :lol:

Grüessli's
Ranna
ranna
 
Beiträge: 175
Registriert: 10.2009
Wohnort: CH
Geschlecht: weiblich

Re: Appreciation, positive aspects und die Praktische Umsetzung

Beitragvon lawofattraction » 5. Aug 2010, 13:05

Smiley hat geschrieben:auch wenn mein Ton wie immer von meinem getarnten Engelchen geprägt ist. :teuflischgut:


Vor wem musst Du Dich denn tarnen, lieber Smiley? Tarnen ist Schutz oder Angst vor Enthüllung. Fürchtest Du, dass wir feststellen könnten, dass Du ein ganz liebenswerter Mensch bist, der anderen seine Wertschätzung auch in netter Weise mitteilen kann?



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8981
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Appreciation, positive aspects und die Praktische Umsetzung

Beitragvon butea » 5. Aug 2010, 16:13

Smiley hat geschrieben:Was genau stört euch denn so daran, dass ich die Prozesse die ich verwende für mich möglichst ins Detail perfektionieren will und dazu andere auffordere mir ihren Weg zu schildern?

Ich fand Deine Aufforderung und Deinen Tonfall unhöflich (in zunehmendem Maße) und damit out-of-Vortex.
Und ich hatte keine Lust, mit Dir zu spielen.
butea
 

Re: Appreciation, positive aspects und die Praktische Umsetzung

Beitragvon Sunflower » 5. Aug 2010, 17:02

Hi Smiley ,
ich kann dir genau sagen diese Aussagen haben mich irgendwie angemotzt und da hatte ich erstmal gar keine Lust mehr zu schreiben.
Bei mir kam dadurch an ich bin mehr wert als ihr ich habe mich schon lange damit beschäftigt und wenn dann nix "professionelles"ankommt interessiert es mich nicht.
Schade


Smiley hat geschrieben:Hi, alle.

Danke für die gut gemeinten Ratschläge.
Ich beschäftige mich durchaus schon eine Weile mit dem Material,
hab alle Bücher gelesen und bestimmt hunderte Stunden Videos und Audios verschlungen.
Ich bin mit den Sachen vertraut und wende einige der Prozesse seit Monaten, oder Jahren erfolgreich an.
Das ist auch der Grund warum ich meine Frage so präzise formuliert habe:
Ich suche keine generellen Aussagen, sondern sehr konkrete Anregungen.
Aber eine hat mich schon verstanden und mir netterweise eine PM zukommen lassen.
Ich bin trotzdem gespannt auf weitere Anregungen.

Smiles.


Immernoch die genaueste Angabe die ich machen kann ist bei einem Thema das ich wertschätze anfangen und dann zu einem anderen kommen. Da ich mich da bei von meinen Gefühlen leiten lasse ,hier fühle ich mich wohl ,hierbei nicht . Kann ich nicht präzis sagen ich mache immer erst einen Knopf in mein Taschentuch dann nehme ich diesen Kugelschreiber setze mich an den Wackeltisch lege mein linkes Bein unter das rechte und so weiter du verstehst schon . Ich lasse mich einfach in das Gefühl fallen und schaue wo ich hin komme ,

Ich hoffe das hilft dir ein bischen weiter
schönen Abend
Sunflower
Guten Morgen,
hier spricht das Universum.Ich werde mich heute um all deine Probleme und Wünsche kümmern.
Dazu werde ich deine Hilfe nicht brauchen.
Also genieße den Tag
Benutzeravatar
Sunflower
 
Beiträge: 543
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Appreciation, positive aspects und die Praktische Umsetzung

Beitragvon Smiley » 5. Aug 2010, 21:35

Danke Kia!

Butea, ich versteh, wenn mein Schreiben auf dich unhöflich wirkt.
Das ist es auch.
Menschen mit Samthandschuhen anzufassen kommt durch die Annahme, sie könnten nicht selbst für ihre guten Gefühle sorgen - und da ihr das könnt sehe ich dazu keinen Grund.
Oder seht ihr das anders?
Das ist übrigens ein Interessantes Thema.
Ich jedenfalls kann an keine in die tiefe gehende Definition von Höflichkeit denken, die nicht damit zu tun hat sich selbst zu verbiegen in dem Versuch es anderen recht zu machen.
Das trifft es doch, oder? Ich verhalte mich auf eine Weise von der ich denke, dass sie anderen bestimmt keine schlechten Gefühle macht und unterlasse alles das dazu führen könnte.
Höflichkeit ist keine meiner Intentionen und wie du siehst bewegt meine Art zu schreiben erheblich mehr Energie,
als das Political Correctness vielleicht tun würde.
Politische und Soziale Correctness sind fast immer UPSTREAM (Abraham Zitat, Alaska Cruise 2009).

Ich weiß es ist aus eurer Warte schwer zu sehen, aber ich war in dieser Diskussion immer mit meiner Quelle im Einklang, nichts was ich geschrieben habe ist aus negativen Emotionen entstanden ich habe nur, wie ihr schon gesagt habt, auf den Puffer der Höflichkeit verzichtet.

Smiles.


Life is supposed to be FUN !!


Smiley
 
Beiträge: 10
Registriert: 07.2010
Wohnort: München
Geschlecht: männlich

Re: Appreciation, positive aspects und die Praktische Umsetzung

Beitragvon LillyB » 6. Aug 2010, 06:14

Hallo Smiley,

jetzt wirds aber brenzlig. Du bewegst Energie? AHA?? Wohin denn? Und Höflichkeit ist ein Puffer? Wie Zeit bei Abraham oder wie? Was ist denn bitte

"eine in die tiefe gehende Denifiton von Höflichkeit"? Und dann auch noch "politische Korrektheit"?

Menschen mit Samthandschuhen anzufassen kommt durch die Annahme, sie könnten nicht selbst für ihre guten Gefühle sorgen - und da ihr das könnt sehe ich dazu keinen Grund.


Verstehe nur Bahnhof.

Sorry, das ist jetzt der :kgrhl: des Morgens. :lol: You made my day! ALOHA
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Appreciation, positive aspects und die Praktische Umsetzung

Beitragvon lawofattraction » 6. Aug 2010, 07:43




Hallo Smiley,

wer sich im Vortex befindet, der ist an den Strom der Liebe angebunden. Wie Du schreibst, hast Du ja viele Stunden Abraham gehört - ist Dir schon einmal aufgefallen, mit welchen Worten sie sprechen? Wie sie auch die Fragen, die manch anderen lächerlich oder sinnlos vorkommen könnten, auf gleichbleibend verständnisvolle und liebevolle Antwort beantworten? Nie die Geduld verlieren, niemals jemanden vor den Kopf stossen und alles verstehend nur Güte und Liebe ausstrahlen? DAS ist Wertschätzung.

Fast befürchte ich, dass Du das einfach noch nicht sehen bzw. fühlen und hören kannst. Deine Schwingung ist rau und unangenehm. Du scheinst ein zutiefst verletzter Mensch zu sein, der nun seinerseits die Verletzung an anderen auslässt dadurch, dass er jedes Gefühl und jede Freundlichkeit vermissen lässt und sich dadurch einen Schutzschild "komm mir ja nicht zu nahe" geschaffen hat.

Ich wünsche Dir, dass Du eines Tages in der Lage bist, Abraham wirklich, nämlich mit dem Herzen, zu verstehen. Denn der Blödsinn, den Du hier wiedergibst und wie Du aus dem Zusammenhang gerissene und falsch verstandene Zitate als Untermauerung und Alibi für Deine Unhöflichkeit benutzt, sind schlichtweg zum Lachen.

Ich wünsche Dir alles Gute
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8981
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Nächste

Zurück zu "Praktische Anwendung der Abraham-Übungen"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker