Das Selbst verändern

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Das Selbst verändern

Beitragvon Winner » 27. Dez 2017, 19:49

Hallo ihr Lieben,

die Ereignisse in den vergangenen Monaten haben eine sehr wichtige Erkenntnis mit sich gebracht: Es wird Zeit, dass ich mich ändere. Mir war das so leider noch nie bewusst. Ich wusste immer, ich muss mehr glauben, mehr vertrauen, positiver denken, mich besser fühlen, aber irgendwie war das immer ein Stop'n'Go. Mal lief es gut und dann wieder nicht.

Es ist vor Kurzem so etwas Großartiges in meinem Leben passiert und dennoch war ich gleichzeitig traurig, denn ich meinte immer zu wissen, dass ich "fest im Leben stehen würde" und so viel mehr Fülle in meinem Leben haben würde, wenn sich diese eine Sache erfüllt. Nun hat sie sich erfüllt und ich bin innerlich angespannt, gar nicht locker und setze mich unter Druck.

Ich habe Eigenschaften, die ich loslassen muss, um mein Leben wahrlich zu verändern. Ich kann so wie ich jetzt bin natürlich auch schon weiterleben, nur schlummert - hoffentlich - viel mehr in mir.

Diese Erkenntnis war die ersten Tage wundervoll und nun tut es etwas weh, da ich irgendwie Angst habe es nicht alleine zu schaffen, ich habe Angst, dass ich nach der anfänglichen Euphorie wieder die alte Winner werde, die von so viel träumt, aber zu faul ist an sich zu arbeiten und sich zu verändern und somit keine gewünschten Manifestationen anzieht.

Ich glaube die schwierigste aber bereicherndste Aufgabe meines Lebens steht mir grad bevor und ich bin - wie bei so vielen Träumen und Zielen zuvor - davon überzeugt, dass ich es schaffe dieses Mal. Nur habe ich Angst es alleine nicht schaffen zu können.

Meine Gedanken, Gefühle und die damit neuronalen Verknüpfungen für immer loszulassen - wie schaffe ich das? Wie habt ihr es geschafft? Gerade mache ich mich auf den Weg, meditiere sehr viel, lese viel und reagiere z.B. weniger auf Dinge, die mich sonst nerven, versuche mehr in der Gegenwart zu sein - und es fühlt sich gut, aber auch sehr ungewohnt an.

Ich würde mich wirklich sehr über einen Austausch freuen und vielleicht hat ja jemand Lust sich regelmäßig per PN auszutauschen? :bussi:

In Liebe
Winner :lieb:
~It's not about the creat-ion, it's about creat-ing!~ Abe
Benutzeravatar
Winner
 
Beiträge: 330
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Das Selbst verändern

Beitragvon Sanaei » 28. Dez 2017, 08:28

hallo liebe Winner,

Du schreibst, Du bist auf dem Weg, meditierst viel und versuchst anders zu reagieren auf Dinge, die sonst nerven - das ist doch ein guter Anfang. Hier einfach machen, was sich gut anfühlt.

Wenn Du meinen Jahresrückblick gelesen hast, weisst Du, dass ich auch gewisse Dinge ändern möchte und ich probiere jetzt wirklich in jeder Situation das Beste zu sehen. Und das geht manchmal besser und manchmal halt nicht - je nach Situation. Ich versuche mich nicht unter Druck zu setzen (versuche!), geht auch manchmal gut und manchmal halt nicht.

Für mich ist mein Dankbarkeitsbuch genial in welches ich einerseits im Voraus schreiben, was ich wie gerne erleben und haben möchte und andererseits im Nachhinehin (im Rückblick) schreibe, was gut ging und für was ich eben dankbar bin.

Versuch es doch mit so etwas oder mit einzelnen Zettelchen auf welche Du schreibst, was Dir besonders gut gelungen ist. Und bei Tiefschlägen einfach die Zettelchen durchlesen und neue Kraft schöpfen. Ich denke halt, jeder Mensch darf für sich seine Methode herausfinden, die ihm besonders gut tut...

Oder sobald Du merkst, dass Du dich unter Druck setzt, einfach einen Schritt innerlich zurückgehst und "die Sache" im Überblick anguckst... oder ins Gegenteil gehst, in den Makrobereich und zum Beispiel eine Blume von ganz Nahem betrachtest - bei beiden Übungen bist Du nicht mehr dort, wo Du warst sondern mit dem Gedanken woanders und kannst das "Dich unter Druck setzen" brechen.

Finde heraus, geh Schrittchen für Schrittchen und freu Dich über alles und jedes... mit jedem Mal Freuen kommt mehr vom ... - kennen wir ja...

herzlichst, Sanaei
Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe Deiner Gedanken an... (Marc Aurel)
Benutzeravatar
Sanaei
 
Beiträge: 1949
Registriert: 09.2009
Wohnort: in mir...
Geschlecht: weiblich

Re: Das Selbst verändern

Beitragvon lawofattraction » 28. Dez 2017, 10:13

Winner hat geschrieben: ich habe Angst, dass ich nach der anfänglichen Euphorie wieder die alte Winner werde


Liebe Winner,

es ist aber doch diese "alte Winner", die durch ihr So-Sein diesen Durchbruch erst ermöglicht hat. :genau: Sie ist es, die durch ihre Wünsche den Vortex randvoll angefüllt hat und nun einen Schritt weiter gegangen ist und die Veränderungen auch durchsetzen möchte und kann.

Kannst du glauben, dass alles in jedem Moment genau richtig ist? "All is well" spricht nicht davon, dass es nach einer phantastischen Transformation in der Zukunft gut sein wird, sondern schon jetzt, genau so, wie sich das Leben jetzt gestaltet und auf jedem Schritt dahin genau richtig war.

Wenn Du diesen bisherigen Weg wertschätzen kannst, räumst Du Dir selbst ein, auch Fehler machen zu dürfen, "faul zu sein" und auch Angst zu haben. Ich lese in Deinem Text ganz oft "muss", mit dem Du Dir einen vollkommen unnötigen Druck schaffst, der Dich nur behindert. Darfst Du es Dir zugestehen, ganz harmonisch mit der inneren und äusseren Entwicklung Schritt zu halten und auch mal ein Päuschen zu machen?

Wo kommt dieses Muss her? Hat es vielleicht eine Dir bekannte Stimme oder ein bekanntes Gesicht? "Muss" es morgen sein? Ganz häufig schleppen wir da noch den Ballast der Anforderungen und der Erwartungshaltungen, die an uns seit Kindesbeinen gestellt wurden, mit herum und versuchen immer noch (mehr oder weniger bewusst), jemand anderem gerecht zu werden statt uns selbst ein glückliches Leben zu bereiten.

Ich mag so gerne das "Frieden schliessen", das Abraham empfehlen. Es ist der Blick auf uns selbst aus der Sicht unseres Inner Being. Nichts ist falsch gelaufen, alles hat sich zu dem hin entwickelt, was jetzt ist und dient als Sprungbrett für das, was wir aus der neuen Warte, mit neuer Klarheit, mit neuem Emthusiasmus und neuer Kraft unternehmen.

Sei mal etwas nachsichtiger mit Dir selbst, liebe Winner. Ein (zu) hoher Anspruch an uns selbst lässt uns krampfhaft werden, verleitet auch dazu, immer wieder dahin zu schauen, wo wir noch nicht sind. "Ist es schon so weit?" "Habe ich es schon geschafft oder gelernt?", um dann, wenn es eben noch nicht so weit ist, wütend und unzufrieden mit uns selbst zu werden und die Latte noch höher zu hängen - die denkbar ungünstigste Voraussetzung, die Leichtigkeit und die Freude zu finden, mit denen unser Leben harmonisch fliessen kann.

Lieben Gruss
Loa :hug:



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 9037
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Das Selbst verändern

Beitragvon Winner » 28. Dez 2017, 21:07

Liebe Sanaei, liebe Loa,

vielen Dank für eure so liebevollen und weisen Antworten :bussi:

Sanaei hat geschrieben:Versuch es doch mit so etwas oder mit einzelnen Zettelchen auf welche Du schreibst, was Dir besonders gut gelungen ist. Und bei Tiefschlägen einfach die Zettelchen durchlesen und neue Kraft schöpfen. Ich denke halt, jeder Mensch darf für sich seine Methode herausfinden, die ihm besonders gut tut...

Genau das habe ich mir für das Jahr 2018 vorgenommen. Ich habe mir heute ein schönes, durchsichtiges Vorratsglas geholt, jetzt fehlt nur noch buntes Papier auf das ich alles aufschreiben werde, was so Tolles geschehen ist oder was ich Schönes gefühlt habe - ich möchte einfach lernen meinen Fokus auch auf das Wunderbare zu lenken :gvibes: Mal sehen, zu was ich mich noch so inspiriert fühle. Danke für deine Ideen :five:

lawofattraction hat geschrieben:es ist aber doch diese "alte Winner", die durch ihr So-Sein diesen Durchbruch erst ermöglicht hat. Sie ist es, die durch ihre Wünsche den Vortex randvoll angefüllt hat und nun einen Schritt weiter gegangen ist und die Veränderungen auch durchsetzen möchte und kann.

So habe ich das ja noch gar nicht gesehen :shock: Was eine sich wundervoll-anfühlende Erkenntnis, danke dir Loa, du hast - wie so oft - einfach Recht!

lawofattraction hat geschrieben:Kannst du glauben, dass alles in jedem Moment genau richtig ist? "All is well" spricht nicht davon, dass es nach einer phantastischen Transformation in der Zukunft gut sein wird, sondern schon jetzt, genau so, wie sich das Leben jetzt gestaltet und auf jedem Schritt dahin genau richtig war.

Das muss ich gestehen, ist noch etwas schwer. Ich habe aus Angst z.B. eine Entscheidung getroffen (die schon irgendwie umkehrbar ist) dennoch denke ich mir manchmal, warum ich einfach nicht auf mein Gefühl gehört habe und mich der Angst ergeben habe... aber ich denke dadurch habe ich einfach noch mehr in meinen Vortex gelegt und weiß nun noch besser, was ich möchte und wie ich gerne in Zukunft denken, fühlen und agieren möchte.

Mein Ehrgeiz steht mir schon manchmal im Weg, aber ich freue mich so so sehr über diese Erkenntnis! Es tut gut zu wissen, dass im "Frieden schließen" so viel Leichtigkeit herrscht. Manchmal spüre ich das wirklich stark und bin mir sicher, dass es bald zu einem unerschütterlichen Wissen wird :loveshower:
~It's not about the creat-ion, it's about creat-ing!~ Abe
Benutzeravatar
Winner
 
Beiträge: 330
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Das Selbst verändern

Beitragvon Micha » 4. Jan 2018, 18:44

Liebe Winner,
eigentlich steht ja schon alles in den voran gegangenen Antworten von Sanaei und Loa ,deswegen mach ich's hier ganz kurz !!!
Der Ehrgeiz hat mir früher auch oft unbewusst das Leben schwer gemacht ,heute bin ich dankbar IHN zu haben ,denn ohne IHN würde wohl meine Transformation ewig dauern ,durch IHN bin ich viel schneller auf meinem Pfad unterwegs :genau:

Wenn ich mal nicht genau weiß wie ich mit einer Situation umgehen soll, versuche ich sie erstmal ganz neutral, ohne zu werten ,als Beobachter zu sehen.

Wenn ich nicht angebunden ( im Herzen / Vortex ) bin sind da Sachen wie Angst,Gier ,Macht ,Erwartungshaltung usw. auf der Liste :teuflischgut: Also alles Eigenschaften die nicht von der Quelle kommen sondern Haus gemacht sind.
Das Ego reibt sich die Hände :kniefall:

Wertschätzung ,Verstehen ,Demut ,Vergebung ,Mut und Vergebung hingegen sind Eigenschaften der Quelle und wenn du so fühlst weißt du automatisch das du angebunden bist :loveshower:

Alles was nicht von der Quelle kommt ist Illusion und wird sich bei näherer Betrachtung auflösen !!!
Sieh dir einfach die Wirkung der Situation auf dich an und gehe dann zur Ursache ,zum Auslöser und Wen oder was du da findest weißt du bestimmt schon :pfeif:

LG.Micha
Micha
 
Beiträge: 9
Registriert: 11.2017
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Das Selbst verändern

Beitragvon Winner » 4. Jan 2018, 21:51

Hi Micha,

danke für deine liebe Antwort :kuss:

Ja, Angst in Form von Unsicherheit ist ein Gefühl, das für mich schon "normal" war. Gier ab und an auch, da ich nicht dieses innerliche Vertrauen hatte, dass genug da ist...

Es ist einfach wie ein Wunder, dass ich das nun alles bewusst erkenne! Früher habe ich mich so oft gefragt, warum dies und jenes nicht zu mir fließt und jetzt weiß ich es. Ich erkenne es auch endlich öfter, wenn ich Gefühle oder Gedanken habe, die negativ sind - ich erkenne sie und wie du sagst tut es gut sich diese nur als Beobachter ohne Wertung anzuschauen. Z.B. stand ich letzten an der Kasse im Lebensmittelgeschäft und die Dame vor mir hat (relativ) lange gebraucht um all ihr Geld zusammen zu bekommen. Früher hätte ich gedacht: "Oh meine Güte, geht das nicht schneller?!" Und diesmal habe ich nur gesagt: "Reg dich nicht auf, bleibe einfach geduldig, du hast es doch nicht eilig, ob du 2 oder sogar 5 Minuten später ankommst ist doch gar kein Thema." Und ich hätte noch länger da verweilen können... und in dem Moment war sie fertig.

Aber... ich traue meinen positiven Gefühlen noch nicht ganz :mrgreen: Ich fühle mich in letzter Zeit sehr oft angebunden, ich meditiere wie gesagt oft, mir fallen viele Dinge einfacher und ich bin mir bei manchen Dingen relativ sicher, dass es so kommen wird - und dann schaue ich aber nach nach dem Motto: "Ist die Schwingung überhaupt rein? Muss ich nicht hier und dan noch was bereinigen/besser machen/optimieren?". Du siehst sich zu ändern erfordert Übung...

In Liebe
Winner :lieb:
~It's not about the creat-ion, it's about creat-ing!~ Abe
Benutzeravatar
Winner
 
Beiträge: 330
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Das Selbst verändern

Beitragvon Micha » 5. Jan 2018, 10:42

Guten Morgen Winner,

neue oder andere Sichtweisen erfordern Übung ,da hast du Recht ,geh es ganz ruhig an ,nichts erzwingen wollen !!!
Wenn du zu sehr WILLST schwimmst du gegen den Strom ,dass ist nicht nur anstrengend und Kräfte zehrend sondern auch gar nicht nötig ,bleib im Fluss, lass dich treibenden ,du MUSST für nichts und niemanden irgend etwas tun !!!
Du darfst dich wohlfühlen und genießen hier zu SEIN ,dein SEIN ,ist alles worum es sich dreht !!!

Du hast es dir vor deiner Inkarnation zur Aufgabe gemacht dein Licht hier heller und stärker werden zu lassen um vielen anderen ,die nicht so hoch Schwingen ,den Weg zu weisen !!!

Du bist GUT und die Quelle weiß das ,lass einfach zu was passiert ,es gibt kein richtig und kein falsch, es ist immer nur die Sichtweise ,ANNEHMEN ...VERSTEHEN ...LOSLASSEN :gvibes:

LG.Micha
Micha
 
Beiträge: 9
Registriert: 11.2017
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Das Selbst verändern

Beitragvon Micha » 5. Jan 2018, 16:41

Ich habe noch einen Link für dich ,ich hoffe das ich das hier posten darf :pfeif: ist für ALLE die Abe lieben ,hier mal in 40min.erklärt ,

https://www.youtube.com/watch?v=WC9pvdXzG6s

Wenn's die Mod´s für gut befinden ,kann man es sicher wo anders platzieren ,ansonsten rausschmeißen :five:

LG.Micha
Micha
 
Beiträge: 9
Registriert: 11.2017
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Das Selbst verändern

Beitragvon lawofattraction » 5. Jan 2018, 18:35




Das gehört eigentlich nicht hierhin, Micha, da dies das Forum der Erfahrungsaustausch für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre ist. Wir haben für solche Links ein gesondertes Forum "Realitätsgestaltung Allgemein
Diverse Quellen / Lehrer / Channeler / Das Gesetz der Anziehung".

Ich lass es vorerst mal stehen.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 9037
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Das Selbst verändern

Beitragvon Micha » 6. Jan 2018, 10:31

Hatte ich mir schon so gedacht ,sollte ja nur ne kleine Stütze für Winner sein :genau:

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende :hug:

LG.Micha
Micha
 
Beiträge: 9
Registriert: 11.2017
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Das Selbst verändern

Beitragvon Winner » 10. Jan 2018, 21:07

Vielen Dank, Micha :danke: Werde mal reinhören :gvibes:

Zurzeit tut sich so einiges in mir. Ich fühle das in meinem Außen noch vieeel mehr möglich ist und das mein "Jetzt" wirklich "old news" ist. Innerlich weiß ich, dass alles ok ist, doch äußerlich laufen manchmal so automatische Programme ab, die in mir Gefühle wie Unsicherheit, Angst und Trauer wecken, doch es manifestieren sich dennoch coole Dinge. Die negativen Gefühle sind nicht mehr so intensiv, ich komme da schnell raus... Versteht jemand, was ich meine? :hä:

Und dann gibt es Momente, wo ich mich nur als Sein, als Bewusstsein wahrnehme und alles im Außen nicht mehr wichtig sehe. Egal was war und egal was kommen wird, es scheint nicht wichtig, da mein Bewusstsein ist und das genügt. Meine Gefühle genügen. Dank Meditation ist mein Inner Being etwas lauter geworden :genau:

Ich weiß nicht, ob ich mir das alles einbilde, aber ich fühle mich ein Stückchen erleichtert :gvibes:
~It's not about the creat-ion, it's about creat-ing!~ Abe
Benutzeravatar
Winner
 
Beiträge: 330
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Das Selbst verändern

Beitragvon Micha » 11. Jan 2018, 10:04

Hi Winner ,


Ich weiß nicht, ob ich mir das alles einbilde, aber ich fühle mich ein Stückchen erleichtert :gvibes:

Einbildung oder nicht ,ist egal ,Hauptsache ist du fühlst dich gut dabei ,wohlfühlen heißt angebunden sein :stimmt:

Wenn du dein Inneres im Griff hast stimmt's auch im Außen ,es ist eigentlich ganz einfach ,

Sachen die du ändern kannst ,ändere und fühle dich wohl ,Sachen die du nicht ändern kannst ,lässt du so wie sie sind und lässt sie links liegen :genau:

was war ,dass war / was ist ,dass ist / was kommt ,dass kommt
Micha
 
Beiträge: 9
Registriert: 11.2017
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

web tracker