mein neues Projekt - scharfe Kurven

Dies und Jenes

Re: mein neues Projekt - scharfe Kurven

Beitragvon Daisy » 9. Mai 2010, 22:01

Marya hat geschrieben:Ja, *seufz*, was wäre wohl gewesen, wenn sie den "alten Knacker" nicht kennengelernt hätte? Aber meines Wissens hat er sie ja auch bekannt und erfolgreich gemacht.


Nein nein, das stimmt aber nicht. Wenn man ihrem Werdegang glauben darf, kam der alte Knacker nach ihrem Durchbruch. Viele denken wegen der Medien-Präsenz, die der ganze Erbstreit etc damals bekommen hat, dass sie dadurch berühmt worden ist. Dem ist aber nicht so. Sie war bereits mit 17 verheiratet, hatte ein Kind und die Familie selbst ernährt. Sie hat in einem Fast Food Restaurant gearbeitet und nachts als Stripperin und hat sich auf eine Annonce von Playboy beworben, der sie 1993 zum Playmate des Jahres gemacht hat. Die Fotos haben Model-Macher Marciano auf sie aufmerksam gemacht, die Karriere lief, und dann kam der alte Knacker. Angeblich kannte er sie schon zu ihrer Nachtclub-Zeit, aber wissen tut das keiner, und selbst wenn, hatte er rein gar nichts mit ihrem Erfolg zu tun (auch die Brüste hatte sie lange vor seiner Zeit selbst gekauft...). Im Gegenteil - als sie ihn geheiratet hat, wurde sie ja nur noch belächelt und es ging bergab mit der Karriere und bergauf mit den Pfunden...

Liebe Grüße
Daisy
 

Re: mein neues Projekt - scharfe Kurven

Beitragvon abrakadabra » 9. Mai 2010, 22:39

Daisy hat geschrieben:Gekonnt ist gekonnt :tja:


Absolutely... You made my day! :kgrhl: :ros:
abrakadabra
 

Re: mein neues Projekt - scharfe Kurven

Beitragvon Marya » 9. Mai 2010, 22:55

Ja, wirklich treffend! :pfeil:

Das arme Herz! 8-) :mrgreen: Wollt' jetzt aber nicht mehr nach nem neuen Bild suchen gehen.... :heartsmiel:
Das einzig Beständige im Leben ist die Veränderung.
Benutzeravatar
Marya
 
Beiträge: 181
Registriert: 10.2009
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich

Re: mein neues Projekt - scharfe Kurven

Beitragvon Daisy » 13. Mai 2010, 14:21

Tag 7

Also entweder funktioniert es tatsächlich, oder ich sehe es einfach nur. Oder beides :nachdenk:

Ich hatte gestern abend irgendwelche kleinen roten Flecken am Bein und habe mir die mit meinem Gesichtsspiegel mal aus der Nähe betrachtet, indem ich ihn direkt davor gehalten habe. Für einen Moment hatte ich dabei meine Brüste im Fokus und dachte nur: Ach du Sch..., so "viel" sahen die vorher aber nicht aus :shock:

Außerdem ist mir gestern beim täglichen Schauen der DVD aufgefallen, dass mir Anna ihre auf einmal gar nicht mehr so groß vorkamen. Auf Bildern sah man sie ja meist nur in Klamotten und gepusht, und da wirkten sie halt riesig, aber auf der DVD, wo man sie ja nun textilfrei zu sehen bekommt, fand ich sie ziemlich normal, und gestern ist mir dann aufgefallen, dass es zudem auf den Winkel/die Haltung ankommt, wie groß sie "sind".

Das meint man wohl mit: Es kommt immer auf die Betrachtungsweise an.
Und vielleicht ist genau das der Schlüssel, warum es wirklich funktioniert. LOA eben :gvibes:
Daisy
 

Re: mein neues Projekt - scharfe Kurven

Beitragvon Rainbow-child » 13. Mai 2010, 15:32

Liebe Daisy,
der Körper ist vergänglich, das Sein währt ewiglich.

Liebe Grüße
Rainbow-child
Rainbow-child
 

Re: mein neues Projekt - scharfe Kurven

Beitragvon Daisy » 13. Mai 2010, 15:50

Ach deshalb entscheiden sich so viele für die Silikon-Variante :lol: Das Zeug ist unvergänglich.

"Der Körper ist vergänglich" ist ein Glaubenssatz, den ich schon einige Jahre vor meiner LOA-Zeit infrage gestellt habe, da ich mit zunehmendem Alter proportional jünger wurde, zunächst im Wesen, kurz darauf auch optisch.

Mein Glaubenssatz seither lautet: Der Körper ist veränderlich. :gvibes:

Grüßken
Daisy
 

Re: mein neues Projekt - scharfe Kurven

Beitragvon Naike » 14. Mai 2010, 11:07

Rainbow-child hat geschrieben:der Körper ist vergänglich, das Sein währt ewiglich.

Gott hat uns diese genialen Tempel für das Sein gegeben, warum also nicht damit spielen und uns und andere damit erfreuen?
:loveshower:
Naike
 

Re: mein neues Projekt - scharfe Kurven

Beitragvon Kia » 14. Mai 2010, 12:54

"Alles was ist" spielt mit der Schöpfung aus Freude und Liebe und weil er / sie sich an den steten Veränderungen erfreut; und klar er / sie geniesst Veränderungen in den Formen, die ihm / ihr besser gefallen und noch besser und findet einfach gar kein Ende, weil es immer so weiter geht und immer besser wird. Und die Begeisterung darüber wie schön sich das anfühlt, versetzt in Entzücken, ob dieser grossartigen Schöpfung, die glücklich das Beste kommen sieht.
"Ich bin hier in vollkommenem Wohlsein, um in Freude und Glück zu erschaffen," sagt Energy, und was erschaffen wird, spielt keine Rolle solange Freude und Glück dabei entstehen. Ich finde der Körper sollte jetzt nicht hinter der Seele und dem Geist zurückstehen. Die drei sind ja auch eins und nicht getrennt.

Also Daisy, weiter freudiges Gelingen :ros:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: mein neues Projekt - scharfe Kurven

Beitragvon Daisy » 14. Mai 2010, 16:00

Das habt ihr sehr schön ausgedrückt, ihr beiden :hug:

Ich habe gestern noch so drüber nachgedacht, und dabei kam mir unwillkürlich der Gedanke, dass es ja keine lineare Zeit gibt. Also auch nicht das was wir Vergangenheit nennen. Und damit ist auch nichts vergänglich, so auch der Körper nicht. Er ist es nur, weil wir es so "gelernt" haben und diesem Konzept zustimmen.

Ich glaube auch, dass wir uns nicht umsonst für die physische Daseins-Form entschieden haben, sondern eben um damit zu spielen und uns als (Neu)-Schöpfer zu versuchen. Uns immer wieder neu erfinden. Dass wir uns die Haare färben, die Fingernägel verlängern, zu- und abnehmen können, stellt ja auch niemand mehr in Frage, und das kommt alles aus dem Außen! Da müßte es doch mit Veränderungen, die aus dem Innen kommen, nur umso leichter sein - warum tun sich viele so schwer damit, auch nur daran zu glauben.

Ich kanns :gvibes:
Daisy
 

Re: mein neues Projekt - scharfe Kurven

Beitragvon Daisy » 23. Mai 2010, 17:18

Ein Update:

Seit zwei Tagen habe ich bei manchen Bewegungen einen Druckschmerz in den Brüsten, und wenn ich die Arme seitlich eng am Körper habe, wie etwa beim Tippen, bleibe ich manchmal "hängen".

Zyklus-technisch ist das jetzt noch nicht die Phase, sonst wäre das mein erster Einwand gewesen. Bleibt als Erklärung noch mein dichtes Gewebe oder der Sport, den ich gerade wieder aufgenommen habe, aber letzten Endes kann man hundert "medizinische" Argumente finden, warum das jetzt so ist - das Ergebnis bleibt das Gleiche:
Da ist was angeschwollen - es wächst was Bild
Daisy
 

Re: mein neues Projekt - scharfe Kurven

Beitragvon Gis » 25. Mai 2010, 14:38

Liebe Daisy...dein Thread bringt mich so was von in den Vortex-Fluß...da wollte ich einfach mal DANKE sagen :bussi: ... ich selbst zaubere mir gerade mehr Bauchmuskeln an...jahaaaa....und nehme dafür etwas mehr Muskeln von den Armen weg...Deine Geschichte ist daher eine wunderbare Inspirationsquelle für mich...Halte uns bitte weiterhin up-to-date! :loveshower:
Gis
 

Re: mein neues Projekt - scharfe Kurven

Beitragvon Naike » 25. Mai 2010, 15:41

Denk daran, dass man noch so stramme Bauchmuskeln nicht sieht, wenn sich darüber Fett befindet, bei den meisten ist das die Ursache für den Schwabbelbauch. Also nicht vergessen, das wegzubestellen! :huhu:
Naike
 

Re: mein neues Projekt - scharfe Kurven

Beitragvon Daisy » 25. Mai 2010, 16:04

Genau DAS ist es, was mich am meisten frustet, Naike. Durch mein Tanzen und den gelegentlichen Sport habe ich die schönsten Bauchmuskeln - keinen männlichen Madonna-Sixpack, sondern diese weiblichen Bauchmuskeln, wie sie die Pinups und Film-Beauties der 50er und 60er hatten. Und seit gut zwei Jahren habe ich plötzlich, wie aus dem Nichts, ne Speckschicht darüber und kriege und kriege die nicht weg.
Das Gleiche an den Armen. Die sind trainiert und fühlbar hart, aber dann ist da wie Babyspeck drüber, der einfach nicht verschwindet. Das einzig Positive daran ist, dass ich nicht diese chicken wings habe, die viele Frauen mit dünnen Armen haben bzw spätestens im Alter bekommen.

Liebe Gis - es freut mich, dass ich noch jemanden inspirieren konnte - dann man auf gutes Gelingen :five:

Habe gestern übrigens ergänzend zum tatsächlichen Sport den gedachten Sport dazugenommen, den wo man die Übungen nur im Kopf macht. Ich mag nämlich kein Schwitzen, das ist das was mich am echten Sport stört, und da ist der Kopfsport eine prima Alternative. Man merkt tatsächlich, wie die Muskeln kontrahieren, ohne dass man sich wirklich bewegt.

Liebe Grüße
Daisy
 

Re: mein neues Projekt - scharfe Kurven

Beitragvon Naike » 25. Mai 2010, 16:59

Oh ja, geht mir genauso mit dem Bauch. Alles ist nahezu perfekt verteilt, nur dieses verflixte Mini-Ränzlein! :rleye:
Du wirst lachen, ich bin für den gedachten Sport zu faul! Hab im Studio aber Heidenspaß, irgendwie macht das auf Dauer süchtig. Aber wenigstens mal 'ne nützliche Sucht. *g*
Naike
 

Re: mein neues Projekt - scharfe Kurven

Beitragvon Daisy » 25. Mai 2010, 17:05

Hehe, ich war bisher auch immer zu faul dafür und hab lieber echten Sport gemacht. Aber irgwie hat sichs jetzt von selbst eingestellt. Immer wenn ich bissel Zeit habe, mach ich paar mentale Sit-ups oder ähnliches. Morgens nachm Aufwachen, wenn man noch bissel im Bett liegen bleiben will und die Denke langsam warmläuft, ist das z.B. ideal.

Hilft das hier :kniefall: eigentlich auch gegen Bauchspeck?

LG
Daisy
 

Re: mein neues Projekt - scharfe Kurven

Beitragvon Daisy » 28. Mai 2010, 22:26

Eine kleine Inspiration vielleicht für die Bodyformer unter uns:

Heute haben mir zwei Menschen - ein LOA-Kenner und ein Nicht-Kenner - beide das Gleiche erzählt - was Mut macht, und zwar:

Letztere Person hat durch eine Hormonbehandlung sehr starkes Übergewicht entwickelt. Ist aber auch ein Sehr-gerne-Esser. Heute erzählte sie mir, dass sie festgestellt hat, dass sie an Tagen, wo sie dem Drang zu schlemmen nachgibt und richtig zulangt, weniger auf die Waage bringt als an Tagen, wo sie sich diszipliniert. Etwas was ich irgwie bei mir auch festgestellt habe. Ich wiege mich zwar nie, aber ich merke es am Sitz der Klamotten.

Und erstere Person erzählte mir von einer Freundin, die Größe 44 hatte und stets "gesund" gegessen und sich bewegt hat, um abzunehmen, und irgendwann genug davon hatte, weil es nichts gebracht hat. Als sie anfing, einfach alles zu essen, was ihr schmeckte und sich nicht mehr unnötig zu bewegen, nahm sie ab und ist jetzt bei Größe 36.

Liebe Grüße
Daisy
 

Re: mein neues Projekt - scharfe Kurven

Beitragvon jada » 17. Jun 2010, 08:40

Einfach genial, deine Hupenoptimierung. Schreib ich mir gleich auf meine To-Do Liste. Wie genau läuft den deine Übung ab? Wie läufts jetzt gerade? Mach doch eine vorher - nacher Fotodoku.

Eigentlich ist die Optimierung der eigenen Schönheit doch die perfekte LOA Übung. Ich meine man sieht schnell Ergebnisse ohne ABER. Ich mein es ist nicht wie bei einer Autobestellung, wo man sich dann frägt und woher die Kohle für die teurere Versicherung?? Ne, reine Haut, glänzendes Haar ... das ist doch einfach nur Flow steigernd. Das anderen das auch gefällt und man möglicherweise viel Komplimente von Männer bzw. Frauen bekommt ist doch ok, aber bestimmt keine Hauptgrund.
Ich habe recht lange mein Aussehen vernachlässigt. Also ich habe jetzt nicht gestunken oder so. Ich begann erstmal an meiner Sexualität zu optimieren. Danke übrigens für deine Inspiration, Daisy ;-). Das hat so eingeschlagen wie eine Bombe das ich plötzlich Lust bekommen habe mir schöne Anziehsachen zu kaufen. Bei diversen Beautyforen habe ich mir tolle Tipps holen lassen und pflege mich jetzt sogar viel weniger als vorher und sehe viel besser aus. Das heißt, dass ich mein Haar nicht mehr mit Silikon voll dröhne und die ganzen Cremes für die Haut weglasse. Meine Schwestern gratulierten mir erst neustens zu meiner schönen Haarfarbe und ich sie bitte nie ändern sollte. Die eine Sprach sogar von Neidfaktor. Ich habe eine Woche vorher angekündigt, dass ich mir mein Haar färben möchte. Wollte ich auch wirklich und kaufte mir ein Päckchen Pflanzenfarbe. Nix, hat mein Haar aufgenommen. Nicht um eine Nuance hat es sich verändert. Die Haare sind farbtechnisch wie immer, aber sie fallen jetzt viel schöner. Auf Nimmerwiedersehen Kokosfussmatte :gvibes: .
Viele ungesunde Lebensmittel und diverse legale Drogen konnte ich früher nach Herzenslust genießen und das nicht wenig. Von heute auf morgen sank mit jedem Tag meine Lust auf diese Dinge. Ich bin z.B. ein Kaffeejunkie (gewesen), dass meinen Zähnen gar nicht gut tat. Aber der Geschmack war so toll, dass eher mit ner gelben Leiste rumlief, als darauf zu verzichten. Ich kann Kaffee schon mindestens seit 4 Wochen kaum mehr ausstehen. Ab und zu mache ich mir noch einen aus reiner Gewohnheit, aber es schmeckt nicht mehr. Meine Zähne putze ich natürlich schön weiter und die Verfärbungen werden immer weniger :loveshower: . Ich kann wirklich nur jedem Raten seinen Tempel wie Naike so schön schrieb zu lieben. Es tut einiges zum guten Selbstwertgefühl bei und das ist wieder die Voraussetzung für viele andere Wünsche.
Die Badewanne prahte sehr, sie hielt sich für das Mittelmeer.
jada
 
Beiträge: 56
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: mein neues Projekt - scharfe Kurven

Beitragvon Sanaei » 17. Jun 2010, 09:56

hallo zusammen,

irgendwie denken wir Moderatoren, dass das Optimieren von "Hupen" nicht jedermanns und jederfraus gewünschte Erfahrung ist... und schieben den Thread ins Off Topic. Dort können die, die möchten, weiterhin optimieren - was auch immer...

lieber Gruss
Sanaei
Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe Deiner Gedanken an... (Marc Aurel)
Benutzeravatar
Sanaei
 
Beiträge: 1941
Registriert: 09.2009
Wohnort: in mir...
Geschlecht: weiblich

Re: mein neues Projekt - scharfe Kurven

Beitragvon fran » 3. Jul 2010, 04:01

Hmm... wenn ich das alles so lese, dann müßte doch rein theoretisch auch der umgekehrte Fall möglich sein... die Hupenreduzierung, oder?

Ich hätte so gerne kleine Brüste á la Kate Moss oder Lilly Allen... und die entsprechende Form. Und natürlich, den schlanken durchtrainierten Körper, der alles in beliebiger Menge essen kann.

Die Geschichte von 44 auf 36 ist toll... das will ich auch! Auch die Story von "Mein Essen liebt mich".

Wie bekommt man nur all die antrainierten Glaubensdinger aus seinem Kopf... und seinem Körper *seufz*

Gruß, und guten Morgen,

Fran
fran
 
Beiträge: 44
Registriert: 06.2010
Geschlecht: weiblich

Re: mein neues Projekt - scharfe Kurven

Beitragvon Winner » 3. Jul 2010, 21:25

Hey fran,

vllt kann ich dir einwenig mit meiner Antwort helfen, auch wenn es nicht unbedingt die Reduzierung meiner Brüste betrifft ;)

Ich habe mir im Januar dieses Jahres fest vorgenommen sportlicher zu werden! War immer die beste in Leichtathletik in der Grundschule und auf dem Gymnasium, aber habe nicht wirklich die Lust gehabt weiterzumachen nach der Schule, jedenfalls wollte ich dann wieder sportlicher werden und einwenig abnehmen...das tat ich auch bist Ostern, dann kam ich nach Hause über die Ferien und hatte meine altes Gewicht wieder und ich so HÄH?

Jedenfalls wusste ich durch den "Fehler" woran es lag und was ich verbessern musste :gvibes:

Ich habe nur etwas im Äußeren geändert, aber nicht in meinem Inneren...

Ich geniesse jede Mahlzeit im jeweiligem Jetzt viel mehr, denn wenn ich im Jetzt gut schwinge und alles geniesse, kann der nächste Moment nur genauso gut sein! Deswegen geniesse ich jeden Bissen und schaue kein Tv nebenher, lese und denke auch nicht an irgendetwas anderes, als das was ich auf meinem Teller habe :lol: Dadurch werde ich auch schneller satt.
Alles was ich koche wird mit Freude zubereitet, sogar der selbstgemachte Salat sieht unheimlich spannend aus 8-)

Und ich trinke sehr viel Wasser! Ich musste mich am Anfang dazu zwingen, aber nun werde ich schon viel öfters durstig, als früher und LOA's bzw. Abraham's Text zeigt es ja nochmal deutlich hier Einfach, weil ich es schon irgendwie immer geahnt habe, dass es wichtig ist. Mein Inneres (damit meine ich auch meinen Geist) fühlt sich einfach bereinigt und leichter!

Ich denke, wenn man sich wünschts schlank zu sein und zu bleiben, sollte man sich schlank und fit fühlen, es sich einbilden und versuchen zu schauen oder sich einfach nur vorzustellen wie eine schlanke Person ist bzw. nicht essen würde! Ich z.B. glaube einfach, dass wenn man Abends nach einer bestimmten Uhrzeit noch viel isst nicht abnimmt, dieser Glaubenssatz ist unerschüttlich, aber weiterhin auch nicht schlimm :) Deswegen esse ich nach dieser Uhrzeit nichts mehr, bin am nächsten Tag stolz auf mich und fühle mich automatisch schlanker.
Ich weiss, dass wenn ich Sport mache ich abnehme und etwas für meine Gesundheit tue, dadurch fühle ich mich noch schlanker und fitter, und genau deswegen tue ich das alles auch. Aber wie ich Lust habe, manchmal habe ich einfach keinen Bock, aber da lach ich drüber, statt mich mit Schuldgefühlen in die "falsche" schwingung für mein Ziel, zu katapultieren.

Ich finde es einfacher, innerlich zu schwingen und dadurch dann folglich physisch zu handeln, das beschleunigt alles bei mir, als wenn ich nur dasitze und meditiere...

Finde es auch einfacher sich vorzustellen z.B. weniger Appetit zu haben bzw. schneller satt zu werden oder wie schön es wäre in der Natur zu joggen, als zu denken: So jetzt von Größe 44 auf 36 und das einfach nur durchs Schwingen, was nicht heisst, dass es nicht klappen würde, aber für mich wäre in dem Fall, der innere Widerstnad einfach zu groß!

Vielleicht hilft dir das ja! :P

Wünsch dir viel Erfolg! :lieb:

PS: Habe jetzt insgesamt 5 kg abgenommen und bin auch seit 3 Wochen wieder zu Hause und esse schon wieder Fast Food, habe dennoch 500g abgenommen :gvibes:
~It's not about the creat-ion, it's about creat-ing!~ Abe
Benutzeravatar
Winner
 
Beiträge: 322
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: mein neues Projekt - scharfe Kurven

Beitragvon LillyB » 4. Jul 2010, 11:34

Hallo Winner,

das hast Du toll formuliert. Es ist sehr leicht mit dem LOA abzunehmen. Mache ich öfter, obwohl nicht übergewichtig. Sondern wegen dem Leicht-Gefühl. Und bei mir ist der Erfolg auch sensationell schnell wie gewünscht, genauso wie Du es beschreibst. *Freu* :loveshower:

Ich habe nur etwas im Äußeren geändert, aber nicht in meinem Inneren...


Sobald ich mein Gefühl dazu innen ändere :gvibes:finden sich ganz viele Methoden durch Inspiration

ALOHA
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: mein neues Projekt - scharfe Kurven

Beitragvon fran » 4. Jul 2010, 17:31

Danke. Das werde ich mal versuchen.
Danke!
fran
 
Beiträge: 44
Registriert: 06.2010
Geschlecht: weiblich

Vorherige

Zurück zu "Off Topic"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker