Lesestoff gesucht

Dies und Jenes

Re: Lesestoff gesucht

Beitragvon Daisy » 31. Jul 2011, 21:02

Mich hat zuletzt "Die Gabe" sehr beeindruckt.

LG
Daisy
 

Re: Lesestoff gesucht

Beitragvon Allerleirauh » 31. Jul 2011, 21:50

Märchen... Märchen... Märchen... :fee:

Ich könnte ganze Bücher darüber schreiben, inwieweit die Märchen für mich Abraham pur, aber in poetischer Form sind... :itsmagic:

Doch keine Angst, ich werde euch damit nicht verrückt machen!

Für heute nur ein kleines Beispiel, an das ich täglich denke:

Das Mädchen ging durch die Hinterthüre nach dem Garten und rief: "Ihr zahmen Täubchen, ihr Turteltäubchen, all ihr Vöglein unter dem Himmel, kommt und helft mir lesen,

die guten ins Töpfchen,
die schlechten ins Kröpfchen."

Da kamen zum Küchenfenster zwei weiße Täubchen herein, und danach die Turteltäubchen, und endlich schwirrten und schwärmten alle Vöglein unter dem Himmel herein, und ließen sich um die Asche nieder. Und die Täubchen nickten mit den Köpfchen und fingen an pik, pik, pik, pik, und da fingen die übrigen auch an pik, pik, pik, pik, und lasen alle guten Körnlein in die Schüssel.


Also das funktioniert für mich wundervoll. Wenn ich nicht vergesse, die himmlischen Helfer um Hilfe zu bitten, und wenn ich es zulasse, dass sie die "guten" von den "schlechten" (Gedanken) zu trennen, dann ist die Arbeit im Nu getan, und ich kann dann zum Fest ins Königsschloss :vortex:
Benutzeravatar
Allerleirauh
 
Beiträge: 102
Registriert: 09.2010
Wohnort: In den alten Zeiten, wo das Wünschen noch geholfen hat...
Geschlecht: weiblich

Re: Lesestoff gesucht

Beitragvon Enjoy » 31. Jul 2011, 21:56

Zwei unterhaltsame, doch auch durch und durch spirituelle Romane.

"Die Reise nach Hause" von Kryon (Lee Carroll)

"Der Junge ohne Schatten" von Michael Roads

Lieben Gruß
Enjoy
Enjoy
 

Re: Lesestoff gesucht

Beitragvon Leopold » 1. Aug 2011, 06:11

Liebe Allerleirauh,

du hast wohl erkannt, wieviel Wahrheit in einem Märchen versteckt ist, sind es doch immer wieder wunderbare Metapher die uns ein bisschen helfen wollen.

Und der Prinz wird die Prinzessin immer wieder retten, vor dem Drachen, und das" Gut "wird immer wieder über das "Böse"triumphieren.......

Ist nicht jedes Leben wie ein Märchen?

Auf ein märchenhaftes Leben, Leopold
Leopold
 

Re: Lesestoff gesucht

Beitragvon Allerleirauh » 1. Aug 2011, 08:47

So ist es, lieber Leopold! Jedes Leben ist ein Märchen. Und es gibt sehr wenige, die die Märchen wirklich verstehen. Manche stoßen sich daran, dass es in den Märchen so viel Greueltaten gibt, manche daran, dass es immer ein Happyend gibt. Aber das sind alles Metaphern, genau wie Du sagtest. Denn wenn es darum geht, die tiefste und bedeutendste Wirklichkeit unseres Lebens in Worten auszudrücken, dann merken wir ziemlich schnell, dass wir eine andere Sprache brauchen, wir brauchen Metaphern, Bilder, Poesie...

Es gibt Märchen, in denen der Prinz die Prinzessin vor dem Drachen rettet, und es gibt Märchen in denen die Prinzessin den verhexten Prinzen rettet... Es gibt unzählige Möglichkeiten. Und sie sind alle schön...

Ich bin so dankbar dafür, dass ich in diesem wunderbaren Forum immer wieder aus meinem Dornröschenschlaf wachgeküsst werde und daran erinnert werde, wer ich bin. Allein in diesem Thread habe ich durch die Bücher, die Ihr erwähnt habt, so viele meiner Schätze wiedergefunden.... Ich danke Euch allen so sehr, so sehr... :herzen:

Ja, "die Liebe ist in uns, sie kann nicht zerstört, nur verborgen werden"... und nicht für immer. Denn unter dem Allerleirauhmantel schimmert es immer wieder golden hervor :heartsmiel:

Ich wünsche Euch allen einen Tag voll von wundervollen Erlebnissen!

Von Herzen,
Allerleirauh
Benutzeravatar
Allerleirauh
 
Beiträge: 102
Registriert: 09.2010
Wohnort: In den alten Zeiten, wo das Wünschen noch geholfen hat...
Geschlecht: weiblich

Re: Lesestoff gesucht

Beitragvon Leopold » 1. Aug 2011, 18:13

Oh ja, wir haben allen Grund um dankbar zu sein, das Leben hat soooviiiele schöne und wunderbare Momente für uns bereit, aber eben nur, wenn wir dafür offen sind !!

Ich fühle mich hier, in diesem Forum auch schon recht wohl, obwohl ich noch gar nicht lange hier bin :danke: , an euch alle.
Vielleicht haben wir ja das mal geplant, dass wir uns hier wieder treffen, wer weis das schon ???

Liebe Grüße, Leopold
Leopold
 

Re: Lesestoff gesucht

Beitragvon schwimmerin » 1. Aug 2011, 18:30

Hallo Daisy,

kannst du mir sagen, von wem das Buch "Die Gabe" geschrieben wurde ?


Danke und Liebe Grüße
Schwimmerin
schwimmerin
 

Re: Lesestoff gesucht

Beitragvon Daisy » 2. Aug 2011, 18:33

Ja, kann ich :lol: Frage beantwortet?

Okay, wolln mal nicht so sein. Der Autor ist Demian Lichtenstein, und er hat das Buch zusammen mit seiner Schwester geschrieben. Zwischendurch kommen Michael Bernard Beckwith, Jack Canfield und andere "Secret"-Autoren zu Wort.
Daisy
 

Re: Lesestoff gesucht

Beitragvon schwimmerin » 3. Aug 2011, 10:33

Hallo Daisy,

:danke: - äh wegen der Antwort für "Die Gabe"



LG Schwimmerin
schwimmerin
 

Re: Lesestoff gesucht

Beitragvon Daisy » 3. Aug 2011, 22:10

Gern geschehen. Es ist sehr persönlich, darum habe ich nicht wirklich davon erzählen wollen, aber ich denke mal, in diesem Kreis hier versteht man mich. Während des Lesens ist mir etwas passiert, was wohl dem vergleichbar ist, was Neale Donald Walsch in seinen Gesprächen mit Gott passiert ist. Es war ein Samstag, als ich das Buch zu lesen anfing, ich wollte es mir gemütlich machen und ein paar Kapitel "reinziehen", doch ich kam gar nicht weit. Als ich zu der Stelle kam, in der es darum geht, wie essentiell wichtig es ist, sich klar zu werden, wer man sein will, hörte ich plötzlich eine innere Stimme (eine Mischung aus einer männlichen und einer weiblichen Stimme) in meinem linken Ohr sagen: Wer willst du sein?
Ich wußte, dass das Einbildung sein mußte und las weiter, doch die Konzentration war dahin, und stattdessen wurde das "Wer willst du sein?" lauter und zudringlicher. Und plötzlich entwickelte sich eine Art Dialog. Ich stellte der Stimme innerlich Gegenfragen und Dinge, die mich schon immer interessiert haben, und stets kam die Antwort, noch ehe ich die Frage überhaupt zuende gedacht hatte. Es ging so schnell, ich hätte es nicht mal mitschreiben können. Das Ganze ging über eine Stunde, und die ganze Zeit über war ich so relaxed und gefesselt zugleich, dass ich mich (auf dem Bett liegend) nicht bewegte.
Die Antworten waren so schlüssig und kurz und präzise, dass selbst mir altem Zweifler und Zyniker keine Gegenargumente einfielen, und wenn dann lachte die Stimme wissend und wiederholte die Antwort oder auch die Frage ganz pragmatisch noch einmal, und plötzlich verstand ich es einfach.
Das Ganze ist mir dann in den letzten Wochen noch zweimal passiert, und ich glaube, wenn ich es wollte und mir die Zeit nehmen würde, könnte ich diese "Gespräche" absichtlich weiterführen. Das Buch habe ich schließlich auch zuende gelesen, und auch wenn ich die Antwort darauf wer ich sein will damit nicht herausgefunden habe, so hat es doch andere sehr interessante Dinge aufgezeigt. Ich habe mir auch den Film angesehen, der vor dem Buch da war, und auch wenn er gut gemacht ist, ist er nicht so umfangreich und ausführlich wie das Buch. Also auf jeden Fall lieber lesen als schauen.

LG
Daisy
 

Re: Lesestoff gesucht

Beitragvon Liebeszauber » 4. Aug 2011, 09:31

Habe es gestern in einem durch gelesen.


:hug: freut mich zu hören, liebe katgirl!
Lz
Erinnere dich daran, dass Lachen der schnellste Weg ist, deine Seele zu fühlen
Benutzeravatar
Liebeszauber
 
Beiträge: 909
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Lesestoff gesucht

Beitragvon katgirl » 31. Okt 2011, 18:47

Hallöchen.
Ich hole mal diesen Thread wieder hoch.

Als ich mit Affis und Abe begann, wachte ich eines morgens auf und hatte ein Wort im Kopf: Frangipani
Ich hatte keine Ahnung woher das Wort kam und was es bedeuten sollte. Es war einfach da und schwirrte in meinem Denken umher.
Irgendwann nach Tagen kam mir die Idee mal danach zu googeln.
Und ich stieß auf wundervolle Blumen.
Allerdings waren mir auch diese Blumen unbekannt und ich wußte/weiß nicht, warum sie den Weg in mein Denken suchten/fanden.

Bei meinem kleinen ShoppingTrip am WE fiel mir ein Buch in die Hände. Ich blätterte nicht erst drin rum, sondern nahm es einfach (eingeschweißt) und marschierte Richtung Kasse. Gekauft.
Keine Ahnung was da drin steht und warum ich es gekauft habe. Meine innere Stimme meinte nur, dass ich es mitnehmen soll.
Vorhin beim Auspacken fielen mir als erstes die vielen wundervollen Bilder auf und ganz viele Frangipani-Blüten.
Was drin steht weiß ich zwar immer noch nicht, aber die Bilder sind toll, klasse, wundervoll, ...:
Jeanne Ruland
"Aloha
Gelebte Liebe und hawaiianische Huna-Philosophie"
lg
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Lesestoff gesucht

Beitragvon Isi » 31. Okt 2011, 21:11

Liebe katgirl,

Frangipani oder auch Plumeria genannt, ist die Blume , aus der auf Hawaii (Gruss an Lilly) der Blumenkranz gemacht wird. Sie duften wundervoll (ich habe ein Parfum, das mir Freunde mitgebracht haben). Ich habe zwei dieser Pflanzen, die aber nur einmal geblüht haben, da die Spinnmilben sie auch sehr mögen :clown: . Doch ich gebe nicht auf :gaah: , sie werden wieder kommen.
Isi
 

Vorherige

Zurück zu "Off Topic"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker