Kirsches Meinung über die Not in der Welt

Dies und Jenes

Kirsches Meinung über die Not in der Welt

Beitragvon Kirsche » 18. Jul 2010, 19:13

achim-martin hat geschrieben:Mutter Theresa war ursprünglich ein reiches albanisches Mädchen. Sie wollte helfen und zog es vor, nach Indien zu gehen. Sie legte die Aufmerksamkeit darauf und erschuf sich ihre eigene Welt. Bewundernswert, aber eigentlich nichts anderes als das, was wir alle hier tun. Jeder auf seine Art.

Komischerweise finden Leute, die im Tierschutz engagiert sind, ständig katzen in Mülltonnen oder Beuteln. Überall lauert das Elend - ganz ehrlich, ich habe noch keine dort gefunden. Vielleicht jetzt, wo ich damit beginne, darüber zu philosophieren und die Aufmerksamkeit dorthin zu lenken.
Meine wohlhabenden Freunde legen ihren Fokus auf ihre Villen und Flugzeuge - und prompt geschieht alles um sie herum, dass das so bleibt.


Was ich damit sagen möchte ist, wer Tieren helfen möchte, wer sich das Leben als Tierschützer gewählt hat, der ist hochwillkommen, dies zu tun. Er wird reichlich Lebensraum für seine Art zu leben finden. Wer das aber nicht macht und aus welchen Gründen auch immer anders lebt, seinen Fokus in andere Richtungen lenkt, der ist um keinen Deut moralisch zweifelhafter oder schlechter.




Es tut richtig weh im Herzen und es ist schockierend zugleich sowas zu lesen. Man sieht wie weitreichend die Folgen von solch selbstsüchtigen Lehren, wie ihr sie anscheinend lebt, sein können. Ist also Mutter Theresa schuld, dass es so viele arme Menschen in dieser Welt gibt? Sie hat quasi durch Ihre Gedanken und Hilfsbereitschaft immer mehr Armut kreiert? Ist das deine Sicht der Dinge? Wenn ja, würde ich dir dringend raten XXXXXXXX (von ZaWo gestrichen). Das sind reale und traurige Probleme unserer Gesellschaft, nicht mehr und nicht weniger. Zum Glück gibt und gab es immer Menschen die helfen, hinsehen, handeln und nicht wegschauen und Ihrer Scheinwelt leben. Glaubst du wirklich, dass sich die Probleme unserer Erde durch Wegschauen in Luft auflösen? Einfach unfassbar …
Kirsche
 
Beiträge: 10
Registriert: 07.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Frage zum Klima und der Rettung von Tieren

Beitragvon LillyB » 18. Jul 2010, 19:36

Ich glaub, das gibt einen neuen Thread. Das Thema kommt mir bekannt vor, doch denke ich - dass butea hier ein anderes Anliegen hatte.

ALOHA
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Kirsches Meinung über die Not in der Welten

Beitragvon ZaWo » 18. Jul 2010, 19:38

Jep! :tja:
ZaWo
 

Re: Kirsches Meinung über die Not in der Welt

Beitragvon LillyB » 18. Jul 2010, 19:57

Hallo Kirsche,

meines Wissens war Mutter Theresa jemand der den bekannten Satz prägte: Ich mache niemals etwas gegen eine Sache. Sondern nur dafür. Also bist Du sehr konträr zu ihrer Aussage. Du drückst Widerwillen aus. Das blockiert Dich jedoch in gleichem Maße, FÜR etwas zu sein. Für was bist Du denn?

ALOHA
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Kirsches Meinung über die Not in der Welt

Beitragvon achim-martin » 19. Jul 2010, 15:36

Hallo Kirsche,

wie Du meine Worte ausgelegt hast zeigt, dass Du ihre Bedeutung nicht so verstanden hast, wie ich es meinte und rüberbringen wollte. Das bedaure ich, kann das aber nicht ändern.

Wenn vor jemandem ein Problem auftaucht, dann hat er es durch seine Schwingung in seine Umwelt gezogen. Dann ist es da und man handelt entsprechend.
Die Aufmerksamkeit auf etwas zieht mehr davon an, in unser Gesichtsfeld, damit wir damit umgehen. Unser höheres Selbst möchte, dass wir das nicht nur wie im Film betrachten, sondern erleben. Beschäftigen wir uns ständig mit Überfällen, verfolgen die Statistiken, hören die Geschichten, dann steigt die Wahrscheinlichkeit, dass uns so etwas passieren wird.

Mutter Theresa hatte ihre Gründe, das zu tun, was sie gemacht hat und wofür sie geehrt wird. Das ist auch gut so. Ich möchte ihre Leistung nicht schmälern. Fakt ist jedoch auch - und das ist für niemanden leicht zu begreifen - je mehr Aufmerksamkeit wir auf etwas legen, desto mehr Energie bekommt diese Sache. Was zunächst nur im Kopf exisitiert, quasi als Vorlage, wird erst durch Energie materielle und greifbare Physik. So sind wir Mensch geworden - durch Fokussierung des Geistes.
Wenn Millionen Menschen glauben, die Welt beherrschen zu wollen, dann wird das in Krieg enden. Wenn eine Handvoll Länder danach beschließt: "Nie wieder Krieg" und die gesamte Bevölkerung mitmacht, dann erschaffst Du etwas wie das heutige Europa.
Aber auch: wenn Du einen Kontinent wie Afrika in die Hände des roten Kreuzes etc. legst, dann erschaffst Du einen abhängigen und gegängelten Kontinent mit unfreien Menschen.

Ich freue mich auch zu sehen, wenn Menschen wie Mutter Theresa oder Karlheinz Böhm Individuen helfen. Ich bin aber genauso begeistert, wenn einer beschließt, in Australien eine erfolgreiche Surfschule aufzumachen und damit berühmt wird.
Mich stört also im Grunde lediglich das Bewerten von Leistung, von Menschenleben. Jedes Menschenleben hier, jede Tätigkeit, jeder Gedanke hat seinen Grund und Berechtigung. Wir alle sind miteinander verbunden, und daher alle mitverantwortlich. Der eine hilft halt in der Caritas, der andere verkauft Blumen oder singt Lieder. Selbst ein Krimineller hat seinen Sinn im großen Ganzen.

Liebe Grüße

Achim :ros:
Benutzeravatar
achim-martin
 
Beiträge: 233
Registriert: 04.2010
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Off Topic"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker