Für Poesie und Poeten

Dies und Jenes

Re: Für Poesie und Poeten

Beitragvon Alice » 27. Okt 2011, 21:05

Es ist Abend geworden
ich fühle des Garudas Flügelschlag


meine Seele ist erfüllt
vom Atem des Schweigens

es leuchtet

Sternenlicht in Weltenwinternacht

Isis und Osiris

vereint

ziehen
auf Sternenbesetzten Schwingen
ihre Kreise

durch Himmelswelten



Geistesfeuer
strahlt hinab
in
dunkle Geistestiefen


Bild

Klippen von Carvoeiro-Algarve





dieser Gedichte Zyklus entstand im vorigen Herbst
und ist jetzt beendet



LG Alice :danke:
Alice
 

Re: Für Poesie und Poeten

Beitragvon Rosenstern » 11. Mai 2012, 15:40

:genau: Das ist doch mal ein schöner Thread, denn auch ich schreibe Gedichte und hier mein von mir geschriebenes Liblingsgedicht:

Hoffnungsstern

Du denkst, es ist für immer vorbei und kehrt nie mehr zurück
Deine schönste Zeit - gebracht hat sie Dir unendlich viel Glück.
Nun fühlst Du wieder die Traurigkeit
und lebst im Schatten der Einsamkeit.
Auch die Sonne - so denkst Du - scheint für Dich nicht mehr,
der Glaube an das Gute im Leben fällt Dir momentan schwer.
Keiner schafft es mehr Dich aufzubauen,
Du hast zu niemandem mehr Vertrauen.

Wenn Du langsam zu hoffen anfängst,
nicht mehr an der Vergangenheit hängst,
um so schneller wird Deine depressive Phase vergehen,
denn auf Dich warten alle Sterne, die schon am Himmel stehen!

Streck die Hand aus, wenn einer vom Himmel auf die Erde fällt,
es ist Dein Hoffnungsstern, der Einzug in Dein Leben hält.
Er beleuchtet - wie Durch einen Zauber - Dein Gesicht
Du wirst es brauchen - es ist das Hoffnungslicht.

Er enthält nicht nur eine versteckte Botschaft,
dieser bereichert Dich an Mut und Kraft!
Er nimmt Dir sogar jede Last,
drum sei auf einige Überraschungen gefasst.
Für Dich beginnt jetzt eine schöne Zeit,
das Glück kehrt zurück - hab Geduld - bald ist es nämlich soweit.
Der Schmerz, den wir uns heute zu fühlen geweigert haben, wird sich morgen bei einem anderen Anlass wieder melden.
(Safi Nidiaye)
Benutzeravatar
Rosenstern
 
Beiträge: 84
Registriert: 05.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Für Poesie und Poeten

Beitragvon Rosenstern » 13. Mai 2012, 11:25

Wünsche werden wahr

Erinnerst Du Dich noch an Deine Kindheit,
ach war das eine wunderschöne Zeit!
Ein Leben unbeschwert und ohne Sorgen,
denn in Deiner Phantasie fühltest Du Dich ja geborgen!

Hat ein neuer Tag angefangen,
so ist beinahezu jeder Wunsch in Erfüllung gegangen!
Und hast Du in langen Winternächten Schneflocken tanzen sehen,
hast Du Dich ständig gefragt: "Wird auch dieser Wunsch in Erfüllung gehen?"

Warum kann es nicht wieder so wie früher sein
und Wunscherfüllungen treffen noch immer ein?
Ja und es wird auch wieder geschehen,
Du musst es nur wollen und die Wunder in Deinem Herzen sehen!

Öffne Dich für kleine Wunder und fang an, wieder Kind zu sein,
gehe spielerisch mit Deinen Wünschen um und die Erfüllungen treffen bald ein!
Der Schmerz, den wir uns heute zu fühlen geweigert haben, wird sich morgen bei einem anderen Anlass wieder melden.
(Safi Nidiaye)
Benutzeravatar
Rosenstern
 
Beiträge: 84
Registriert: 05.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Danke

Beitragvon Lucy » 10. Sep 2012, 21:38

Diese Gedicht habe ich am 16.7.12 geschrieben und es hat den Titel;

Danke an Abraham :danke:

Das es so sein kann konnt ich nicht wiisen,

mein größtes Gefühl war das Vermissen.

Doch nun, was ist zu tun, ich muß nur in mir selber ruhn.

Im alten Sumpf war ich gefangen,

mit vielen Mustern und Gedanken behangen.

Es fühlte sich alles so wirklich an,

und hielt mich damit in diesem Bann.

Ich kämpfte und litt, ich wollte daraus,

wollte in mein echtes zu Haus.

Doch wo sollte ich das finden?

Wollte mich an nicjhts mehr binden.

Glaubte im Aussen alles zu erschaffen, durch Tun,

Kontrolle, und machen und machen.

So wurde es dunkler, der Widerstand groß,

und ich dachte das wär mein Los.

Doch meine innere Stimme zeigte mir,

der wahre Schöpfer ist in Dir!

Du brauchst nur auf dein Gefühl zu achten,

und sollte dieses dich dann quälen,

kannst du dir andre Gedanken wählen.

Probier es aus, dann wirst du sehn,

und vieles kannst du dann verstehn.

Du bist nicht machtlos oder gefangen,

hast nur in falschen Gedanken gehangen.

Das fühlt sich für mich nach Freiheit an,

absolut, für Jedermann!

Ich hatte den Impuls es hier zu teilen, sollte es nicht passen bitte einfach verschieben.
PS. Kenn mich hier nocht nicht so gut aus :!: :?:
:herzhpf: liche Grüsse
Sylvia-Marie :lieb:
Lucy
 
Beiträge: 38
Registriert: 06.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Für Poesie und Poeten

Beitragvon Lucy » 10. Sep 2012, 22:06

Hallo :huhu2: , hab vor ein paar Minuten ein anderes Gedicht gepostet und erst danach gesehn das es diesen Thread gibt. :roll:
Aber vielleicht passt es ja auch so ganz gut :genau:

NICHTS IST WICHTIGER ALS DAS ICH MICH WOHLFÜHLE :loveshower:

Ich hörte auf im Aussen zu suchen, denn auch in mir hörte ich eine Stimme rufen.

Ich hörte sie sagen: Alles ist gut* du brauchst nur ein wenig Mut.

Da draussen wirst du es nicht finden,du wirst dich dort an Sachen binden, wirst Dinge tun die du nicht willst,

und so nicht deine Sehnsucht stillst.

Und irgendwann fragst Du dich dann, warum komm ich denn nur nicht an?

Doch immer wieder, ich kann mich erinnern, war doch da dieses Gefühl im Innern.

Ich könnte ja auf dieses mal hören, und mich weniger am Aussen stören.

So fing ich an nach Innen zu gehn, und konnte mein Leben jetzt anders sehn.

Ich werde mit dem Lebensfluß fliessen, und so alles Schöne geniessen!

Ich wünsche allen eine gute Nacht :ros:
Lucy
 
Beiträge: 38
Registriert: 06.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Für Poesie und Poeten

Beitragvon Lichtblume » 10. Sep 2012, 22:20

Wunderschön geschrieben. :danke:
Benutzeravatar
Lichtblume
 
Beiträge: 528
Registriert: 06.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Für Poesie und Poeten

Beitragvon ranna » 11. Sep 2012, 16:30

Ja, ich finde diese Gedichte auch sehr, sehr schön!
Danke Sylvia-Marie.

LG
Ranna
ranna
 
Beiträge: 175
Registriert: 10.2009
Wohnort: CH
Geschlecht: weiblich

Re: Für Poesie und Poeten

Beitragvon Lucy » 11. Sep 2012, 16:50

Dankeschön, es freut mich sehr das meine Gedichte euch auch gefallen :loveshower:
Lucy
 
Beiträge: 38
Registriert: 06.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Für Poesie und Poeten

Beitragvon Lichtblume » 18. Sep 2012, 08:46

Guten Morgen Zusammen,

Auch wenn es sehr persönlich ist, ich würde es gerne hier schreiben.....

Soeben war ich noch voller Angst, Aerger und Sorgen
Habe dann meine Hand auf deine kleine Brust gelegt
Unter meiner Hand spürte ich deinen Herzschlag
Augenblicklich wurde ich ganz still
Ich spürte meine Liebe zu dir
Ich spürte deine Liebe, dein Vertrauen und deine Verbundenheit
Dein Herzschlag erinnert mich an meine Verbundenheit
Und da wusste ich es wieder
ALLES WIRD WIEDER GUT WERDEN
ALLES IST BEREITS WIEDER GUT

DANKE MEIN SÜSSE!! Danke, dass du mich an das alles erinnert hast! Ich habe dich ganz fest lieb!

Liebe Grüsse
Lichtblume
Benutzeravatar
Lichtblume
 
Beiträge: 528
Registriert: 06.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Für Poesie und Poeten

Beitragvon Rosenstern » 17. Okt 2012, 09:26

Für unsere spezielle Freundschaft aus der Ferne

Als Zeichen meiner Treue,
weil ich keine Sekunde unserer Freundschaft bereue,
möchte ich Dir dieses Gedicht schenken,
damit wir niemals aufhören, einander zu denken!
Mit dieser Überraschung danke ich Dir von ganzem Herzen,
denn Du teilst mit mir Kummer und Schmerzen!
Nun möchte ich Dich aber nicht länger warten lassen,
schließlich ist es jetzt an der Zeit, Dein persönliches Überraschungsgedicht zu verfassen:

Trotz der Entfernung sind wir uns innerlich nah',
denn wann immer ich Dich brauch’, bist Du für mich da!
Viele Stunden musstest Du ja bereits mit mir leiden
und wusstest, ich würde mich richtig entscheiden,
wenn es mal Schwierigkeiten gab,
die ich mit Deiner Hilfe gemeistert hab'.

Weißt Du, wie schön es ist, wenn sich unsere Gedanken berühren
und wir uns auf diese Weise im Herzen spüren?
Das besondere an unserer Freundschaft ist:
Obwohl wir uns nicht persönlich sehen,
können wir uns aus der Ferne ohne Worte verstehen.

Du teilst mit mir alle Sorgen,
bei Dir fühle ich mich so richtig geborgen,
denn durch Dich weiß ich, es gibt immer wieder ein Morgen!

Und jeden Morgen fange ich für Dich den ersten Sonnenstrahl ein,
um Dir zu sagen, auch heute werden wir zusammen sein!
Wenn abends der Mond aufgeht,
weißt Du ja, dass unser Rosenstern leuchtend am Himmel steht.
Es ist ein Stern voller Gottes Segen,
schließlich begleitet er uns auf allen Wegen!

Unsere Schutzengel sind ebenfalls bei uns Tag und Nacht,
damit jeder Einzelne von ihnen über unsere Freundschaft wacht.
Könnten wir sonst das gleiche zur selben Zeit machen,
sogar gleichzeitig über das selbe lachen?
Eine Freundin wie Dich hatte ich zuvor noch nie,
bist ein Mensch voller Liebe und Energie!

Selbst am Jahrestag denken wir einander
und finden durch unsere Herzen immer wieder zueinander.
Ein gegenseitiges Abmelden oder eine Rechtfertigung braucht unsere Freundschaft nicht,
weil wir einander Vertrauen und wissen, dass keiner dem anderen das Herz bricht.

Hast Du Dich gefragt, warum unsere Freundschaft noch immer besteht,
ist doch klar; sie wird ja auch täglich mit unseren Herzen gepflegt!
Möge Gott unsere Freundschaft weiterhin segnen
Und dafür sorgen, dass wir uns endlich begegnen!

Mit diesen Worten überreiche ich Dir unser Freundschaftsgedicht
und sende Dir mit meinem Herzen viel Liebe und Licht.
Vergiss nicht jeden Augenblick Deines Lebens zu genießen
und lass meine Grüße weiterhin in Deine Seele hineinfließen.
Der Schmerz, den wir uns heute zu fühlen geweigert haben, wird sich morgen bei einem anderen Anlass wieder melden.
(Safi Nidiaye)
Benutzeravatar
Rosenstern
 
Beiträge: 84
Registriert: 05.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Für Poesie und Poeten

Beitragvon Rosenstern » 19. Okt 2012, 20:55

Ich mag Dich

Ich mag Dich, weil Du nicht so wie die anderen bist.
Ich mag Dich, weil mit Dir befreundet zu sein nicht selbstverständlich ist.
Ich mag Dich, weil Du nicht nach den Fehlern anderer suchst.
Ich mag Dich, weil Du immer alles richtig zu machen versuchst.

Ich mag Dich, weil Du nicht auf sinnlose Diskussionen eingehst.
Ich mag Dich, weil nur Du mich in allem wirklich verstehst!
Ich mag Dich, weil Du Dich nicht verstellst.
Ich mag Dich, weil Dir egal ist, was die Welt da draußen von Dir hält.
Der Schmerz, den wir uns heute zu fühlen geweigert haben, wird sich morgen bei einem anderen Anlass wieder melden.
(Safi Nidiaye)
Benutzeravatar
Rosenstern
 
Beiträge: 84
Registriert: 05.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Für Poesie und Poeten

Beitragvon Rosenstern » 6. Dez 2012, 06:54

Du bist toll so wie Du bist

Nur weil andere Dich auf Deine Fehler reduzieren,
musst Du noch lange nicht auf alles von ihnen reagieren!
Nur weil andere Bedingungen in Eure Freundschaften hineinlegen,
musst Du dich nicht für sie unnötig bewegen!

Gehe nicht aufgrund der anderen gedankenlos auf Bedingungen ein,
denn am Ende lassen sie Dich grundlos im Stich und Du bist wieder allein!
Du hast ein Herz, was Dir sagt, wer wirklich gut für Dich ist
und ich sage Dir, Du bist toll, so wie Du bist!
Der Schmerz, den wir uns heute zu fühlen geweigert haben, wird sich morgen bei einem anderen Anlass wieder melden.
(Safi Nidiaye)
Benutzeravatar
Rosenstern
 
Beiträge: 84
Registriert: 05.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Für Poesie und Poeten

Beitragvon Lucy » 12. Dez 2012, 19:31

Ich will die sein die ich wirklich bin :loveshower: wie krieg ich das auf Dauer hin :?:

Such nicht den Grund bei Irgendwem,

er ist in deinem Denken zu sehn.

Und sollten daraus Probleme entstehn,

weiß ich das sie von niemand andern ausgehn.

Ich sende eine Schwingung aus,

und zieh so alles in mein Haus.

Fühl ich mich selber nicht wert, und dumm,

komm ich um diese Erfahrung nicht rum.

Doch fühl ich mich echt wundervoll,

zeigt mir das Leben; Hey, Du bist toll !

Worauf ich auch meine Aufmerksamkeit schenke,

ist das, was ich in meine Erfahrung lenke.

Es gibt ja zum Glück mein inneres Sein,

das mir dazu verhilft, mehr ich selbst zu sein.

Denn Gedankenmuster veränderten oft mein wahres Wesen,

und ich dachte das wär wirklich ich gewesen.

Doch da ist ja mein inneres Leitsystem,

das lässt mich über die Gefühle alles viel besser verstehn.

Die Freude fühlt sich für mich am stimmigsten an,

denn sie kurbelt soviel Schönes an ! :genau:

Lieben Gruß von mir :P
Lucy
 
Beiträge: 38
Registriert: 06.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Für Poesie und Poeten

Beitragvon Salome » 2. Jan 2013, 17:45

Wenn ich die Welt mir heut besehe
und manches nicht so recht verstehe,
dann will ich mir vor Augen halten,
dass ich sie selbst mir kann gestalten.

Das Leben ist so bunt und schön,
wenn ich nur kann, es recht beseh´n.
Schau auf die kleinen Dinge nur
und folg den Spuren der Natur.

So bunt, voll Pracht und Überfluss
wild schäumend, mal laut, mal leise.
So ist ja auch des Lebens Reise,
ein jedes wohl auf seine Weise.

Salome
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Für Poesie und Poeten

Beitragvon Rosenstern » 13. Jan 2013, 19:32

Dein Wunschgefühl hinter Deinem Wunsch

Gehörst Du zu denjenigen, die sich fragen, warum bestimmte Wünsche noch nicht erfüllt sind
und glaubst Du auch, dass sich das Wünschen nicht mehr lohnt, weil es doch eh nichts bringt?
Dann habe ich für Dich gute Neuigkeiten,
mit Allahs Erlaubnis werde ich Dich auf sie vorbereiten:

Was fühlst Du, während Du zu wünschen beginnst,
ist es nur der Wunsch allein, den Du wahrnimmst?
Noch nie über das Gefühl hinter Deinem Wunsch nachgedacht,
was Dir so manche Frage beantwortet, ob sich dieses oder jenes zu wünschen auch Sinn macht?

Wir werden uns jetzt mal das Gefühl hinter Deinem Wunsch anschauen,
anschließend werden wir mit Allahs Erlaubnis darauf aufbauen.
An einem kleinen Beispiel erkläre ich Dir, was gemeint ist,
damit Du am Ende nicht mehr so enttäuscht bist:

Jemand wünscht sich ein teures Haus,
gehen wir mal von verschiedenen Gründen aus:
Ist das Wunschgefühl Liebe, freude, Glück und Zufriedenheit
oder wünscht er sich das Haus aus Gründen der Sicherheit?

Gründe für einen Wunsch können aber auch Missgunst und Neid sein,
weil es Menschen gibt, die hätten gern, was andere bereits haben, lieber für sich allein!
Dann jammern sie, warum die Wünsche nicht in Errfüllung gehen,
kannst Du das, was ich meine, jetzt besser verstehen?

Andere Gründe sind auch Mangel oder Unzufriedenheit,
noch ein Grund kann sein, durch die Wunscherfüllung wiege man sich in Freiheit.
Vielleicht erkennst Du mittlerweile, warum Dir der Wunsch so wichtig ist,
aber viel wichtiger ist es, dass Du unabhängig von der Wunscherfüllung immer dankbar bist.

Achte bei Deinem Herzenswunsch doch mal intensiver auf Dein Wunschgefühl
und spüre im Herzen, was Du wirklich hinter Deinem Wunsch fühlst.
Hilfreich ist auch Dich zu erinnern, wie es bei Deiner letzten Wunscherfüllung war,
es lässt Dich spüren, Du bist Deiner Wunscherfüllung ganz nah'!

Bist Du jetzt froh, dass sich das Wünschen auch für Dich lohnt,
weil nicht der Wunsch, sondern das Gefühl hinter Deinem Wunsch in Deinem Herzen wohnt?
Mach Dua für das Wunschgefühl und bitte Allah Deine unerfüllten Wünsche zu segnen,
vielleicht werden Dir kleine Wunder und unerwartete Überraschungen begegnen.
Der Schmerz, den wir uns heute zu fühlen geweigert haben, wird sich morgen bei einem anderen Anlass wieder melden.
(Safi Nidiaye)
Benutzeravatar
Rosenstern
 
Beiträge: 84
Registriert: 05.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Für Poesie und Poeten

Beitragvon Salome » 7. Mär 2013, 14:14

Mein ungebetener Gast

Als Gast wolltest Du in mein Haus,
doch Du gefielst mir nicht,
ich bat Dich wieder zu gehen,
doch davon wolltest Du nichts wissen.

Noch eh Du Dein Anliegen äußern konntest,
schob ich Dich in den Keller ab.
Wie dumm dies von mir war,
verstand ich lange nicht.

Ich dachte, ich sei Dich los,
nein, stille warst Du bloß.
So dann und wann kamst Du hervor,
und wolltest nur mein Ohr.

Saß ich arglos auf dem Sofa,
und hing so meinen Gedanken nach,
da saßest Du auf einmal neben mir,
und umarmtes mich herzlich.

Lass das, ich will Dich nicht,
Du nimmst mir die Luft.
Je mehr Du mir zusetztest,
desto weniger verstand ich Dich.

Du warst hartnäckig, ja penetrant,
und meine Missachtung störte Dich nicht.
So ist´s wohl an der Zeit,
Dir meine Tür zu öffnen.

Nun bat ich dich herein,
und war geneigt Dir zuzuhören.
Ich war erstaunt und auch verwundert,
was Du begannst zu lehren.

„Wehre Dich nicht, wenn ich zu Dir komme.
Ich will dir helfen klarer zu sehen,
und dann werde ich wieder gehen“,
so lautete Deine Botschaft.

Es wird wohl noch dauern,
bis ich Dich als Freund betrachte,
doch eins ist ganz gewiss,
ich weise Dir niemals mehr die Tür.

Ich schaue Dich an und höre Dir zu,
auch wenn ich Deine Botschaft nicht gleich verstehe.
Doch, ich schau sie mir an,
denn nun verstehe ich Dich als Boten.

Als himmlischer Bote kommst Du,
in seltsamen Gewand.
Du siehst zum fürchten aus
und verbreitest Angst.

Du wirst versteckt,
geleugnet und bist so normal.
Du bist nützlich,
hilfsbereit und sorgst für Klarheit.

Deine Aufgabe ist es mich zu erinnern,
mich zu erinnern, wie stark ich bin,
mich zu erinnern, wie machtvoll ich bin.
Mich daran zu erinnern, dass ich göttlich bin.

Sei willkommen in der Familie.
Sei willkommen, wie die Freude und das Glück,
doch in des Lebens wechselvollem Spiel,
seh´ ich Dich lieber geh´n.

Salome
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Für Poesie und Poeten

Beitragvon Salome » 8. Mär 2013, 12:43

Du wutentbranntes Kind,
was mach ich nur mit Dir.
Seit Jahr und Tag wohnst Du in mir,
und kannst Dich nicht befreien.

Du möchtest toben und auch schreien,
doch kein Laut entrinnt der Kehle.
Schon tauchst du ab,
wirst unsichtbar für eine Weile.

Geliebt wird doch der Sonnenschein,
das brave Mädchen nur.
Das machst Du gut, so ist es recht,
doch das Lächeln ist nicht immer echt.

Wie ein Tiger im Käfig auf und ab streicht,
so rüttelt die Wut in mir,
an den unsichtbaren Stäben,
immer und immer wieder.

Ich lass dich nicht raus,
ich weiß ja nicht was du tust,
und weiß nicht ob ich dich zähmen kann,
so fange ich an dich zu fürchten.

Ich möcht es schlagen und würgen,
das verlogene Pack,
in schwarze Kutten gewandet
von Sünde und Reue predigend.

Heuchler, Pharisäer und elende Brut,
Euch schleudre ich entgegen, meine ganze Wut.
Und weiß genau, es war die Zeit,
die dieses Denken just gebar.

Mein Denken noch verkrustet,
doch käm ich gern heraus aus dieser Wut,
die ich der Kirche um die Ohren hauen möcht.
Allein, ich kenn zu viele liebe Menschen dort.

Es ist Zeit meine Wut los zu lassen.
Wem will ich Schuld zuweisen,
wenn ich lerne, dass alles meiner Wahl entspringt,
und immer fester glaubend an die Macht, die jedem inne wohnt.

Da liebe ich es Hoffnung zu haben,
denn aus ihr erwächst die Zuversicht.
Aus der Zuversicht wird Gewissheit,
und sie geleitet mich liebevoll zur Freiheit.


Salome
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Für Poesie und Poeten

Beitragvon Salome » 26. Mai 2013, 13:03

In mir „rumort“ es. Da ist der Wunsch, die Gedanken zu teilen, mitzuteilen. Doch wie drück ich mich aus, wo schreib ich es hin, so bin ich durchs Forum „geschlichen“ und fand hier den Platz für meinen inneren Schatz.

Loa so emsig und fleißig hat einen neuen Workshop spendiert, der mich inspiriert. :danke:


Was wird sein, wenn ich besser versteh und in mir zu jeder Zeit die Göttin seh :welcome:

Was wird sein, wenn ich richtig, voll und ganz versteh, das Göttliche hat nur Gutes im Sinn :loveshower:

Was wird sein, wenn in mir wächst blindes Vertrauen :idea:

Was wird sein, wenn ich der Göttin erlaub mich zu führen :hug:

Was wird sein, wenn ich sag dem „freien“ Willen ade :kniefall:

Was wird sein, wenn ich voll und ganz versteh, die Göttin und ich, wir sind eins :herzhpf:

Ich glaub, dann widerfährt mir das Beste und Schönste, was das Leben zu geben hat. :vortex:
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Für Poesie und Poeten

Beitragvon Rosenstern » 24. Okt 2013, 20:22

Wann immer ich auf das Razyboard stoße

Wann immer ich auf das Razyboard stoße, fang ich an, an unser ehemaliges Forum zu denken,
denn es war gefüllt mit Licht und Liebe und noch so einigen süssen Geschenken.
Egal, welche Themen eröffnet wurden, man fühlte sich fast täglich beschenkt,
ging es auch einer von uns mal nicht gut, hat man gleich gespürt, dass jeder an jeden denkt!

Selten habe ich so ein Forum wie Deines erlebt,
weil es das kaum noch gibt, wo man das Gute gemeinsam anstrebt!
Habe ich oft zu verschweigen versucht, wenn ich mal traurig war,
gab es immer jemanden, der meine versteckten Tränen sah!

Unsere guten Momente werde ich sicher niemals vergessen,
denn jede Erinnerung daran hält mich davon ab, mich mit Nutzlosem und Negativem zu stressen!
Stell Dir vor, ich wünsche mir so oft, dass diese Zeiten eines Tages zurückkehren,
damit sich die schönen Dinge in meinem Leben auch wieder verstärkt vermehren!
Der Schmerz, den wir uns heute zu fühlen geweigert haben, wird sich morgen bei einem anderen Anlass wieder melden.
(Safi Nidiaye)
Benutzeravatar
Rosenstern
 
Beiträge: 84
Registriert: 05.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Für Poesie und Poeten

Beitragvon Rosenstern » 21. Dez 2014, 11:25

Gewünscht und nichts bekommen?

Du hattest Dir tief aus dem Herzen etwas gewünscht und diesen Wunsch nicht erfüllt bekommen,
darf ich Dich bitte ganz lieb fragen, was hast Du denn bisher dafür alles unternommen?
Und worauf hast Du Dich denn beim Wünschen immer so fokussiert,
als Du Dua gemacht hast, auf was hast Du Dich dabei denn tatsächlich konzentriert?

Hast Du mal überprüft, ob Deine Gefühle mit Deinem Herzenswunsch auch im Einklang sind,
ist dies nicht der Fall, so kann ich Dir nur raten, vom Wünschen abzulassen, da dies nichts bringt!

Überprüf doch mal bitte Deine Schwingungen, die Du während Du wünschst auch aussendest,
Gedanken, die Du dabei denkst, spielen auch eine Rolle, die Du hierbei verwendest.
Sendest Du negative Schwingungen aus, so werden Deine Wünsche nicht in Erfüllung gehen,
weil sie Dir, wie bei Deinen negativen Gedanken nur im Wege stehen.

Wenn Du auch bekommen möchtest, was Du Dir aus tiefstem Herzen gewünscht hast,
so überprüfe, ob Dein Wunsch zu Deinen Schwingungen, die Du aussendest auch passt.
Denkst Du negative Gedanken, während Du für Deinen Wunsch Dua Bittgebete) machst,
so richte Deine Gefühle neu aus, damit ein für Dein Wunsch entsprechendes Gefühl in Dir erwacht.
Der Schmerz, den wir uns heute zu fühlen geweigert haben, wird sich morgen bei einem anderen Anlass wieder melden.
(Safi Nidiaye)
Benutzeravatar
Rosenstern
 
Beiträge: 84
Registriert: 05.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Für Poesie und Poeten

Beitragvon Rosenstern » 28. Nov 2015, 18:11

War dies eine ungeahnte Wunscherfüllung?

Im Winter 2010 schrieb ich an einer Geschichte, die meinen Wunsch beschreibt,
diesmal ging ich mit Entschlossenheit daran, auch wenn dieser Wunsch bis heute unerfüllt bleibt.
Zu meinem eigentlichen Herzenswunsch schob ich einen weiteren Wunsch ein,
nach genau einem Jahr (2011) sollte der im Hintergrund stehende Wunsch erfüllt sein!

War dies tatsächlich ein ungeahnter Wunsch, der damals aus mir erwachte,
ein Wunsch, nicht aus dem Herzen, aber der mich am Ende glücklicher machte?
Ja, denn im nachhinein ist der zweite Wunsch aus dem Herzen gewesen,
um dies zu erkennen, musste ich in unregelmäßigen Abständen meine Geschichte nachlesen!
Der Schmerz, den wir uns heute zu fühlen geweigert haben, wird sich morgen bei einem anderen Anlass wieder melden.
(Safi Nidiaye)
Benutzeravatar
Rosenstern
 
Beiträge: 84
Registriert: 05.2012
Geschlecht: weiblich

Vorherige

Zurück zu "Off Topic"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker