Fragen die nirgends passen, aber unter den Nägeln brennen

Dies und Jenes

Fragen die nirgends passen, aber unter den Nägeln brennen

Beitragvon Torch » 28. Nov 2011, 23:14

Ich wusste nicht wirklich wo ich das sonst Posten soll, deshalb mache ich hier mal so eine Art "Lumpensammler" Topic.


Mir ist schon ein paar Mal die Überlegung durch den Kopf gegangen wie das Verhältnis von LoA zu Dingen wie Horoskopen, Tarot usw ist?

Ich selber lese mein Horoskop gelegentlich oder zieh mir mal eine Tageskarte aus dem Tarot, jemand anderes hier hat sich womöglich mal wahrsagen lassen.

Jetzt habe ich dazu zwei eigentlich widersprüchliche Überlegungen:

-Eigentlich kann dir vollkommen egal sein was in deinem Horoskop steht oder die Vorhergesagt wird, weil du ja deine Zukunft selber anziehst.

-Auf der anderen Seite, wer weiß ob genau dir das an einem bestimmten Tag was sagen soll bzw dir einen Schubs in eine bestimmte Richtung geben soll?


Ich hoffe ich drücke mich jetzt nicht zu dümmlich aus? :nachdenk:
Wenn man immer den Kopf in den Sand steckt muss man sich nicht wundern, wenn man irgendwann vor lauter Dreck in den Ohren nichts mehr hört.
Benutzeravatar
Torch
 
Beiträge: 65
Registriert: 04.2011
Geschlecht: männlich

Re: Fragen die nirgends passen, aber unter den Nägeln brenne

Beitragvon Sonrisa » 28. Nov 2011, 23:19

Hallo Torch,

es gibt im Off Topic Links einen älteren Beitrag zum Thema Tarot.

Torch hat geschrieben:-Auf der anderen Seite, wer weiß ob genau dir das an einem bestimmten Tag was sagen soll bzw dir einen Schubs in eine bestimmte Richtung geben soll?


Mir sagen Dinge, egal welche, das, was ich in ihnen sehe. Mehr nicht. Ganz banal. Meine emotionale Reaktion verrät eigentlich alles und schon bin ich dort, was es mir sagen "soll". Ich habe auch lange Karten gelegt und mir hin und wieder legen lassen. Das einzig Interessante daran ist wirklich meine emotionale Reaktion darauf, weil sie mir anzeigt, wo ich gerade stehe, wo meine Widerstände sind und wo ich open-minded und offenen Herzens meines Weges gehe.

Mehr habe ich dazu nicht zu sagen. :P

Abendgruß,

Sonrisa
Sonrisa
 

Re: Fragen die nirgends passen, aber unter den Nägeln brenne

Beitragvon zimtstern » 29. Nov 2011, 00:11

Torch hat geschrieben:Ich wusste nicht wirklich wo ich das sonst Posten soll, deshalb mache ich hier mal so eine Art "Lumpensammler" Topic.


Mir ist schon ein paar Mal die Überlegung durch den Kopf gegangen wie das Verhältnis von LoA zu Dingen wie Horoskopen, Tarot usw ist?

Ich selber lese mein Horoskop gelegentlich oder zieh mir mal eine Tageskarte aus dem Tarot, jemand anderes hier hat sich womöglich mal wahrsagen lassen.

Jetzt habe ich dazu zwei eigentlich widersprüchliche Überlegungen:

-Eigentlich kann dir vollkommen egal sein was in deinem Horoskop steht oder die Vorhergesagt wird, weil du ja deine Zukunft selber anziehst.

-Auf der anderen Seite, wer weiß ob genau dir das an einem bestimmten Tag was sagen soll bzw dir einen Schubs in eine bestimmte Richtung geben soll?


Ich hoffe ich drücke mich jetzt nicht zu dümmlich aus? :nachdenk:


Geb mal hier im Forum in der Suche Horoskop, Tarot etc. ein ich bin mir sicher da kommt etwas, ich glaube es gibt auch einen Workshop dazu.
Und bei Youtube würde ich mal "abraham-hicks xxx" (also xxx = tarot etc.) probieren, da kommt sicher auch etwas.

Im Prinzip müßte es ja so sein dass wir das erhalten/anziehen, was wir erwarten... also worauf unser Fokus gerichtet ist. Da ist Tarot, das Horoskop das wir lesen, das was uns Wahrsager erzählen, sicher keine Ausnahme.
Allerdings sehe ich das auch eher so wie Sonrisa, auf einer emotionalen Basis.

Wenn ich im Leben verunsichert nach Orientierung suche und in dieser Stimmung eine Wahrsagerin aufsuche dann wird mich das Ergebnis wahrscheinlich auch verunsichern. Also als Reslultat wird eine Bestätigung der Verunsicherung zurück bleiben.

Ich denke man darf das nicht so 1:1 sehen, also wenn ich an den Tod denke, dann ziehe ich auch eine "Totes-Karte", es ist eher so dass mir eben im Außen (durch andere Menschen, Tarotkarten etc.) immer das bestätigt wird, "was ist". Und hinter dem Gedanken an den Tod muss nicht zwangsläufig der Tod selbst stehen...

Da reicht es auch nicht zu sagen "ich werde heute etwas tolles erfahren, das mich in meinem Anliegen bestärkt", wenn wir unterschwellig überzeugt sind dass vermutlich "wieder etwas einen Strich durch meine Rechnung macht".
Man erwartet dann eine "Ernüchterung" und bekommt sie auch...

Die Frage ist vielleicht ob es, wenn das Ergebnis so voraussehbar ist, überhaupt Sinn macht sich solcher Methoden zu bedienen...
Ich denke so wie es Sonrisa sieht, ist es vielleicht schon von Nutzen. Es zeigt einem, wie alles im Außen (jede Manfestation), an wo ich stehe, "was ist"...

Da fällt mir grade ein,
ich habe früher immer nach Methoden wie Pendeln, automatisches Schreiben etc. gesucht, um Kontakt zu meinem "all-wissenden-Teil" aufzunehmen, ich war schon immer überzeugt davon dass ein Teil von mir mit dem All-Wissenden verbunden ist... und mit Pendeln etc. hoffte ich meinen Verstand (der für mich immer gleichbedeutend mit Widerstand war) auszuschalten und von diesem "Höheren Selbst" einen Hinweis zu bekommen wie ich mich zB. in bestimmten Situationen entscheiden soll...

Seit ich das LoA und Abraham kenne versuche ich allerdings auf meine Gefühle zu achten und sie als Hinweis zu sehen auf welchem Weg ich mich befinde... Methoden wie oben beschrieben können da manchmal auch hinderlich sein. Ich denke unser Gefühl sollte immer oberste Priorität haben...

Lieben Gruß,

Zimtstern :lieb:
Benutzeravatar
zimtstern
 
Beiträge: 325
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen die nirgends passen, aber unter den Nägeln brenne

Beitragvon Flower1973 » 29. Nov 2011, 09:22

Hi Torch!

Ich finde hier sind gute Antworten zu deinem Thema gekommen :stimmt:

Für mich ist es sowohl die emotionale Reaktion, als auch die Verbindung zu meinem göttlichen.

Ab und zu lege ich mir die Karten, irgendwie eine kleine Angewohnheit geworden, wenn ich nach Antworten suche :clown:. Vor meinem Wissen von Abe, habe ich daran geglaubt, dass die Engeln mir die Antworten zuflüstern :lieb: (habe mir Engelskarten gelegt) und jetzt denke ich, dass es die Verbindung zu meinem IB ist und ich mir die Antworten über die Karten hole, aber die Karten von mir bewußt ausgesucht sind. Da es keinen Zufall gibt, die direkte Antwort von meinem IB. So seh ich das eben :lieb:

Lg Flower
Flower1973
 

Re: Fragen die nirgends passen, aber unter den Nägeln brenne

Beitragvon Torch » 14. Jan 2012, 17:44

Mir wäre gerade danach meine Ex- Frau mit einem Baseballschläger eines über zu ziehen. Glaube ich bin gerade sehr weit weg von irgend einem Vortex :nachdenk:
Wenn man immer den Kopf in den Sand steckt muss man sich nicht wundern, wenn man irgendwann vor lauter Dreck in den Ohren nichts mehr hört.
Benutzeravatar
Torch
 
Beiträge: 65
Registriert: 04.2011
Geschlecht: männlich

Re: Fragen die nirgends passen, aber unter den Nägeln brenne

Beitragvon Flower1973 » 14. Jan 2012, 17:48

:mrgreen: na, ich hoffe, du hast dich im Griff :lieb:
Flower1973
 

Re: Fragen die nirgends passen, aber unter den Nägeln brenne

Beitragvon Torch » 14. Jan 2012, 18:38

Geht langsam wieder, war nur wieder so ein Zeitpunkt an dem ich mich wohlfühlen will und entspannen und dann bekomme ich so etwas. :rleye:

Egal nicht unterkriegen lassen :genau:

Ich wünsche Euch einen Schönen Samstag Abend Mädels!
Wenn man immer den Kopf in den Sand steckt muss man sich nicht wundern, wenn man irgendwann vor lauter Dreck in den Ohren nichts mehr hört.
Benutzeravatar
Torch
 
Beiträge: 65
Registriert: 04.2011
Geschlecht: männlich

Re: Fragen die nirgends passen, aber unter den Nägeln brenne

Beitragvon Flower1973 » 14. Jan 2012, 20:35

Dir auch :genau:

:lieb:
Flower1973
 

Re: Fragen die nirgends passen, aber unter den Nägeln brenne

Beitragvon Torch » 16. Jan 2012, 15:46

:hä:

Tollen Wochenanfang wünsche ich Euch meine wunderhübschen Prinzessinnen :ros:

Erzählt mir doch mal was über Durchhaltestrategien. Bei mir ist im Moment der große Durchhänger angesagt, ich sehe nicht wirklich irgendwo "Land" auf meinen Baustellen und langsam habe ich von der Stagnation den Hals voll.

Bin kurz davor das alles hinzuwerfen und unter Misserfolg abzulegen.
Wenn man immer den Kopf in den Sand steckt muss man sich nicht wundern, wenn man irgendwann vor lauter Dreck in den Ohren nichts mehr hört.
Benutzeravatar
Torch
 
Beiträge: 65
Registriert: 04.2011
Geschlecht: männlich

Re: Fragen die nirgends passen, aber unter den Nägeln brenne

Beitragvon Flower1973 » 16. Jan 2012, 21:58

Hallo Torch,

durch Erkennen, dass ich für mein Leben verantwortlich bin.

Heute denke ich Sachen, die mir ein ungutes Gefühl schaffen. Doch da wird mir klar, gut, genau das Gefühl zeigt mir doch, dass ich falsch liege, dass, wenn ich weiter so denke, genau das angezogen wird, das Ich nicht möchte.

Also mein Rezept wäre z.B. setzt dich ruhig hin und nimm dir Zeit für dich. Denk an das, was du willst und entspanne dich. Dann übernimm die Regie. Nimm das Zepter in die Hand und los geht's .... :five:

Lg Flower
Flower1973
 

Re: Fragen die nirgends passen, aber unter den Nägeln brenne

Beitragvon Salome » 17. Jan 2012, 09:23

Hallo Torch,

schau doch mal in meinem älteren Thred vorbei, er hilft Dir vielleicht einwenig weiter,

hier geht es lang.

Liebe Grüße

Salome
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen die nirgends passen, aber unter den Nägeln brenne

Beitragvon Torch » 17. Jan 2012, 20:23

An Sachen denke die mich "besser" fühlen lassen tue ich, es kommt nur nicht greifbares bei mir raus.
Wenn man immer den Kopf in den Sand steckt muss man sich nicht wundern, wenn man irgendwann vor lauter Dreck in den Ohren nichts mehr hört.
Benutzeravatar
Torch
 
Beiträge: 65
Registriert: 04.2011
Geschlecht: männlich

Re: Fragen die nirgends passen, aber unter den Nägeln brenne

Beitragvon ZaWo » 18. Jan 2012, 22:02

Torch hat geschrieben:An Sachen denke die mich "besser" fühlen lassen tue ich, es kommt nur nicht greifbares bei mir raus.



Das z.B. ist ein Gedanke, der dich sicherlich nicht gut fühlen lässt. Insofern führst du hier das Gegenteil dessen vor, dass du proklamierst.

Die Kunst ist es irgendwann dahin zu kommen, gute Gedanken zu fühlen, weil sich besser zu fühlen, dass one-and-only-Ziel ist. Sich (rein technisch) besser fühlen zu wollen, um etwas anzuziehen, mit dem man dann meint sich besser fühlen zu können,taugt als Motivation zur Erlernung der Theorie, funzt praktisch aber nicht, weil mangelinduziert.

Möglicherweise mutest du dir zu große Schritte zu? Stinkich ist z.B. besser als krampfhaft un-ohnmächtig sein zu wollen. Sei ehrlich zu dir. Wenn nicht du, wer dann? Arbeite an deinem emotional Grid. Auf die Dinge haben wir keinen direkten Einfluss. Wir manifestieren Gefühle und die dann den Rest.

Liebe Grüße
ZaWo
ZaWo
 

Re: Fragen die nirgends passen, aber unter den Nägeln brenne

Beitragvon Torch » 19. Jan 2012, 17:58

Oder es bringt doch nicht, was es behauptet?

Ich wünsche euch alles Liebe ..
Wenn man immer den Kopf in den Sand steckt muss man sich nicht wundern, wenn man irgendwann vor lauter Dreck in den Ohren nichts mehr hört.
Benutzeravatar
Torch
 
Beiträge: 65
Registriert: 04.2011
Geschlecht: männlich

Re: Fragen die nirgends passen, aber unter den Nägeln brenne

Beitragvon Flower1973 » 19. Jan 2012, 20:44

Torch so oft hast du schon gezweifelt. Wie froh ich bin, dass ich glaube. Ich weiß es nützt dir nicht deine Zweifel zu verlieren - sorry, deinen Glauben kannst nur du finden. Zweifel nicht an dir. Schließlich bist nur du es, dem du glauben musst.

Lg Petra
Flower1973
 

Re: Fragen die nirgends passen, aber unter den Nägeln brenne

Beitragvon Zaungast » 19. Jan 2012, 23:11

Hallo torch

wenn Du solche Zweifel hast, dann vergiss doch mal Deine Wünsche und Ziele und kuck Dich einfach um. Kuck auf Deine Umwelt.
Da findest Du so viele Bestätigungen des loas, wenn Du so willst, oder einfach der Grundaussage, dass die eigene Schwingung (oder in Ottonormalsprache "Ausstrahlung", was genauso metaphysisch ist), dass also das jeweilige Wesen sich im Umfeld der beobachteten Menschen widerspiegelt.
Ich habe da schon so viele Beispiele gesehen, egal ob positiv oder "negativ". Wie oft sagt man nicht:
Das ist doch soooo typisch. Sowas kann wirklich nur Dir passieren.
Oder: Wie kommt das eigentlich, dass Dir immer alles gelingt...
Und dann kuck Dir die Menschen an.
Kuck Dir die an, die immer über andere lästern und die, die das Positive im Blick haben. Und kuck Dir ihre Leben und ihre Lebensumfelder an.
Aber tu das absichtslos - nicht, um Dir oder irgendwem irgendwas zu beweisen.

Und die besseren Gedanken müssen sich, um zu wirken, halt auf jeden Fall auch besser anfühlen. Starr und roboterhaft zu denken: Ich wertschätze meine Waschmaschine, ich wertschätze meine Waschmaschine, ich wertschätze meine Waschmaschine...bringt eher wenig. :clown:
(Das habe ich geschrieben, weil ich diese Erfahrung selbst gemacht habe und weil ich immer Spass am Blödeln habe, nicht, weil ich behaupten würde, irgendwer hätte das jemals vorgeschlagen :P )
Mir persönlich helfen auch Sauna und Wellness nicht, wenn ich nicht schon entspannt bin. Dann macht mich das tatenlose Rumsitzen ganz hibbelig. Und Liliths Schokotörtchen helfen zwei Sekunden lang, dann kommt das schlechte Gewissen.
Aber ich habs trotzdem auch schon geschafft, mich schlagartig besser zu fühlen.
Indem ich mir z.B. doch Listen von Dingen gemacht habe, die mich gefreut haben. Oder indem ich mich ganz in etwa Schönes versenkt habe...wenn diese Versenkung gelingt, das ist toll.

Versuche, Deinen eigenen Weg zu finden.
Probiere alles aus, was Dir angeboten wird...was Dir über den Weg läuft.
Viel Erfolg :clown:

PS: Noch ein Negativbeispiel: Ich wohne in einer unglaublich kinderreichen Gegend. Und es gibt hier nur einen Kindersecondhandladen. Die Besitzerin müsste Millionärin sein. Und irgendwie ist der Laden auch nett. Aber dennoch...es ist nie jemand drin.
Und wenn ich mir die Besitzerin ankucke, passt das Nichtlaufen des Ladens sehr gut. Leider. Es ist unglaublich schade. Und sie könnte das ändern. Aber ich glaube, sie weiss nicht wie und will einfach nicht....
Und positiv:
Es hat irgendwann der zweitausendste Bäcker aufgemacht. Aber der hat eine Ausstrahlung, dass man förmlich hineingesogen wird. Dort steht man immer Schlange. Obwohl die Besitzerin auch sehr seltsam ist. Aber: Sie liiiiiiiiiiieeeeeeeebt ihre Brötchen. Sie liiiiiiiieeeeeebt ihr Mehl, das sie ausserdem verkauft. Sie liebt ihren Beruf und das merkt man, und ich behaupte sogar, man schmeckt es :clown:


PS: Sollte jemand auf dem Detail herumreiten wollen, dass Ausstrahlung und Schwinung nicht dasselbe sind, dann kann ich nur sagen, dass ich das zweitrangig finde und vermutlich dennoch klar ist, was gemeint ist.
Zaungast
 

Re: Fragen die nirgends passen, aber unter den Nägeln brenne

Beitragvon Flower1973 » 20. Jan 2012, 07:58

Huhu Zaungast - hihi ich find dein Beispiel mit der Waschmaschine Super :kgrhl:

So hatte ich mit der Realitätsgestaltung vor 8 Jahren angefangen. Das waren meine ersten Versuche ;-).
Hab den halben Tag vor mir hingeredet so wie es in den schlauen Büchern vorgeschlagen wurde. ZB von Louise Hay, diese Affirmationen. Da hab ich gelernt nicht NICHT zu sagen und extrem auf meine Worte zu achten. Aber wie ein Roboter, ohne Emotion. Da hab ich mich schon sehr weiterentwickelt in meinem spirituellen Verständnis - the leading Edge :clown:

Schönen Tag,
Flower
Flower1973
 

Re: Fragen die nirgends passen, aber unter den Nägeln brenne

Beitragvon Maria » 20. Jan 2012, 14:28

Hallo Ihr Lieben,

als ich vor ca. 12 Jahren das erste Mal ein Sethbuch gelesen hatte, war mir gleich klar: Das ist es!

Nur gab es seit damals viele Phasen, in denen ich in ein emotionales Loch gefallen bin. Ich wusste damals noch nichts von Abraham und habe sehr viele andere Autoren z.B. J. Murphy, C. Ponder, Ch. Haanel usw. gelesen. Zu Beginn hatte ich natürlich immer sehr viel Schwung, um die guten Ratschläge auszuprobieren. Meist war ich euphorisch und habe eine menge Erwartungen gehabt, aber dann hat sich eben in meiner Realität nicht so viel (und vor allem nicht so schnell) getan.

Wenn ich dann ein wenig meine vermeindliche Wunden geleckt hatte, gab es immer eine Sache, die mich durchhalten lies: „Es gibt keine Alternative. Es gibt nichts, was mich optimistischer und hoffnungsvoller sein lässt als positives Denken. Es gibt keine Religion, es gibt keine wissenschaftliche Erklärung, die mir so viel Hoffnung und Halt und Freude einflöst und wenn es das „einzige ist“ was ich mitnehme, ist es besser als alles andere was ich jemals offeriert bekommen habe.“

Durch Abraham habe ich das erste Mal die Mechanismen in mir mit großer Klarheit beobachten können. Endlich habe ich eine Übersicht über meine Gefühle, eine Struktur, eine Reihenfolge – wirklich klare Ansagen was ich machen kann. In meinem Inneren gibt es wunderbare Glücksgefühle dadurch. Ich habe mir drei Dina 4 Blätter gemacht und führe eine Statistik, wo ich im Laufe das Tages auf der Emotionalen Leitskala stehe. Das ermutigt mich sehr, vor allem seit ich begonnen habe das öfter am Tag auf zu schreiben und nicht erst am Ende des Tages.

Zu Beginn des Tages mache ich eine Meditation und stelle Gefühle mit Hilfe von Erinnerungen her. Ich nutze außerdem ein paar NLP Techniken, so starte ich schon voller guter Gefühle in den Tag.

Was ich nie vermutet hätte: Sport ist eine Sache, die mich sehr gut fühlen lässt. Das Hochgefühl hält an oder verbreitet sich manchmal sogar erst nach dem Sport in meinem Körper. Ich nutze meine mentalen Kenntnisse jetzt gezielt beim Sport und die Visualisierungen laufen viel besser, wenn ich dazu noch meinen Körper koordinieren muss und mich auf einen Bewegungsablauf konzentriere. Klar muss ich auch hier steuern und konzentriert sein, aber ich spüre mich deutlicher und das macht es leichter.

Das sind also meine „Durchhaltestrategien“ und sie drehen sich alle um meine Gefühle und nicht (mehr) um Realitätsgestaltung.

Viel Erfolg lieber Torch für Deinen Weg.

Herzliche Grüße

Maria
Maria
 

Re: Fragen die nirgends passen, aber unter den Nägeln brenne

Beitragvon ZaWo » 20. Jan 2012, 15:06

So wie ich die Sache sehe, moved da jemand (Torch), streng nach Lehrplan, die EGS hoch.

Ich bekomme es nicht hin => Ohnmacht
Ich bin zu blöd und kapier es nicht => Schuldgefühle, Unfähigkeit
Der Dreck taugt wahrscheinlich eh nichts => Blame

Das wird schon. All is well. :rleye: :mrgreen: Torch ist infiziert und da gibt es nach meiner Erfahrung eh kein Zurück mehr. :huhu:
ZaWo
 

Re: Fragen die nirgends passen, aber unter den Nägeln brenne

Beitragvon Zaungast » 20. Jan 2012, 15:19

Hallo torch

Ich hatte gerade auch wieder ein Erfolgserlebnis, und ich erzähls Dir als Beispiel.

Indem ich meine Gefühle analysiert habe und die zugrundeliegenden Haltungen und Einstellungen und die korrigiert habe, kam ich in ein definitiv besseres Fühlen, und das Ergebnis stellte sich in Sekundenschnelle ein!

Ich habe ein Internetportal eingerichtet und warte nun auf Einträge.
Alle, die es gesehen haben, fanden es toll.
Dann habe ich schonmal ein paar Leute angeschrieben, die ich nicht kannte und es kam - keine Reaktion.

Ich wurde nervös.

Vor allem, weil ich mit jemandem kooperieren wollte und mich auf nicht weiter interessante Weise selbst unter Zeitdruck gesetzt habe.

Heute war ich sehr angespannt. Und dann analysierte ich die Gründe. Da war ein: Ich will Anerkennung und die kriege ich nicht und was, wenn es sogar irgendwann Kritik hagelt (ja, von wem denn bitte)...und vielleicht habe ich dieses oder jenes noch nicht gut gemacht. Ja, himmel hilf...Dinge, die ich in der Kindheit gelernt habe...und die längst passé sein sollten.

Dann habe ich mir einen Satz gesagt:
ICH BIN HIER DER BOSS!

Klar. Ich bin der Boss. Das ist meine Idee. Meine Umsetzung. Ich brauche keine Zustimmung - das wäre sogar komisch. Stell Dir vor, ein Eisladenbesitzer fragt erstmal die Passanten, ob ihnen die Einrichtung denn auch wirklich gefällt?
Wie albern ist das denn.
Nein, ich bin der Boss. Ich sage, wie der Hase läuft! Jawoll.

Tja, das dachte ich also und fühlte dem nach und badete mich richtig in dem Satz. Ich bin der Boss.Mhhhhh...
Und dann legte ich mich mit dem laptop gemütlich aufs Bett um ne Pause zu machen. Und in der Sekunde kam der erste echte Eintrag. Und ich dachte: Du musst jetzt leider warten, der Boss macht Pause. :mrgreen: .

Analysiere Deine Haltungen und Einstellungen. Mal ein Bild davon auf: Wie siehst Du Dich im Verhältnis zu anderen, zu denen, die dich nerven, zu Deiner Ex?
Und korrigiere das so, dass es sich gut anfühlt. (Nicht unbedingt als Boss...gegenüber der Ex, meine ich :P )
Wäre meine Methode.

Oder mach Sport wie Maria.

Sei kreativ :-)

Alles Gute,

Z.
Zaungast
 


Zurück zu "Off Topic"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker