Elisabeth Haich Zitat aus Einweihung

Dies und Jenes

Elisabeth Haich Zitat aus Einweihung

Beitragvon Klara » 7. Jan 2011, 23:23

Hallo zusammen !
eben fiel mir beim aufräumen ein längeres Zitat aus "Einweihung" von Elisabeth HAich in die Hände, welches ihc mir mal auf einen Zettel geschrieben habe.....Mir gefällt es sehr....!

"Jede KOnzentration beginnt mit der verstandesmäßigen Phase. Du richtest deine Gedanken auf den Gegenstand deiner Konzentration und denkst nach, was dieses Etwas eigentlich ist, worauf Du Dich konzentrierst. In diesem Fall arbeitest Du mit dem Verstand, weil Du in Deinen Gedanken Klarheit schaffen willst und nach einer vollkommenen befriedigenden Definition suchst, sie den Gegenstand Deiner Konzentration restlos und eindeutig ausdrückt. Wenn Du solch eine Definition gefunden hast, bist Du mit der Arbeit des Verstandes fertig, denn Du weißt jetzt, was dieses Etwas ist. Du brauchst auch nicht mehr darüber nachzudenken, denn wenn man weiß, was etwas ist, denkt man darüber nicht mehr nach. Denken ist die Brücke zwischen Unwissenheit und Wissen.
WEnn Dein Wissen in Bezug auf den Gegenstand Deiner Konzentration vollständig ist, gehst Du vom Denken zum Fühlen über. Das ist die 2. Phase der KOnzentration. Dein Bewusststein projiziert von innen nach außen, durch das Nervennetz, alle Eigenschaften des KOnzentrationsinhaltes afu Deine Sinnensorgane und Du erlebst sie gefühlsmäßig. Du empfindest, Du fühlst in jedem Tropfen Deines Blutes, wie und was der Gegenstand der Konzentration ist!
Wenn Du den Gegenstand Deiner Konzentration auf diese Weise verstandes- und gefühlsmäßig gänzlich erlebt hast, so gehst Du zur 3. Phase über, zur geistigen Konzentration. Das bedeutet, dass Du mit dem Gegenstand der KOnzentration in Deinem Bewusstsein identisch wirst: Du bist das. Wir nennen das Seinszustand. In diesem Zustand brauchst Du über dieses Etwas nicht mehr nachzudenken, es nicht mehr zu fühlen, weil Du es selbst geworden bist. IN diesem Zustand werden alle Deine Gedanken, alle Deine Gefühle, alle Deine Worte, alle Taten Äußerungen dieses Etwas sein. ........Was man ist, darüber denkt man nicht nach, das fühlt man auch nicht, weil man eben ist, was man ist, darüber spricht man nicht, sondern alles, was man denkt, sagt + tut, ist Äußerung dessen, was man ist: die Offenbarung seines eigenen Seins."
Schön, nicht wahr?!
Das ist man also im Vortex.....
Gute Nacht, Klara :kuss:
Klara
 
Beiträge: 264
Registriert: 04.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Zurück zu "Off Topic"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker