Armut

Dies und Jenes

Armut

Beitragvon AusBerlin » 18. Jan 2013, 18:57

Hallo,
ich habe den neuen Workshop 17 gelesen von Esther.
Darin sagt sie unter Anderem "Es gibt keine Quelle der Armut - Armut bedeutet nur, die Quelle abzuzwicken."
Wie soll man das aber dem echt Hungernden klar machen?
Wenn ich mir dieses Bild anschaue
 ! "lawofattraction":
Foto entfernt

wird dieses Kind, worauf der Geier schon wartet, weil er weiß, dass es stirbt, ganz sicher nicht an geistige Gesetze überhaupt denken, sondern nur suchen und denken, wo es was zu Essen herbekommt. Bzw. irgendwie zu Überleben.
So etwas gibt es, siehe Bild. An diese "Art von Menschen" hat Esther nicht gedacht?
Viele Grüße
AusBerlin
 
Beiträge: 1
Registriert: 01.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Armut

Beitragvon lawofattraction » 18. Jan 2013, 19:06




Hallo Berlin,

es wäre angebracht, nicht einfach hier mit Vorwürfen herein zu platzen, sondern Dich erst einmal vorzustellen. Anderenfalls kommt die Vermutung auf, dass Du hier nur polemisieren willst.

Dieser Workshop nimmt zu diesem Thema ausführlich Stellung und ich kann Dir die Lektüre zum Verständnis sehr empfehlen.

Danach kannst Du gerne dazu Fragen stellen.
Loa




*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Off Topic"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker