Angst

Dies und Jenes

Angst

Beitragvon Abigail » 26. Dez 2010, 14:09

 ! "ZaWo":
Das ständige Wiederholen alter als traurig empfundener Geschichten in epischer Breite, entspricht nicht der Lehre Abrahams und wird von diesem Forum nicht unterstützt.


Hallo und einen angenehmen 2. Feiertag,

ich krame diesen Thread wieder hervor weil ich nicht wegen jedem meiner Angelegenheiten einen neuen Thread eröffnen will .....und das Thema behandelt auch in gewisser Weise Angst.......

Ich hab vllt schon mal angedeutet dass ich mein Leben lang mit Angst, Selbsterniedrigung (und durch andere), SVV Drogen und dem sozialen Abstieg und den anderen Begleiterscheinungen, Depressionen etc zu tun hatte und das Papier meiner Kranken.- und Sozialakten aneinandergereiht müsste inzwischen einmal um den Globus reichen...

Nun bin ich fast 2 Jahre auf den Spuren zu mir selbst, wohin ich zuerst durch L. Hay kam....und am Ende bin ich hier gelandet...weil es meinem Gefühl am ehesten entspricht und anspricht.

Seit einiger Zeit merke ich eine Veränderung an mir, die ich als sehr kräftezehrend empfinde.
Ein extremes Auf und Ab der Gefühle, wie ich es aus meinem bisherigen Leben nicht gewohnt bin.

Jemand, der mich auch nur aus dem I.-Net kennt vermutete eine "manisch-depressive" Variante...ich bin aber ganz sicher dass es nicht an dem ist. (Ich kenne das Krankheitsbild und weiß dass ich es nicht habe)

Aber egal, es geht mir nicht um "Krankheit".

Erst gestern ist mir eingefallen, ob es vllt an meinem Weg mit Abraham liegt!
Und es erschien mir völlig logisch.

Ich kann meine Schwingungen erhöhen und mitunter sind sie ziemlich gut und dann fühle ich mich (fast) unbesiegbar....
und dann falle ich aber auch immer wieder runter, sei es durch eine Situation, der ich mich doch nicht gewachsen fühle oder durch irgendwas was ich im Nachhinein nicht mehr nachvollziehen kann.

Das kann dann Tage dauern bis ich da wieder herauskomme und diese Zeiten sind wie ein Alptraum, letztens hatte ich das Gefühl mein Leben hat mich "vor die Tür gesetzt"...ich schaue mir selber zu ohne wirklich etwas damit zu tun zu haben.

Abraham gehen wohl nicht auf die Menschen näher ein, die aus wirklich schlimmen lebenslangen Situationen ausbrechen?
Dass ich hin und her geworfen werde und mich oft wie auf hoher See fühle und nur noch über die Reeling des Lebens kotzen möchte scheint mir jetzt fast ganz normal - wenn ich betrachte woher ich komme....

Das ist einerseits beruhigend zu wissen.....denn wie kann ich erwarten nach diesem Leben was ich bisher hatte von Null auf fast 100 % immerwährendes Vortex Wohlfühl Dingsbums zu gelangen? Da müsste ich ein Übermensch sein.
Ich bin ein zutiefst verletztes Wesen - das schreibe ich ohne Mitgefühl zu erwarten aber es ist auch keine Untertreibung, wahrlich nicht....
Andererseits sind diese Zustände kaum auszuhalten und verlangen mir sehr viel ab.....
So...das musste mal raus....
good night an good luck,
Abigail
Abigail
 

Zurück zu "Off Topic"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker