Abraham - The Beginning ?

Dies und Jenes

Abraham - The Beginning ?

Beitragvon fran » 8. Okt 2010, 07:15

Guten Morgen,

wie an anderer Stelle schon erwähnt, schreibe ich meine Mag.-Arbeit über das LoA.
Nun ist mir in meiner Erinnerung, dass es irgendwo mal eine Beschreibung gab, wie das mit Esther und Abraham begonnen hat, ich finde die Stelle aber einfach nicht mehr.

Könntet Ihr mir da weiterhelfen?

Wo kann man diese Entwicklung nachlesen? Oder kann es mir jemand schildern (mit Buchangabe & Seitenzahl)?

Das wäre fantastisch. Ich habe einige Bücher als ebooks, da stimmen die Seitenzahlen jedoch nicht immer mit den gedruckten überein... ganz abgesehen von meiner "Wo-steht-das-noch"-Problematik?

Ein weiteres Problem, bei dem Ihr mir unter Umständen helfen könntet... meines Wissens gibt es bislang keine wissenschaftliche Forschung über das Phänomen LoA. Zumindest habe ich keine gefunden und bin mit meinem Latein am Ende, wo genau ich noch suchen könnte. Wißt Ihr evtl. etwas?

Vielen Dank vorab,

Gruß, f.
fran
 
Beiträge: 44
Registriert: 06.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Abraham - The Beginning ?

Beitragvon lawofattraction » 8. Okt 2010, 07:52




Hallo Fran,

Du schreibst eine Magisterarbeit zum LoA? Da muss ich doch glatt meinen Lieblingssmilie bemühen.
Bild


Die ganze Geschichte findest Du auf DVD "Ask and it is given". Esther erzählt ausführlich im Rahmen eines Interviews, wie der Kontakt mit Abraham sich vorbereitet hat und dann zustande gekommen ist. http://www.abraham-hickslawofattraction ... D-ASK.html Ebenfalls auf den DVDs "The Secret behind the Secret", die die Geschichte der Beteiligung am Film beleuchtet und auch die Anfänge des Kontakts mit Abraham erzählt (ich glaube aber, das ist das gleiche Interview wie auf der Ask-DVD). Seltsamerweise finde ich die nicht auf der AH Seite, aber Amazon hat sie http://www.amazon.com/Introducing-Abrah ... B000O76WTW Ich denke, die Information ist sicher auch auf Youtube zu finden, wenn Du nach den beiden Themen suchst.

Zur anderen Frage muss ich mal recherchieren. Sollte etwas dabei rauskommen, melde ich mich.

Liebe Grüsse
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Abraham - The Beginning ?

Beitragvon fran » 8. Okt 2010, 07:54

Das wäre toll, danke!
Dann muß ich jetzt wohl mal Amazon bemühen...
fran
 
Beiträge: 44
Registriert: 06.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Abraham - The Beginning ?

Beitragvon lawofattraction » 8. Okt 2010, 08:04




Ich habe noch ein wenig editiert. :lol:



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Abraham - The Beginning ?

Beitragvon fran » 8. Okt 2010, 08:17

Super!
Danke, danke, danke!!

 ! "lawofattraction":
Verschoben nach Off Topic
fran
 
Beiträge: 44
Registriert: 06.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Abraham - The Beginning ?

Beitragvon lawofattraction » 8. Okt 2010, 09:14



Ich habe mal ein wenig rumgegoogelt, aber kaum was gefunden, was Substanz hat.

Scientific Study Proves Law of Attraction!
http://ezinearticles.com/?Scientific-St ... id=1846460

Quantum Physics Demystifies The Process Of Manifestation
http://www.abundance-and-happiness.com/ ... ysics.html

Zumindest die Quantenphysik erklärt das LoA eindeutig und nimmt es als bewiesen an. Dazu sind die Videos "What the Bleep do we know" und "Down the Rabbit Hole" sehr interessant. Sie zeigen Interviews mit verschiedenen Quanten-Physikern. Die Quantenphysik kann nicht nur unser Schwingungs-Energie-Universum erklären, sondern auch, wie psychische Phänomene zustande kommen.

In einem Abraham-Workshop fragt ein junger Wissenschaftler, ob die String Theory zutreffend ist, und wenn ja, wie die Hypothese bewiesen werden kann. Abraham bestätigen zuerst die Richtigkeit der ST und dass bis hin auf die tiefsten subatomischen Ebenen alles im Universum Schwingung ist und gibt dann eine interessante Antwort.

Frage: Wie können wir das beweisen?

Abraham: Jeder gute Wissenschaftler, der sich eingehend mit der String Theorie auskennt und sie wirklich versteht, wird die Antwort finden.

Grundsätzlich ist bei der Frage nach wissenschaftlichen Beweisen aber folgendes zu bedenken: Das Gesetz der Anziehung basiert auf Gedanken und Gefühlen, und man kann keinen anderen - und erst recht nicht eine grosse Gruppe von Personen in einer Studie - veranlassen, in einem bestimmten Zeitraum das Gleiche zum gleichen Thema zu denken und zu fühlen, um ausreichend Beweise für eine wissenschaftliche Untermauerung zu erhalten.




*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Abraham - The Beginning ?

Beitragvon Kia » 8. Okt 2010, 11:05

Liebe Fran,

ich bin absolut begeistert. Wollte noch zu Loa's grossartigen Kommentaren etwas hinzufügen. Also das Yoga ist ja eine strenge Wissenschaft, alles andere als esoterisch, Siebentausend jahre alt und gut erforscht. Abraham ist viel Zeitgemässer und eingängiger, deshalb habe ich gewechselt zu diesen geistigen Energien. Doch die Grundtendenz ist die gleiche, die Core-Issues, Essenzwahrheiten sind sehr ähnlich. Ich fasse mal die "Yoga-Bibel" von Patanjali zusammen, damit Du siehst, was ich meine:
In den Yoga-Sutren von Patanjali wird das innere Sehen sehr präzise beschrieben. Hier eine Zusammenfassung des Wesentlichsten (zum Verständnis der Nicht-Existenz aller Dinge als Fixes Etwas).

Yoga wird mit drei Worten gleichgesetzt: citta-vrtti-nirodhah.

Das Wort citta kommt von der Wurzel cit, die bedeutet: sehen, beobachten, erkennen. Citta ist das Passivpartizip der Vergangenheit des Verbes cit, es bedeutet daher das Gesehene, das Beobachtete, das Erkannte, d.h. das, was man in der Vergangenheit erfahren hat, und von daher das Organ des Den-kens, auch das Bewusstsein.
Das Wort vrtti ist abgeleitet von der Wurzel vrt: bedeutet wählen, vorziehen; auch sich drehen, bewegen. Vrtti bedeutet daher die Form, die das Wählen im Bewusstsein nimmt und den sich ständig verändernden Strom des Be-wusstseins.
Das Wort nirodhah ist zusammengesetzt aus rodhah mit der Vorsilbe ni. Rodha stammt von einer Wurzel rudh, die bedeutet: hindern, aufhalten, an-halten. Und die Vorsilbe ni bedeutet verlangsamen. Nirodha bedeutet also das Verlangsamen, citta-vrtti: der wählenden Bewegung des Denkens und ihr allmähliches Zur-Ruhe-Kommen, was von selbst geschieht (beim Üben).

Yoga wendet sich zurecht gegen die konventionelle Bedeutung von Worten. Er verwirft vergangene Erfahrungen und ihre Versprachlichung. Daher sind die Wurzelbedeutungen der Worte den konventionellen vorzuziehen, wenn man es mit Worten zu tun hat, die die Sutren selbst nicht definieren oder er-klären. Da Yoga mit citta-vrtti-nirodhah gleichgesetzt wird, ist die genaue Bedeutung dieser Worte von grösster Wichtigkeit. Um das wählende Denken zu beobachten, ist es notwendig, den Bewusstseinsprozess (das Denken) zu verlangsamen (letzter Satz ist meine Interpretation).

Patanjali erklärt die Sutren nicht. Jeder, der sie verstehen will, kann nur darüber meditieren und ihre innere Bedeutung selbst entdecken. Meine Erfahrung dabei ist (in bezug auf Kapitel 9 Meaningful to behold von Venerable
Geshe Kelsang Gyatso) in etwa die folgende: Die einzelnen Sutren sind Bestandteile eines Ganzen, des Yoga Darsane= Sicht, Schau, Vision, Spiegel.

Wir brauchen keinen Spiegel, um einen äusseren Gegenstand zu sehen. Wir sehen ihn mit unseren Augen. Aber wir können unser eigenes Gesicht und unsere eigenen Augen nicht sehen. Dazu brauchen wir einen Spiegel. Unsere Augen sind nichts anderes als ein Spiegel, in dem sich die äussere Welt reflektiert. Das Auge, das diese Welt sieht, ist das "Auge der Augen", von dem wir so gut wie nichts wissen. Die Schau dieses inneren Auges oder der wirklich "Sehende" ist das, was mit dem Wort darsana gemeint ist. Dieses "Auge der Augen" kann nur der Sehende sein, nie das Gesehene, das Wahrgenommene. Der Mensch kann sich nur dieses inneren Auges bewusst sein, aber er kann nie etwas darüber "wissen". Denn das Wissen wird zu dem Gewussten, aber das Sehen wird nicht zu dem Gesehenen oder Wahrgenommenen. Der Sehende muss immer reine, sehende Bewusstheit bleiben und darf nie zu dem Gesehenen werden. Sie dürfen nicht miteinander verwechselt werden. Wenn diese grundlegende Unterscheidung nicht in unserem Bewusstsein aufrechterhalten bleibt, und zwar unser Leben lang, dann wird das Ergebnis die Verschmelzung der beiden sein, die nur endlose Verwirrung, Elend und Chaos stiftet. Genau das ist es was die Sutren klar darlegen.

Es hört sich komplizierter an als es ist, denn wenn wir den Gedankengang einmal gemacht haben, ist es ganz einfach. Es hilft uns auch die Realität zu erkennen, daß wir die Schöpfer unserer Wirklichkeit sind; niemals mehr kann Verantwortung nach aussen delegiert werden. Und es hilft uns wirklich jedes unserer Worte zu wägen, abzuwägen, da wir damit unsere Wirklich-keit erschaffen. Von unseren Handlungen ganz zu schweigen.

Also Patanjali ist meines Wissens nach einer der ersten Lehrer, der das Law of Attraction in seinen Schriften erforschte. Und diese Sutren musst Du nicht unbedingt lesen, ist vielleicht nur für die Einleitung ein guter Start, da Patanjali ganz klar wissenschaftlich anerkannt ist. Zahlreiche andere Autoren haben ihn "analysiert".

Weiterhin natürlich die ganzen tibetischen Lehrer. Alle Höchsten Yoga Tantra Schriften bestätigen das LoA (Vorsicht hat nichts mit Tantra zu tun - sind reine Bewusstseinsübungen). Zur inneren Erkenntnis. Ich finde Geshe Kelsang Gyatso ist gut lesbar, der Dalai Lama ( sie waren beide in der gleichen Schule ) auch.

Wenn Du Unterlagen brauchst, so sag es bitte. Ich kann in der Uni-Bibliothek leicht hier recherchieren.

Wenn Du zeitgenössische Sachen nur erforschen willst, kenne ich auch einige, doch New Age Dinge sind nicht wissenschaftlich und ich täte die alle weglassen. Gibt nur Ärger wegen Mangel an Beweisen.

Die Zen-Schriften kenne ich auch, könnte gerne noch meinen letzten Lehrer interviewen, der sowieso grad eben ein Buch schreibt.
Kurz und gut, Du hast hier Unterstützung von schweizerischer Seite :loveshower: :uns:

Herzlich
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Abraham - The Beginning ?

Beitragvon Kia » 8. Okt 2010, 11:06

Es ist nicht kürzer gegangen oben, trotz besten Bemühens :ros:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Abraham - The Beginning ?

Beitragvon fran » 8. Okt 2010, 11:13

Wow, Kia, vielen, vielen Dank!

Gerne, sehr sehr gerne greife ich auf Dein Angebot zurück.
Vielleicht kann ich durch Deine Titel auch hier auf die Uni-Bib zurückgreifen. Allerdings, ich gestehe, habe ich keinerlei Ahnung von Yoga und den Zusammenhängen. Daher würde ich sehr gerne auf Dein Angebot zurückgreifen!

Danke! x-mal Danke!
fran
 
Beiträge: 44
Registriert: 06.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Abraham - The Beginning ?

Beitragvon Kia » 8. Okt 2010, 11:42

Gerne, liebe Fran,

bin froh, dass Du das Buch schreibst. Wähle einfach Autoren, die Dich wirklich von Herzen interessieren, lass Dich von innen führen, dann kommt es gut und macht riesig Spass.

Ich liebe die Wissenschaft als Stand der momentanen Erkenntnisse, die - sobald niedergeschrieben und reflektiert - bereits wieder überholt und alt. Es geht ja immer weiter mit der Ausdehnung.

Und das LoA ist ein Universelles Spirituelles Gesetz und Abraham gehen es sehr tiefgründig an, also Du findest genug zu SCIENCE OF DELIBERATE CREATION, es ist sehr wissenschaftlich im Kern nur zusätzlich kombiniert mit GÖTTLICHER AUSDEHNUNG, besser geht es nicht, es ist ganz lebendig, was Abraham schreiben; doch die Essenz ist auch in uralten Schriften. Und die Essenz ist in uns allen. Der Schnittpunkt - dort wo ich und ICH sich treffen, das ist die Schöpfungskraft und das lehren Abraham auf so liebevolle eindrückliche Art, ganz zeitgemäss mit heutigen Worten. Und so gut lesbar.

Lieben Gruss
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Off Topic"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker