Transsurfing

Diverse Quellen / Lehrer / Channeler / Das Gesetz der Anziehung

Transsurfing

Beitragvon Julia » 25. Jul 2016, 16:23

Hallo Zusammen,

auf der Suche nach einer interessanten Urlaubslektüre bin ich auf "TransSurfing. Die Realität ist steuerbar" von Vadim Zeland gestoßen. :nachdenk: Hat jemand schon was von ihm gelesen?

Lieben Gruß
Julia
"Ein glücklicher Mensch ist zu zufrieden mit der Gegenwart, um sich viele Gedanken über die Zukunft zu machen" - Albert Einstein
Julia
 
Beiträge: 64
Registriert: 07.2010
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich

Re: Transsurfing

Beitragvon lawofattraction » 25. Jul 2016, 18:28




Hallo Julia,

ich konnte Zelands erstem Buch nichts abgewinnen und habe daher nach Lektüre des Buches die weiteren Bände nicht gelesen und mich nicht weiter mit ihm beschäftigt. Seine schnoddrige Sprache fand ich sehr gewöhnungebedürftig, und ich konnte mich bei der Lektüre nicht vom Eindruck lösen, dass der Autor ständig einen warnenden Zeigefinger erhebt – tust Du das nicht, passiert Dir sicher das.

Ebenso wenig gefällt mir, wie die Nivellierungskräfte personifiziert werden „die Nivellierungskräfte handeln, tun, erzeugen, bewirken ....“, als sei da eine Instanz, die aktiv über das Gleichgewicht wacht – er spricht von Menschen als „Werkzeug der Kräfte“ – im Ganzen hat mir die Lektüre kein gutes Gefühl beschert durch die Art und Weise der Vermittlung, teilweise auch den Inhalt.

Ich konnte auch keine Menschenfreundlichkeit bei ihm feststellen, im Gegenteil befleissigt er sich einer ideologisch gefärbten Denkweise, die mich an den Anfang des vorherigen Jahrhunderts erinnert – so ist er offensichtlich ein Anhänger der schwarzen Pädagogik mit Aussagen, dass dann, wenn ein Kind gelobt wird, es das auf negative Weise ausnutzen wird und missrät und man eine harte Kandare führen muss und einiges andere in der Richtung – das haben wir ja wirklich schon lange als überholt erkannt. Auch sein Ausblick auf die Psychologie passt für mein Empfinden wirklich nicht in die heutige Zeit.

Man mag bei ihm einige Techniken finden, die durchaus zur Realitätsgestaltung gehören und auch Erfolg bei Anwendung bringen, aber für mich sind solche Bücher keine Lektüre mehr.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8473
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Transsurfing

Beitragvon chantre » 25. Jul 2016, 22:26

Hallo Julia,

ich habe die ganze Transsurfing-Reihe (Band 1-5) im Zuge meines spirituellen "Russland-Feldzuges" gelesen und ganz so bedrückend wie LOA es beschreibt, habe ich es nicht empfunden.

..und just in diesem Moment fällt mir ein, dass ich damals auf der Suche nach Vadim Zeland auf dieses Forum gestoßen bin :kgrhl: ...und das ist mein erster post :gvibes:

Doch zurück zu Deiner Frage: Die Ganze Reihe gibt es auch noch als Kompaktversion "Transsurfing in 28 Tagen". Grundsätzlich ist das Prinzip nichts anderes als das LOA. Nur eben von einer russischen Selle dargelegt.

Wenn Dich die Essenz des LOA interessiert, dann kann ich Dir Frederick E. Dodson´s "Reality Creation Coaching" empfehlen. Im ersten Kapitel (keine 20 Seiten) steht eigentlich alles. Aber es gelesen zu haben heißt ja bekanntlich noch lange nicht, es zu verstanden, geschweigen denn, es (immer besser) anwenden zu können. Da finde ich Abraham einfach super, da ich hier gelernt habe, was meine Gefühle für eine Funktion haben. Dazu meine aktuelle Buchempfehlung: E. Hicks "Die Botschaft" (Gespräch Wayne W. Dyer mit Abraham).

Nun jeder geht da seinen Pfad und dazu gehören auch gute Bücher. Gemäß den (hier bekannten) Gesetzen, hat Transsurfing Deinen Weg nicht zufällig gekreuzt. Ließ einfach mal rein. Du wirst schnell merken ob es Dich packt. Ich fand z.B. das Kapitel mit den "Pendeln" (soziokulturelle Bewegungsmuster) sehr interessant.

Wenn es etwas etwa märchenhafter sein soll: "Der Weg des Zauberers" von D. Chopra fand ich sehr schön oder von meinem Lieblingautor (seit 30 Jahren) : "Sehnsucht nach Indien" von Hermann Hesse.

Schönen Urlaub & liebe Grüße

PS: Bin für weitere Urlaubs-Buchempfehlungen auch dankbar. :ros:
Benutzeravatar
chantre
 
Beiträge: 4
Registriert: 11.2014
Wohnort: München
Geschlecht: männlich

Re: Transsurfing

Beitragvon gib_mir_fünf » 24. Dez 2016, 11:16

Hallo Chantre,

Vladim Zeland sagt mir zwar nichts. Nach dem obigen Post von Loa ist das auch glaube ich nicht schlimm.

Der von dir erwähnte Frederick Dodson sagt mir dafür um so mehr. Ich kenne sein Buch: "Paralleluniversen des Selbst" und liebe es. Es ist natürlich zu spüren, dass hier ein von der linken Hirnhälfte geprägter Mann schreibt. Sehr strukturiert, sehr erklärend, weniger naritiv mit Beispielen unterlegend. Das mag beim Lesen vielen Menschen eher lästig sein. Seine Ausführungen haben jedoch Substanz und lassen sich für mein Gefühl prima in eine Reihe mit Seth und Abraham setzen.
Auch er betont, dass Wohlfühlen, das meditative Versetzen in den "Nullpunkt" die Grundlage für den Realitäts-Kreations Prozess ist. Wobei genau genommen, es geht ihm gar nicht um kreieren. Es geht zentral um das Ermächtigen anderer Identitäten unserer Selbst. Eine Art Hineinschlüpfen in ein anderes Ich, bzw. ein "Entpolarisieren" aus alten Mustern, ein Ablegen alter Kleider, wenn man so will. So läßt sich (für mein Gefühl) das dritte universelle Gesetz sehr gut mit diesem Prozess verknüpfen. Ich bin der ich bin - in jeder Faser! Das beinhaltet Gestaltungsräume. Denn welche Identität ich für mich beanspruche, das entscheide nur ich selbst.

Viel praktische Anregungen für den Alltag. Für mich ein Buch meiner "best five off...!

Mit einem lieben Gruß und frohe Weihnachten.
Gib_mir_fünf
Benutzeravatar
gib_mir_fünf
 
Beiträge: 8
Registriert: 07.2016
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Realitätsgestaltung Allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker