Seth-Zitate

Diverse Quellen / Lehrer / Channeler / Das Gesetz der Anziehung

Re: Seth-Zitate

Beitragvon ranna » 11. Aug 2012, 13:43

LIebe Loa :ros:

Auch von mir ein ganz grosses Dankeschön für dieses Seth-Zitat. Es kommt für mich ebenfalls wie gerufen.

Alles Liebe
Ranna
ranna
 
Beiträge: 175
Registriert: 10.2009
Wohnort: CH
Geschlecht: weiblich

Re: Seth-Zitate

Beitragvon lawofattraction » 16. Aug 2012, 09:11




Bewusstsein


"Bewusstsein ist die Richtung, in die das Selbst blickt."
DFS 4


"In gewissem Sinne ist das Bewußtsein ein Fenster, durch das ihr nach außen schaut und dabei eure eigenen Geistesfrüchte betrachtet.
...
Das Bewußtsein setzt die Ziele, und das innere Selbst verwirklicht sie, indem es all seine unerschöpflichen Energien und seine Fertigkeiten aufbietet. Der besondere Wert eures Bewusstseins liegt ganz spezifisch in seinem Vermögen, Entscheidungen zu fällen und Weisungen zu erteilen. Es hat jedoch eine Doppelfunktion: Eigentlich sollte es innere und äußere Situationen gleichermaßen einschätzen können, also die Daten verarbeiten, die sowohl aus der physischen Welt als auch aus den inneren Anteilen des Selbst stammen. Folglich ist es kein geschlossenes System.
...
Das Ich ist sozusagen ein Seitenzweig des Bewußtseins. Das Bewusstsein ist wie eine riesige Kamera, bei der Einstellung und Bildaufnahme vom Ich gesteuert werden."

...

"Das Bewußtsein ist, wie ich bereits früher erwähnt habe, tatsächlich ein Teil des inneren Selbst, jener Teil nämlich, der an die Oberfläche tritt, um der physischen Realität mehr oder weniger unmittelbar zu begegnen. Ihr habt es jetzt in erster Linie mit der physischen Orientierung und der körperlichen Vergegenständlichung eurer inneren Realität zu tun. Darum hält das Bewußtsein all die Informationen bereit, die ihr benötigt, um in eurem Alltagsleben bestehen zu können.
...
In eurem jetzigen Dasein beurteilt euer Bewußtsein die physische Realität und hat dabei die ganze Energie, Kraft und Kompetenz zu seiner Verfügung. Jegliche Information, die es braucht, ist ihm zugänglich. Es ist tatsächlich seine Aufgabe, die Realität richtig einzuschätzen, und zwar mit Hilfe der oben erwähnten fein differenzierten Einstellung. Es liegt in der Natur des Bewußtseins, daß es nicht mit zu vielen Details, also zu vielen Informationen, überschwemmt werden darf. Das innere Selbst läßt ihm nur die Informationen zukommen, die es verlangt oder für erforderlich hält. Eure Glaubenssätze wirken sich auf solche inneren Daten befreiend oder aber auch hemmend aus."

DNdpR



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Seth-Zitate

Beitragvon lawofattraction » 30. Aug 2012, 08:21




Talente und Begabungen

Glaubenssätze, die euch selbst betreffen, prägen euer Selbstbild und legen euch in dem fest, was euch möglich ist und was nicht. Ihr wählt daher von jenen nichtphysischen wahrscheinlichen Ereignissen nur solche aus, zu denen ihr eine Affinität habt.

Aufgrund eurer psychologischen und seelischen Struktur gibt es in eurer reichen Innenwelt eine buchstäblich unendliche Vielfalt von etwas, das man wahrscheinliche Selbst (ich meine die Mehrzahl) nennen könnte. In der einen oder anderen Realität werden sie ohne Ausnahme erfahren. In eurem gegenwärtigen Leben macht ihr jedoch nur von solchen psychologischen Eigenschaften und Fähigkeiten Gebrauch, die ihr zu haben glaubt. Ihr seht also, daß sich die Persönlichkeit nicht eindeutig definieren und festlegen läßt.

Eure körperliche Verfassung gehorcht euren Glaubenssätzen, und deshalb spiegelt euer körperlicher Zustand die Glaubenssätze getreulich wider, die seine Funktionen steuern. In gewissem Sinne ist Hypnose nichts anderes als eine Übung im Glaubenssatzwechsel. Sie demonstriert nur zu deutlich, daß sich eure Sinneserfahrungen nach euren Erwartungen richten.

...

Versucht euch einmal im Lebensalltag auf scheinbar untergeordnete Fähigkeiten zu konzentrieren, auf Fähigkeiten, die ihr für latent haltet. Wenn ihr das konsequent unter Phantasie- und Willenseinsatz durchführt, dann werden die in euch schlummernden Fähigkeiten in eurer Gegenwart in den Vordergrund treten. Eure jeweiligen Glaubenssätze programmieren und ändern frühere Erfahrungen um. Es ist nicht einfach so, daß vergangene, vergessene, unbewußt wahrgenommene Ereignisse in neuer Zusammensetzung und unter neuer Überschrift geordnet erscheinen, sondern die ganze Körperreaktion auf scheinbar vergangene Ereignisse verändert sich.

(Sehr energisch, wenn auch mit vielen Pausen:) Eure Wünsche und Überzeugungen wirken buchstäblich auf die Vergangenheit zurück und lehren eure Nerven neue Kunststücke. Definitive Umordnungen in jener Vergangenheit treten dann in eurer Gegenwart zutage und ermöglichen euch völlig neue Verhaltensweisen.

(Pause von einer Minute um 23.21 Uhr.) Angelernte Verhaltensweisen verändern daher nicht nur gegenwärtiges und künftiges, sondern auch ehemaliges Verhalten. Die Macht, über die ihr als rationales, in der Gegenwart zentriertes Bewußtsein verfügt, bietet euch Gelegenheiten zu schöpferischem Tun, die ihr erst dunkel zu erahnen beginnt. In diesem Lernprozeß fangt ihr automatisch an, die multidimensionale Natur nicht nur eurer eigenen Gattung, sondern auch anderer Gattungen zu schätzen. Der Augenblick, wie ihr ihn kennt, bildet daher den schöpferischen Rahmen, innerhalb dessen das nichtphysische Selbst ständig die körperliche Realität hervorbringt; und durch dieses aufs irdische Dasein gerichtete Fenster formt ihr Zukunft sowohl wie Vergangenheit.

...

Welches Ich? Welche Welt?

Scheinbar hat das alles wenig mit eurer täglichen Lebenserfahrung zu tun. Es ist aber trotzdem auf das engste mit ihr verbunden, denn es steht euch tatsächlich individuell sowohl wie kollektiv frei, »die beste« aller möglichen Welten zu schaffen.

Die Leistung eines großen Athleten zeugt von Fähigkeiten, die dem Menschen angeboren sind. Große Künstler stellen in ihrer Kunst wieder andere Gaben zur Schau, die ebenfalls in der Menschheit angelegt sind. Das sind jedoch nur Schmalspurentwürfe. Im Erfahrungsbereich eurer Gattung sind sämtliche Muster vorhanden, die auf ein vollentwickeltes Menschentum hinauslaufen, bei dem alle Erbanlagen voll zur Entfaltung gelangen und Frucht tragen können.

Ein derart vollentwickelter Mensch würde all die glänzenden Fähigkeiten der Gattung in einmaliger, individueller Ausprägung in sich tragen: die hervorragenden Eigenschaften des Künstlers, des Mathematikers, Athleten oder Erfinders und so fort. Die menschliche Gefühlswirklichkeit würde in diesem Fall voll ausgeschöpft, und alle Gattungseigenschaften oder -merkmale könnten sich entfalten.

Weisheit und Torheit würden als zwei Aspekte derselben Sache erkannt. Religion und Wissenschaft wären nicht durch Dogmen behindert.

Auf ähnliche Weise könnt auch ihr euren Erlebnisspuren und Charaktermerkmalen folgend euch zugehörige »wahrscheinliche« Fähigkeiten entdecken und auch teilweise die Natur der für euch materialisierbaren wahrscheinlichen Handlungen ergründen.

In eurer gegenwärtigen Erfahrungswelt lassen sich Spuren eurer vielen wahrscheinlichen Selbst entdecken, so wie in jedem Individuum Ansätze zu all den großen Begabungen, die bei nur wenigen voll zur Entwicklung gelangen, zu finden sind. Diese Ansätze können für euch erfahrbar werden und zur Bereicherung eures Lebens beitragen. Auf unbewußten Ebenen tun sie das ohnehin. Sie bilden dort die Matrix, aus der ihr laufend eure Erfahrungen schöpft.

Das nächste kurze Kapitel wird Methoden gewidmet sein, die euch in die Lage versetzen sollen, unter viel mehr Möglichkeiten zu wählen und Ereignisse sowie Erfahrungen in euren Alltag einzubeziehen, die bis dahin »latent« blieben. Für jedes Individuum wird diese Auswahl natürlich eine andere sein. Doch müßt ihr wissen: Es steht jedermann frei, mit den eigenen wahrscheinlichen Realitäten vertraut zu werden und sie in sein Leben einzubeziehen.

Auf der Ebene des Bewußtseins könnt ihr also die Dimensionen eures Daseins vertiefen, indem ihr das reiche Gewebe der Wahrscheinlichkeiten mit einbezieht. Ende des Kapitels und Pause.

DNdpR, S 653, 654, 655



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Seth-Zitate

Beitragvon lawofattraction » 12. Sep 2012, 07:35




Eure Seele verfügt also über eine Weisheit, die Informationen und das Wissen, die zum Erfahrungsschatz all dieser Persönlichkeiten gehören und ihr habt Zugang dazu, aber nur dann, wenn ihr die wahre Natur eurer Realität begreift. Ich möchte noch einmal betonen, dass diese Persönlichkeiten in der Seele unabhängig und als Teil von ihr existieren und dass sie sämtlich frei sind, sich schöpferisch zu betätigen und sich zu entwickeln.

Es gibt jedoch eine innere Kommunikation zwischen ihnen, und das Wissen des einen Teils ist allen Teilen zugänglich – nicht nach dem körperlichen Tod etwa, sondern jetzt in diesem Augenblick.


Gespräche mit Seth



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Seth-Zitate

Beitragvon lawofattraction » 26. Sep 2012, 12:23




"Eure Vertreter etablierten Wissens billigen - bitte das Wort skandieren - den Z-e-l-l-e-n keinerlei subjektive Wirklichkeit zu.

Zellen besitzen jedoch ein inneres Wissen um ihre eigene Form und um alle anderen Formen in ihrer unmittelbaren Umgebung - ganz abgesehen von dem früher erwähnten Kommunikationssystem, das auf biologischer Ebene zwischen sämtlichen Zellen am Werke ist."


Sitzung 913, Träume, Evolution und Werterfüllung



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Seth-Zitate

Beitragvon lawofattraction » 5. Okt 2012, 15:26




"Krankheit wird als ein den Menschen motivierender Faktor benutzt. Damit meine ich, daß es keine menschlichen Beweggründe gibt, die nicht irgendwann einmal mit Krankheit zu tun haben können, denn oft dient sie als Mittel zum Zweck, als Methode, um etwas zu erreichen, das der Betreffende auf keine andere Weise erreichen zu können meint.

Der eine benutzt die Krankheit, um einen Erfolg zu erzielen, und ein anderer, um einen Fehlschlag herbeizuführen. Man kann sie auch als Mittel benutzen, um Stolz oder Bescheidenheit zur Schau zu stellen, um Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen oder um von sich abzulenken. Krankheit ist oft nur eine andere Art, sich auszudrücken."

Sitzung 895, Träume, Evolution und Werterfüllung



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Seth-Zitate

Beitragvon Urmina » 11. Nov 2012, 09:34

Phantasie und Emotion sind die konzentriertesten Energieformen, über die ihr als körperliche Wesen verfügt. Jedes starke Gefühl ist der Träger von weit grösseren Energien, als beispielsweise erforderlich wäre, um eine Rakete auf den Mond zu schicken.
(Mit grossem Nachdruck:) Emotionen schicken anstelle einer Rakete Gedanken aus dieser inneren Realität d u r c h d i e S c h r a n ke hindurch, die das Nichtphysische von dem Physischen trennt, in die "objektive" Welt - keine geringe Leistung und noch dazu eine, die sich dauernd wiederholt.

DNdpR, Seite 125/126

Das mit der Rakete hat doch was schön Explosives an sich Bild
Urmina
 

Re: Seth-Zitate

Beitragvon lawofattraction » 11. Nov 2012, 12:44




"Ihr existiert! Euer Sein existiert! Ihr seid ein Teil von All-das-was-ist. Ihr müsst erkennen, dass ihr eure Existenz nicht rechtfertigen braucht, denn ihr seid und ihr habt ein Anrecht auf all den Überfluss der Natur, wie auch immer sie sich transformiert oder für euch übersetzt."



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Seth-Zitate

Beitragvon Urmina » 11. Nov 2012, 20:19

Ups, entschuldigung Loa... Bild
gerade eben erst habe ich erkannt, dass du hier
die Seth-Zitate von J. Dilas einstellst.

Da ist meins natürlich falsch am Platz,
kannst es gerne löschen - war ein Versehen.

Liebe Grüsse
Urmina
Urmina
 

Re: Seth-Zitate

Beitragvon lawofattraction » 11. Nov 2012, 21:42




Warum löschen, liebe Urmina? Alles, was von Seth kommt ist ein Zitat.

Also mach gerne weiter, wenn etwas Deine Aufmerksamkeit weckt. :five: Ich freue mich über jeden Beitrag. Genau so mache ich das auch, denn es sind nicht nur die Zitate, die Jonathan Dilas verschickt, die ich hier einstelle.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Seth-Zitate

Beitragvon Urmina » 12. Nov 2012, 21:09

Dankeschön, liebe Loa!
Dann mache ich gleich weiter mit einem Zitat aus "Seths letzte Botschaft",
das mir ganz besonders gefällt:

Jeder Mensch ist ein lebenswichtiger (lange Pause) und bewusster Teil
des Universums. Jeder Mensch hat seinen einmaligen Platz im Universum und
erfüllt einen ganz bestimmen Zweck, einfach durch sein Sein.
Die Existenz jedes einzelnen hinterlässt ihr eigenes Echo über die Zeit.
Das Universum ist sich zu jedem denkbaren Punkt seiner selbst bewusst.
Jedes Wesen ist ein individualisiertes Segment des Universum; in euren
Begriffen ausgedrückt bedeutet das: Jeder ist ein geliebtes Individuum,
das mit unendlicher Sorgfalt und Liebe geschaffen wurde und mit einem
ganz einzigartigen Leben ausgerüstet ist.
Urmina
 

Re: Seth-Zitate

Beitragvon lawofattraction » 16. Nov 2012, 21:17




"Ihr erschafft eure Erfahrung. Ihr erschafft eure Vergangenheit, eure Gegenwart und eure Zukunft. Ihr seid verantwortlich für jeden, täglichen Augenblick, individuell und en masse. En masse, eure Glaubenssätze tragen zur Weltsituation bei, so wie ihr sie kennt. Individuell formen sie euer intimes und tägliches Leben. Wie ich euch schon zuvor mitteilte, habt ihr die die Gaben der Götter erhalten. Eure Glaubenssätze werden Realität. Was ihr glaubt ist und wird in eurer Erfahrung real. Es gibt keine anderen Antworten. Es gibt keinen Bereich eures Lebens, den das nicht betrifft."

(Seths Hörbuch-Kollektion, Kassette 1)



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Seth-Zitate

Beitragvon lawofattraction » 26. Nov 2012, 08:28




"Ihr könnt Grenzen errichten, wenn ihr wollt. Sie werden dafür sorgen, euch zusammenzuhalten. Ihr könnt Zäune errichten und sagen 'Hier bin ich und sonst nirgends in Raum und Zeit!', falls ihr die Vorstellung eurer eigenen inneren Göttlichkeit fürchtet und vor der Göttlichkeit eurer eigenen Existenz. Ihr könnt behaupten, dass dass ihr nur innerhalb eures körperlichen Erscheinungsbildes existiert. Ihr könnt euch in den Minuten, den Stunden und den Jahren verstecken und nicht weiterblicken, wenn ihr wollt. Doch nur dieser kleine Teil von euch, der verängstigt ist und von dem Spiel ausgetrickst wurde, ist Grund, dass ihr mit euch selbst spielt. Die anderen Teile eures Selbst tanzen herum und genießen ihre eigene Realität."

(Seths Hörbuch-Kollektion, Kassette 1)



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Seth-Zitate

Beitragvon lawofattraction » 8. Dez 2012, 12:43




"Jeder Gedanke, auf die eine oder andere Weise, ist, physisch betrachtet, von euch erschaffen worden. Ihr könnt selbst dem Ergebnis eines Gedankens nicht entfliehen. Jeder Gedanke ist eine Tatsache. Er beeinflusst jede Aktion und es formt euer physisches Umfeld. Während ihr alle, wie ihr da sitzt und meiner Stimme lauscht, erschafft ihr unterbewusst das physische Umfeld eures Klassenraums. Ihr erschafft die physischen Stühle. Ihr erschafft die Tafel. Ihr erschafft gemeinsam Realität, so wie ihr sie kennt. Dann erst nehmt ihr mit euren physischen Sinnen das wahr, was ihr bereits erschaffen habt."

Seths Vortrag für die Boston High School, 1967



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Seth-Zitate

Beitragvon lawofattraction » 15. Feb 2013, 10:08




Sitzung 623, Die Natur der persönlichen Realität

So gestaltet ihr also die Realität aufgrund eurer Glaubenssätze, und eure allerintimste Schöpfung ist euer physischer Leib. Eure diesbezüglichen Glaubenssätze nähren ständig euren inneren Datenbestand. Auf unbewußter Ebene ordnet ihr die Atome und Moleküle, und diese bilden die Zellen, aus denen euer Körper aufgebaut ist. Doch der Plan dafür wird von euren dem Bewußtsein einverleibten Glaubenssätzen angelegt. Um euren Körper umzugestalten, müßt ihr eure Glaubenssätze ändern, selbst angesichts physischer Daten, die euch das Gegenteil zu beweisen scheinen. Ihr alle habt einen Körper und ein Bewußtsein. Ihr könnt mit Ideen experimentieren, indem ihr sie auf euren Körper anwendet.


Sitzung 624, Die Natur der persönlichen Realität

Um gesund zu sein, muß man an die Gesundheit erst glauben. Ein guter Arzt ist ein »Glaubenssatzwandler«. Er wird die Krankheitsvorstellung durch die Gesundheitsvorstellung ersetzen. Welche Methoden oder Medikamente er auch immer anwenden mag, diese werden wirkungslos bleiben, solange dieser Glaubenssatzwandel nicht stattfindet.

Als der Mensch alles um und an sich zu etikettieren begann, stellte er leider auch Verzeichnisse her, in denen die verschiedenen Krankheiten mit wachsender Perfektion kategorisiert wurden. Er untersuchte, um hinter das Wesen der Krankheit zu kommen, abgestorbenes Gewebe, das das Absterben verursacht hatte. Die Ärzte begannen, den Menschen als Träger von Krankheiten zu betrachten, die sie selber gewissermaßen durch neue
medizinische Verfahren in die Welt gesetzt hatten. Die alten Medizinmänner haben sich oft viel konkreter mit dem Patienten selbst befaßt und waren sich über die Natur der Glaubenssätze und die vorrangige Bedeutung der Suggestion durchaus im klaren. Manche ihrer Techniken wurden um ihrer psychologischen Schockwirkung willen eingeführt, wobei der Patient aus der Krankheit, die er zu haben glaubte, mittels »Gehirnwäsche« höchst wirkungsvoll heraussuggeriert wurde.

Der gegenwärtigen Ärzteschaft sind leider infolge ihrer eigenen Glaubenssätze die Hände gebunden. Oftmals ist sie innerhalb eines Bezugssystems tätig, wo schlechte Gesundheit und Krankheit nicht allein als normal gelten, sondern hinterrücks geradezu angepeilt werden. Wie in der Psychoanalyse gibt es auch hier ein Versteckspiel, an dem Arzt und Patient gleichermaßen beteiligt sind. Beide sind natürlich davon überzeugt, daß sie einander brauchen. Dahinter steht ein psychologisches Glaubenssatzmuster; der Patient schreibt dem Arzt Kräfte des Wissens und der Weisheit zu, die seine Glaubenssätze ihm selber abgesprochen haben. Gegen besseres Wissen hat der Patient den Wunsch, den Herrn Doktor allmächtig zu sehen.

Der Arzt wiederum schiebt seine eigenen Gefühle der Hilflosigkeit, die er zu bekämpfen versucht, oft genug auf den Patienten ab, indem er sie projiziert. Diese Wechselwirkung setzt sich dann fort, indem der Patient dem Arzt zu gefallen versucht und bestenfalls von einer Symptomgruppe auf eine andere überwechselt. Allzuoft teilt der Arzt den unerschütterlichen Glauben an schlechte Gesundheit und Krankheit mit seinem Patienten.

Und nicht nur das: Die Ärzteschaft stellt häufig selbst die Pläne für neue Krankheiten her, die der Patient dann oft genug am eigenen Leibe ausprobiert. Das soll nicht heißen, daß die Ärzteschaft nicht auch oftmals den Kranken wertvolle Unterstützung und Hilfe zukommen läßt, doch im Rahmen des Wertsystems, in dem sie arbeitet, werden viele positive Einflußmöglichkeiten, die eigentlich da wären, einfach ignoriert oder geleugnet.

Wegen des hohen Ansehens, das die Ärzte genießen, finden Suggestionen, die von ihnen ausgehen, ein besonders offenes Ohr. Der Patient befindet sich gefühlsmäßig in einer Verfassung, die ihn die seitens des Arztes gemachten Aussagen bereitwillig und weniger kritisch aufnehmen läßt. Die Benennung und Etikettierung von »Krankheiten« ist eine schädliche Praktik, weil sie weitgehend die angeborene und stets präsente Wandlungsfähigkeit der sich im Fleisch manifestierenden Psyche in Abrede stellt. Man sagt euch, ihr »hättet« etwas. Aus heiterem Himmel hat euch und eure vielleicht geschütztesten Organe etwas »befallen«.

(22.08 Uhr.) Der Patient fühlt sich demzufolge meist ziemlich hilflos und jedem daherstreunenden Virus auf Gedeih oder Verderb ausgeliefert. Tatsache ist jedoch, daß ihr euch den T y p eurer Krankheit entsprechend der Natur eurer Glaubenssätze selber auswählt. Ihr seid gegen Krankheit immun, solange ihr von eurer Immunität überzeugt seid.

Dies sind Feststellungen für das praktische Leben. Euer Körper verfügt über ein umfassendes Körperbewußtsein, das energie- und vitalitätsgeladen ist. Gleichgewichtsstörungen bringt es automatisch wieder ins Lot, bloß wirken sich eure bewußten Glaubenssätze auch auf dieses Körperbewußtsein aus. Eure Muskeln glauben, was i h r i h n e n ü b e r s i e m i t t e i l t . Das gleiche gilt für jeden anderen Teil eures physischen Körpers.

Solange ihr glaubt, daß nur Ärzte euch heilen können, solltet ihr weiter zu ihnen gehen, denn innerhalb des Bezugssystems eurer Glaubenssätze sind sie die einzigen, die euch zu helfen vermögen. Doch das Bezugssystem als solches stellt eine Einschränkung dar; und wenn man euch übrigens auch von einem Leiden kuriert, wird es doch bald durch ein neues ersetzt sein - solange ihr nicht eure Glaubenssätze ändert, die eure körperlichen Beschwerden verursachen.

Das gleiche gilt übrigens auch für das, was häufig als »Geistheilung« bezeichnet wird. Wenn ein solcher Heiler euren Körper durch Anwendung konzentrierter psychischer Energie geheilt hat, werdet ihr einfach die Symptome, die ihr loswerdet, gegen andere eintauschen, wenn ihr nicht eure Glaubenssätze ändert. Nun wird euch manchmal ein Heiler oder Arzt nach einem Heilerfolg zu beweisen versuchen, daß sich die Heilkraft schon immer in eurem Inneren befand, und diese Einsicht kann genügen, daß ihr eure die Gesundheit betreffenden Glaubenssätze vollkommen ändert.

In solchem Falle werdet ihr einsehen, daß eure zuvor schlechte Gesundheit von verhängnisvollen Glaubenssätzen verursacht wurde. Wenn ihr irgendein körperliches Problem habt, konzentriert euch auf die gesunden Körperteile und die intakten Körperfunktionen. In den gesunden Partien arbeiten nämlich eure Glaubenssätze für euch.

Wie schon erwähnt (in der letzten Sitzung), ist der innere Ton äußerst wichtig. Jedem Atom und jedem Molekül in eurem Körper kommt seine eigene Realität in Form von Tonqualitäten zu, die für euer physisches Ohr nicht wahrnehmbar sind. Jedes einzelne Körperorgan hat also auch seine eigene, einmalige Tonqualität. Wenn etwas nicht stimmt, sind auch die inneren Töne miteinander in Mißklang.

Die disharmonischen Töne haben sich infolge des inneren Tones eurer im Bewußtsein verankerten Glaubenssätze in der kranken Körperpartie festgesetzt. Darum ist es so wesentlich, daß ihr diese inneren Töne nicht noch verstärkt, indem ihr die negativen Suggestionen für euch wiederholt. Verbale Suggestionen werden in inneren Ton übersetzt. Dieser durchdringt euren Körper auf ähnliche Weise wie bestimmte Arten des Lichts.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Seth-Zitate

Beitragvon Salome » 2. Mär 2013, 12:26

aus Sitzung 636, Die Natur der persönlichen Realität

Der Mensch ist von Natur aus gut. Sein Bewusstsein muss über seine Willensfreiheit verfügen. Es steht ihm deshalb frei, sich für schlecht zu halten. Der Mensch schafft sich, seinem Selbstbild entsprechend, diese Maßstäbe selbst. Sein Bewusstsein setzt ihn auch in den Stand, seine Glaubenssätze zu vergegenwärtigen, über sie nachzudenken und ihre Resultate einzuschätzen.

Also würde der sachgemäße Gebrauch dieses Werkzeuges den Menschen a u t o m a t i s c h befähigen, seine Glaubenssätze und ihre Auswirkungen zu erkennen. Teilweise hat dieses Laisser-faire damit zu tun, dass der Mensch erkennen soll, dass er sich seine eigene Realität schafft. Willensfreiheit ist für ihn eine Notwendigkeit. Der Spielraum, der ihm gelassen wird, erlaubt ihm, seine Ideen zu verwirklichen, ihnen im äußeren Leben wieder zu begegnen und ihre spezifische Gültigkeit mit seinen eigenen Wertmaßstäben zu messen.
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Seth-Zitate

Beitragvon lawofattraction » 4. Sep 2013, 11:49





In der Welt der Materie fließen eure Erfahrungen vom Zentrum eurer innersten Psyche nach außen. Dann nehmt ihr diese Erfahrungen wahr. Äußere Ereignisse, Umstände und Verhältnisse sind als eine Art lebendigen Feedbacks zu verstehen. Eine Veränderung des psychischen Zustands hat automatisch eine Veränderung der physischen Verhältnisse zur Folge.

Es gibt keinen anderen Weg, physische Ereignisse zu verändern. Vielleicht hilft euch die Vorstellung einer lebendigen Dimension in eurem Innern, wo ihr in psychischer Miniaturform all die äußeren Verhältnisse erschafft, die ihr kennt. Vereinfachend gesagt, ist es ja genau das, was ihr tut. Eure Gedanken, Gefühle und inneren Bilder könnte man als im Entstehen begriffene, äußere Ereignisse bezeichnen, denn auf die eine oder andere Weise werden sie sämtlich in der physischen Realität materialisiert.

Ihr verändert sogar die scheinbar dauerhaftesten Lebensumstände durch eure wechselnde Einstellung zu ihnen. Es gibt in eurem äußeren Erfahrungsbereich nichts, das nicht in euch seinen Ursprung hätte.


Die Natur der persönlichen Realität



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Seth-Zitate

Beitragvon JoyBix » 5. Sep 2013, 09:12

Im Moment lese ich gerade von Ramtha "Das Weisse Buch" und dabei denke ich dauernd an Seth, vor allem an sein Buch "Die Natur der persönlichen Realität" aus dem ich so viel Wichtiges lernte.

Ich schaue jeden Tag in dieses Forum und lese die Abraham-Zitate, dabei schaue ich auch immer nach ob ein neues Seth-Zitat da ist.

Heute fühlte ich eine Welle von Freude im Herzzentrum bevor ich ~ Überraschung ~ diese Seite öffnete und ein neues Zitat fand.

Danke an Euch alle für diese wundervollen Geschenke des Wissens und Verstehens.

Herzensgrüße
Bixie
:lieb:
JoyBix
 

Re: Seth-Zitate

Beitragvon lawofattraction » 12. Sep 2013, 08:16




Daher das Nachfolgende ganz speziell für Dich, liebe Bixie :P :


Die Gefühle formen in der Tat die Erwartungen und nicht umgekehrt. Wie physische Objekte können auch Gefühle manipuliert und zu verschiedenen Formen und psychischen Konstruktionen kombiniert werden. Die Erwartungen eines Menschen sind das Resultat seiner emotionalen Erbschaft und seiner eigenen Fähigkeit, diese Erbschaft zu verstehen und zu manipulieren. Wenn er diese Erbschaft gut manipuliert, werden seine Erwartungen für ihn arbeiten. Die Gefühle müssen als psychische Bausteine verwendet werden und man soll sich an ihnen erfreuen. Es gibt jedoch kein Gesetz, das besagt, dass ein Mensch diese Bausteine nicht auch mit der Hoffnung in den Wind werfen könnte, dass sie sich beim Herunterfallen von selbst zu einem Schloss zusammenfügen.

Nochmals: Erwartungen sind nicht nur lebenswichtig beim Formen von physischen Konstruktionen, sondern sie bestimmen auch, welche der vorhandenen inneren Informationen vom Individuum aufgenommen werden; das Individuum übersetzt dann die Information im Sinne der gleichen Erwartungen. Der Kern der Individualität ist also die eigene Erwartungshaltung, denn jeder Mensch wird wirklich das erhalten, was er sich wünscht, individuell und kollektiv. Wenn ein Mensch sein Schicksal verändern will, reicht der Wunsch allein nicht aus; es braucht dazu die Erwartung. Der Wunsch mag zur Erwartung heranwachsen, aber allein genügt er nicht. Erwartung ist tatsächlich der Hauptschalter, der die inneren Informationen in das Reich der physischen Konstruktionen überträgt.

Ohne Erwartungen können keine physischen Konstruktionen stattfinden. Das ist eine äußerst wertvolle Information, vor allem was die Rolle betrifft, den die Erwartungen beim Filtern der verfügbaren Informationen spielt. Erwartungen werden manchmal auch von vergangenen Existenzen etwas beeinflusst, aber doch nicht so sehr, dass die gegenwärtige Persönlichkeit dadurch eingeschränkt würde. Eine Erwartung von Gefahr wird tatsächlich Gefahr erzeugen. Eine Erwartung von Erfolg wird Erfolg erzeugen. Das ist sehr einfach gesagt und doch gibt es, praktisch gesprochen, nichts Gültigeres, denn die Erwartung hat die motivierende Kraft der Persönlichkeit hinter sich und gebraucht auf einer unterbewussten Ebene starke Fähigkeiten und großes Wissen. Die Erwartung ist daher die Kraft, die psychische Realitäten in physische Konstruktionen umsetzt.

(...)

Während viele unserer Erwartungen in der Kindheit geformt werden, ist kein Schalter je in einer Stellung blockiert und es ist euer Privileg, eure emotionale Energie in das gewünschte Aktionsmuster zu kanalisieren. Es ist äußerst wichtig, wenn auch schwierig, zu erforschen und herauszufinden, welches genau eure gegenwärtigen Erwartungen sind. Nicht eure Wünsche, sondern eure Erwartungen, denn ihr werdet nur dasjenige Umfeld physisch aufbauen, von dem ihr glaubt, dass es aufbaubar ist.

Es wurde gesagt, dass die menschlichen Erwartungen oft zu hoch für die Fähigkeiten der Menschen seien. Tatsache aber ist, dass Erwartungen die Fähigkeiten formen und wenn die Erwartungen höher wären, würden auch die Fähigkeiten gedeihen. Das sind alles praktische Aspekte, die den Aufbau innerer Informationen in physische Materie betreffen und es könnten euch keine praxisnaheren Informationen gegeben werden.

Die frühen Sitzungen, Sitzung 76



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Seth-Zitate

Beitragvon lawofattraction » 19. Sep 2013, 11:52




Das kollektive Bewußtsein besitzt seine eigene Form der Identität. Ihr bildet einen Teil dieser Identität und seid trotzdem einmalig, einzigartig und unabhängig. Ihr seid nur in dem Maße begrenzt, als ihr die physische Realität gewählt und euch damit in ihren Erfahrungskontext gestellt habt. Solange ihr einen Körper habt, müßt ihr euch physischen Gesetzen und Voraussetzungen beugen. Sie liefern den Rahmen für den Körperausdruck.

Innerhalb dieses Rahmens habt ihr volle Freiheit, eure Erfahrungen, euer persönliches Leben in allen seinen Aspekten und euer lebendiges Weltbild zu erschaffen. Euer persönliches Leben und bis zu einem gewissen Grade auch die individuellen Erfahrungen, die ihr macht, tragen bei zur Gestaltung der Welt, wie ihr sie zu euren Lebzeiten kennt.

In diesem Buch geht es um eure eigene subjektive Welt und um euren Anteil an der Gestaltung persönlicher Erfahrungen und kollektiver Ereignisse. Bevor wir fortfahren, ist es jedoch wichtig, daß ihr erkennt, daß allem Seienden der Erscheinungswelt ein Bewußtsein innewohnt. Es ist von lebenswichtiger Bedeutung, daß ihr eure Stellung innerhalb der Natur erkennt. Die Natur wird von innen heraus erschaffen. Das persönliche Leben, das ihr kennt, hat seinen Ursprung in euch und ist doch vorgegeben. Als Teil des Seins gebt ihr euch in gewissem Sinne selber das Leben, das durch euch gelebt wird.Ihr macht Eure eigene Realität. Es gibt keine andere Regel. Dies zu wissen, ist das Geheimnis des Schöpferischen.

Ich habe von "euch" gesprochen. Das dürft Ihr nicht mit dem Ich verwechseln, für das ihr euch oft haltet - fälschlicherweise, denn dieses ist nur ein Teil von euch. In eurer Gesamtpersönlichkeit ist das Ich der Experte, der sich direkt mit den Inhalten eures Bewusstseins befasst und sich ganz unmittelbar um die materiellen Anteile kümmert.

Das Ich ist eine hochspezialisierte Komponente eurer größeren Identität. Es ist ein Teil eurer selbst, der hervortritt, um sich unmittelbar mit dem Leben auseinanderzusetzen, das vom größeren Selbst gelebt wird. Das Ich kann sich jedoch isoliert, einsam und ängstlich fühlen, wenn das Bewußtsein es zuläßt, daß sich das Ich verselbständigt. Ich und Bewusstsein sind nicht dasselbe. Das Ich ist aus verschiedenen Persönlichkeitskomponenten zusammengesetzt; es ist eine Kombination sich ständig wandelnder Eigenschaften, die gesamthaft agieren, der Teil eurer Persönlichkeit, der sich am unmittelbarsten mit der Außenwelt auseinandersetzt.

Das Bewusstsein dient als ein hervorragendes Wahrnehmungsinstrument des Ich, das auf die Tatsachenwelt gerichtet ist. Vermöge des Bewusstseins blickt aber auch die Seele nach aussen.

In gewissem Sinne ist das Ich das Auge, durch das das Bewußtsein seine Wahrnehmung bezieht, oder es ist, könnte man auch sagen, der Brennpunkt, durch den es die physische Realität betrachtet. Doch verändert es seinen Brennpunkt im Laufe des Lebens ständig. Das sich selber scheinbar gleichbleibende Ich ist tatsächlich in ständiger Wandlung begriffen. Nur wenn das Bewußtsein eine starre Haltung einnimmt oder seine Funktionen teilweise an das Ich abtritt, kommt es zu Schwierigkeiten. Dann läßt das Ich das Bewußtsein nur noch in bestimmten Richtungen arbeiten und blockiert es in anderen Bereichen. Es ist also eure größere Identität, aus der heraus ihr die euch bekannte Realität gestaltet. Es bleibt euch überlassen, dies freudigen Herzens und effizient zu tun, indem ihr durch eine Art Reinigung eures Bewußtseins dem tieferen Wissen eurer größeren Identität in der Welt des Fleisches zu lebensfrohem Ausdruck verhelft.



Die Natur der persönlichen Realität, S. 35



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Seth-Zitate

Beitragvon lawofattraction » 29. Okt 2013, 09:42




"Intellektuelle Wahrheit wird euch nicht frei machen, doch ist es sicherlich ein notwendiger Einstieg. Wäre dies der Fall, würden eure Mauern einstürzen, sobald ihr deren dubiose Natur verstandesmäßig begreift. Da Gefühle aber sehr oft das Bindeglied darstellen, mit denen der Gedanke etwas erschafft, ist es das Gefühl selbst, das geändert werden muß, wenn ihr von einer bestimmten Existenzebene aus Freiheit erlangen wollt."

Session 13, p.72 , The Early Sessions, Book 1



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Seth-Zitate

Beitragvon lawofattraction » 26. Nov 2013, 12:11




Wenn Ihr das Aufsteigen unangenehmer Emotionen spürt, gewährt Euch einen Augenblick und versucht, deren Quelle zu identifizieren. Die Antworten sind wesentlich greifbarer als Ihr dies bislang geglaubt habt. Akzeptiert diese Gefühle als die Eurigen in diesem Augenblick. Schiebt sie nicht unter den Teppich, ignoriert sie nicht und versucht nicht, sie durch das zu ersetzen, was ihr für gute Gedanken haltet. Seid Euch zu allererst der Realität Eurer Gefühle bewusst. Wenn Ihr Euch im Laufe der Zeit dann Eurer Glaubenssätze mehr gewahr werdet, werdet Ihr sehen, wie diese automatisch bestimmte Gefühle hervorrufen. Ein Mann, der seiner selbst sicher ist, ärgert sich nicht über jede ihm zugefügte Kränkung noch ist er nachtragend. Ein Mann, der befürchtet, keinen eigenen Wert zu haben, der ist in einem solchen Falle jedoch wütend. Der freie Fluss Eurer Emotionen wird Euch immer zu Euren bewussten Glaubenssätzen führen, wenn Ihr ihn nicht behindert.

Sitzung 642, "Die Natur der persönlichen Realität"



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Seth-Zitate

Beitragvon lawofattraction » 15. Mär 2014, 08:36




"Wenn ihr beispielsweise glaubt, daß ihr GESUND UND GLÜCKLICH bis ins hohe Alter, weit in eure neunziger Jahre hinein, leben könnt, dann werdet ihr das sogar in einer westlichen Zivilisation tun. Eure emotionale Absicht und eure Überzeugung werden die Prozesse eurer Zellen dahingehend beeinflussen und IN IHNEN JENE EIGENSCHAFTEN ZUR GELTUNG BRINGEN und jene Fähigkeiten, die einen solchen Zustand garantieren. Innerhalb der Zellen findet sich eine unerschöpfliche Kreativität, derer ihr euch als Spezies nicht bedient, weil ihr in eurer angeborenen biologischen Spiritualität und Weisheit so weit hinterherhinkt."

Seth und die Wirklichkeit der Psyche - Sitzung 705




*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Seth-Zitate

Beitragvon lawofattraction » 16. Mär 2014, 17:49




"Ihr könnt buchstäblich zwischen Gesundheit und Krankheit WÄHLEN, ob ihr euch eher auf das Geistige als auf das Physische konzentriert oder umgekehrt. Ihr könnt beispielsweise eine Zelle, oder eine Zellgruppe, dazu bringen, ihr Selbst-Bild zu verändern; und, wie schon gesagt, ihr tut das häufig - so, wenn ihr euch von einer Krankheit geheilt habt, weil ihr die ABSICHT hattet, gesund zu werden. Die Absicht ist bewußt, die Mittel sind es unter Umständen nicht. In einem solchen Fall werden jedoch die selbstheilenden Eigenschaften der Zelle verstärkt, und auch die selbstheilenden Fähigkeiten der Spezies nehmen zu."

Seth und die Wirklichkeit der Psyche - Sitzung 707



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Seth-Zitate

Beitragvon Birdie » 16. Mär 2014, 20:46

Guten Abend...
Bitte, aus welchem Band von "Wirklichkeit der Psyche" stammen diese letzten beiden Aussagen?
LG
Birdie
Mein Herz schlägt für den Vogel - den Gipfel, das Meisterwerk der Schöpfung
Gerald Manley Hopkins
Benutzeravatar
Birdie
 
Beiträge: 461
Registriert: 04.2011
Wohnort: Planet Bird
Geschlecht: nicht angegeben

VorherigeNächste

Zurück zu "Realitätsgestaltung Allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker