Intentionen boostern

Diverse Quellen / Lehrer / Channeler / Das Gesetz der Anziehung

Intentionen boostern

Beitragvon Zitronensorbet81 » 11. Mär 2014, 20:42

Hallo zusammen,

wie aus einem anderen strang angeregt, wollte ich hier noch einmal kurz auf das thema intentionen boostern eingehen.
einige kennen es vielleicht. es kommt aus der ecke transsurfing, matrix-transformation, nh2 formel.

also ein weiteres tool zur aktiven realitätsgestaltung.

ich bin eigentlich "rein zufällig" dabei gelandet. ein Kollege hatte mich mit der Yuen-Methode behandelt.und als ich mir die HP seiner besuchten workshops ansah, fand ich eine kostenlose kurzanleitung zum thema intentionen boostern.

kurz gesagt geht es darum, dass man mit dieser methode manifestationen beschleunigen können soll. besonderheit hier ist, dass man intentionen in die vergangenheit sendet. man verstärkt also beim boostern im nachhinein einen gedanken, eine visualisierung. und zwar in dem man sich nicht auf das ergebnis konzentriert, sondern nur darauf, dass die vorherige intention jetzt besonders stark gewirkt hat.

wie bei allem im loa muss man es natürlich richtig machen. verstand ausschalten, den weg zum ziel nicht gedanklich vorgeben und nicht auf das ergebnis fixieren. grundgedanke ist auch hier das wohlfühlen.

ich habe es jetzt so ausprobiert, dass ich es zum einen als ritual für die abgabe an meinen universellen manager gemacht habe, um so die erledigung zu boostern.

dann habe ich mir auch eine intention ausgewählt, die fast zwei jahre her ist und bei der ich weiß, dass ich damals diese formulierung so voller zuversicht und reinheit gemacht habe. diese wollte ich gerne verstärken.

ich für meinen teil habe in dieser kurzanleitung (die immerhin rund 60 DinA4 seiten umfasst) auch tolle neue möglichkeiten der visualierung erhalten, ohne sich direkt auf das ergebnis zu konzentrieren. beispiel:

ich stelle mir nicht mehr vor, dass ich vorm traualtar stehe, sondern ich stelle mir vor, dass ich meiner besten freundin erzähle, dass ich heiraten werde und wie sie darauf reagieren wird, was sie sagen würde, wie sich ihre stimme dabei anhören würde etc. das mmacht das ganze etwas plastischer, denn ich kann mir meine freundin besser im gespräch vorstellen, als eine situation, die ich noch nicht erlebt habe. und die dazugehörigen emotionen kann ich so auch besser abrufen.

man kann aber auch ganz allgemein bleiben beim boostern und einfach zunächst eine absicht formulieren a la: ich beabsichtige, dass sich ohne mein Handeln die Umstände ergeben, damit ich mein ziel erreiche.

ich persönlich brauche immer irgendetwas, was ich aktiv tun kann. ich neige leider oft dazu "die falsche klingel" aus dem fred workshop zu nehmen. und ich versuche daher dann lieber solche tools zu nutzen um meinen blinden aktionismus ins außen zu kanalisieren. so habe ich nicht das gefühl, dass ich zum warten verdammt bin, sondern irgendwie doch aktiv was tun kann.

um jetzt den bogen zum thema matrix wieder zu spannen: das boostern soll bewirken, dass man die ebene wechselt, zu der, auf der das gewünschte bereits vorhanden ist, so heißt es. als proof point für einen ebenen wechsel, so wird gesagt, kann es passieren, dass man plötzlich merkwürde dinge erlebt oder seltsame menschen trifft. und dies ist bei mir am nächsten tag prompt eingetreten.

fazit der sache ist aber: ohne loslassen und widerstände aufgeben, wird auch das boostern nichts nützen. aber es macht spaß. und mir persönlich nimmt es druck aus besonderen themen, denn ich finde es manchmal echt anstrengend mit mir selbst und meinem hirn. da tut es gut, einfach nur mal das zu boostern, zu verstärken, was man schon x-mal gedanklich abgeschickt hat. ich hoffe, ihr wisst, was ich meine.

LG

Zitronensorbet :ros:
Zitronensorbet81
 
Beiträge: 84
Registriert: 12.2013
Geschlecht: weiblich

Re: Intentionen boostern

Beitragvon Phoenix » 12. Mär 2014, 10:50

Hallo Zitronensorbet,
Danke für die Erklärung. Aber das ist mir nicht so klar:
Zitronensorbet81 hat geschrieben:besonderheit hier ist, dass man intentionen in die vergangenheit sendet. man verstärkt also beim boostern im nachhinein einen gedanken, eine visualisierung. und zwar in dem man sich nicht auf das ergebnis konzentriert, sondern nur darauf, dass die vorherige intention jetzt besonders stark gewirkt hat.

Wie konzentriere ich mich denn darauf, dass meine Intention besonders stark gewirkt hat ? Ist es nicht das gleiche, wie mir das Endergbenis vorzustellen? Sorry, ich seh mal wieder den Wald vor lauter Bäumen nicht :102:

Ich habe mir vor einiger Zeit mal eine andere Methode ausgedacht, gerade andersrum, dass ich mir mich in der Zukunft vorstelle, wie ich also in der Zukunft an die Phoenix von heute denke, wie sie hier ihre Visualisierungen gemacht hat und sich vorstellte, dass "xyz" eingetreten ist und wie sehr sie sich damals darauf gefreut hat. Und dann freue ich mich (also die zukünftige Phoenix) total darüber, wie gut sie das damals gemacht hat und wie wunschgemäß heute alles eingetreten ist. Mein zukünftiges ICH kommuniziert quasi mit meinem heutigen. Die Methode finde ich für mich auch gut, wenn ich zu ungeduldig bin, dann erzählt mir mein künftiges ICH, dass doch eigentlich alles ganz easy war, dass ich mich garnicht so hätte anstrengen brauchen und letztendlich alles so geworden ist, wie ich es wollte, und das beruhigt dann und lässt die Vorfreude wieder wachsen. Alles easy, alles o.k. it's done!
Ich merke beim Nachlesen, dass sich das auch nicht so viel anders anhört, wie das boostern, oder?
Komme mir grad so vor:
"Wer bin ich und wenn ja, wie viele ? "
:kgrhl:
Grüßle
Phoenix
Leap - and the net will appear!
Benutzeravatar
Phoenix
 
Beiträge: 194
Registriert: 06.2011
Wohnort: Köln
Geschlecht: weiblich

Re: Intentionen boostern

Beitragvon Zitronensorbet81 » 12. Mär 2014, 20:06

hallo phönix :P

also ich sage mir dann einfach nur, dass die vorherige intention/Visualisierung besonders stark war (wortwörtlich) und versuche möglichst viel energie reinzupacken. ich denke dann dabei nicht mehr an das eigentliche bild. ich trete quasi (bildlich) im geiste einen schritt zurück und verlasse die situation der visualisierung.

das was du beschreibst hört sich nicht schlecht an. nur hört es sich für mich wieder zu ergebnisorientiert an, weil du dir ja vorstellst, dass "xyz" bereits eingetreten ist. das ist, nach meinem verständnis, nicht der sinn des intentionen boostern.

mal ein anderes beispiel: du hast aua rücken und bekommst krankengymnastik. du möchtest demnach, dass es dir schnell hilft. dann brauchst du nur zu boostern: ich beabsichtige, dass die behandlung besonders gut wirkt. du brauchst dir dafür nicht das ergebnis vorstellen und auch nicht die behandlung ins gedächtnis rufen. du musst dem vortex j nix erklären. ist ja eh schon alles da. deswegen kann man da so schön allgemein bleiben.

focus liegt also auf dem weg zum ziel und nicht auf dem ziel selbst.

ich hoffe du verstehst mich? :lol:
weiß nicht, ob ich es einigermaßen verständlich erzähle.

sonst besorge dir doch einfach diese gratis kurzanleitung. würde mich eh interessieren, wie andere das umsetzen würden.


total lustig: ich hatte mich heute mit meinem kollegen (der mich behandelt hatte) getroffen. und was macht er gerade? er liest transsurfing :mrgreen: was für ein zufall.

allerdings stelle ich fest, dass er schon so viel weiter ist und er mich oft total verunsichert. immer wenn ich meine ich sage was ganz kluges, haut er mir sofort meinen denkfehler um die ohren. :oops:

aber er hat angeboten mich weiter zu unterstützen und mit mir zu arbeiten. es ist schon toll, wenn man jemandem im real life hat, den man fragen kann. :loveshower:

und jetzt wünsche ich euch einen schönen entspannten Abend :ros:
Zitronensorbet81
 
Beiträge: 84
Registriert: 12.2013
Geschlecht: weiblich

Re: Intentionen boostern

Beitragvon Phoenix » 13. Mär 2014, 11:07

Hi Zitronensorbet,
Danke für deine nochmalige Erkärung :ros:
Transsurfing hatte ich auch mal, ist mir aber zu "technisch". mittlerweile finde die Reduzierung aufs Wesentliche für mich am einfachsten umzusetzen. Im amerikanischen Abe-Forum gibt es so einen schönen Thread "Things are always working out for me". Der ist so erhebend, dieser Satz hat sich jetzt so richtig als Melodie in meinem Kopf festgesetzt und schwingt die ganze Zeit mit.
Zitronensorbet81 hat geschrieben:allerdings stelle ich fest, dass er schon so viel weiter ist und er mich oft total verunsichert. immer wenn ich meine ich sage was ganz kluges, haut er mir sofort meinen denkfehler um die ohren. :oops:

Hey, jeder hat doch seine eigenen Wege zum Ziel, das muss dich nicht verunsichern, wenn es scheint, als wäre er weiter auf seinem Weg, außerdem kannst du nicht so weit "hinter" ihm sein, sonst wäre er garnicht in deiner Welt :stimmt:
Happy Day
Phoeniy
Leap - and the net will appear!
Benutzeravatar
Phoenix
 
Beiträge: 194
Registriert: 06.2011
Wohnort: Köln
Geschlecht: weiblich

Re: Intentionen boostern

Beitragvon lawofattraction » 13. Mär 2014, 14:18




Hallo Ihr Lieben,

das Beeinflussen der Vergangenheit aus der Gegenwart ist ein interessantes Thema. Und während wir es als vollkommen normal ansehen, aus der Gegenwart die Zukunft zu beeinflussen, ist der umgekehrte Weg den meisten noch etwas fremd.

Lynne McTaggart hat dazu interessante Studien beschrieben - hier ein kurzer Abriss.

Auch das NLP und die Hypnose-Therapie bedienen sich dieser Vorgehen. Ich kenne erstaunliche Ergebnisse, bei denen meine Klienten den Eltern vor ihrer Geburt Ressourcen geben haben und damit in der Lage waren, eine schlimme Kindheit zu besänftigen. Auch Glaubenssätze und Entscheidungen können rückwirkend verändert werden.

Was ich beim Boosten der Intentionen nicht ganz klar habe, ist folgendes: Eine Intention zu boosten, ohne an das Ergebnis zu denken, wäre ein abstraktes Vorgehen. Wir können aber nur imaginieren, indem wir uns mithilfe unserer Sinne etwas vorstellen. Wobei der Hauptsinn immer der visuelle ist. Ein Abstraktum ohne sinnliche Repräsentation ist daher nicht möglich. Liebe oder Frieden zum Beispiel wird bei Repräsentation immer im Kontext gesehen, als reines Konzept können wir es nicht abrufen. Das heisst, Intention als nicht wunsch-verbundene Handlung entbehrt eines Inhaltes, ohne den wir sie uns nicht vorstellen können. Zudem muss die Intention ja definiert werden, also zB Nichtraucher zu werden oder Frühaufsteher oder Gewicht verlieren. Ohne eine sinnliche Vorstellung bleibt die Intention eine leere Hülse.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Intentionen boostern

Beitragvon Zitronensorbet81 » 13. Mär 2014, 16:11

hallo loa,

ich möchte gerne noch was dazu schreiben. komme ich aber erst später heute abend zu.

lg
Zitronensorbet81
 
Beiträge: 84
Registriert: 12.2013
Geschlecht: weiblich

Re: Intentionen boostern

Beitragvon Zitronensorbet81 » 13. Mär 2014, 22:16

lawofattraction hat geschrieben:
Was ich beim Boosten der Intentionen nicht ganz klar habe, ist folgendes: Eine Intention zu boosten, ohne an das Ergebnis zu denken, wäre ein abstraktes Vorgehen. Wir können aber nur imaginieren, indem wir uns mithilfe unserer Sinne etwas vorstellen. Wobei der Hauptsinn immer der visuelle ist. Ein Abstraktum ohne sinnliche Repräsentation ist daher nicht möglich. Liebe oder Frieden zum Beispiel wird bei Repräsentation immer im Kontext gesehen, als reines Konzept können wir es nicht abrufen. Das heisst, Intention als nicht wunsch-verbundene Handlung entbehrt eines Inhaltes, ohne den wir sie uns nicht vorstellen können. Zudem muss die Intention ja definiert werden, also zB Nichtraucher zu werden oder Frühaufsteher oder Gewicht verlieren. Ohne eine sinnliche Vorstellung bleibt die Intention eine leere Hülse.


hallo loa,

ich möchte hier nochmal kurz drauf eingehen.

das boostern besteht aus mehreren schritten. zuerst ist da natürlich ein zielbild/intention etc.. dann trete ich einen schritt zur seite und fange an: diese intention war besonders stark (3x), dann trete ich wieder einen schritt zur seite und boostere wieder 3x: diesmal aber auf die zuvor mental abgeschickten 3 booster) und dann wieder einen schritt zur seite, und dann wieder auf die zuvor gesandten intentionen der besonderen wirkweise. da bin ich dann recht schnell weg vom eigenlichen ziel, sondern fokussiere mich auf die booster.

hab gerade gesehen, dass die kurzanleitung auch im netzt steht:

http://www.dreiheit-matrix.de/uploads/m ... n-1_01.pdf


ich denke seite 22 erklärt das besser als ich, was es mit dem "weg vom ziel" auf sich hat. ich finde es einleuchtend. und in diesen momenten des boosterns denke ich in der tat nicht an das ziel sondern an die verstärkung an sich.

ich finde das thema sehr interessant und habe mir ein dvd seminar zum thema quantenheilung besorgt. das geht ja auch in diese richtung. das werde ich mir morgen einverleiben und gerne berichten.

würde mich aber natürlich auch über einen weiteren austausch zum boostern freuen.

aber jetzt ruft mein bett.

LG :ros:
Zitronensorbet81
 
Beiträge: 84
Registriert: 12.2013
Geschlecht: weiblich

Re: Intentionen boostern

Beitragvon lawofattraction » 14. Mär 2014, 09:03




Hallo Zitronensorbet,

auch wenn Du meinst, dass Du nicht an das Ziel denkst - wir können Abstrakta wie Intention nicht visualisieren oder durch unsere Sinne repräsentien. Es nicht möglich "Intention" ohne Inhalt imaginieren, auch nicht eine vielfache Verstärkung der Intention, da wir für die innere Repräsentation der Absicht eine inhaltliche Ergänzung brauchen. Das kannst Du Dir leicht klar machen, indem Du Dich nur auf das Wort Intention = Absicht, Ziel, Plan, Vorhaben, Zielsetzung, Wollen, Zweck, Intention, Projekt, Zielvorstellung = konzentrierst. Alleine sagt das Wort zur inneren Repräsentation gar nichts aus, es muss komplettiert werden mit einem Inhalt oder Kontext.

Auch wenn Du meinst, Dich nur auf "Intention" zu konzentrieren, muss also zum Verständnis ein dazu gehöriges Bild vorhanden sein, das ziel- oder auch problem-bezogen ist. Die oberflächliche Betrachtung mag das übersehen, unsere Gedanken/Gefühle in Kombination sind aber nicht linear verfolgbar, dazu ist das Gedanken-/Gefühlskonstrukt viel zu komplex - vor allem, wenn man anfängt zu verstehen, wieviel nicht-physische Energie daran beteiligt ist.

Trotzdem hoffe ich, dass ich Dir nicht wie ein Spielverderber vorkomme, aber ich denke Dinge gerne durch, die mir präsentiert werden und störe mich an Ungereimtheiten. Es ist viel zu viel Ungereimtes im Netz, was aufgrund der Information der verschiedenen Erkenntnisstufen in Bezug auf das Gesetz der Anziehung geschrieben wurde, als dass ich das automatisch übernehmen würde.

Ich habe noch einen anderen Gedanken: Grundsätzlich ist eine Intention Step 1, eine vielfache bewusst vorgenommene Verstärkung der Intention ist daher ein immer wieder wiederholter Step 1 - bestenfalls Step 3, wenn man es fertig bringt, über die Mangelsituation der Notwendigkeit eines wiederholten Boostens hinweg zu schauen. Denn es berücksichtigt in keiner Weise, dass alles schon "done" ist.

Es ist so, als würde man sich eine Versicherung kaufen (Intention) und dann nochmals eine Rückversicherung (Intention auf die Intention), falls die erste nicht wirksam genug war. Allerdings wissen wir ja, warum die erste nicht wirken kann: Das Bedürfnis nach einem immer neuen Boost entsteht ja aus einem Mangel oder dem Fokus auf das noch nicht Vorhandene, der wiederum Ausdruck des Zweifels ist, dass die ursprüngliche Intention ausgereicht hat. Wäre das nicht so, würde man sich zurücklehnen in der Gewissheit, dass im Vortex alles bereits vorhanden ist.

Ich habe in dem Dokument mal flüchtig gescannt und einiges gefunden, was für mein Empfinden ungereimt ist:

"Nicht jedes Mal, wenn man visualisiert, erschafft man Realität. In dem Moment, wo Sie die Sache bezweifeln, löschen Sie automatisch die Information. Zweifel sind der Radiergummi im Informationsfeld." "Die Absichtskraft ist am stärksten, je gleichgültiger Ihnen Ihr Ziel ist". "Bleibt die Frage, ob es auch Ziele gibt, die unerreichbar sind. Ja, die gibt es, und zwar falsche Ziele. Ziele, die nicht ihre eigenen, also nicht die Ziele der Seele sind."

Darauf mag sich jeder seinen Reim machen. Aber, wie immer hat das Recht, was hilft. Es kann ausreichen, dass die Überzeugung des Wirkens einer solchen Anwendung des Boostens der Intentionen ihre Früchte trägt.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Intentionen boostern

Beitragvon Phoenix » 15. Mär 2014, 08:35

lawofattraction hat geschrieben:
Sie schreibt über eine Blindstudie, in der eine Liste von an Sepsis Erkrankten aufgeteilt wurde in zwei Gruppen - die in der ersten Gruppe erhielten Gedanken zur Gesundheit und Genesung, die anderen nicht. Niemand wusste, wer zu welcher Gruppe gehörte. Die mit positiven Gedanken bedachte Gruppe hatte eine kürzere Heilungszeit und entscheidend weniger Todesfälle als die andere.

Das eigentlich wäre ja nicht so besonders, es wird ständig praktiziert. Der Knackpunkt hier ist, die Kranken waren krank in den Jahren 1990 bis 1996 - die Gedankenkonzentration fand im Jahr 2000 statt! Es hat also so etwas wie eine "rückwirkende" Heilung stattgefunden, was das Konzept der nicht existierenden linearen Zeit untermauert.

Liebe LOA,
ich weiß nicht, ob ich das richtig verstehe. Wie konnte denn im Nachhinhein eine kürzere Heilungszeit festgestellt werden? Die Zeitspanne der Heilung war doch sicher schon 1990 dokumentiert und stand also damals schon "fest" :nachdenk:
Wie kann ich mir das vorstellen?
Ein kunterbuntes Wochenende und :danke:
Phoenix
Leap - and the net will appear!
Benutzeravatar
Phoenix
 
Beiträge: 194
Registriert: 06.2011
Wohnort: Köln
Geschlecht: weiblich

Re: Intentionen boostern

Beitragvon lawofattraction » 15. Mär 2014, 08:50




Hallo liebe Phönix,

ja, das stand damals schon fest. Beweis sind die Krankenakten von damals - und das ist das Phantastische. Damals waren die Ergebnisse einer Beeinflussung in der Zukunft bereits dokumentiert und eine Tatsache. Was ganz deutlich zeigt, dass es keine lineare Zeit gibt.

Wenn man dem Gedankengang folgt: Hätte keine Beeinflussung in 2000 stattgefunden, so wäre der Krankheitsverlauf in den 90ern anders gewesen. Die Zellen der Kranken "wussten" also damalas schon, dass sie erst Jahre später eine positive Beeinflussung erhalten würden. Wobei ich mir durchaus vorstelle, dass die Menschen in diese Gruppen im Jahre 2000 auch nach ihrer Schwingung und ihrem Genesungswillen aufgeteilt wurden, auch wenn die Wahl willkürlich schien und bei dem Experiment nicht wissentlich berücksichtigt wurde. Das heisst, es fand keine bewusste Auswahl statt, sondern Auswahl aufgrund von dann immer noch im Universum vorhandenen Schwingung der Patienten von "damals", die sich in der späteren Aktion als positive Entwicklung ablesen lässt.

Die Erkenntnis, dass so etwas in der Tat der Fall sein kann und Studien darüber, bringen uns ja erst langsam hin zum Denken, dass wir wissentlich jede Zeit manipulieren können. So könnte zum Beispiel die Eliminierung von Erbkrankheiten und Erbanlagen vor dem Zeitpunkt ihrer Entstehung intendiert und natürlich für die Zukunft verhindert werden, indem eine gedankliche Manipulation der DNA vorgenommen wird. Ich denke, uns ist einmal der wirkliche Umfang unserer Gedankenkraft noch nicht ganz bewusst und zum anderen nicht der kreative Umgang mit der Zeit.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Intentionen boostern

Beitragvon Phoenix » 15. Mär 2014, 09:27

Hey LOA,
lawofattraction hat geschrieben:Hätte keine Beeinflussung in 2000 stattgefunden, so wäre der Krankheitsverlauf in den 90ern anders gewesen. Die Zellen der Kranken "wussten" also damalas schon, dass sie erst Jahre später eine positive Beeinflussung erhalten würden.

Ich krieg schon wieder Knoten im Hirn:
Hätte keine Beeinflussung stattgefunden und wäre der Krankheitsverlauf in den 90igern deswegen anders gewesen, würde man doch heute trotzdem die gleiche Krankenakte lesen, die in den neunzigern geschrieben wurde. Wie kann man dann heute beweisen, dass die Ergebnisse in den 90igern sind, wie sie sind, weil sie im Jahre 2000 beeinflusst wurden???
Woher weißt du, dass der Krankheitsverlauf ohne Beeinflussung anders gewesen wäre (und wo wäre das dokumentiert)?
Ich möchte es wirklich gerne verstehen, weil ich mit "Zeit" auch schon ganz merkwürdige Erfahrungen hatte.
Danke für Deine Geduld :hug:
Phoenix
Leap - and the net will appear!
Benutzeravatar
Phoenix
 
Beiträge: 194
Registriert: 06.2011
Wohnort: Köln
Geschlecht: weiblich

Re: Intentionen boostern

Beitragvon lawofattraction » 15. Mär 2014, 09:48

Phoenix hat geschrieben:Woher weißt du, dass der Krankheitsverlauf ohne Beeinflussung anders gewesen wäre (und wo wäre das dokumentiert)?


Liebe Phönix,

das sind Fragen, die ich nicht beantworten kann. Dazu sollte man mal Frau McTaggart oder den Menschen fragen, der damals die Studie geleitet hat.

Es bliebe die Möglichkeit, dass im Jahr 2000 aufgrund der Schwingung die Gruppen in genau die Menschen aufgeteilt wurden, die schnell genasen oder langsam. Das kann niemand bestätigen oder negieren. Dass aufgrund des morphischen Feldes das Wissen über die Krankenakten aufgegriffen wurde. Durchaus auch denkbar. Vergessen wir aber nicht, dass hinter der Studie eine Intention steckte, die sehr machtvoll war. Und dass solche Intentionen sich im Ausgang der Studien niederschlagen.

Ich denke, dass eine andere Dokumentation genau dieser Fälle nicht existieren wird - vielleicht in einem Paralleluniversum. Wie willst Du etwas un-do-en? Das heisst, wie will man die einmal gerichtete Aufmerksamkeit eliminieren? Im Universum geht nichts verloren.

Ich bin auch gespannt, ob jemand dazu weiteres sagen kann.

Liebe Grüsse
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Intentionen boostern

Beitragvon Birdie » 15. Mär 2014, 13:33

O mein Gott....ich kriege Hirnsausen....
ich versuch es mal:
Angenommen ich bin jetzt krank (stimmt sogar :cry: )
ich will gesund sein und beeinflusse mich heute dahingehend, das mein Erkrankung einen harmlose Ursache(in der Vergangenheit hat) und sich gut behandeln lässt und meine Genesung erfolgt.

Täte ich das nicht, würde mir stattdessen Sorgen machen und mich ängstigen heute, dann wäre die Ursache (in der Vergangenheit eine schwerwiegende Erkrankung, die mir in der Zukunft die Lebensqualität raubt oder sogar tödlich endet.

Habe ich das richtig verstanden?
Was sich natürlich wissenschaftlich nicht beweisen ließe, aber mir wäre das ja auch egal.

"Nett" ist, dass ich gerade jetzt genau in so einer Situation stecke....(ich amüsiere mich später .....bestimmt.... :tja: )

LG
Birdie
Mein Herz schlägt für den Vogel - den Gipfel, das Meisterwerk der Schöpfung
Gerald Manley Hopkins
Benutzeravatar
Birdie
 
Beiträge: 461
Registriert: 04.2011
Wohnort: Planet Bird
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Intentionen boostern

Beitragvon Phoenix » 15. Mär 2014, 14:27

Ja Birdie!!!! Auf diesem Gedankenweg bin ich auch grad unterwegs. Genial! :five:
Ich setze bei etwas Unerwünschtem heute eine Ursache in der Vergangenheit, die wiederum eine positive Entwicklung heute ermöglicht. Bei Krankheit kann ich mir das total gut vorstellen.
Aber was ist mit anderen Ereignissen, z. B. jmd. hat durch falsche Entscheidungen sein Geschäft und sein Vermögen verloren. Wie könnte er da heute die Fehlentscheidungen von damals revidieren, zumal dabei ja auch andere Personen beteiligt sind? Er wacht ja nicht eines Morgens auf und hat alles nur geträumt. Es ist ja schon passiert, wohingegen eine Krankheit ja ein beeinflussbarer Prozess ist.
Liebe Grüße
Phoenix
Leap - and the net will appear!
Benutzeravatar
Phoenix
 
Beiträge: 194
Registriert: 06.2011
Wohnort: Köln
Geschlecht: weiblich

Re: Intentionen boostern

Beitragvon Birdie » 15. Mär 2014, 16:01

mhm....vllt geht das nur indem man den worst case ausschließt?
Also ein Geschäft geht denBach runter, aber alle Beteiligten landen wieder auf den Füßen anstatt auf dem A***?

LG
Birdie

jetzt frag ich mich gerade wie man das macht....mein Gehirn knirscht....das gewohnte Denken zu verlassen ist echt schwierig.....um so mehr denke ich, dass es sich lohnt!
Mein Herz schlägt für den Vogel - den Gipfel, das Meisterwerk der Schöpfung
Gerald Manley Hopkins
Benutzeravatar
Birdie
 
Beiträge: 461
Registriert: 04.2011
Wohnort: Planet Bird
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Intentionen boostern

Beitragvon Rosenstern » 15. Mär 2014, 16:39

Hallo liebe Zitronensorbet81!

vielen Dank, dass du diese Methode uns hier vorgestellt hast, aber ich merke auch, dass ich da wohl einige Fragen habe.

Wenn sich jemand einen neuen Beruf oder eine neue Maßnahme wünscht, soll man da nicht das Ziel (neuer Beruf, neue Ausbildung) vorstellen, sondern ein Vorgespräch, eine Beratung? Und sich dann aber daran erinnern, wie es damals war? Nehmen wir mich, meine letzte Maßnahme im Berufsförderungswerk Düren (für Blinde und Sehbehidnerte) war vom 17.03.2003 bis 30.01.2004. Geplatn war damals nur für 8 Monate medizinisches Schreiben, was aber nich geklappt hat (in manchem Momenten bedaure ich das sehr) und belohnt wurde ich dann (Dank einer Idee meiner langjährigen Freundin, die im Herbst 2003 dort anfing) mit einem Praktikum beim Amtsgericht Düren, was 4 Wochen dauerte und es war eine segensreiche, wundervolle Zeit.

Nur mal, um mich vielleicht in diese Methode einbringen zu können. Denn ich bin sehr interessiert, ob ich das auch hinbekäme, diese zu anwenden.

Vielen Dank und herzlichst Songül
Der Schmerz, den wir uns heute zu fühlen geweigert haben, wird sich morgen bei einem anderen Anlass wieder melden.
(Safi Nidiaye)
Benutzeravatar
Rosenstern
 
Beiträge: 84
Registriert: 05.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Intentionen boostern

Beitragvon lawofattraction » 16. Mär 2014, 08:37

Phoenix hat geschrieben:Aber was ist mit anderen Ereignissen, z. B. jmd. hat durch falsche Entscheidungen sein Geschäft und sein Vermögen verloren. Wie könnte er da heute die Fehlentscheidungen von damals revidieren, zumal dabei ja auch andere Personen beteiligt sind?


Guten Morgen, Ihr Lieben,

ich glaube, das ist nicht mit dem beschriebenen Experiment vergleichbar. Wie sich damals nach dem Experiment herausstellte, hatten sich in der Tat ja die Umstände der Menschen verändert.

Stehe ich heute als Betroffene vor einer solchen Situation des Scheiterns eines grossen Projektes oder dem Verlust meines Vermögens, so wird sich mein Gehirn weigern, eine für die Vergangenheit vorgeschlagene Veränderung zu akzeptieren – zumindest was die „beobachtbaren harten Fakten“ betrifft. Dazu sind wir viel zu sehr in der physischen Welt als Realität verankert.

Allerdings würde ich die Ursache der Entwicklung weder Scheitern noch Fehlentscheidung nennen, da wir ganz einfach nicht wissen, welche neuen Wege uns aufgrund einer solchen Entscheidung, die ein unerwünschtes Auskommen hatte, auftun werden. Wir können ja nicht weniger werden, als wir es in jedem Moment sind, daher ist in der Summe unseres Seins auch ein solches Ereignis und sein Entwicklungspotential eingeschlossen. Ich würde es eher ein Zwischenergebnis nennen, was ihm die Endgültigkeit des Gefühls eines Scheiterns und der eigenen Kleinheit nimmt und vielmehr jeglichen zukünftigen Weg in den Erfolg möglich sein lässt.

Daher kann ich mir eine Retro-Intention vorstellen, die so gestaltet ist, dass sie aus solchen Ereignissen das Beste herausholt - „the blessing in disguise“. Die so aussieht, dass sie selbst in den scheinbar katastrophalen Entwicklungen das Potential für einen Umschwung sehen kann, der noch viel Positiveres bringen wird, als das ohne das Ereignis der Fall wäre. Neue Wünsche, neue Perspektiven, neue Intentionen, neue Inspiration, neue Schwingung, neue co-operative Komponenten, neue Synchronizitäten etc. Wir lieben doch den Neuanfang. 8-)

Beim Thema der Gesundheit sehe ich das viel einfacher, gerade, weil wir um die unglaubliche Flexibilität unserer Zellen wissen und es auch unzählige Beweise gibt, dass „tödliche Krankheiten“ wirklich nicht zum Tode geführt haben. Spontanremissionen sind keine Einzelfälle. Hier können wir also unsere kreativen Gedanken voll austoben und in der Vergangenheit Veränderungen imaginieren, die nun, in der Gegenwart und der nahen Zukunft, in die gewünschte positive Richtung hervorbringen.

Oben erwähnte ich die DNA, die wir mental beeinflussen können. So könnte man die DNA für den Vor-Geburtszeitpunkt „programmieren“, jegliches durch unsere Schwingung hervorgebrachte Ungleichgewicht sofort zu entdecken (Viren, Krebszellen) und ein entsprechendes Ausgleichsprogramm zu fahren.

Das erfordert „nur“ den vorherigen festen Glauben, dass unsere Gedanken eine solche Macht haben, dass das möglich sei. Aber mal ehrlich, wenn unsere Gedanken Häuser und Autos und die Präsenz von Menschen und Umständen erschaffen (woran ja hier hoffentlich niemand zweifelt), und wenn wir das Konzept der linearen Zeit einmal beiseite lassen, dann scheint das doch alles sehr wahrscheinlich.

Ich werde jetzt das Buch "Intention Experiment" von Lynne McTaggart nochmal lesen, vielleicht bekomme ich noch neue Ideen, denn es ist Jahre her, dass ich mich mit dem Thema beschäftigt habe. Vielen Dank, liebe Zitronensorbet, dass Du mir den Anstoss durch Deinen Beitrag gegeben hast. :five: Co-operative Komponente eben.

Ich wünsche Euch einen erholsamen Sonntag
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Intentionen boostern

Beitragvon Birdie » 16. Mär 2014, 09:16

Der Satz: Der Kraftpunkt liegt im JETZT bekommt für mich dadurch eine ganz besondere Bedeutung.

Was ich JETZT entscheide zu denken und für wahr zu halten beeinflusst auch meine Vergangenheit (wenn ich es schaffe, die linearen Denkbegrenzungen aufzuheben)
Mein Herz schlägt für den Vogel - den Gipfel, das Meisterwerk der Schöpfung
Gerald Manley Hopkins
Benutzeravatar
Birdie
 
Beiträge: 461
Registriert: 04.2011
Wohnort: Planet Bird
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Intentionen boostern

Beitragvon lawofattraction » 16. Mär 2014, 09:33



Birdie hat geschrieben: (wenn ich es schaffe, die linearen Denkbegrenzungen aufzuheben)


Hallo Birdie,

das kann man sich leichter machen, indem man sich klar macht, dass wir nicht-lineare Denkbegrenzungen ständig praktizieren. Wir sind mit unseren Gedanken in der Vergangenheit, und wenn wir uns genügend stark in eine Situation hinein-hypnotisieren, erleben wir sie fast wie damals mit allen ihren zugehörigen Gefühlen - vor allem sehr gerne mit schlechten Erinnerungen praktiziert. :mrgreen:

Oder wir reisen in die Zukunft, stellen uns Situationen lebendig mit allen unseren Sinnen vor, die noch nicht statt gefunden haben. Ereignisse, Ziele, Treffen mit anderen Menschen, Hoffnungen und Befürchtungen .... Genau auf die Art und Weise erschaffen wir ja unsere Realität.

Wir sind viel häufiger mit den Gedanken in Vergangenheit und Zukunft als in der Gegenwart.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Intentionen boostern

Beitragvon Birdie » 16. Mär 2014, 09:52

:five: na klar!
Danke....
irgendwie sind wir schon seltsame Wesen...Beschäftigung mit Vergangenheit oder Zukunft machen wir andauernd....aber diese Sache einfach mal auch so anzupacken wie hier beschrieben - das treibt uns dann die Nackenhaare ins Gesicht.... :clown:
Mein Herz schlägt für den Vogel - den Gipfel, das Meisterwerk der Schöpfung
Gerald Manley Hopkins
Benutzeravatar
Birdie
 
Beiträge: 461
Registriert: 04.2011
Wohnort: Planet Bird
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Intentionen boostern

Beitragvon Phoenix » 16. Mär 2014, 10:37

Guten Morgen ihr Alle :uns:
lawofattraction hat geschrieben:Allerdings würde ich die Ursache des Scheiterns niemals eine Fehlentscheidung nennen, da wir ganz einfach nicht wissen, welche neuen Wege uns aufgrund einer solchen Entscheidung, die ein unerwünschtes Auskommen hatte, auftun werden.

Ja liebe LOA, das war gedankenlos von mir hingeschrieben. Ist schon klar, es waren nur Entscheidungen, die zu dem unerwünschten Einzelergebnis geführt haben. Nix Fehl- oder falsch im Gesamtbild. MIr ging es bei dem Beispiel auch nur um diese "harten Fakten", die wir nicht in der Lage sind "umzukneten".
lawofattraction hat geschrieben:Stehe ich heute als Betroffene vor einer solchen Situation des Scheiterns eines grossen Projektes oder dem Verlust meines Vermögens, so wird sich mein Gehirn weigern, eine für die Vergangenheit vorgeschlagene Veränderung zu akzeptieren – zumindest was die „beobachtbaren harten Fakten“ betrifft. Dazu sind wir viel zu sehr in der physischen Welt als Realität verankert.

Da stolpere ich drüber. Weil doch alles möglich ist, alles Schwingung und mein Gehirn letztendlich auch, und weil "harte Fakten" doch letzten Endes auch "nur" Schwingung sind, kann es doch keine Ausnahmen geben. Eine Krankheit ist ja erstmal auch ein "harter Fakt", nur dass es einem dabei leichter fällt, an die Beinflussbarkeit zu glauben und jeder schon mal von spontanen, unerklärlichen Heilungen gehört hat.
Gedankenspiele:
Gibt es dann doch Begrenzungen, die wir in dieser Realität nicht auflösen können, weil .... , ja weil was? Weil wir damit den Rahmen sprengen würden, der es uns ermöglich, hier in dieser Realität zu existieren, den Rahmen der gwissermaßen alles "zusammenhält"?
Dass sich unser Gehirn weigert, irgendwas zu akzeptieren, muss ja nicht heißen, das es unmöglich ist. Wir kennen dann vielleicht nur die Methode noch nicht ...

LIebe LOA, ich freu mich auf weitere Anregungen, wenn du das Buch nochmal liest :ros:
Und einen Strauß Frühlingsblumen für die liebe Zitronensorbet für diesen Thread :danke:
Schönen Sonntag
Phoenix
Leap - and the net will appear!
Benutzeravatar
Phoenix
 
Beiträge: 194
Registriert: 06.2011
Wohnort: Köln
Geschlecht: weiblich

Re: Intentionen boostern

Beitragvon lawofattraction » 16. Mär 2014, 11:06

Phoenix hat geschrieben:Gibt es dann doch Begrenzungen, die wir in dieser Realität nicht auflösen können, weil .... , ja weil was? Weil wir damit den Rahmen sprengen würden, der es uns ermöglich, hier in dieser Realität zu existieren, den Rahmen der gwissermaßen alles "zusammenhält"?
Dass sich unser Gehirn weigert, irgendwas zu akzeptieren, muss ja nicht heißen, das es unmöglich ist. Wir kennen dann vielleicht nur die Methode noch nicht ...


Liebe Phönix,

theoretisch gibt es keine Begrenzungen, und natürlich ist nichts unmöglich. Die einzige "Begrenzung", die mir gerade einfällt sind das Gesetz der Anziehung und das Gravitätsgesetz. Wobei wir uns gedanklich zumindest über letzteres hinwegsetzen, zum Beispiel in unseren Träumen, wenn wir fliegen.

Aber unser Gehirn weigert sich, das anzuerkennen, was ihm nicht vorstellbar ist und/oder was es aufgrund beobachtbarer Tatsachen als Utopie einstuft, da es das noch nicht oft genug erfahren hat, um es zu glauben. Denn letztendlich ist es das, worauf wir Menschen uns weitgehend stützen und wonach wir unser Glaubensgerüst strukturieren. Nimm zum Beispiel die Fähigkeit, Gliedmassen oder dritte Zähne nachwachsen zu lassen. Wer das glaubt, kann es auch.

Aber so weit brauchen wir ja nicht einmal zu gehen, sondern einfach nur mal unsere Lebensumstände anschauen. Warum hat sich etwas noch nicht manifestiert? Weil Glaubenssätze, die wir in uns tragen, eine Manifestation noch nicht zugelassen haben. Unsere Gedanken/Gefühlskontruktion lässt aufgrund unserer Glaubenssätze unbewusst keine Gedanken zu, die sie ad absurdum führen.

Reine künstliche Begrenzung eines Universums, in dem alles möglich ist.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Intentionen boostern

Beitragvon Zitronensorbet81 » 16. Mär 2014, 20:49

hallo ihr lieben :ros:

das freut mich, dass ich euch mit meinem thema anregungen geben konnte :gvibes:

@rosenstern
ich kann das für dich jetzt nicht wirklich aufdröseln. da musst du schon selbst drauf kommen :lieb:
ich hab ja weiter oben den link für die kurzaneitung eingefügt. schau es dir doch mal an, und dann wirst du sicher deine eigene übersetzung und ideen zur umsetzung "finden". :P


@all, ja manche sachen machen mir auch einen knoten ins hirn und so ganz hab ich das mit der "rückwirkenden" heilung auch noch nicht überrissen. das wäre nämlich auch für mich interessant. auch wenn ich bei einer erkrankung weiß, dass ich sie mir quasi selbst gezüchtet habe und es auch eigentlich sebst auflösen könnte.

ich habe mein quantenheilung seminar fast durch und komme dann jetzt bald zur anleitung für die selbstanwendung. sehr spannendes thema. es wurde bisher sehr anschaulich erklärt. und auch hier ist es so, dass der empfänger nur einmal kurz an sein problem denkt und dann die gedanken schweifen lassen soll. also sich auch nicht auf die lösung/ziel fokussieren soll. der "heiler" nimmt also kurz die schwingung des problems auf und "sucht" dann intuitiv den lösungspunkt. und dann beginnt er mit der intention "es ist bereits gelöst" und schickt energie um die blockaden zu lösen. auch hier wird weit in die vergangenheit zurückgegangen, um ursprüngliche auslöser zu finden und zu bereinigen (also wie auch in der hypnose).

und ich habe so langsam das gefühl, dass ich auf einem guten weg bin die negative schwingung meines hauptproblems zu bereinigen. auch wenn ich jetzt noch nicht viel aktiv gemacht habe, so habe ich nun zumindest einen kleinen fortschritt erreicht. mir war nur klar, dass manche dinge sich nicht manifestieren, weil ich sie zu sehr will. dann löste sich knoten nummer 1. im job bekomme ich nun so unfassbar viel lob, aufmerksamtkeit, wertschätzung. die ganze palette. und sogar eine neue kollegin on top, die ständig was von positiver energie, good vibrations und innerer einstellung "faselt" :loveshower:

in der familie läuft es super. meine freunde geben mir auch, was ich brauche. nur eine sache hakt. der fred. :mrgreen: der ignoriert mich mal wieder komplett. was mich natürlich irrsinnig triggert. es ist nicht mal so sehr seine abwesenheit die schmerzt. wenn ich es nicht besser wüßte, würde ich sagen: er weiß genau, wie er mich dran kriegt und verletzt mich absichtlich so derbe. :pfeif:

bisher viel es mir unglaublich schwer dazu zu benennen, was das problem überhaupt ist. es waren für mich so viele dinge, die da reinspielten und ich konnte mich nie entscheiden, was das größte davon ist. es riesiger berg an themen. aber der berg ist weg. ich habe das "schlagwort" gefunden. und sogar dessen ursprung. jetzt gilt es, dieses thema (es ist übrigens das thema aufmerksamkeit) schwingungsmässig zu bereinigen. und ich habe das gefühl, dass die auflösung dessen eine ganze welle an anderen dingen wegspülen wird.

somit ist das thema retro-intentionen für mich sehr sehr wichtig. dort liegt der schlüssel für mich. da bin ich mir sicher. aber ich werde es langsam angehen und es nicht zwingen. denn gerade geht es mir auch so recht gut.

OT: hab ihr auch gerade so intensiv das gefühl, dass sich große veränderungen ergeben? mir haben jetzt schon so einige menschen in meinem umfeld gesagt, dass sie das gefühl haben, dass irgendwas vor sich geht. habt ihr das auch?

LG und einen schönen abend wünsche ich euch :danke:
Zitronensorbet81
 
Beiträge: 84
Registriert: 12.2013
Geschlecht: weiblich

Re: Intentionen boostern

Beitragvon Rosenstern » 16. Mär 2014, 21:25

Liebe Zitronensorbet81

hatte mich mit dem Link auseinandergesetzt und ich weiß nicht, worans liegt, weil normalerweise, wenn ich eine PDF-Datei runterlade, kann ich als Braillezeilenuserin auch den Text lesen, aber in diesem Fall zeigt er mir keinen Text an; so als obs grafisch dargestellt wär.

Gerade deshalb bin ich dann halt um so mehr dankbar dafür, dass das Thema hier weiterhin beachtet ist. :D Herzlichst Songül
Der Schmerz, den wir uns heute zu fühlen geweigert haben, wird sich morgen bei einem anderen Anlass wieder melden.
(Safi Nidiaye)
Benutzeravatar
Rosenstern
 
Beiträge: 84
Registriert: 05.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Intentionen boostern

Beitragvon Phoenix » 17. Mär 2014, 08:27

Guten Morgen :kuss:

lawofattraction hat geschrieben:Aber unser Gehirn weigert sich, das anzuerkennen, was ihm nicht vorstellbar ist und/oder was es aufgrund beobachtbarer Tatsachen als Utopie einstuft, da es das noch nicht oft genug erfahren hat, um es zu glauben.

Ja, das leuchtet mir ein, man könnte ja konsequent kleine "unmögliche" Erfahrungen trainieren und dieses geniale, sture Instrument damit Schritt für Schritt überzeugen. Nicht gleich mit so "großen" (ja ich weiß, auch ein Glaubenssatz ...) Sachen wie Gliedmaßen nachwachsen lassen, sondern etwas leichteres. Jeder hat doch schon mal etwas "unglaubliches" erlebt. Daran anknüpfen .....
lawofattraction hat geschrieben:Reine künstliche Begrenzung eines Universums, in dem alles möglich ist.

:stimmt:

Zitronensorbet81 hat geschrieben:OT: hab ihr auch gerade so intensiv das gefühl, dass sich große veränderungen ergeben? mir haben jetzt schon so einige menschen in meinem umfeld gesagt, dass sie das gefühl haben, dass irgendwas vor sich geht. habt ihr das auch?

JA!!!

Ich wünsch uns allen eine ver-rückte Woche
Phoenix
Leap - and the net will appear!
Benutzeravatar
Phoenix
 
Beiträge: 194
Registriert: 06.2011
Wohnort: Köln
Geschlecht: weiblich

Nächste

Zurück zu "Realitätsgestaltung Allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker