Grüße vom Universum

Diverse Quellen / Lehrer / Channeler / Das Gesetz der Anziehung

Grüße vom Universum

Beitragvon Daisy » 10. Feb 2010, 17:56

Vor einer Weile gab es bei mir eine Art Stillstand, es passierte nichts (sichtbar) weltbewegendes, und ich dachte, ich hab jetzt eben alles gelernt, was es über Spiritualität zu lernen gibt, und habe beschlossen, ein "Ego"-Leben auszuprobieren. Nicht ans LOA denken, sondern einfach nur zu wollen. Und zwar ohne Kompromisse. Treibholz ist kein Treibholz, sondern schlicht und einfach 0% der Lieferung. Keine Zugeständnisse oder zurechtinterpretierte Erfolge mehr. Vor etwa einem Jahr hatte ich das schonmal probiert - mich wie eine versnobte Zicke zu benehmen, die nur das Beste gelten läßt - und es hatte funktioniert. Nur fühlte ich mich auf die Dauer nicht gut dabei, da ich nicht ich selbst war. Es war wie eine Rolle. Doch ich bekam was ich wollte.

Als ich dieses Prinzip nun vor kurzem wieder aufnahm, fand ich am nächsten Tag in einer Buchhandlung ein Kalenderbuch, auf dessen aufgeschlagener Seite stand:

Gib dich bitte niemals
mit weniger zufrieden als mit dem,
was du wirklich, wirklich möchtest.
Hör mal,
was soll ich denn sonst
mit all dem Zeug hier anfangen?

Das Universum


Es war, als würde mich das Uni persönlich ansprechen, und ich kaufte das Buch auf der Stelle. Es heißt 365 Grüße vom Universum, der "Autor" ist Mike Dooley, einer der Secret-Teacher. Den mochte ich eigentlich gar nicht, aber das ist für die Zwecke des Buches total egal, für mich kommen die Botschaften vom Uni. Jeden Morgen schlage ich jetzt den Gruß des Tages auf und meditiere dann im Alltag darüber. Und wenn ich eine Frage habe, schlage ich es einfach irgendwo auf, wie ein Orakelbuch.

Meine Lieblingsbotschaft ist folgende:

Schon komisch: Die meisten Leute "drüben" bei dir
warten auf irgendein Zeichen von unseren Leuten "hier",
bevor sie ihren Hintern in Gang setzen, etwas unternehmen oder sich entscheiden.
Und "hier" machen wir das genauso.

Das Universum
Daisy
 

Re: Grüße vom Universum

Beitragvon jada » 10. Feb 2010, 21:40

Uhi, das Buch werde ich mir auch mal genauer ansehen. Ich lese gerne LOA´s Tageszitate und könnte mir die anderen als heitere Ergänzung vorstellen. An den Zitaten mag ich die Menge. Täglich ein Häppchen, um darüber nachzudenken. Ist perfekt wenn man, wie ich, sehr wenig Zeit hat sich tiefer mit Dingen zu beschäftigen.

Magst du mir mal eine Seite aufschlagen? Ich mag das, wenn ein anderer das macht. Bei mir selbst interpretiere ich zu viel rein. :hug:
Die Badewanne prahte sehr, sie hielt sich für das Mittelmeer.
jada
 
Beiträge: 56
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Grüße vom Universum

Beitragvon caprera » 11. Feb 2010, 15:06

Hallo Daisy,

lass dich bitte mal :bussi: für folgendes Zitat:

Daisy hat geschrieben:Und zwar ohne Kompromisse. Treibholz ist kein Treibholz, sondern schlicht und einfach 0% der Lieferung. Keine Zugeständnisse oder zurechtinterpretierte Erfolge mehr.


Mit geht es zur Zeit ebenso - völliger Stillstand!

Momentan geht mir das ganze "nach-Wohlgefühl-Ausschau-halten-und-mich-emotional-höher-schwingen" ziemlich auf den Geist! Ich habe momentan auch keine Lust, mir das ganze "Treibholz" zwecks Interpretationen auf meine eigene "Realitätsgestaltung" näher anzuschauen! Und ich habe null Interesse daran, meine (un)bewussten Glaubenssätze zu durchforsten und "in mir drinnen" nach Lösungen und Wohlgefühl zu suchen, die sich dann (vielleicht irgendwann) mal im Außen ganz toll manifestieren werden!

Daisy hat geschrieben:mich wie eine versnobte Zicke zu benehmen, die nur das Beste gelten läßt - und es hatte funktioniert.


:genau: Absolute Klasse!!!

Alles Liebe
Caprera
caprera
 

Re: Grüße vom Universum

Beitragvon sly » 13. Sep 2010, 15:28

Danke und liebe Grüße zurück! ;)

Beide Zitate finde ich sehr eindrucksvoll, dennoch interessiert es mich genauso brennend wie du dich zur "Zicke" umgewandelt hast. Dem kleinen Absatz konnte ich entnehmen, dass du statt auf Erfolg zu hoffen (und dir dadurch welchen einzureden, wo keiner war) einfach gesagt hast: "Nein, ich habe immer noch nichts erhalten. Ich will das aber immer noch und es wird kommen und nur so, wie ich es will, nicht weniger."

Sehe ich das richtig, dass du einfach deine Ansprüche auf das Niveau deiner wahren Wünsche angehoben hast? Wie fühlst du dich denn dabei, wenn du so agierst? Es hört sich von außen gesehen zickig und negativ an, aber du müsstest dich ja wohl dabei fühlen, wenn du damit Erfolg hattest?

Du merkst - ich habe keine Ahnung wie ein zickiger oder eher extrem egoistischer Mensch denkt und fühlt. ;)
Ich hatte immer angenommen, die sind so lange unglücklich, bis sie kriegen was sie wollen..
Benutzeravatar
sly
 
Beiträge: 9
Registriert: 09.2010
Wohnort: Deutschland, NRW
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Realitätsgestaltung Allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker