Gesundheit

Diverse Quellen / Lehrer / Channeler / Das Gesetz der Anziehung

Gesundheit

Beitragvon IAM » 7. Jan 2012, 05:55

Guten Morgen,

in letzter Zeit habe ich mich mal jetzt diesbezüglich beobachtet und feststellen können:

sobald ich zu irgendwas innerlich meine, dass ich davon die Nase vollkommen voll habe,
bekomme ich doch tatsächlich im wahrsten Sinne des Wortes die "Nase voll".
Also laufende Nase, so dass literweise Wasser rauskommt. Manchmal den ganzen Tag lang, manchmal einige Stunden. Manchmal voll vieles Niesen nur. Ganz verschieden eben.

Zuerst schob ich es auf irgendeine mir unbekannte Allergie.
Vorher sogar auf Erkältung, aber es ist ja keine Erkältung, wenn sie am nächsten Tag immer wieder weg ist.

Jetzt hatte ich wieder die Nase voll gehabt von Ämtern, und das dann auch noch im wahrsten Sinne des Wortes :shock: :lol:

Also an der sogenannten Organsprache/Körpersprache muß wohl was dran sein, stelle ich für mich fest!

Habt ihr ähnliches erlebt?
IAM
 

Re: Gesundheit

Beitragvon bliss » 7. Jan 2012, 14:51

"Sprich DU mit ihm (dem Menschen)" sagt die Seele zum Körper "auf mich hört er ja nicht". 8-)
bliss
 

Re: Gesundheit

Beitragvon Kavaja Varna » 7. Jan 2012, 23:52

offtopic:

@bliss: der Spruch ist genial.
Kavaja Varna
 

Re: Gesundheit

Beitragvon lawofattraction » 8. Jan 2012, 08:26




Hallo Iam,

die Organsprache würde ich nicht überbewerten. Manchmal stimmt sie, oft auch nicht. Grundsätzlich aber hat jedes Unwohlsein und jede Krankheit als Grund einzig und alleine unseren gedanklichen Widerstand.

Interessant das Seth-Zitat, das ich gestern bekam und im Tenor das Gleiche sagt:

"Eine Krankheit ist ein Versagen, weil es nicht geschafft wurde, ein mentales oder psychisches Problem korrekt zu lösen. Die Energie, die dazu hätte gebraucht werden können, um das Problem zu lösen, wurde der Krankheit zugeteilt. Darum ist es notwendig, so schnell wie möglich einen neuen Versuch zu wagen, um das Problem wirklich zu lösen, das in der Tat zuerst vom Ego enttarnt werden muß, welches es ursprünglich auch vermieden hatte..." - Early Sessions Vol 5, pg 27

Gute Gesundheit!
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8983
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Gesundheit

Beitragvon Kia » 8. Jan 2012, 14:39

Liebe Loa,

danke schön für das Seth-Zitat. Einen Teil kann ich verstehen, einen Teil nicht, ich wäre froh - wenn Du Zeit und Lust hast - Du könntest die Seth-Aussage mit Deinen eigenen Worten formulieren, da ich das immer verstehen kann.

Der Teil den ich nicht verstehe ist dieser:
lawofattraction hat geschrieben:Darum ist es notwendig, so schnell wie möglich einen neuen Versuch zu wagen, um das Problem wirklich zu lösen, das in der Tat zuerst vom Ego enttarnt werden muß, welches es ursprünglich auch vermieden hatte..."
das von mir Hervorgehobene

Irgendwas ist da wichtig für mich, sonst täte es mich ja nicht beschäftigen.

Lieben Gruss

Und einen schönen Sonntag

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Gesundheit

Beitragvon lawofattraction » 8. Jan 2012, 16:40




Danke für die Sonntagswünsche, liebe Kia.

Anders als Abraham befürwortet Seth ja, dass wir unsere Baustellen anschauen und Ursachenforschung betreiben, versuchen unsere Glaubenssätze zu erforschen etc.

Bei Seth kann man das "Ego" gleichsetzen mit Persönlichkeit. Im Prinzip sagt das Zitat also, dass wir etwas untergebuttert haben und es nicht anschauen wollten und es sich als Krankheit niedergeschlagen hat. Gleichzusetzen mit dem gedanklichen Widerstand bei Abraham. Dieses Thema, dass wir vermieden haben anzuschauen, muss aber seiner Ansicht nach angeschaut und geklärt werden, damit die Krankheit nicht wieder auftritt oder weiter vorhanden ist.

In gewisser Art und Weise habe ich ja auch eine Tendenz zur Ursachenforschung und Schwingungsbereinigung durch Betrachtung. Es ist aber ein sehr scharfer Grat zwischen der Fokuslenkung auf Unerwünschtes und der Absicht, etwas herauszufinden, ohne sich von dem Unerwünschten berühren zu lassen. Es ist ähnlich dem, was Abraham als Lösungsorientierung aus dem Vortex heraus empfehlen. Bei sehr emotionsbeladenen Themen nicht immer einfach, aber durchaus machbar - vor allem mit Zeitabstand.

Liebste Grüsse und einen schönen Sonntagabend
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8983
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Gesundheit

Beitragvon Kia » 8. Jan 2012, 16:55

Liebe Loa,

danke schön für die ausgezeichnete Erklärung - jetzt ist es mir klar, was Seth meinte.

Es braucht schon viel Übung, die unterschiedlichen Werkzeuge der verschiedenen spirituellen Lehrer geschickt und richtig einzusetzen - und nicht zu mischen, da sonst beides - als Gemisch - nicht mehr funktioniert.

Herzlichen Dank
und Dir auch einen schönen Abend

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Gesundheit

Beitragvon wodny muz » 10. Jan 2012, 01:05

Hallo Ihr Lieben,

ich würde Seths "Ursachenforschung" genauso verstehen wie Abrahams Hinaufklettern der EGS. Auch hier werden ja auf den unteren Stufen deutlich unerwünschte Dinge -im wahrsten Wortsinn :lol: - breitgetreten. So gesehen vielleicht ja gar keine "Gefahr" oder "Vermischung".

Liebe Grüße,
wodny
Möchtest du glücklich sein oder Recht haben?(Ein Kurs in Wundern)
wodny muz
 
Beiträge: 264
Registriert: 08.2010
Wohnort: Norddeutschland
Geschlecht: männlich

Re: Gesundheit

Beitragvon lawofattraction » 10. Jan 2012, 07:08




Hallo Wodny,

die negativen Details und die negative Generalisierung sind ja auch eine "neue EGS" in komplexerer Form. Seth empfiehlt aber schon, tiefer zu gehen und wirklich Ursachenforschung zu betreiben, wohingegen die EGS und die Details-Generalisierungs-Methode eine Hilfe für die Veränderung der augenblicklichen Emotionen sind, aber sie sind kein Suchen nach den Ursachen. Deren Klärung ist (fast) nur aus dem Vortex möglich.

Schön, dass Du mal wieder reinschaust.

Liebe Grüsse
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8983
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Gesundheit

Beitragvon wodny muz » 11. Jan 2012, 01:05

Danke dir, Loa :hug:
Möchtest du glücklich sein oder Recht haben?(Ein Kurs in Wundern)
wodny muz
 
Beiträge: 264
Registriert: 08.2010
Wohnort: Norddeutschland
Geschlecht: männlich

Re: Gesundheit

Beitragvon IAM » 11. Jan 2012, 04:47

Hallo Loa,

ja danke liebe Loa.
Ich habe mir jetzt mehrere Gedanken darüber gemacht und zum momentanen Ergebnis für mich gekommen:

Das es schon richtig ist nicht zuviel die Aufmerkamkeit auf die Krankheiten zu lenken,
denn dann kann sie sich manifestieren. Die Erfahrung habe ich auch schon gemacht, leider.

Man fährt tatsächlich gut, meine ich, wenn man auf Abe`s Worten hört.


Vielleicht so: Wenn man eine Krankheit, Schmerzen oder Gebrechen usw. hat,
dann KURZ darüber nachdenken, was wohl im Volksmund oder Organsprache darüber gesagt wird,
aber nur kurz.
Das Problem dabei außerdem ist:
Es gibt viele Bücher und Aussagen zur Organsprache, jeder meint was anderes zum jeweiligen Thema außerdem.
Also kurz darüber überlegen, vielleicht im Außen dann auch gemäß handeln. Aber wie du sagest, bloß nicht überbewerten.

Ich bin aber noch nicht ganz fertig mit meinen Gedanken zu diesem Thema, und möchte bei der nächsten Gelegenheit nochwas darüber schreiben, auch zum Thema "Seele", was ja kaum von Abe erwähnt wird das Wort. Obwohl es wohl das höchste Gut ist, was wir haben.

Lieben Gruß, I Am
IAM
 

Re: Gesundheit

Beitragvon lawofattraction » 11. Jan 2012, 07:32

IAM hat geschrieben:auch zum Thema "Seele", was ja kaum von Abe erwähnt wird das Wort.


:shock: Dann gib das Wort doch mal in die Suchmaschine hier ein ..... bei Abraham ist doch von nichts anderem die Rede.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8983
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Gesundheit

Beitragvon IAM » 11. Jan 2012, 14:57

Hallo Loa,
ohne nachzuschauen glaube ich dir das.

Kann es sein, dass Abe statt Seele eher das Wort Inner Being nutzen?

Gruss von mir.
IAM
 

Re: Gesundheit

Beitragvon IAM » 11. Jan 2012, 17:45

Hi,

Ein weiser Spruch heisst:

So wie es deiner Seele geht, so geht es deinem Körper.
Dem können wir nichts entgegensetzen!

oder?

Lieben Gruss
IAM
 

Re: Gesundheit

Beitragvon lawofattraction » 11. Jan 2012, 18:53

IAM hat geschrieben:Hallo Loa,
ohne nachzuschauen glaube ich dir das.

Kann es sein, dass Abe statt Seele eher das Wort Inner Being nutzen?

Gruss von mir.


Hättest Du nachgeschaut, wüsstest Du es. :clown:




*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8983
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Gesundheit

Beitragvon Sybille » 30. Sep 2012, 09:24

Zum Thema Organsprache finde ich Rüdiger Dahlke sehr hilfreich. Er vertritt die Auffassung, dass weder der Körper noch die Seele eine bestimmte Krankheit VERURSACHEN, sondern dass es eine Analogie ist. Tauchen bestimmte Krankheiten auf, ist auf jeden Fall etwas aus der Ordnung geraten, und man sollte seinen Impulsen folgen, was einem dazu einfällt. Dazu sollte man die Sprache an sich genauer deuten. Habe ich Schmerzen, schmerzt auch meine Seele, und der Bereich des Körpers kann einem einen Hinweis geben. Sind es die Beine, tue ich mich vlt. schwer beim Fortschreiten, ist es der Kopf, kann es mit Gedanken zu tun haben.
Wir haben noch so viel zu lernen, wie es klappt mit der inneren Harmonie, und der Körper ist ein Mittel, es uns bewusst zu machen. Habe ich dieses analoge Muster erkannt, kann ich an meinem Lebensthema arbeiten, falsche Glaubenssätze loslassen, muss mich aber nicht zu sehr mit der Krankheit an sich beschäftigen, da dies einen ja wiederum zu sehr am Unwohlsein binden würde.
Wenn Ihr nicht wisst, was ihr wollt, dann ist es gut für euch, die Absicht zu formulieren: Ich will wissen, was ich will.
Benutzeravatar
Sybille
 
Beiträge: 5
Registriert: 09.2012
Wohnort: Lenningen
Geschlecht: weiblich

Re: Gesundheit

Beitragvon Salome » 30. Sep 2012, 11:38

Hallo Sybille,

was ich bei Dahlke nicht erkennen kann ist das Gesetz der Anziehung, das ich bekomme was ich denke, was ich glaube.

Nach Abe habe ich Widerstand zu einer Ist – Situation. Darauf folgen negative Gedanken, diese wiederum können nichts Tolles bringen, und wenn ich oft genug gedacht und gesagt habe, das ich die Nase voll habe … wie könnte es da anders sein.

Es mag ja durchaus sein, das Wiederstand gegen die Situation XY sich im Symptom Z zeigt.
Dahlke hat beobachtet, da ist dieses Krankheitsbild und das hat vermutlich diesen problematischen Lebensbereich als Ursache. Bereinige ich die Ursache, verschwindet das Krankheitsbild.
Ich glaube, Dahlke möchte etwas erklären, das so nicht erklärbar ist. Er empfiehlt auch gedanklich dahin zu gehen, wo ich den meisten Widerstand spüre um mich dann mit dem Thema auseinanderzusetzen. Er bietet, aus meiner Sicht, jedoch keine Lösung an.

Das wiederum tun Abe reichlich. Dahlke empfiehlt sich mit der Problematik zu befassen, während Abraham eher abraten und empfehlen mich mit dem zu befassen, was gut läuft.
Außerdem laufe ich bei Dahlke Gefahr zu werten, zu urteilen und das bringt mich wirklich nicht weiter.

Für mich ist Dahlke nicht mehr zu empfehlen.

Schönen Sonntag noch und lieben Gruß
Salome
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Gesundheit

Beitragvon Kia » 30. Sep 2012, 11:56

Das empfinde ich auch so wie Salome, daher habe ich die genannten Bücher vor zwei Jahren entsorgt. Mir genügt es in der Zwischenzeit, seit den Abraham-Studien, zu wissen, dass mir etwas, bei dem ich mich nicht gut fühle beim Lesen, einfach nicht dienen kann. Das schlechte Gefühl, die unterschwellige Schuldzuweisung tut mir nicht gut.

Die Bücher beschreiben aus der Sicht von, was Abraham bezeichnen als "knoted up beingness" während die Abe-Teachings empfehlen, mich mit der "blended beingness" also in Ausrichtung auf die Quelle-Sein zu beschäftigen. Und das ist für mich so viel freudvoller.

Allerdings verurteile ich mich auch nicht mehr, wenn ich mich mal wieder in einer "knoted up beingness" befinde. Ich reagiere einfach nicht nochmals von frisch darauf, sondern übe den gesunden Wohl-fühl-Schwingungsmodus zu dem jeweiligen Thema; ohne das alte zu analysieren, ohne verstehen zu wollen. Jede Beschäftigung mit dem Alten Verknoteten gibt dem Alten Verknoteten neues "momentum" und hält es damit aufrecht.

Hoffe, das ist verständlich... und
lieben Gruss

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Gesundheit

Beitragvon Kia » 30. Sep 2012, 11:58

http://www.youtube.com/watch?v=c3OhU0LbU2Q

Ich finde hier wird das schön beschrieben :danke:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Gesundheit

Beitragvon Kia » 30. Sep 2012, 12:41

Was mir die letzten Monate in dem Zusammenhang sehr geholfen hat – zum Thema Wohlsein/Gesundheit – Unwohlsein/Krankheit waren die folgenden Überlegungen (allerdings bin ich im Moment gesund, bei Schmerzen ist das Üben klar schwieriger, aber nicht unmöglich):

Abraham empfehlen ja immer Emotionen als Wegweiser zu betrachten, als Barometer, als Schwingungsanzeiger. Emotionen sind Signale, die darauf hinweisen, wo ich stehe zu einem Thema; und auch die weniger oder nicht angenehmen Emotionen brauche ich nicht als negativ anzusehen, sondern sie dienen mir ebenso wie die Wohlfühl-Gefühle als wichtige Wegweiser; als Anzeiger wie nah oder weit ich von meiner Quelle entfernt bin.

Bin ich mal wieder weit entfernt, ist es Zeit genau hinzuhören, mich an meine innere Größe, innere Wertigkeit zu erinnern und mir Aufmerksamkeit und Liebe zu schenken.

Das Leben in mir „blended beingness“ wie Abraham sagen möchte nichts lieber als mich unaufhörlich in Freude zu erleben.
Und wo stehe ich? Möchte ich mich auch in Freude erleben oder nehme ich äußere Umstände als Ausrede, mich nicht in Freude zu erleben.

Mit anderen Worten schaue ich auf Beschwerden, Zeugs, "stuff" im außen, was sich bereits manifestiert hat oder bleibe ich innen und kümmere mich immer wieder aufs Neue um meine Verbindung zur Quelle.

Ich darf nie vergessen, Abraham sagen das immer wieder mit neuen Worten: ein bestimmtes Ereignis in meinem Dasein ist im Grunde lediglich der Anlass, Anzeiger, wodurch ein bestimmtes Gefühl wie Wut oder Angst hochkommt. Die Ursache meiner Wut oder Angst scheint im ersten Moment in diesem Ereignis begründet zu liegen. Aber: die Ursache liegt viel tiefer. Ich hatte nämlich eine Schwingung von Wut, Angst u.s.w. und infolgedessen habe ich eine Situation angezogen, in der ich meine Wut, Angst u.s.w. ausleben konnte. Nicht umgekehrt!

Nochmals: die Umstände, mit denen ich mich bewusst oder unbewusst umgeben habe, sind lediglich
e i n e F o l g e der bereits in mir existierenden Emotion. Da ich das jetzt weiss, bewerte ich weder die Emotion noch mich noch dich noch sonst irgend jemanden, sondern korrigiere dort wo nötig die Emotion, damit ich dann wieder mehr in Harmonie mit meinem Inner Being schwinge – die neuesten Teachings nennen das dann „grid-work“ also Arbeit an dem Schwingungsmuster, das abläuft.

Ich lasse es mal so, ohne jetzt ins Detail zu gehen. Das Wichtigste ist, meines momentanen Empfindens nach, diesen „essential grid“ in Verbindung mit der Quelle zu üben und zu üben, bis es zur Gewohnheit wird, dass dieser „grid“ sich selbst speist mit den neuen guten Erfahrungen/Beispielen von Manifestation im Alltag, die dann beweisen, dass die Gefühle sich wirklich verändert haben. Nur die veränderten Schwingungen/Gefühle können eine neue Alltagsrealität erschaffen .... Abraham sagen „reveal itself“ also innerlich offenbaren sich "vibrational realities" in Deinem eigenen Vortex-Modus. Sehen kann ich die Gesundheit, den äusseren Umstand, was immer es ist, ein wenig später. Das können Sekunden, Tage, Monate sein, je nachdem wie viel Widerstand gegen die neue Version bei mir da ist.

Ich möchte nochmals klar sagen, und habe das auch schon oft gehört und auch selbst erlebt: die Manifestation ist sofortig und spontan und ohne Anstrengung. Die Schnelligkeit mit der die Schwingungsrealität zur seh-, tast-, fühl- hör- baren Realität der 5 Sinne wird, hängt nur einzig und allein von mir ab. Kann ich empfangen, kann ich in den allowing-modus gehen?

Also ich übe immer noch mit grösster Begeisterung; es gibt Momente, in denen ich weiss: alles ist potentiell möglich, falls ich es zulassen kann. Und dann sehe ich es auch. Ganz konkret an diesem Beispiel Gesundheit. Ich sehe es an meinem Körper.
:gvibes: Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Gesundheit

Beitragvon Sybille » 4. Okt 2012, 08:27

Dahlke hat beobachtet, da ist dieses Krankheitsbild und das hat vermutlich diesen problematischen Lebensbereich als Ursache. Bereinige ich die Ursache, verschwindet das Krankheitsbild.
Nein, er spricht nicht von Ursachen, sondern von Analogien. Entsprechungen, die mir mein Lebensthema auf einer anderen Ebene verdeutlichen.

Ich glaube, Dahlke möchte etwas erklären, das so nicht erklärbar ist. Er empfiehlt auch gedanklich dahin zu gehen, wo ich den meisten Widerstand spüre um mich dann mit dem Thema auseinanderzusetzen. Er bietet, aus meiner Sicht, jedoch keine Lösung an.
Sagt Abe aber nicht auch, man solle bei einem negativen Gefühl herausfinden, WANN es auftrat, bei WELCHEM Gedanken, um dadurch zu erkenne, wo man beginnt in die falsche Richtung zu erschaffen?

Das wiederum tun Abe reichlich. Dahlke empfiehlt sich mit der Problematik zu befassen, während Abraham eher abraten und empfehlen mich mit dem zu befassen, was gut läuft.
Lösungsmöglichkeiten sind natürlich wichtig. Jeder beurteilt die Sache auch aus einem anderen Aspekt. Dahlke ist mit Sicherheit nicht vollständig, aber für mich gerade ein gutes Puzzelteil weiter zu denken.

Außerdem laufe ich bei Dahlke Gefahr zu werten, zu urteilen und das bringt mich wirklich nicht weiter.
Dahlke sagt aber auch, es gibt im Leben immer zwei Seiten, das Yin und Yang, und es kann nur beides zusammen existieren. Insofern verurteilt er nicht, dass die eine Seite falsch und die andere richtig wäre, sondern dass man beide (oder eben ganz viele verschiedene) zusammen betrachten muss.
Wenn Ihr nicht wisst, was ihr wollt, dann ist es gut für euch, die Absicht zu formulieren: Ich will wissen, was ich will.
Benutzeravatar
Sybille
 
Beiträge: 5
Registriert: 09.2012
Wohnort: Lenningen
Geschlecht: weiblich

Re: Gesundheit

Beitragvon ZaWo » 4. Okt 2012, 09:03

Sybille schrieb

Sagt Abe aber nicht auch, man solle bei einem negativen Gefühl herausfinden, WANN es auftrat, bei WELCHEM Gedanken, um dadurch zu erkenne, wo man beginnt in die falsche Richtung zu erschaffen?


Hallo Sybille,

würde Abe dies sagen, würden sie uns damit überfordern, denn wir haben nicht den großen Überblick, wie und wohin genau wir steuern.

Unser Führungssystem ist immer sekundenaktuell und berücksichtigt nicht nur einzelne Wünsche sondern das Gesamtpaket, was wir gerade eben geworden sind. Eine frühere Führung kann heute ganz anders sein, da wir bereits viele weitere Wunschpfeile abgeschossen haben und daher der Weg sich aus vielen weiteren neuen Komponenten zusammensetzt. Intellektuell hast du keine Chance.

Für die Erfüllung ist alles vorherige unwichtig. Abe sagen sogar, wir sollen uns vorstellen, wir wären gerade eben erst mit einem Fallschirm hier auf der Erde abgeworfen worden.

Eine andere Sache ist vielleicht das Interesse an der Materie selbst. Da gehe ich auch manchmal zurück und überlege mir, wie es wohl dazu oder dazu gekommen sein könnte. Könnte! Was genaues wird man nie erfahren, denn der Weg hinein ist nicht der Weg hinaus.
Sofern du dich mit den Detail-Ursachen - also dem Weg hinein - beschäftigst, bist du wieder auf dem Weg hinein. Das liegt in der Logik des LoA begründet und ist eine völlig andere Herangehensweise als die gewohnte, die ein Problem lösen möchte, in dem sie es auszumerzen versucht.

Es hängt also von deiner Absicht ab, wie du vorgehst.

Liebe Grüße
ZaWo
ZaWo
 

Re: Gesundheit

Beitragvon Kia » 4. Okt 2012, 10:33

Wundervoller Post, liebe Zawo, vielen Dank.

Es ist so wohltuend und einfach zu lesen, und völlig logisch.

Die Quintessenz für mich - bei allen Themen - ist immer wieder: Verneinung und Zurückweisung "nimmt" das LoA nicht, es ist dann wieder Aufmerksamkeit auf das Nicht-Gewünschte sofort im Spiel. Ich kann nur Ignorieren, d.h. hier Aufmerksamkeit wegnehmen von dem Nicht-Gewünschten - und das Gewünschte Fokussieren - aus dem Vortex-Modus meines Bewusstseins/Geistes denn im Vortex-Modus ist kein Urteil, kein Wegstossen, sondern Reines Gewahrsein, Reiner Geistiger Fokus auf das Gewünschte und dann IST es. Ich brauche mich mit dem Unwohlsein (wie immer es sich manifestiert hat) gar nicht zu beschäftigen. Meine Neugier und Abenteuerlust ist mir gründlich vergangen, denn es ist, wie Du sagst: schaue ich die alten ungewünschten Schwingungen an, aktiviere ich sie. Ich selbst bin einfach noch nicht bei allen Themen sattelfest im Vortex verankert, dass ich von dort "neutral schauen" kann. Später dann sicherlich... Bis dann übe ich mal schön weiter den "essential grid". Für mich ist das im Moment die beste Übung, obwohl es eigentlich eine Nicht-Übung ist, gewissermassen :kgrhl:

Danke :ros: herzlich
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Gesundheit

Beitragvon Kia » 4. Okt 2012, 13:07

Ein Satz aus meinem Text oben fühlte sich "seltsam", "falsch" an und ich spürte nochmals nach und schreib so kurz wie möglich - die Ausdehnung, die sich richtiger, besser anfühlt...

Dieses ursprüngliche Gewahrsein des Wirklichkeitsfeldes eines Inner Being, diese Wesenhaftigkeit im Inneren, ist einerseits unwandelbar, unveränderlich und trotzdem dynamisch – sich ausdehnend. Loa hat recht, als sie mir im Frühling sagte, dieser reine Geist der Quelle, des Inner Being, meiner Verbindung, Einssein mit der Quelle, durchdringt meine Erfahrungen in jedem Moment, immer, doch die Frage ist: nehme ich es wahr? Trennen könnte ich mich gar nicht. Und das stimmt. :danke: Loa, das war ein für mich wichtiges Wiedererinnern.
Theoretisch (und öfter auch schon praktisch, im Fühlen) weiss ich, dass ich davon nie ganz getrennt sein kann, denn es ist mein immanent natürlicher Zustand. Ich kann ja davon nicht getrennt sein. Es gibt kein Hindernis, das diesen natürlichen Zustand zerstören könnte.

Trotzdem, trotz dieser kognitiven Erkenntnis, gibt es Dinge (die ich gleich beschreibe), die das Wiedererkennen dieser geistigen Freiheit, manchmal, immer seltener, verhindern, was sich dann jeweils auch im Körper niederschlagen kann.

Es ist dieses mich manchmal festkleben an eigene selbst gebastelte Fallen (traumatischer oder....) und Konzepte, eine Affinität zu ungünstigen eingeübten Gedankenmustern, ... ich beschreibe so Sachen nicht mehr.

Abraham sagen „go general“, wenn das auftritt, weil ja dann wieder Klarheit einkehrt in der Verbindung mit der Quelle /Inner Being.

Es fühlt sich dann an, als ob der Staub von purem Gold, was darunter liegt, wieder weggespült wird. Genauer gesagt: Wenn ich spüre, dass ich mich innerlich festklebe an diese Alten Dinger, dann ist es eben notwendig dafür zu sorgen dass dieses – ich sag mal - unwillkürliche Hineintaumeln in den Vortex und in eine Intuition geschehen lassen, möglich wird. Hört sich komisch an, ist aber so. Und was dann geschieht (in dieser inneren Verbundenheit) ist ein plötzliches Aufblitzen der Erkenntnis oder ein Erinnern, wer ich wirklich bin: Source in physical form. Wenn sich also so genannte Probleme in den Vordergrund drängen wollen und mich ein Gefühl andauernder Unterbrechung des natürlichen Flusses befallen will, dann entsteht (falls es mir gelingt in den Vortex zu taumeln) wie beiläufig eine Intuition von der innewohnenden Klarheit auch dieser meiner „Entgleisung“, d.h. die dann in meinem Geist auftauchenden scheinbaren Hindernisse tragen den Schlüssel (mit sich) zu ihrer eigenen Auflösung. Wie wunderbar.

Hoffentlich war das letzte noch verständlich – ohne diesen Zusatz, könnte das im Post oben genannte als Smilie-Aufkleben verstanden werden, und wie alle wissen, fliegen einem diese bei der nächst besten Schwingungs-gelegenheit sofort wieder um die Ohren. Zu dem Thema Krankheit - Gesundheit heisst das, irgendein Symptom oder eine Verschiebung eines Symptoms tritt neu auf und zeigt, da ist die Schwingung noch nicht bereinigt, das alte Programm läuft noch; ist ja auch nicht schlimm... Indikatoren, Anzeiger empfinde ich als ein sehr gutes Wort, das mir immer wieder hilft, mehr Aufmerksamkeit auf das, was mir gut tut, einzusetzen. Bei mir ist es so, dass ich nur dann längere Zeit gesunde Phasen habe, wenn ich die Teachings im Alltag wirklich umsetze, :teuflischgut: aber nicht als Aktion (grid selbst auffüllen), sondern als Sein in Freude mit Vertrauen, dass der Vortex alles weiss, und die Source-Energy auffüllt, was jetzt dran ist...


Danke und lieben Gruss

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Realitätsgestaltung Allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker