Geld im Schlaf verdienen

Diverse Quellen / Lehrer / Channeler / Das Gesetz der Anziehung

Geld im Schlaf verdienen

Beitragvon exzel » 8. Okt 2013, 14:50

Hallo zusammen,

wie leicht fällt es Euch durch Änderung der Gedanken nun Geld zu verdienen? Im Film "The Secret" erklärt jemand, er bekomme mehr Schecks als Rechnungen in den Briefkasten.

Klingt für mich als können man sein Geld im Schlaf verdienen ohne zu arbeiten. Wie geht das Euch? Und wie hat sich Eure Tätigkeit, mit der Ihr Geld verdient geändert?

Gruß
exzel
 
Beiträge: 10
Registriert: 10.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Geld im Schlaf verdienen

Beitragvon Thomas » 14. Okt 2013, 00:02

Liebe/r Exzel,

andere Sekundärliteratur zu Abe wie Louise Hay und Lynn Grabhorn sagen insgesamt zu Recht, Geld ist ein Mangelthema.

Welchen guten Grund sollte es geben, sich mit Mangel zu beschäftigen?

Ausserdem ist doch schön, wenn ein Mensch mehr Schecks als Rechnungen bekommt.

Abe sagen zu Recht, und siehe dazu bitte das Zitat vom 10.10.2013 und hier in der Übersetzung von lawofattraction:

"Die Wahrheit ist, es gibt keinen einen Weg. Die Wahrheit ist auch, dass es keinen einen richtigen Weg gibt. Die Wahrheit ist, dass alle Wege zu einem richtigen Weg werden können. Die Wahrheit ist, dass jedes Individuum einen unterschiedlichen Weg hat. Und dass diese verschiedenen Wege, die jedes Individuum schrittweise unternimmt und ständig ergänzt, dass dieser echte Weg der Quelle bekannt ist und von der Quelle geleitet ist, wenn Ihr bereit seid, Euren Gefühlen Aufmerksamkeit zu schenken."

Alles ist gut! :genau:
Liebe Grüße
Thomas
Thomas
 
Beiträge: 30
Registriert: 06.2013
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich

Re: Geld im Schlaf verdienen

Beitragvon exzel » 15. Okt 2013, 16:30

Danke!
exzel
 
Beiträge: 10
Registriert: 10.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Geld im Schlaf verdienen

Beitragvon Viereichen » 20. Okt 2013, 17:15

Hallo Excel,

also ich lese aus den beiden kleinen Absätzen deines Themas vor allem die große Skepsis heraus.

Ich bekomme momentan mein hauptsächliches Geld ohne zu arbeiten. Und damit ist nicht Hartz IV oder ALG gemeint, wobei das für viele Menschen ja auch ein Segen ist, bzw. sein kann.
Viele Menschen leben von den Früchten ihrer vormaligen Arbeit, oder von Zinsen, Dividenden, Mieteinkünften oder was auch immer... d.h. natürlich wird massenweise Geld im Schlaf verdient!

Es ist nicht schlimm. Schlimm sind nur einschränkende Glaubenssätze. Einer ist zum Beispiel, dass alles seinen Preis hat, oder "ohne Fleiß kein Preis". Abraham erklären ja im Loa-Buch "Geld", dass diejenigen, welche davon ausgehen, dass sich nur durch harte Arbeit gutes Geld verdienen läßt, es nicht einfach im Schlaf anziehen werden. Der Glaubenssatz reitet uns - nicht wir den Glaubenssatz. Deshalb überlege ich mir gut, welchen Glaubenssatz ich wähle.

Um auf deine Frage am Schluss zurückkommend, wie sich die Tätigkeit verändert hat. Sie hat sich so verändert, dass ich sie nicht mehr ausübe. Ich kann mich jetzt anderen Dingen widmen. Vielleicht auch eine andere Wachstumserfahrung suchen. Möglicherweise wird sie sich auch einmal in weiteres Geld ausdrücken. Doch ist das entscheidend? Wichtig für mich ist, dass mich was antreibt. Der Rest ergibt sich.


Herzliche Grüße
Viereichen
Viereichen
 


Zurück zu "Realitätsgestaltung Allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker