Frage zum Channeling von Kryon

Diverse Quellen / Lehrer / Channeler / Das Gesetz der Anziehung

Frage zum Channeling von Kryon

Beitragvon Liana » 7. Apr 2016, 11:14

Liebe Mitglieder :loveshower:
Ich hab mir die Channelings durchgelesen von Kryon.
Dabei bin ich auf etwas gestossen, was ich nicht ganz verstehe bzw. nicht weiss ob dies nur für Lichtarbeiter gedacht ist....

Es geht darum, dass man jetzt kein Schutz von aussen mehr braucht... am besten lest ihr den Abschnitt selber.
Ich bin über jede Ansicht und Information dankbar :ros:



Euer Licht genügt
Bei der Zusammenkunft in Austin (Channelings vom 7./8.Feb 2015) sagten wir etwas sehr
Kontroverses. Wir begannen über ‚Klärung‘ zu sprechen und machten die Aussage, dass das, was ihr
als Lichtarbeiter über Jahrhunderte hinweg getan habt, sich nun zu verändern beginnt. Wir sagten
euch, dass ihr nicht mehr nach Anleitungen physische Klärung machen müsst. Wenn ihr einen Raum
betretet, ist es nicht mehr nötig, Töne zu singen, zu räuchern oder zu meditieren, um die
Raumenergie zu klären. Das ist kontrovers, denn der Raum hat viele dunkle Dinge und alle Arten von
menschlich dunklem Bewusstsein aufgenommen. Und dann betretet ihr ihn vielleicht zum ersten Mal,
und eure hochsensitiven Zellen sagen: „Kläre diesen Raum, damit ich nicht ins Dunkle trete“. Jetzt
aber sagen wir zu euch: Liebe Lichtarbeiter, ihr tragt ein Leuchtfeuer aus Licht in euch, welches von
der Dunkelheit nie durchdrungen werden kann. Punkt. Das ist neu. Ihr betretet den Raum mit eurem
Licht und das Dunkle flieht vor euch. Ihr klärt den Raum durch eure Präsenz. Wie gefällt euch das?
Und jetzt möchte ich das aber anders sagen: Lichtarbeiter, es wird nicht funktionieren, wenn ihr
‚Krücken‘ mit euch führt – für den Fall, dass ihr nicht genug Licht hättet. Interpretiert dies jetzt nicht
falsch. Einige von euch tragen entweder psychisch oder physisch Hilfsmittel bei sich, um nicht in
Schwierigkeiten zu geraten, zum Beispiel euren bevorzugten Schutzengel oder Kristall. All das tragt
ihr immer bei euch, damit ihr nicht in Schwierigkeiten kommt. Durch diese Handlungen, welche in
einer alten Energie sehr verbreitet, sehr verständlich und logisch sind, sagt ihr euren Zellen, eurer
Psyche und sogar eurem Höheren Selbst, dass ihr eurem Licht nicht vertraut. „Mein Licht ist ziemlich
gut, aber ich brauche meinen Engel dazu. Ich habe auch meinen Kristall dabei.“ Ich fordere euch auf,
beides loszulassen. Legt all dies beiseite! Ihr Lieben, ich möchte, dass ihr eine Integrations-
Zeremonie abhaltet – dabei werdet ihr euch so viel besser fühlen - wobei ihr das, was euer liebstes
Unterstützungsmittel ist, in eure eigene Energie integriert. Wenn ihr zum Beispiel ein Heiler seid und
St Germain besonders liebt, dann integriert diese heilige, kraftvolle Energie der violetten Flamme in
euch hinein. Oder euer Lieblingskristall, dem ihr vielleicht sogar einen Namen gegeben habt – ich
weiss, wer hier ist –… ich möchte, dass ihr ihn integriert anstatt mit euch herumzutragen.
Sagt eurem Körper, dass ihr keine Hilfsmittel mehr braucht, denn alles, was ihr von jetzt an braucht,
ist in euch, und ihr begebt euch kraftvoller als je zuvor an all diese verschiedenen Orte. Achtet bei
dem, was ich sage, auf den spirituell gesunden Menschenverstand. Ihr seid eine Stufe weiter, und ihr
habt nun die Energie, die ihr wolltet, und erst noch in einer Energie, welche diese geforderte Energie
unterstützt. Nun handelt und verhaltet euch entsprechend! Beansprucht und nehmt sie für euch, und
die Dunkelheit wird vor euch fliehen. Das war der zweite Punkt.


Ich bin mega gespannt auf eure Meinung :-) :uns:
Benutzeravatar
Liana
 
Beiträge: 30
Registriert: 02.2016
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Frage zum Channeling von Kryon

Beitragvon lawofattraction » 7. Apr 2016, 17:03




Liebe Liana,

Liana hat geschrieben:Durch diese Handlungen, welche in einer alten Energie sehr verbreitet, sehr verständlich und logisch sind, sagt ihr euren Zellen, eurer Psyche und sogar eurem Höheren Selbst, dass ihr eurem Licht nicht vertraut.


Das Schutz gegen böse Mächte mithilfe von Affirmationen oder Objekten und Ritualen wurde besonders beliebt, als das New Age Denken aufkam und sich Menschen mit vielerlei Themen befassten, die für sie vollkommen neu waren und die sie sicher auch verunsichert haben. Bestanden hat das Thema allerdings bereits seit Menschengedenken.

Es war niemals so, dass wir solche Schutzobjekte oder -handlungen oder -rituale gebraucht hätten. Es ist nicht so, dass sich die Zeiten geändert haben und es nun keine "Dunkelheit" mehr gibt, wohl aber hat sich unser Bewusstsein verändert und unser Glauben an die schöpferische Macht, die uns innewohnt. Es war lediglich im begrenzten Bewusstsein der Menschen so, dass sie an die Möglichkeit von Angriffen böser Mächte oder "des Dunklen" glaubten und meinten, sich dadurch schützen zu können.

Was in der Tat auch so war, wenn sie das mit Überzeugung und Glauben an die Wirkung getan haben. Ihr fester Glauben an die Wirksamkeit eines Schutzes hat nicht erlaubt, dass ihnen etwas begegnete, was nicht in diesen Glauben passte. Allerdings ist das auch für das Gegenteil der Fall - es gab und gibt sicher viele Menschen, deren Überzeugung nicht gefestigt war oder ist, die sich in der Tat Situationen gegenüber sahen oder auch noch sehen (Menschen, die Angst vor "dem Bösen" haben gibt es ja immer noch), die eine Bestätigung für ihren Glauben an die Notwendigkeit eines Schutzes waren. Allerdings betrachten sie dann etwas als von Aussen auf sie zukommend und erkennen nicht, dass sie es durch ihre Schwingung sozusagen eingeladen haben.

Abraham haben ein sehr einleuchtendes Beispiel einer Dame, die sich in vorhandene Gedankenenergien eingeklinkt hat, als sie über eine Brücke fuhr, auf der viele Menschen Angstgedanken hatten. Sie selbst fühlte sich sehr verletzlich aufgrund von Einbrüchen in ihrer Nachbarschaft und bekam beim Befahren der Brücke einen Panikanfall. Durch die passende Schwingung kann jemand also in eine "böse" oder "dunkle" oder eine Angst-Energie eintauchen - denn dass so etwas existiert ist zweifelsfrei, was alleine dadurch klar wird, dass Gedankenenergie nicht einfach verschwindet, so dass Menschen in einer entsprechenden Schwingung sich darin wiederfinden können.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8478
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Frage zum Channeling von Kryon

Beitragvon Liana » 7. Apr 2016, 20:11

Danke liebe Loa :five: :danke: :loveshower: :bussi:
Benutzeravatar
Liana
 
Beiträge: 30
Registriert: 02.2016
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Frage zum Channeling von Kryon

Beitragvon Mik » 8. Apr 2016, 06:48

Guten Morgen,
ich finde die energetischen Hilfsmittel und Rituale vom Grundsatz befremdlich. Allein schon weil sie von Gegenständen und Handlungen abhängig machen und das fühlt sich für mich unfrei an.
Ich habe vor einigen Jahren an einem 14tägigen Retreat in Mecklenburg Vorpommern teilgenommen. Dabei haben wir in einer Park ähnlichen Anlage an einem See gewohnt. Dort gab es herrliche alte Bäume. Wunderschön gestaltete kleine Landschaften. Es war herrlich! In einem beruflichen Seminar erzählte ich davon u eine Teilnehmerin war vollkommen entsetzt. Das ganze Gelände samt Häusern u Turnhalle war eine ehemalige Nazi Kaderschmiede. Hochrangige Militär s u Ärzte trafen sich dort.
Sie rückte regelrecht ein Stück weg von mir. Dieser Energie würde sie sich niemals aussetzen.
Ich finde wir haben diesen Ort mit unserer eigenen Energie erlebt und getränkt.
Diese Vorstellung von schlechten Energien, die mich beeinflussen fühlt sich unfrei und entmachtend an. Das WILL ich gar nicht annehmen.
Insofern gefällt mir Kyrons message und ich denke, es war nie anders. Zumindest als Option.
Lieben Gruß
mik
Wundervoll ! Der Weg zur Gesundheit ist mit guten Gefühlen gepflastert
Mik
 
Beiträge: 94
Registriert: 01.2015
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Frage zum Channeling von Kryon

Beitragvon lawofattraction » 8. Apr 2016, 07:15

Mik hat geschrieben: Das ganze Gelände samt Häusern u Turnhalle war eine ehemalige Nazi Kaderschmiede. Hochrangige Militär s u Ärzte trafen sich dort.


Hallo Mik, dear All,

wie ich oben schrieb, bringen Abraham mehrmals solche Beispiele, die von den immer noch vorhandenen Gedankenenergien an bestimmten Orten sprechen.

Mik hat geschrieben:Ich finde wir haben diesen Ort mit unserer eigenen Energie erlebt und getränkt.


Dadurch verschwindet nicht das, was vorher war. Gedankenenergien gehen niemals verloren - wohin denn auch? Jeder Gedanke, der jemals gedacht wurde, ist als Schwingung immer noch vorhanden. Im Universum geht nichts verloren, und je nachdem, in welcher Gefühlslage wir uns befinden, sind wir für bestimmte Schwingungen empfänglich.

Ich denke nicht, dass ich mich wissentlich an einen solchen Ort begeben würde, an dem Psychoterror und jegliche Gedanken von Dominanz über andere Menschen das Klima bestimmten. Ich glaube, dass sich wohl niemand davon ausschliessen kann, bei der Information über die ursprüngliche Bestimmung des Ortes Gedanken und Gefühle zum Thema Nazivergangenheit zu haben.

Und es wird auch wohl kaum jemanden geben, der während 14 Tagen 24 Stunden täglich im Vortex ist. Die Gefühlsbreite mit auch gelegentlichen Dips in die unteren Ränge der EGS bietet ein Schwingungsterrain, das ich an einem solchen Ort für nicht sonderlich fruchtbar halte. Je nachdem, welche Themen im Leben eines Menschen aktiv sind und wie empfänglich er für bestimmte Emotionen ist, kann die Gedankenenergie eines Ortes einen grossen Einfluss haben.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8478
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Frage zum Channeling von Kryon

Beitragvon lawofattraction » 8. Apr 2016, 08:11




Um dem gewählten Forum gerecht zu werden, will ich auch noch auf die Sicht Kryons eingehen. Er spricht ja viel von der alten und neuen Energie, die - linear ausgedrückt - im Jahr 2012 einen Umschwung erfahren hat und im Jahr 2014 als Jahr 1 begonnen hat, da das Jahr 2013 durch zu viel Gegensätzliches keinen konkreten Anfang zuliessen.

In der neuen Energie werden nach Aussagen Kryons auch solche Orte transformiert, an denen eine unglückliche Energie hängt. Konkret kann man sich das vorstellen wie zwei Chöre, von denen einer (alte Energie) laut singt und der andere leise (neue Energie), wobei sich dieses Verhältnis immer mehr umgekehrt, bis der Chor der alten Energie verstummt. Das bedeutet, Heilung findet statt.

Allerdings kann man Orte, an denen etwas geschehen ist, auch mit Wunden vergleichen. Ein kleiner Schnitt heilt schnell, und manche Wunden brauchen eine lange Zeit. Manche Ereignisse, die weniger gravierend waren, werden also schneller von der neuen Energie "überschrieben" als das mit solchen Orten der Fall ist, an denen Greueltaten geschehen sind.

Durchaus denkbar wäre es auch, je nachdem welche Gruppen sich an einem Ort wie einem Tagungsort zusammenfinden, dass unbewusste Intentionen einer Heilung durchaus die Teilnehmer dahin geführt haben. Insofern spielt die heutige Bestimmung von Orten, die durch Ereignisse negativer Art belastet sind, durchaus eine Rolle.

Während also Abraham nicht auf die Transformation der Energie eingehen, sondern vielmehr auf die uns innewohnende Kraft verweisen, die uns ermöglicht, emotional stabil in jeder :lol: Situation zu bleiben, geht es bei Kryon mehr um das Erkennen einer positiven Entwicklung auf breiter Ebene, die transformativen Charakter hat.

Wobei auch Abraham sagen, dass einer, der im Vortex ist, machtvoller ist als Millionen, die es nicht sind - und das im Grunde damit bestätigen.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8478
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Frage zum Channeling von Kryon

Beitragvon Mik » 8. Apr 2016, 16:01

Liebe LOA
Das ist eine interessante Sichtweise für mich. Zu dem Ort kann ich sagen, dass dort selbst keine Greueltaten stattgefunden haben. Es haben sich aber Menschen dort aufgehalten, die in der einen o anderen Art daran beteiligt waren. Dieser wunderschöne Ort mit vielen alten Pflanzen und Tieren ist nicht unbewusst, sondern ganz gezielt anders genutzt worden. Ich kann mich daran erinnern, dass der Wortlaut:" dem Ort seine Würde zurückgeben " gefallen ist. 100 e von Menschen haben dort meditiert.
Ich muss gestehen das ich mich gedanklich wenig mit der Geschichte dieses Ortes auseinandergesetzt habe. Ich hab mich dort wohlgefühlt.
Du erinnerst an das Beispiel mit der Brücke.
Würdest du denn die Brücke meiden?
Ich handhabe es so, wenn ich tiefe Schwingungen wahrnehme b Menschen, die sich beklagen o ähnlichem, dann entferne ich mich. Einfach weil es unangenehm ist. Es gibt auch unangenehme Orte. Dort fühl ich mich nicht wohl. Dann gehe ich weg. Dorthin wo ich mich besser fühle. Das scheint mir ein guter Umgang mit Schwingungen u Energien zu sein, die nicht meinen Zielen nach Wohlgefuhl entsprechen. Den Ort zu meiden, wegen der Geschichte, die darüber erzählt wird, scheint mir viel zu sehr in einen Kopf gesteuerten Widerstand zu führen. Thaddäus Golas hat in seinem Buch, der Erleuchtung ist es egal wie du sie erlangst, geschrieben (sinngemäß: negative Schwingungen sind keine Einbildung, aber entferne dich von dem Negativen in einer Art und Weise, die dich nicht daran festkleben lässt.
Diese Aussage ist mir spontan zu dem Thema eingefallen.
Den Ort zu meiden, die Brücke nicht zu benutzen, Edelsteine zur Abwehr zu tragen... All das scheint mir dem ganzen unnötig viel Aufmerksamkeit zu widmen. Allein der Gedanke das ich mich v negativer Energie irgendwie hüten muss, kommt mir als Gefankrnmodell falsch vor.
Trotzdem.... Ich fühle mich mit jemand nicht wohl, ich gehe weg v einem Ort... das bleibt. Aber ohne grosse Gedanken

Schönen Wochenendeinstieg
Mik
Wundervoll ! Der Weg zur Gesundheit ist mit guten Gefühlen gepflastert
Mik
 
Beiträge: 94
Registriert: 01.2015
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Frage zum Channeling von Kryon

Beitragvon lawofattraction » 8. Apr 2016, 16:45




Liebe Mik,

Mik hat geschrieben:Ich kann mich daran erinnern, dass der Wortlaut:" dem Ort seine Würde zurückgeben " gefallen ist. 100 e von Menschen haben dort meditiert.


Das ist genau das, was Kryon mit der neuen Energie meinen. Positive Nutzung des Ortes wird in der Neuen Energie mit der Zeit das "überschreiben", was dort geschehen ist. Das halte ich für eine wunderbare Absicht für solche Orte, von denen bekannt ist, dass dort wenig Schönes geschehen ist.

Mik hat geschrieben:Würdest du denn die Brücke meiden?


Nein, würde ich nicht, aber ich würde so etwas auch nicht bewusst anderen Möglichkeiten vorziehen.

Mik hat geschrieben:Ich handhabe es so, wenn ich tiefe Schwingungen wahrnehme b Menschen, ...


Mik hat geschrieben: Thaddäus Golas hat in seinem Buch, der Erleuchtung ist es egal wie du sie erlangst, geschrieben (sinngemäß: negative Schwingungen sind keine Einbildung, aber entferne dich von dem Negativen in einer Art und Weise, die dich nicht daran festkleben lässt.


Das ist eine Aussage, zu der Abraham sagen würden, dass man nur das erkennen kann, was man selbst auch in dem Moment als Schwingung in sich trägt. Das heisst, jemand der im Vortex ist, würde also, so Abraham, erst gar keine negativen Schwingungen feststellen können.

Der Rat, sich von dem Negativen zu entfernen, um nicht daran fest zu kleben, trägt für mein Empfinden in sich bereits die Angst, dass das möglich sei. Arbeite ich aber bewusst mit meiner Schwingung, dann weiss ich, dass ich davor keine Angst zu haben brauche.

Mik hat geschrieben:... Ort zu meiden, die Brücke nicht zu benutzen, Edelsteine zur Abwehr zu tragen...


Das alles sind ja Vermeidungsstrategien, die natürlich nur noch die Aufmerksamkeit mehr darauf richten und gemäss der Wirkweise des LoA das verstärken, was man vermeiden möchte. Eine andere Sache ist es, zu sagen "ich ziehe einen anderen Ort oder einen anderen Weg vor, weil die mir gute Gefühle bescheren".

Wir wissen ja alle nicht, was an den Orten, an denen wir wohnen und an denen wir uns aufhalten, zu einer anderen Zeit für Energien bewegt wurden, können zu denen aber je nach Schwingung durchaus eine Entsprechung sein.

Mik hat geschrieben:Allein der Gedanke das ich mich v negativer Energie irgendwie hüten muss, kommt mir als Gefankrnmodell falsch vor.


Da stimme ich Dir absolut zu. Nicht umsonst sind wir im Prozess befindlich, uns als Schöpfer unserer Realität zu erfahren, und das würde eine solche Art zu denken ja Lügen strafen.

Dir und allen auch ein schönes Wochenende
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8478
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Frage zum Channeling von Kryon

Beitragvon Liana » 8. Apr 2016, 18:34

Danke liebe Mik :danke: :bussi: danke liebe Loa :danke: :bussi:
Auch ein schönes Wochenende :loveshower:
Benutzeravatar
Liana
 
Beiträge: 30
Registriert: 02.2016
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Frage zum Channeling von Kryon

Beitragvon Beautiful Mind » 8. Apr 2016, 20:58

Hallo zusammen,

wie sehen Kryon und Abraham denn Feng Shui?

Einerseits finde ich die Lehre vom harmonischen Wohnen interessant und auch logisch nachvollziehbar, andererseits habe ich das Gefühl, diese Richtlinien schränken mich in meiner Kreativität ein. Ich fühle mich oft dadurch behindert.

Zum Beispiel soll man ja nach Feng Shui keinen Spiegel im Schlafzimmer aufhängen und schon gar nicht gegenüber vom Bett, da das angeblich störend wirkt. Dann "dürfte" ich also keine Frieserkommode dahin stellen (die einen kleinen Spiegel hat), ich möchte aber gerne eine dahin stellen und ich finde, dass sie da genau richtig stehen würde.

Ich möchte natürlich eine schöne, harmonische Energie zuhause, deshalb habe ich mich ja vor vielen Jahren mal etwas mit Feng Shui beschäftigt, aber, wie gesagt, ich fühle mich teilweise total dadurch eingeschränkt aber dann denke ich wieder, wenn ich diese Regeln missachte, habe ich was falsch gemacht bzw. sorge ich nicht für eine optimale Energie.

Am liebsten würde ich das ganze feng shui aus meinem Kopf streichen denn seit ich Abrahams Lehren kenne weiß ich ja, dass ich die Energie in mein Haus ziehe, die ich selbst aussende - anders kann es gar nicht sein.

Wie seht ihr das? Hier sind vielleicht noch ein paar von euch, die sich auch mit
Feng Shui oder ähnlichem beschäftigen - wie passt das für euch mit den Lehren Abrahams zusammen?

Ich hoffe, ich bin mit meiner Frage nicht am Thema vorbei, aber wenn ich das oben aufgeführte Zitat von Kryon richtig verstehe, sagt er auch, dass wir keinerlei Hilfsmittel für eine positive Energie brauchen.

Aber die alten Chinesen waren ja auch sehr weise, vielleicht haben sie mit ihrem Feng Shui doch recht. :nachdenk:

Freue mich auf Antworten. :danke:

liebe Grüße
Beautiful Mund
“Gute Gedanken sind die beste Investition in die Zukunft!” (B.J.W.)
Benutzeravatar
Beautiful Mind
 
Beiträge: 500
Registriert: 07.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Frage zum Channeling von Kryon

Beitragvon lawofattraction » 9. Apr 2016, 08:59




Liebe Beautiful Mind,

alles um uns herum ist ja Energie, und es ist sicherlich richtig, dass die Dinge, die uns umgeben, uns auf irgend eine Weise beeinflussen.

Beim Feng Shui – egal, ob bei dem höchst komplizierten klassischen FS oder dem vereinfachten New-Age-FS geht es ja um die Harmonisierung der unsichtbaren Lebensenergie, die überall um uns, in jedem Wesen und jeder Zelle fließt und alles belebt und gestaltet. Gemäß der Lehren des Feng Shui kann Qi durch planmäßigen Eingriff akkumuliert und geleitet werden. Es ist ja einleuchtend, dass wir uns in hellen lichtdurchfluteten aufgeräumten Räumen besser fühlen als in dunklen mit Möbeln und Krimskrams zugestellten Räumen.

Grundsätzlich gilt aber auch das oben bereits Gesagte. Wenn jemand davon überzeugt ist, dass ein rotes Bändchen oder eine farbige Wand an einem bestimmten Platz die Energie des Wohnumfeldes positiv beeinflusst, so ist das ein Belief, der – wenn unwidersprochen – durchaus positiven Einfluss auf eine Person haben kann. Wer sich also dazu hingezogen fühlt und meint, es sei für ihn oder sie richtig, wird daraus durchaus Nutzen ziehen können.

Bei näherer Betrachtung ist aber zumindest das in der westlichen Welt praktizierte FS ein Mittel, das etwas zurecht rücken soll bzw. schaffen soll, von dem angenommen wird, dass es nicht in Ordnung sei. Und eigentlich ist für mein Empfinden das Einrichten nach einem vorgegebenen Plan eine Action Journey, statt sich inspiriert vom Gefühl leiten zu lassen und Dinge so zu platzieren, dass das eigene Wohlgefühl gegeben ist. Selbst wenn es ein Spiegel im Schlafzimmer ist.

Abraham sind schon oft zum FS befragt worden und ihre Antwort ist in Variation immer die gleiche: Sie sagen, dass sie niemals zustimmen, dass ein Ort aufgrund von mathematischen Berechnungen als ungesund oder unglücklich für seine Bewohner deklariert werden kann oder aber durch sie zu einem gesunden Lebensraum wird. Hier eine kurze Unterhaltung dazu.

Nicht der Ort ist der Grund für Krankheit und mangelndes Wohlbefinden, sondern das mangelnde Alignment. Der Grund ist immer nur in unserer Schwingung zu suchen. Und wenn unsere Schwingung hoch ist, wird sich das Umfeld dieser Schwingung anpassen.

Lieben Gruss
Loa


P.S. Ich erinnere mich an eine TV-Sendung vor einigen Jahren, bei der eine FS-Beraterin einen Garten nach FS Regeln gestaltete. Das Ergebnis war durch das krampfhafte Berücksichtigen von dieser und jener Regel ein für mein Gefühl ziemlich unharmonischer Garten. Höhepunkt war die Platzierung eines Ruheplatzes für das Paar – genau auf dem Gully für das Abwasser. :teuflischgut:



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8478
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Frage zum Channeling von Kryon

Beitragvon Beautiful Mind » 9. Apr 2016, 19:38

Liebe Loa,

vielen lieben Dank für deine Antwort. Du/Abraham sprichst mir aus der Seele. :genau:

Es hat mir gut getan, mein Empfinden nochmal "von offizieller Stelle" bestätigt zu bekommen.

Der Spiegel samt Kommode wird dort genau richtig sein. Mit beerenfarbener Tapete. :genau:

:gvibes:
Liebe Grüße,
Beautiful Mind
“Gute Gedanken sind die beste Investition in die Zukunft!” (B.J.W.)
Benutzeravatar
Beautiful Mind
 
Beiträge: 500
Registriert: 07.2011
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Realitätsgestaltung Allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker