Zwischen Ex-Schatz und neuer Partnerschaft

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Re: Zwischen Ex-Schatz und neuer Partnerschaft

Beitragvon energy » 7. Feb 2016, 15:52

Liebe Hamfor,
Du bist echt lieb :lieb: .

Abstrakt bedeutet für mich, dass ich mir die Qualitäten aufschreibe, die ich mir in meiner Wunschbeziehung wünsche und mich darauf fokussiere. So habe ich ihn ja in mein Leben gezogen. Ich habe mir zwei Seiten lang aufgeschrieben, was ich mir in meiner neuen wunderbaren Partnerschaft wünsche.

Kalkulieren klingt so negativ. Ich versuche mir klar zu werden, was ich möchte. Ich möchte diese Beziehung, aber ich möchte auch nicht ewig allein bleiben. Und das scheinen auf den ersten Blick zwei paar Stiefel zu sein, die nicht zusammen passen.

Zweite Wahl klingt so negativ. In meinem Leben war es eigentlich meistens so, dass das Thema der alten Beziehung in dem Moment gegessen war, in dem ich mich wieder verliebt habe. Dann war die neue Beziehung nicht zweite Wahl, sondern eben die Richtige. Aber um mich verlieben zu können, muss ich auch ein gewisse Bereitschaft haben dazu.

Ich bin da auch so wie Du. Ich schaue, was macht mir die besten Gefühle und schwing mich darauf ein, egal ob das Sinn macht oder nicht. Damit bin ich eigentlich immer gut gefahren.

Das wäre alles auch ganz easy, wenn ich jetzt nicht das ganze letzte Jahr immer nur an Dates geraten wäre, die einfach nicht passend waren. Und wenn mein Ex-Schatz jetzt nicht genau kurz vor dem Date wieder angerufen hätte, und sich das Date genau in diesem Moment wieder zurückgezogen hätte. Mich hat jetzt einfach in Bezug auf bestimmte Gesichtspunkte interessiert, wie funktioniert das LoA genau.


Hamfor hat geschrieben:Eigentlich hätte ich es wesentlicher cooler gefunden, Dir in maximal drei Sätzen eine astreine Antwort zu liefern, aber Du siehst, ich cruise auch so herum und weiß es nicht besser...


Stimmt. Am coolsen hätte ich gefunden, wenn Du bei Deinem Beitrag geblieben wärst. Liebe Deinen Ex, freu Dich auf Deinen Ex, dann kann nur das kommen, was Dir wieder Freude macht. Es geht nicht um das Objekt, sondern um die Schwingung.


Ich habe beschlossen in Bezug auf das Date von dem Partnerschaftsgedanken wegzukommen. Ich freu mich jetzt auf einen wunderschönen Nachmittag, auf einen anregenden, humorvollen Austausch mit einem interessanten Menschen, der mir sympathisch ist, und mir gefällt. Im Übrigen bleibe ich in der Schwingung Liebe und Vorfreude, was meinen Ex-Schatz betrifft. Den Rest wird das Universum regeln. It´s done.

Oh Mann, bin ich gespannt.

Liebe Umarmung Euch allen
energy :lieb:
Zuletzt geändert von energy am 7. Feb 2016, 16:19, insgesamt 1-mal geändert.
Ich bin hier in vollkommenem Wohlsein, um in Freude und Glück zu erschaffen.
Benutzeravatar
energy
 
Beiträge: 212
Registriert: 04.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Zwischen Ex-Schatz und neuer Partnerschaft

Beitragvon Hamfor » 7. Feb 2016, 16:19

energy hat geschrieben:
Hamfor hat geschrieben:Eigentlich hätte ich es wesentlicher cooler gefunden, Dir in maximal drei Sätzen eine astreine Antwort zu liefern, aber Du siehst, ich cruise auch so herum und weiß es nicht besser...


Stimmt. Am coolsen hätte ich gefunden, wenn Du bei Deinem Beitrag geblieben wärst. Liebe Deinen Ex, freu Dich auf Deinen Ex, dann kann nur das kommen, was Dir wieder Freude macht.




:teuflischgut: Ich kann Dich nicht entlassen, ohne gesagt zu haben, dass ich das Zitierte, aber vor allem den letzten Nebensatz nicht so gesagt hätte, weil ich Spekulationen auf das Irgendwann unnötig finde. Sie schaffen eine Spaltung, die alles verkompliziert. Aber im Grunde ist das nicht wesentlich, was ich jetzt im Einzelnen darüber denke, denn wenn es Deine eigene Antwort ist, die Dir Dein Wohlsein schenkt, dann ist sie genau die richtige Antwort.

Und ja, zweite Wahl klingt negativ, aber es kam so rüber, etwas kalkülmäßig, aber nun hast Du es ja aufgeklärt. Einen schönen Nachmittag, energy. :gvibes:
w i n - w i n
Hamfor
 
Beiträge: 361
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Zwischen Ex-Schatz und neuer Partnerschaft

Beitragvon energy » 7. Feb 2016, 16:28

Danke für Deine nochmalige Klarstellung :stimmt: .

Hamfor hat geschrieben:Wenn Du die passenden Schuhe tragen möchtest, dann freu Dich der passenden Schuhe


Ich korrigiere mich, das ist und bleibt die treffendste Formulierung für mich im Moment:

Danke, dass es Dich gibt. Ich liebe es, Dich zu lieben
Ich bin hier in vollkommenem Wohlsein, um in Freude und Glück zu erschaffen.
Benutzeravatar
energy
 
Beiträge: 212
Registriert: 04.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Zwischen Ex-Schatz und neuer Partnerschaft

Beitragvon lawofattraction » 8. Feb 2016, 09:51

Hamfor hat geschrieben:Und nun ja, vielleicht bin ich da zu verallgemeinernd, möchte ich gar nicht sein. In meinem Falle steht aber die Freude an erster Stelle. Und klar, ich will das niemandem auferlegen, dass er nach demselben sucht, wenn er doch nur den roten Ball wünscht, mit dem er etwas herumkicken kann. Ist kein Ding, völlig okay. Bei mir ist es tatsächlich so, dass egal, was ich mir wünschen würde, ich mir alles nur der Freude wegen wünsche, weil mich Freude extremst inspiriert. Und weil sie sofort verfügbar ist, das ist das eigentlich Grandiose daran.

Da kann der Ball kommen, wann immer er mag. Der rote Ball. :mrgreen: Oder eben in Form eines roten Balles mit gelben Punkten, die noch optimalere Version, von der man noch nichts wusste.



Danke, lieber Hamfor, für diesen wunderbaren Passus. :danke: Denn genau darum geht es doch bei der bewussten Realitätsgestaltung, geht es bei der Abrahamlehre. Freude um der Freude willen. Freude trotz unerfüllter Wünsche. Freude, die "grundlos"aus dem Leben geschöpft wird, das unsere Existenz ausmacht.

Denn wir alle wissen doch, wenn der rote Ball einmal erhalten wurde, wird er auch bald uninteressant. Nicht, dass ich das 1:1 auf eine Partnerschaft übertragen möchte, aber die Vorstellungen, die Imaginationen und Träume übertreffen immer bei weitem die dann eintretende Realität, wenn sich der Wunschpartner auch physisch gezeigt hat. Sie sind eine Anderwelt, der die Realität erst einmal Stand halten muss.

Auch eine grosse Liebe muss mit Alltäglichkeiten und Problem(chen) zurechtkommen, die logischerweise in den Visualisationen keinen Platz haben sollen. Auch zwei, die sich innig lieben, bleiben immer zwei Individuen, die jeden Tag das Beste tun, um mit dem anderen Menschen das Leben zu gestalten, ohne diese Individualität und auch das Recht auf eine ganz private Gedanken- und Gefühlswelt aufzugeben und ohne sich für den anderen zu verbiegen.

Das neue Auto wird nach Tagen zur Selbstverständlichkeit, im ersehnten neuen Haus zu wohnen fühlt sich auch nach ein paar Wochen doch recht normal an - und manchmal gar nicht so prickelnd, wenn Hypothekenzahlungen zu leisten sind oder Sonderausgaben für Reparaturen anfallen :pfeif: . Das ist vollkommen in Ordnung, es ist sogar voll und ganz in unserem Sinne als Erfinder dieses unseres Lebensspiels - mehr, mehr, neuer Contrast, neue Wünsche, neue Erfüllung, und so weiter als ewiges Spiel.

Von Wunsch zu Wunsch und Wunscherfüllung zu springen mag sehr adrenalinfördernd sein und Freude simulieren, es ist aber nicht im entfernten mit der Freude zu vergleichen, die wir haben können - "grundlos", mit einer Menge unerfüllter Wünsche, trotz Problemen und Problemchen - sondern ganz einfach, weil wir verstanden haben, dass das Leben uns jeden Tag immer wieder Geschenke in Form von Freude macht - wenn wir sie denn auch in den Dingen erkennen, die vordergründig - und für ganz viele Menschen - so gar kein "Sehnpotential" und "Beglückungspotenzial" haben - wie zum Beispiel die ersten Schneeglöckchen.

Sagt Loa :hregen:



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8642
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Zwischen Ex-Schatz und neuer Partnerschaft

Beitragvon lawofattraction » 8. Feb 2016, 10:54




Liebe Energy, ich habe in einem anderen Forum der Abrahamlehre einen Passus gefunden, den ich Dir nicht vorenthalten möchte:


"Wenn jemand etwas wirklich, wirklich will, dann wird die Abraham-Lehre gerne angewandt, um das geschehen zu machen. Das aber ist eine Methode, die nicht an der Basis beginnt, sondern versucht, das von oben zu schaffen. Das Geld soll ermöglichen, alle die Dinge zu tun, die man schon immer tun wollte. Die Krankheit soll verschwinden, damit man nicht eher stirbt. Die Nachbarn sollen aufhören, laute Musik zu spielen, damit wir schlafen können.

Ich habe heraus gefunden, dass es für mich und andere sehr hilfreich ist, wenn wir ungeduldig waren (aus Angst oder Einsamkeitsgefühlen oder anderen out-of-vortex-Gründen), von unten nach oben zu denken. Hör auf, zu versuchen, dass der Mann jetzt auftaucht, sondern arbeite wirklich ernsthaft daran, Dich wohl zu fühlen, ohne dass er da ist.

Das fühlt sich ein wenig nach Resignation an, nicht? So, als würdest Du aufgeben? Nun, wenn Du da ganz unten anfängst, wenn Du anfängst Dich weniger schlecht zu fühlen, dass er noch nicht da ist, so bedeutet das, dass Du auch aufhörst, ein anderes Ergebnis zu erhalten als das, Dich besser zu fühlen. Deine Ungeduld, das Warten, dass er durch die Tür kommt, bremst Dich nur. Wenn Du also Deine Aufmerksamkeit von der Tür fort nimmst mit der Absicht, dort nicht mehr hinzuschauen, bis die Türklingel schellt, ist das aber auch nicht besser.

Was wäre, wenn das Universum Dir jetzt einen Boten schicken würde, der sagt: "Dein Partner ist schon vorhanden, aber er wird erst in vier Jahren kommen."? Was würdest Du dann denken? Würdest Du überlegen, wie Du jetzt mit der Abrahamlehre umgehst?

Was würdest Du in der Zwischenzeit mit Deiner Zeit machen? Kannst Du den Unterschied erkennen, den Du in Deinem Fühlen erfährst, wenn Du Dir das vorstellst? Tu das jetzt, spiel dieses ganze Szenario durch. Dein Freund kommt, aber erst in vier Jahren. Was fühlst Du? Lass alles an Gefühlen hoch kommen, was hoch kommen will: Vielleicht Angst, vielleicht Wut. Enttäuschung, Herzensschmerzen, Aufregung.

Und - vielleicht - Erleichterung. "Oh, ok, it´s done! Es dauert vielleicht noch eine Weile, aber es ist bereits vollbracht. Ich kann also genau so gut mein Leben weiter leben - da ist diese neue Aussicht auf meinem beruflichen Weg, die ich mir einmal anschauen will; und ich wollte noch ein paar Kilo abnehmen und meine Oberarme in Form bringen, bevor Mr. Right kommen wird - und dann sind da noch so viele Bücher, die darauf warten gelesen zu werden, bevor ich meine ganze Zeit einem Mann widme - zu all dem habe ich jetzt also die Möglichkeit."

Und dann bist Du im Fluss, lebst Dein Leben, ohne ständig mit Einzelheiten zu einer Partnerschaft gedanklich und gefühlsmässig beschäftigt zu sein. Das sind die Emotionen, die Du erreichen möchtest. Loslassen - wirklich loslassen und Dich darauf zu fokussieren, JETZT glücklich zu sein - ohne dauernd die Tür zu beobachten."



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8642
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Zwischen Ex-Schatz und neuer Partnerschaft

Beitragvon Maike » 8. Feb 2016, 16:07

Liebe Loa,

danke für die Übersetzung. Ich hätte den Beitrag von HitC fast nicht wieder erkannt auf Deutsch. :kgrhl: Tolle Übersetzung, großartiger Text. :danke:

Maike
Everything that you are is always easy to find. (Abraham)
Benutzeravatar
Maike
 
Beiträge: 373
Registriert: 10.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Zwischen Ex-Schatz und neuer Partnerschaft

Beitragvon Hamfor » 8. Feb 2016, 16:55

* * *



Dankeschön für Dein Feedback, Loa, plus Übersetzung.

Die war interessant zu lesen, weil ich währenddessen merkte, auch anhand der Fragen darin, dass - und das war mir so nicht ganz klar bei mir selbst - das Wünschen an sich auf mich ganz krass belebend wirkt, also überhaupt zu wünschen. Ich führe das mal jetzt nicht weiter aus, wenn, dann besser im Hamforfaden, aber dem bewussten Wunsch habe ich mich eigentlich seit langem aus diesen und jenen Gründen verweigert, vor allem aber, weil ich die Dinge nicht betonen wollte, nicht abhängig sein, ob präsent oder nichtpräsent, und da wird mir momentan was klarer, weil da eine Täuschung meinerseits vorliegt, von der ich wusste, mir aber nicht eingestehen wollte.

Dieses Herbeiwünschen, unabhängig mal, was es ist, hat was vom Gefühl her, wenn ich es bildhaft machen sollte von: :vortex: Vielleicht noch mit paar Loops zwischendrin... :mrgreen:
w i n - w i n
Hamfor
 
Beiträge: 361
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Zwischen Ex-Schatz und neuer Partnerschaft

Beitragvon energy » 8. Feb 2016, 19:29

Liebe Beautiful Mind,
bevor ich Loa antworte, möchte ich gerne zuerst Dir noch antworten. Lieben Dank für Deine Zeilen und Deine Inspirationen :lieb:.

Ich grüß Dich lieb :bussi:
energy :lieb:
Ich bin hier in vollkommenem Wohlsein, um in Freude und Glück zu erschaffen.
Benutzeravatar
energy
 
Beiträge: 212
Registriert: 04.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Zwischen Ex-Schatz und neuer Partnerschaft

Beitragvon energy » 8. Feb 2016, 20:07

Liebe Loa,
erstmal dankeschön, dass Du Hamfors Text der Freude nochmal aufgegriffen hast :stimmt:.

Du bist ein Schatz. Liebes Dankeschön für diesen wundervollen Text und die beiden *Übersetzungen*. Einerseits für die Übersetzung des Abe-Textes aus dem Englischen und zweitens für die Übersetzung aus dem Allgemeinen in meine konkrete Situation. :kniefall: :lieb:

lawofattraction hat geschrieben:Was wäre, wenn das Universum Dir jetzt einen Boten schicken würde, der sagt: "Dein Partner ist schon vorhanden, aber er wird erst in vier Jahren kommen."? Was würdest Du dann denken? ...
Was würdest Du in der Zwischenzeit mit Deiner Zeit machen? ...Was fühlst Du?

Erleichterung. "Oh, ok, it´s done! Es dauert vielleicht noch eine Weile, aber es ist bereits vollbracht. Ich kann also genau so gut mein Leben weiter leben - da ist diese neue Aussicht auf meinem beruflichen Weg, die ich mir einmal anschauen will; und ich wollte noch ein paar Kilo abnehmen und meine Oberarme in Form bringen, bevor Mr. Right kommen wird - und dann sind da noch so viele Bücher, die darauf warten gelesen zu werden, bevor ich meine ganze Zeit einem Mann widme - zu all dem habe ich jetzt also die Möglichkeit."

Und dann bist Du im Fluss, lebst Dein Leben, ohne ständig mit Einzelheiten zu einer Partnerschaft gedanklich und gefühlsmässig beschäftigt zu sein. ...JETZT glücklich zu sein - ohne dauernd die Tür zu beobachten."


Dieser Text hat in mich heute wieder ein bisschen auf den Weg gekickt. Ein bisschen hingeführt in das *feeling* ich bin verliebt in das Leben und in mich :loveshower: :loveshower: :loveshower: .

Es ist nicht so, dass man mir das erklären müsste. Eigentlich war das genau mein Weg das letzte Jahr nach diesen Dates, die völlig daneben waren. Doch da war plötzlich die Sorge, dass ich vor lauter zufrieden vor mich hinleben und mit anderen Dingen beschäftigt sein, weil mein Ex-Schatz ja kommen wird, meine Beziehung verpasse.

Es wieder zu lesen, aus Deiner Feder wieder zu lesen. Es sich wieder ins Bewusstsein zu rufen, in Bezug auf die konkrete Situation ins Bewusstsein rufen. Das tut gut.

Sei lieb gegrüßt :hug:
energy :lieb:
Ich bin hier in vollkommenem Wohlsein, um in Freude und Glück zu erschaffen.
Benutzeravatar
energy
 
Beiträge: 212
Registriert: 04.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Zwischen Ex-Schatz und neuer Partnerschaft

Beitragvon lawofattraction » 8. Feb 2016, 23:07




Liebe Energy,

ich will mich nicht mit fremden Federn schmücken. Der gesamte Text stammt aus dem Abeforum von der genialen Moderatorin Hands in the Clay.

Und liebe Maike, vielen lieben Dank für die Blumen. :lieb:

Liebe Grüsse
Loa




*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8642
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Zwischen Ex-Schatz und neuer Partnerschaft

Beitragvon energy » 9. Feb 2016, 16:01

Lieber Hamfor,
ich sehe gerade, ich habe das "r" von "lieber" ... vergessen, in meinem Beitrag oben.

Das war ein Schreib-, kein Wahrnehmungsfehler, sorry.

Viel, viel Freude :loveshower:
energy :lieb:
Ich bin hier in vollkommenem Wohlsein, um in Freude und Glück zu erschaffen.
Benutzeravatar
energy
 
Beiträge: 212
Registriert: 04.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Zwischen Ex-Schatz und neuer Partnerschaft

Beitragvon Hamfor » 9. Feb 2016, 17:23

* * *



energy hat geschrieben:Das war ein Schreib-, kein Wahrnehmungsfehler, sorry.


Ach, energy, das soll uns nicht weiter kümmern.


energy hat geschrieben:Viel, viel Freude


Danke, die habe ich. Lese mich erneut durch manche Texte hier im Forum und mir platzt in einer Tour der Kragen, aber nicht, weil's so unlustig wäre, sondern weil es nur so rauscht durch die Arteria carotis communis :mrgreen: und darüber hinaus. Hier gibt es Verschriftelungen von höchster Schwingung, das ist echt erhebend, zumal ich gar nicht so sehr die Inhalte auskundschafte, sondern das ist so ein freies Empfinden, als ob da vor sich hin lachende Wesen auf'm Trampolin auf- und abspringen, um sich am untersten Erdenpunkt die Trauben in die offenen Münder perlen zu lassen, die sie an oberster Stelle mit einer Leichtigkeit empfingen. Besten Dank allerseits.
w i n - w i n
Hamfor
 
Beiträge: 361
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Vorherige

Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast