Zweifel und Beziehung

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Re: Zweifel und Beziehung

Beitragvon Malea » 9. Sep 2010, 15:48

also nochmal...
du hast recht, dass man sich nicht verbiegen sollte.
nur finde ich es schwierig, immer zu erkennen, was man wirklich will und was nicht. z.b. haben sich vorübergehende trennungen für mich ja auch immer so angefühlt, dass ich das nicht will.
oder wenn ichs in dieser ganzen entwicklung mit anderen männern versucht habe, weil ich dachte, das hilft mir beim loslassen, das gegenteil war der fall und da hatte ich genauso das gefühl, das will ich nicht, das ist nur sinnlose ablenkung.

zu deinem beispiel, klar kann man jemanden nicht verändern, der sich nicht ändern will und ihm auch nicht helfen.
daher möchte ich eigentlich in der situation so wie sie ist gut leben können. glücklicherweise ist er jedoch auch dankbar für hinweise und meint, dass er durch mich schon viel weiter gekommen ist und ich die beste therapeutin bin ;-)
wunderheilungen gibts aber auch in diesem fall keine, habe ich auch nie erwartet.

und obs liebe ist, das kann ich ja nur für mich selbst beurteilen.
im idealfall bin ich doch völlig unabhängig von anderen :gvibes:

also ich möchte einfach gelassener werden, ob nun mit oder ohne mann, denn ähnliche probleme hatte ich ja auch mit allen anderen männern zuvor. ich denke, dann wird sich schon alles positiv fügen, egal, wie es auch aussehen mag.
Malea
 
Beiträge: 178
Registriert: 08.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Zweifel und Beziehung

Beitragvon Malea » 9. Sep 2010, 16:24

schade, das video ist irgendnwie futsch...
doch über diese methode habe ich schon mal etwas gelesen, fällt mir gerade ein, im loa gabs das, glaub ich, mit dem beispiel, wenn man probleme bei der arbeit hat.

irgendwie wuppt das bei mir aber nicht, finde das ganz schön schwierig...

kia, was hälst du denn von der methode mit dem blatt papier?
ist das nicht eigentlich so ähnlich?
also man schreibt einen wunsch auf die eine seite und warum man ihn erfüllt haben möchte und auf die rückseite, die gründe die dafür sprechen, dass er auch erfüllt wird.
also in meinem fall, warum ich gern ein gesundes selbstwertgefühl haben möchte und wieso ich überzeugt bin, dass ich ein gesundes selbstwertgefühl haben werde.
Malea
 
Beiträge: 178
Registriert: 08.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Zweifel und Beziehung

Beitragvon Kia » 9. Sep 2010, 17:07

Nochmals das Fokus Wheel

Die von Dir hier angewendete Methode ist sicher gut, wenn Du nicht ins Rechtfertigen gerätst. Sozusagen wieso Du das Gewünschte verdient hast. Rechtfertigen lehnen Abraham ab, da es das Gegenteil dessen in den Raum ruft, das Du willst und Du immer im Mangel dessen bleibst, was Du haben willst. Du müsstest Deine Gefühle prüfen, wenn Du eine Methode anwendest. Fühlst Du Dich besser beim Anwenden der Methode? Wenn ja gut, wenn nein, sein lassen.

Das Fokus Wheel trainiert mich immer und immer bessere Gedanken und Gefühle zu einem Thema zu finden. Du übst quasi die Sicht der Quelle einzunehmen Schritt für Schritt und das wird zu einer guten Gewohnheit im Alltag.

Herzlich
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Zweifel und Beziehung

Beitragvon Malea » 9. Sep 2010, 17:32

meinst du mit rechtfertigen " ich hab es verdient das zu bekommen, weil ich schon so viel pech im leben hatte" oder ähnliches?
nein, solche dinge habe ich nicht geschrieben, eher z.b., wenn ichs mir zu dem thema selbstwert überlege, "ich weiß, dass ich selbstbewusst in jeder lebenslage sein kann, weil ich es in situation xy schon war und es hat sich so und so angefühlt."
hat sich bisher immer gut angefühlt, wenn ich die methode angewendet habe.

aber ich werde mich nochmal ans fokus wheel setzen :gvibes:
Malea
 
Beiträge: 178
Registriert: 08.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Vorherige

Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker