Zeitdauer bis zur Manifestation

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Zeitdauer bis zur Manifestation

Beitragvon Andre » 1. Sep 2011, 17:41

Ich begrüße alle hier die das lesen und möchte mich kurz vorstellen: Ich heiße Andre, bin 32 Jahre alt und beschäftige mich bereits seit meiner Jugendzeit mit der Frage nach dem großen Geheimnis des Lebens. Ich wurde christlich erzogen, bin später aber aus der Kirche ausgetreten, weil mir die Lehre zu dogmatisch ist. Danach habe ich mich ziemlich intensiv mit dem Buddhismus beschäftigt und mir auch ein Buch über Taoismus gekauft. Außerdem gab es einige Esoterik- und Wissenschaftsbücher (auch über Quantenphysik) die ich gelesen habe. Zuletzt waren es vor allem die Bücher über das Gesetz der Anziehung die es mir angetan hatten, vor allem die Bücher von Esther und Jerry Hicks. Ich meditiere auch schon einige Jahre und habe da wertvolle Erfahrungen gemacht. Im Großen und Ganzen geht es mir nicht schlecht, aber ich schätze ich habe noch Probleme bei der Anwendung des Gesetztes der Anziehung. Ich wende das Gesetz der Anziehung im Alltag an und habe kleinere Erfolge, aber wenn es darum geht wirklich wichtige und große Dinge anzuziehen (zB.: die richtige Partnerin oder mehr Geld) tu ich mich extrem schwer. Ich neige dazu ungeduldig zu werden und hätte gerne ein schnelleres Ergebnis. Nun meine Fragen an alle anderen hier: Wie lange dauern eure Manifestationen im Schnitt? Wie könnt ihr euch sicher sein, dass das Gewünschte bereits auf dem Weg ist? Was tut ihr wenn ihr etwas in einem bestimmten Zeitraum anziehen wollt, weil es für euch besonders wichtig ist (Geld zum Beispiel)? Ist es überhaupt möglich etwas in einem genau definierten Zeitraum anzuziehen?
Ich würde mich über eure Hilfe sehr freuen, denn gerade jetzt hab ich das Gefühl im Leben festzustecken!
Benutzeravatar
Andre
 
Beiträge: 143
Registriert: 09.2011
Geschlecht: männlich

Re: Zeitdauer bis zur Manifestation

Beitragvon bliss » 1. Sep 2011, 20:09

Hallo Andre,

Ende November 2006 - es war mein erster Versuch mit "Bestellungen beim Universum" - habe ich mir nach 8-jährigem Singledasein gewünscht "Ich lerne JETZT den Mann kennen, mit dem ich glücklich bin - und zwar noch in diesem Jahr!!!" Zwei Wochen später haben wir uns kennen gelernt. Ich hatte wohl Null Widerstand, weil ich mir das selbst nicht geglaubt habe... (Die Beziehung ging bis Herbst 2007 - da fehlte wohl noch der Feinschliff. :kgrhl: )

Auch finanzielle und andere "Verbesserungen" kommen immer dann recht schnell, wenn ich keinen Widerstand habe. Und den Widerstand bekomme ich persönlich am besten weg, wenn ich innerlich aufgebe und beschließe, die Sache nicht weiterzuverfolgen. Das ist dann aber keine Taktik, sondern wirkliches Aufgeben.

Eine Durchschnitts-Manifestations-Geschwindigkeit wird Dir wohl niemand angeben können, weil die persönlichen Situationen zu unterschiedlich sind. Du musst einfach gucken, wo Du gerade stehst.

Liebe Grüße
Bliss
bliss
 

Re: Zeitdauer bis zur Manifestation

Beitragvon Andre » 1. Sep 2011, 20:59

Hallo Bliss!

Vielen Dank für dein nettes Statement! Die Sache ist die: Ich gucke nur zu gerne wo ich gerade stehe und schleife immer wieder fein. In den letzten Wochen hab ich mich sehr intensiv mit der Ausarbeitung meiner Wünsche beschäftigt und zwar in allen Lebensbereichen. Ich hab mir eine Mappe mit Bildern meiner Wünsche angelegt und im Word einige Seiten über meine Ziele geschrieben. Ich war da regelrecht perfektionistisch. Gerade weil ich Manifestationen der negativen Art nur zu gut aus der Vergangenheit kenne, konzentriere ich mich jetzt darauf wirklich das zu bekommen was ich möchte. Wenn ich merke dass ich ungeduldig werde, schaffe ich es zum Glück immer rechtzeitig loszulassen. Interessanterweise manifestieren sich alle Dinge an die ich glauben kann oftmals mit Leichtigkeit, während andere Dinge auf sich warten lassen. Ich arbeite noch daran die Zweifel zu entkräften. Was ich aber als Problem erkannt habe ist Folgendes: Ich habe mir vier 500 €-Geldscheine vorgestellt, mit denen ich mir tolle Dinge kaufe. Bei Geld hat das Gesetz der Anziehung bei mir bis jetzt nie wirklich gut funktioniert, deshalb dachte ich mir ich nehm mal "kleinere" Beträge. Ich hab mir jeden Tag vorgestellt dieses Geld zu bekommen und auszugeben. Ich hatte immer ein gutes Gefühl dabei. Allerdings warte ich inzwischen einen geschlagenen Monat auf die Verwirklichung. Seit gestern hat's mich dann aus dem Vortex "rausgehauen" und jetzt geht's zum Glück wieder. Eine Idee warum es so lange dauert? Oder habe ich bei dem Beispiel mit dem Geld etwas falsch gemacht? Tipps?

LG Andre
Benutzeravatar
Andre
 
Beiträge: 143
Registriert: 09.2011
Geschlecht: männlich

Re: Zeitdauer bis zur Manifestation

Beitragvon bliss » 1. Sep 2011, 21:26

Hallo Andre!

Könntest Du vielleicht ab und an einen Absatz einfügen - dann ist es nicht so anstrengend zu lesen. Danke. :ros:

Geld ist auch für mich ein schwieriges Thema - einfach weil ich es gewöhnt bin, negativ darüber zu denken. Es funktioniert einfach nicht, positive Gedanken zu hegen, wenn der "A***h auf Grundeis" geht. So erlebe ich es zumindest. Will sagen: Meine Grundeinstellung zum Thema Geld ist aufgrund meiner (selbst manifestierten) Erfahrungen eher negativ - und da kann ich mit noch so guter Fokussierung oder Visualisierung erst mal nicht gegen an. Da hilft nur, kleine Schritte zu gehen. Mir hat - zum Grundverständnis meiner Widerstände - das Video "Millionairs' Mind" geholfen - da ist vom "money blueprint" die Rede.

Will sagen - wenn das Meiste gut klappt, nur beim Geld klappt es nicht so gut, dann wirst Du vermutlich beim Thema Geld einige Glaubenssätze haben, die Dich behindern. Dann liegt es an Dir und an Deiner Mentalität, ob Du über die Schiene "Fokus abziehen und Wohlgefühl suchen" gut fährst oder eher mit anderen Mitteln arbeiten willst. Mir hilft es gut, alte Glaubenssätze mittels EFT rauszuschmeißen.

Just relax. In meiner Sekretärinnen-Ausbildung habe ich den Satz gelernt: "Nichts Wichties ist eilig - und nichts Eiliges ist wichtig."

Blissige Grüße
bliss
 

Re: Zeitdauer bis zur Manifestation

Beitragvon Andre » 1. Sep 2011, 21:42

NEU! ANDRE'S BEITRÄGE AB SOFORT MIT ABSÄTZEN!

Hi nochmal, Bliss!

Mach ich doch gerne mit den Absätzen! Das ist mir beim schreiben nämlich gar nicht aufgefallen, sieht aber wirklich furchtbar aus. :oops:

Ich denke wir sollten einen eigenen Thread zum Thema Geld eröffnen. Vielleicht werden wir und andere User hier dann so richtig reich! Das wär doch was, oder?

Da es hier aber um Zeit geht, werd ich mal kurz zusammenfassen welche Eindrücke ich aufgrund deiner Beschreibungen gewonnen habe. Kann man es so formulieren, dass die Zeitdauer bis zur Erfüllung eines Wunsches mit den Blockaden die man persönlich hat zusammenhängt? Du schreibst ja vor allem dass Loslassen sehr wichtig ist.
Angenommen ich bin mir über einen Wunsch absolut im Klaren und spüre keine innerlichen Widerstände, dann wird sich der Wunsch so schnell wie möglich erfüllen, oder?
Kann sich der Wunsch erst erfüllen, wenn gar keine Widerstände mehr da sind? Oder spielen kleinere Widerstände keine Rolle und er erfüllt sich trotzdem?
Was bedeutet loslassen in dem Zusammenhang? Darf ich mich dann trotzdem noch mit den Wünschen beschäftigen?
Okay, ich schätze es sind mehr Fragen als Eindrücke geworden!

Das empfohlene Video werd ich mir ansehen! EFT hab ich irgendwo schon mal aufgeschnappt, ich werd mal googeln. Jedenfalls danke für die Tipps!
Benutzeravatar
Andre
 
Beiträge: 143
Registriert: 09.2011
Geschlecht: männlich

Re: Zeitdauer bis zur Manifestation

Beitragvon katgirl » 1. Sep 2011, 22:10

Hallo Andre,
über Geld gibt es hier schon einige Beiträge, vllt. schaust Du mal, ob was Passendes für Dich dabei ist.
Jeder Gedanke und jedes Gefühl, was Du im Bezug auf eine von Dir gewünschte Sache hast, ist auch eine Manifestation.
Es wird Dir sehr viel helfen, wenn Du den Manifestationsbegriff weiter fasst und auslegst.
Wenn Du zB Deine Geldscheine betrachtest und Du fühlst Dich dabei gut und denkst weitere Gedanken zu dem Thema, dann sind das auch Manifestationen.

Ein Wunsch kann sich nicht Just-in-time realisieren, weil wir irgendwo auch noch Menschen sind und als solche unvollkommen. Auf der Nicht-Physischen Ebene realisiert es sich sofort, allerdings braucht diese Ebene uns wieder zur Wunschäußerung und Ausdehnung.
Aber im physischen Teil braucht jede Manifestation seine Zeit.
Ein Wunsch erfüllt sich, wenn keine Widerstände mehr vorhanden sind. Das ist richtig. Allerdings sind Ungeduld und das stetige schauen, ob das Ergebnis schon da ist, auch Widerstand.
Dann musst Du die schwingungsmäßige Entsprechung zu Deinem Wunsch sein. Du sendest Schwingung aus und empfängst Schwingung. Und Deine Schwingung und die Deines Wunsches müssen einander entsprechen.

Wünsche sendest Du in jeder Contrastsituation aus. Du musst sie nicht bewußt äußern, er reicht aus wenn Du etwas siehst, was Du nicht willst; dann sendest Du automatisch aus, was Du statt dessen willst.
Wenn Du dann Deine Widerstände weiter abbaust, zulässt und deine Wünsche weiter focussierst, werden sie konkreter und stärker.

Ich erlebe Manifestation wenn ich das Thema komplett aus meinem Bewusstsein gestrichen habe bzw. ich soweit vortexnah bin, dass das Thema für mich unwichtig geworden ist oder
wenn ich gedanklich so daraufhin fühle, dass das Ergebnis sich einfach nur noch Normal und Logisch anfühlt.
Es ist der nächste logische Schritt, der passiert.


LG
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Zeitdauer bis zur Manifestation

Beitragvon bliss » 1. Sep 2011, 22:17

Weißt, der Punkt ist ja der: Hättest Du keine Widerstände, dann hättest Du längst alles, was Du Dir wünschst. Die ganze Realitätsgestaltungs-Literatur scheint sich nur darum zu drehen, wie man die Widerstände loswird, die der Manifestation unserer Wünsche entgegenstehen. (Gerade kommt mein Sohn mit einem Kumpel nach Hause - der hat mal eben 140 Euronen in der Spielothek gewonnen - der hat ganz sicher keinerlei Geld-Widerstände. :genau: )

Dein Resümmee ist - denke ich - richtig. Je weniger Widerstand oder Blockade, umso schneller die Manifestation. Ich frage mich allerdings, warum Du spekulierst, ob mit geringem Widerstand... kümmere Dich doch lieber darum, KEINEN Widerstand zu haben.

Und nee, wenn Du loslässt, dann lässt Du los und beschäftigst Dich eben NICHT mehr mit dem entsprechenden Thema - für mich war das immer eine komplette Kapitulation gegenüber einem schwierigem Thema - und das Hinwenden auf irgendein anderes Thema, das mir bessere Gefühle verschafft. Und diese Kapitulation war mitunter nur für eine sehr kurze Zeit. Interessanterweise sind aber dann neue Entwicklungsschritte in dem entsprechenden Thema entstanden.

Ich bin keine Abraham-Expertin - ich habe hier und da und dort was mitgenommen. Wenn ich mir Deinen Eifer angucke, überlege ich, ob Du nicht beim MKS besser aufgehoben wärst.

Grüße
Bliss
bliss
 

Re: Zeitdauer bis zur Manifestation

Beitragvon bliss » 1. Sep 2011, 22:19

katgirl hat geschrieben:weil wir irgendwo auch noch Menschen sind und als solche unvollkommen


Ohne Deinen ganzen Beitrag gelesen zu haben - über diese Passage bin ich gestolpert. WER bitteschön sollte unvollkommen sein???
bliss
 

Re: Zeitdauer bis zur Manifestation

Beitragvon katgirl » 1. Sep 2011, 22:31

Dieses Zitat hat mir sehr weitergeholfen:

Loa Zitat vom 28.06.2011 hat geschrieben: Alles ist gut, und Ihr werdet es nie getan bekommen. Das Leben soll Euch Spass machen. Niemand registriert irgendwelche Ergebnisse, und wenn Ihr selbst damit aufhört, nach den Ergebnisse zu schauen, so werdet Ihr Euch viel besser fühlen - und wenn Ihr Euch viel besser fühlt, dann werden mehr der Dinge, die Ihr jetzt wollt, zu Euch kommen. Ihr werdet es nie erleben, dass all das, was Ihr wünscht, sich auch sofort erfüllt - anderenfalls wärt Ihr vollendet - und das wird nie der Fall sein. Dieser nie vollendete Platz, an dem Ihr steht, ist der beste Platz, an dem Ihr sein könnt. Ihr seid an genau der richtigen Stelle, genau zur richtigen Zeit. Alles entwickelt sich perfekt, Und alles ist wirklich gut. Alles ist wirklich gut. Habt Spass. Habt Spass. Habt Spass!


All is well, and you will never get it done. Life is supposed to be fun. No one is taking score of any kind, and if you will stop taking score so much, you will feel a whole lot better -- and as you feel a whole lot better, more of the things that you want right now will flow to you. You will never be in a place where all of the things that you are wanting will be satisfied right now, or then you could be complete -- and you never can be. This incomplete place that you stand is the best place that you could be. You are right on track, right on schedule. Everything is unfolding perfectly. All is really well. Have fun. Have fun. Have fun!

Abraham - Excerpted from the workshop in Tucson, AZ on Tuesday, February 20th, 2001 #118
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Zeitdauer bis zur Manifestation

Beitragvon Andre » 2. Sep 2011, 07:15

Hallo Katgirl!

Eine sehr gute Erklärung! Vielen Dank! Es stimmt schon, ich neige dazu etwas ungeduldig zu sein und immer wieder nachzuschauen ob schon ein Ergebnis da ist. Das liegt daran, dass ich gerne mehr Kontrolle über mein Leben hätte und mir das Gesetz der Anziehung (so wie in den Büchern beschrieben) selbst oft eine zu indirekte Steuerung des Lebens ist. Ich verstehe natürlich dass eine zeitliche Verzögerung bis zur Manifestation des Wunsches seinen Grund hat und es erscheint mir zunächst auch logisch, dass wir in unserem Zustand als Menschen keine Schöpfungen in Echtzeit vollbringen können.

Aber was wenn man eine Verbindung zum Vortex so herstellt, dass man sozusagen mit seiner inneren Kraft eins wird. Müsste es dann nicht möglich sein, schnellere Ergebnisse zu erhalten?

Ich stell mir das so vor: Es gibt Menschen die nutzen das Gesetz der Anziehung und verbessern oder optimieren damit ihr Leben und es gibt solche, die wahre Meister darin sind etwas zu erschaffen und genau wissen was sie tun. Haltet ihr das für möglich? Menschen die Manifestationen in Echtzeit (oder mit geringer zeitlicher Verzögerung) erschaffen?

Was ich glaub ich noch nicht ganz verstanden habe, ist der Zustand der "schwingungsmäßigen Entsprechung". Wie genau ist das zu verstehen, Katgirl?

LG Andre
Benutzeravatar
Andre
 
Beiträge: 143
Registriert: 09.2011
Geschlecht: männlich

Re: Zeitdauer bis zur Manifestation

Beitragvon Andre » 2. Sep 2011, 07:25

bliss hat geschrieben:Dein Resümmee ist - denke ich - richtig. Je weniger Widerstand oder Blockade, umso schneller die Manifestation. Ich frage mich allerdings, warum Du spekulierst, ob mit geringem Widerstand... kümmere Dich doch lieber darum, KEINEN Widerstand zu haben.


Der Grundgedanke war der, dass es ausreicht überwiegend positive Gedanken zu haben um eine Sache zu erreichen und dass sich ein Wunsch auch dann erfüllt, wenn es noch kleinere (eher unbedeutende) Restwiderstände gibt. Einfach deshalb, weil ich mir bei manchen Zielen nicht sicher bin, ob da nicht noch kleine Widerstände vorhanden sind. Vielleicht sollte ich aber nocheinmal über diese Sache nachdenken.

zu MKS: Ich hab mal schnell gegoogelt, weil ich überfragt war, aber ich schätze du meinst das Master Key System, oder? Ich will mich aber nicht irgendeiner Gruppe zuordnen, sondern einfach mal mit Leuten diskutieren, die sich auch mit dem Gesetz der Anziehung beschäftigen!

Danke übrigens für deine Hilfe!
Benutzeravatar
Andre
 
Beiträge: 143
Registriert: 09.2011
Geschlecht: männlich

Re: Zeitdauer bis zur Manifestation

Beitragvon lawofattraction » 2. Sep 2011, 07:33




Hallo Andre,

in dem Moment, wo Du das Zeitelement in Deinen Manifestationsvorgang hereinnimmst, bist Du auch schon im Mangel. Es wird Dir dann, wenn Du auf die Zeit schaust, ja wieder klar, dass etwas noch nicht vorhanden ist. Und genau das verzögert wiederum die Manifestation. Die erfüllten Vorgaben von Zeit sind ganz einfach Zufallstreffer. Wobei ich die Einschränkung machen muss, dass es zweifellos Instant Manifestation geben kann, die sich aber kaum bei diesen Triggerthemen wie Liebe und Geld finden lassen.

In dem Moment, wo ein Wunsch nämlich bewusst wird, hat er sich längst meist wenig von uns bewusst erkannt seit langem geformt und in immer veränderter Form in den Vortex manifestiert. Klar wird das Zeitelement vor dem Hintergrund des Creation Process - Schöpfungsprozesses - wie hier im Glossar erklärt.

In dem Moment nämlich, wo Du bewusst eine Zeitspanne ins Auge fasst, Dich also auf Deinen Wunsch konzentrierst, ist der schon längst Schnee von gestern. Das will heissen, dass er im Vortex bereits vorhanden ist, sofort bei Wunschabschuss gewährt ist und darauf wartet, dass Du jeglichen Widerstand dazu aufgibst. Das Zeitlement hängt also immer nur davon ab, wie lange Du brauchst, um widerstandsfrei zu werden.

Wie Du das machst, das ist eine Sache der Vorliebe, vor allem aber der Übung und der Konstanz. Wertschätzung zum Beispiel wirkt wahre Wunder. Es bedeutet, das Auge zu schärfen und das Bewusstsein zu entwickeln für die Millionen von kleinen und grossen Dinge, die Dich täglich umgeben, Dich erfreuen und oftmals unbeachtet sind. Sie können aber das wertvollste Vehikel für das Erscheinen Deiner Manifestation und ein absolut freudvolles und erfülltes, inneres und äusseres reiches Leben sein.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Zeitdauer bis zur Manifestation

Beitragvon MyWay » 2. Sep 2011, 08:15

Hi Andre,

Andre hat geschrieben:Es stimmt schon, ich neige dazu etwas ungeduldig zu sein und immer wieder nachzuschauen ob schon ein Ergebnis da ist.


Genau da liegt dein Hase im Pfeffer, denn genau so klappt es nicht.

Loslassen und gleichzeitig nach dem Ergebnis schielen ist ein Widerspruch. In dem du immer wieder nachschaust fütterst du deine Zweifel, damit bleibt das Erwünschte immer ein Stück außerhalb deiner Reichweite.

Stell dir vor, du gehst mit einem Freund in dein Lieblingslokal. Du bestellst Speisen und Getränke…und was tust du dann? Du geniesst die Atmosphäre, plauderst und lachst mit deinem Freund, vielleicht flirtest du ein wenig mit dem Mädel am Nachbartisch :) und etwas später stehen die Leckereien vor dir. Während du wartest denkst du nicht darüber nach, was da jetzt genau in der Küche passiert. Du fragst dich nicht, ob man vielleicht aus versehen Äpfel in deinen Lieblingskirschkuchen gibt oder wie die Küchenmannschaft es hinbekommt, 10 Bestellungen gleichzeitig zu bearbeiten.
Du bestellst und gut is.

So geht das auch mit allen anderen Manifestationen. Deine Bestellungen sind längst raus. Und sie sind längst in der Bearbeitung. Würdest du der Küchenmannschaft nicht ständig vor die Füße laufen, in dem du alle paar Minuten um den Herd rennst und schaust wie weit dein Hauptgang ist, hättest du ihn schon längst auf dem Tisch.

Mal zum Zeitfaktor: Irgendwann habe ich es aufgegeben mir Gedanken über Geld zu machen.
Seitdem hat sich die Lage extrem verbessert, innerhalb weniger Monate. Beispiel: alle jammern über steigende Energiepreise…ich bekomme regelmässig dicke Rückzahlungen von Heiz- und Stromkosten. Geld kommt einfach zu mir, aus den verschiedensten Quellen.

Zum Thema Herzensangelegenheit: nachdem ich wochenlang versucht habe meinen Herzkönig für mich zu gewinnen, hatte ich irgendwann einfach die Nase voll und habe losgelassen. Nun rate, wer noch am gleichen Tag bei mir vor der Tür stand.

Wenn du den Widerstand aufgibst, geht es manchmal schneller, als du Manifestation buchstabieren kannst :)

Lieben Gruß
MyWay
MyWay
 

Re: Zeitdauer bis zur Manifestation

Beitragvon katgirl » 2. Sep 2011, 09:23

Deine Frage zur Schwingung, hoffe das ist jetzt nicht allzu sehr OT.
Du bekommst das zurück, was Du als Schwingung aussendest.
Wenn Deine Emotionen bei Ärger und Wut sind, sendest Du das aus. Dann erhälst Du auch Situationen/Dinge/Personen zurück, die dir noch mehr Ärger und Wut bereiten.
Wenn Du Zufriedenheit ausstrahlst, dann werden dir zufriedene Leute und Situationen begegnen.

@ MyWay: Die Erklärung ist wundervoll. Und wenn der Kellner plötzlich mit den vollen Tellern vor Dir steht, bist Du total überrascht und freust Dich nur noch.
LG
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Zeitdauer bis zur Manifestation

Beitragvon Alice » 2. Sep 2011, 10:24

lieber Andre

bin selber auch erst kurz hier
willkommen im Abraham Forum

die anderen foris haben es dir bereits sehr gut beschrieben


ich sehe das ganz genauso
wenn du selbst ein Magnet wirst für "Reichtum"
wenn du Gedanken pflegst die Reichtum verinnerlicht haben
dann dürfte es nicht mehr lange auf sich warten lassen :gvibes:


ich habe inzwischen meine Ungeduld abgelegt
ganz einfach, wei ich unnötig Energien erzeuge
die eine Gegenrichtung bewirken

wir sollen aber mit dem Strom in unserem Boot gleiten


ich hatte mal einen Lottogewinn
als ich es nähmlich vergessen hatte
und nicht gleich am nächsten Tag nachschaute

erst drei Tage später...


es waren fünf "Richtige"


einmal, es war die Nacht zu meinem Geburtstag
da war ich allein in einem Hotelzimmer und so öffnete ich
Punkt Mitternacht das Fenster und rief zum Himmel hinauf:


"Liebes Universum... ich wünsche mir ein Wunder!"


das Wunder kam prompt drei Tage später
es entpuppte sich zwar erst als ein "Blaues Wunder"...
aber es kam und stellte mein Leben völlig auf den Kopf


es gab Ehekrise, ich blieb Weihnachten allein
zwei Wochen später flog ich allein nach Indien zum Buddha
ich fand dort, unter dem Bodhi Baum Erleuchtung

begann Buddhismus zu praktizieren

verliebte mich in einen Mann... das gab mir
sehr viel power...
begann zu Hause ein Buch zu schreiben

mein Mann kehrte zurück
und wir sind weiterhin zusammen

das war das Wunder :danke:



ja, ich glaube an Wunder
wir bekommen das was wir brauchen
wenn wir das bekommen wollen, was wir wollen
sollen wir uns erst einmal darin hin verwandeln

dann sind wir der Magnet
denn gleiches zieht gleiches an :loveshower:



LG Ali :danke:
Alice
 

Re: Zeitdauer bis zur Manifestation

Beitragvon Lea » 2. Sep 2011, 10:51

HI Andre,

was mir wirklich half, war die Erklärung über die Quantenphysik. Ich möchte auch alles immer genau wissen und erforschen und schiele nach den Ergebnissen.

Deine Vorstellungskraft erschafft im morphogenetischen Feld als eine Realitätsmöglichkeit aus einem Wahrscheinlichkeitsfeld (Wunsch). Menschen, die die Fähigkeit haben aus ihren Körpern auszutreten, können z.B. sogenannte Vormaterie dort erkennen (aus Gedanken geformt). Das ist ein Beweis für verdichtete Gedankenenergie. So sah der aus dem Körper getretene Ehemann die Vase auf dem Tisch im Wohnzimmer, die dann 2 Wochen später von seiner Frau gekauft wurde. Unsere Vorstellungskraft erschafft ein noch nicht physisches Muster im Unsichtbaren, eine Energiematrix, gewoben nur aus Gedanken. Wird daran festgehalten, wird diese sichtbar. Das ist Gesetz !

Dieses Wissen hat mir sehr helfen können und den Zeitfaktor für mich entschärft.

Gruß,
Lea
Lea
 

Re: Zeitdauer bis zur Manifestation

Beitragvon Andre » 2. Sep 2011, 19:08

Hi!

Ich kann mir auch vorstellen, dass die zeitliche Verzögerung (neben dem Zufall) sicherlich auch von Personen abhängig ist, die mit der Erfüllung des eigenen Wunsches verknüpft sind. Wenn ich mir zum Beispiel einen bestimmten Job wünsche und es ist gerade nirgends eine Stelle frei, dann kann es wohl auch eine Weile bis zur Wunscherfüllung dauern. Sehe ich es so richtig?

lawofattraction hat geschrieben:
Wobei ich die Einschränkung machen muss, dass es zweifellos Instant Manifestation geben kann, die sich aber kaum bei diesen Triggerthemen wie Liebe und Geld finden lassen.

sofort bei Wunschabschuss gewährt ist und darauf wartet, dass Du jeglichen Widerstand dazu aufgibst. Das Zeitlement hängt also immer nur davon ab, wie lange Du brauchst, um widerstandsfrei zu werden.


Hmm, was bleibt dann noch übrig ... rein materielle Dinge/Objekte? Die eigene Gedankenwelt?

Widerstandsfrei, ohne dabei ständig ungeduldig auf die Uhr zu schauen, wann sich die Manifestation endlich einstellt - ich schätze inzwischen kapiere ich es! :idea:

Die Empfehlung mit dem Glossar ist sehr hilfreich! Ich hab mir zwar die Regeln in diesem Forum durchgelesen, aber diesen Teil übersehen.

Vielen Dank für die Hilfe!
Benutzeravatar
Andre
 
Beiträge: 143
Registriert: 09.2011
Geschlecht: männlich

Re: Zeitdauer bis zur Manifestation

Beitragvon Andre » 2. Sep 2011, 19:19

Hi MyWay!

MyWay hat geschrieben:der Bearbeitung. Würdest du der Küchenmannschaft nicht ständig vor die Füße laufen, in dem du alle paar Minuten um den Herd rennst und schaust wie weit dein Hauptgang ist, hättest du ihn schon längst auf dem Tisch.

Seitdem hat sich die Lage extrem verbessert, innerhalb weniger Monate. Beispiel: alle jammern über steigende Energiepreise…ich bekomme regelmässig dicke Rückzahlungen von Heiz- und Stromkosten. Geld kommt einfach zu
MyWay


Das Beispiel im Lieblingslokal ist super! Das merke ich mir und ich werd mich beim nächsten Mal, wenn ich wieder mal ungeduldig bin, mit Sicherheit daran erinnern! :danke:
Wenn ich es bis jetzt richtig verstanden habe, passieren die Bestellungen ohnehin automatisch. Man sieht etwas im Leben und erzeugt spontan Wünsche. Man muss "nur" für ein widerstandsfreies Denken sorgen und lebt ein glückliches Leben. Und die Widerstände lassen sich durch Methoden wie zum Beispiel "Wertschätzung ausüben" auflösen.

Zu den Leuten die über die Erhöhung von Energiepreisen oder negativen Schlagzeilen aus den Nachrichten klagen gehöre ich zum Glück sowieso nicht. Deshalb bin ich auch von vielen Leuten umgeben mit denen ich mich fast ausschließlich über positive Dinge unterhalten kann.

Danke für die Hilfe!
Benutzeravatar
Andre
 
Beiträge: 143
Registriert: 09.2011
Geschlecht: männlich

Re: Zeitdauer bis zur Manifestation

Beitragvon Andre » 2. Sep 2011, 19:29

Hallo Ali!

Inzwischen bin ich in bester Stimmung, bei all den netten Zuschriften hier! :gvibes:

Alice hat geschrieben:da war ich allein in einem Hotelzimmer und so öffnete ich
Punkt Mitternacht das Fenster und rief zum Himmel hinauf:

"Liebes Universum... ich wünsche mir ein Wunder!"


Das ist ja verrückt, aber wenn es funktioniert! Sollte jemand in Graz in meiner Nähe wohnen, darf er sich nicht wundern, wenn er demnächst auch mal jemanden aus dem Fenster schreien hört. :x

Deine Geschichte klingt gut, ich weiß jetzt dass ich mehr Wunder in meinem Leben haben möchte! Richtige tolle und verrückte Wunder, so siehts aus!

Merci!
Benutzeravatar
Andre
 
Beiträge: 143
Registriert: 09.2011
Geschlecht: männlich

Re: Zeitdauer bis zur Manifestation

Beitragvon Andre » 2. Sep 2011, 19:31

Alice hat geschrieben:begann zu Hause ein Buch zu schreiben


Das hätt ich beinahe vergessen: Arbeitest du noch an dem Buch oder wurde es bereits veröffentlicht? Falls ja, wie lautet der Titel?
Benutzeravatar
Andre
 
Beiträge: 143
Registriert: 09.2011
Geschlecht: männlich

Re: Zeitdauer bis zur Manifestation

Beitragvon Andre » 2. Sep 2011, 19:38

Hallo Lea!

Mit der Quantenphysik beschäftige ich mich gerade. Ich lese im Moment Intention von Lynne McTaggart und habe zuvor "Der grosse Entwurf" von Stephen Hawking gelesen, das den aktuellen Stand der Quantenphysik ganz gut zeigt. Ich bin natürlich kein Experte auf diesem Gebiet und verstehe auch nicht alles 100%ig. Aber es geht mir auch nur darum das Wesentliche zu erfassen um mir einen Überblick zu verschaffen.

Kannst du mir ein bestimmtes Buch über Quantenphysik empfehlen? Wo zum Beispiel findet man Informationen über morphogenetische Felder?

Wie ist dein Wissenstandstand auf dem Gebiet? Kennst du dich hauptsächlich theoretisch gut aus oder hast du auch schon eigene Erfahrungen damit gemacht?

Was du geschrieben hast, klingt jedenfalls äußerst interessant! Herzlichen Dank!

LG Andre

Lea hat geschrieben:Deine Vorstellungskraft erschafft im morphogenetischen Feld als eine Realitätsmöglichkeit aus einem Wahrscheinlichkeitsfeld (Wunsch). Menschen, die die Fähigkeit haben aus ihren Körpern auszutreten, können z.B. sogenannte Vormaterie dort erkennen (aus Gedanken geformt). Das ist ein Beweis für verdichtete Gedankenenergie. So sah der aus dem Körper getretene Ehemann die Vase auf dem Tisch im Wohnzimmer, die dann 2 Wochen später von seiner Frau gekauft wurde. Unsere Vorstellungskraft erschafft ein noch nicht physisches Muster im Unsichtbaren, eine Energiematrix, gewoben nur aus Gedanken. Wird daran festgehalten, wird diese sichtbar. Das ist Gesetz !
Benutzeravatar
Andre
 
Beiträge: 143
Registriert: 09.2011
Geschlecht: männlich

Re: Zeitdauer bis zur Manifestation

Beitragvon MyWay » 2. Sep 2011, 21:09

Andre hat geschrieben:Kannst du mir ein bestimmtes Buch über Quantenphysik empfehlen? Wo zum Beispiel findet man Informationen über morphogenetische Felder?


Wenn ich mich hier mal einklinken darf, ist meine Empfehlung: Die Entstehung der Realität, von Jörg Starkmuth. Er zitiert darin unter anderem auch Nils Bohr, der gesagt hat "Wer sich mit Quantenphysik befasst und nicht schockiert ist, hat sie nicht verstanden." :kgrhl:
MyWay
 

Re: Zeitdauer bis zur Manifestation

Beitragvon lawofattraction » 2. Sep 2011, 21:37




Hallo Andre,

zu den morph(ogenet)ischen Feldern würde ich Rupert Sheldrake http://www.sheldrake.org/homepage.html http://www.sheldrake.org/Deutsch/Aufsatz/morfeld.html lesen, der diesen Begriff geschaffen hat.

Lynne McTaggart finde ich auch höchst interessant, ich habe ein paar Mal bei ihren Intention-Experiments übers Internet mitgemacht und war sehr beeindruckt.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Zeitdauer bis zur Manifestation

Beitragvon Andre » 2. Sep 2011, 21:37

MyWay hat geschrieben:Wenn ich mich hier mal einklinken darf, ist meine Empfehlung: Die Entstehung der Realität, von Jörg Starkmuth. Er zitiert darin unter anderem auch Nils Bohr, der gesagt hat "Wer sich mit Quantenphysik befasst und nicht schockiert ist, hat sie nicht verstanden." :kgrhl:


Dieses Buch hab ich mir letztes Jahr gekauft und ich war sehr zufrieden damit. Ich erinnere mich jetzt nicht mehr an jedes Detail, aber seine Beschreibung über die "Flachwelt" hab ich noch in guter Erinnerung. Ich hab gerade entdeckt dass es inzwischen einen 140-seitigen Ergänzungsband gibt, indem der Autor auf die zahlreichen Fragen seiner Leser eingeht und manche Dinge noch genauer erklärt.
Benutzeravatar
Andre
 
Beiträge: 143
Registriert: 09.2011
Geschlecht: männlich

Re: Zeitdauer bis zur Manifestation

Beitragvon Andre » 2. Sep 2011, 21:41

lawofattraction hat geschrieben:
zu den morph(ogenet)ischen Feldern würde ich Rupert Sheldrake http://www.sheldrake.org/homepage.html http://www.sheldrake.org/Deutsch/Aufsatz/morfeld.html lesen, der diesen Begriff geschaffen hat.

Lynne McTaggart finde ich auch höchst interessant, ich habe ein paar Mal bei ihren Intention-Experiments übers Internet mitgemacht und war sehr beeindruckt.


Auf das Experiment von "Intention" bin ich bereits gespannt. Ich bin derzeit noch am Anfang des Buches. Ich glaub sogar dass ich das Buch von Rupert Sheldrake irgendwo in meinem Bücherregal (oder im Keller) rumliegen habe. Und ich vermute dass ich es damals nicht verstanden habe, als ich es vor einigen Jahren lesen wollte. :nachdenk:
Benutzeravatar
Andre
 
Beiträge: 143
Registriert: 09.2011
Geschlecht: männlich

Nächste

Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker