Zeichen von oben

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Zeichen von oben

Beitragvon Whoopi » 24. Okt 2010, 15:27

Hallo ihr Lieben,

seit jeher gehöre ich zu den Menschen, die sich auf Zeichen von oben verlassen. Bisher waren sie mir auch immer ein guter Wegweise.
Nun habe ich mir in einer bestimmten Angelegenheit gewünscht, daß "die da oben" mir als Zeichen ein Herz schicken, wenn es so kommt. Und natürlich sehe ich dann auch Herzen, oft in den verrücktesten Erscheinungsformen - z.B. festgetretener Kaugummi, Herbstlaub, Shampoo-Klecks, machmal auch ein Graffiti oder ich schalte den Fernseher ein und genau in dem Moment flimmert ein Herz über die Mattscheibe. Man könnte also davon ausgehen, daß die bestimmte Angelegenheit in Ausführung ist. Aber das ersehnte Ereignis tritt einfach nicht ein!

Wie steht man denn in Abrahams Kreisen zum Thema "Zeichen von oben"? Ist das nur meine selektive Wahrnehmung? Oder heißt das einfach nur "Es kommt schon so wie Du es wünscht, aber eben nicht dann, wenn du damit rechnest." Oder bilde ich mir das alles nur ein?

Hach, ich bin grad so verwirrt.

Liebe Grüße
Whoopi
Whoopi
 

Re: Zeichen von oben

Beitragvon ZaWo » 24. Okt 2010, 15:52

Liebe Whoopi,

alles, was du dir wünscht ist nicht nur in Arbeit, sondern bereits fertig...done sagen Abraham. Insofern sind alle Zeichen immer richtig, bzw. ausbleibende Zeichen immer ohne Bedeutung.

In der Regel wünschen wir uns Zeichen, wenn wir Zweifel an einer Lieferung haben. Dann sind es aber die Zweifel und deren Nährung (durch Zeichen suchen :clown:), die das Erwünschte von uns fern halten. Solltest du dich deinem Thema auf diese Art nähern, dann halte ich Fokus-Weg für den besseren Weg, das Erwünschte hereinzulassen und vielleicht nimmst du dir den Manifestationsprozess nochmal vor, damit du besser verstehen lernst, dass niemand da oben über deine Wünsche urteilt und diese sogar genehmigt bzw. Zeichen der Gnade/Ungnade schickt.

Ein Thema, was Abraham in diesem Zusammenhang manchmal erwähnt ist das sogenannte Driftwood (Treibholz), welches eine beginnende Manifestation ankündigen kann. Dein Herze-Thema fällt da aber eher nicht darunter, da von dir selbst konstruiert.

Also, fühle mal in dich rein, ob dich die erscheinenden Herzen wirklich erfreuen oder ob sie nicht sogar eher Zweifel und Mangelgefühle nähren. Bei Zweiterem: Finger weg und ab in den Vortex.

Lieber Gruß
ZaWo
ZaWo
 

Re: Zeichen von oben

Beitragvon Whoopi » 24. Okt 2010, 16:21

ZaWo hat geschrieben:...In der Regel wünschen wir uns Zeichen, wenn wir Zweifel an einer Lieferung haben. Dann sind es aber die Zweifel und deren Nährung (durch Zeichen suchen :clown:), die das Erwünschte von uns fern halten.
...
Also, fühle mal in dich rein, ob dich die erscheinenden Herzen wirklich erfreuen oder ob sie nicht sogar eher Zweifel und Mangelgefühle nähren. Bei Zweiterem: Finger weg und ab in den Vortex....

Also, wenn ich die Herzen sehe, dann macht mein eigenes immer einen freudigen Sprung und ich grinse für die nächste Stunde selig vor mich hin. Aber es könnte durchaus trotzdem sein, daß ich in einer Ecke meines Inneren einen Mangel spüre und dadurch auch noch hege und pflege.
Über diese Sichtweise werde ich jetzt mal nachdenken.

Im Vortex (dieses Wort klingt für mich immer noch wie der Name einer Plastikfabrik :clown:) sprich in meiner Happy-Zone halte ich mich seit Tagen gerne und viel auf. Da komme ich auch sehr schnell rein. Das 40-Tage-Programm macht es mir noch ein bißchen leichter. Und wenn ich mir dann noch Tina Turner Live auf DVD reinziehe, dann erst recht :kniefall: .
Whoopi
 

Re: Zeichen von oben

Beitragvon lawofattraction » 24. Okt 2010, 17:06



Hallo Whoopi,

was Du betreibst, ist magisches Denken. "Wenn dies .... dann bedeutet das .....". Als Kinder haben wir das gerne und oft betrieben, und ich denke, es war eine Art der Realitätsgestaltung. Trat etwas ein, war der Glaube da und Manifestation möglich, wenn nicht, wurden Zweifel geschürt.

Natürlich ist es auch selektive Beobachtung, wir sind alle täglich von Herzen in vielfältiger Erscheinungsform umgeben, nur ist unser Fokus nicht darauf gerichtet. Wenn Du Dich aber darauf als Bestätigung für einen bestimmten Umstand einschiesst, lieferst Du Dich an eine äussere Instanz aus. Das wird dann kompliziert, wenn der "Beweis" ausbleibt. Und das wird zweifellos dann der Fall sein, wenn Du nicht etwas ständig Sichtbares wählst wie Herzen, sondern einen Gegenstand oder Umstand, der nicht an jeder Ecke zu finden ist. Aber so trickreich bist Du ja schon, etwas Häufiges zu wählen. :clown:

Ich würde mal ein wenig in mich hineinhorchen, wer denn "da oben" sein soll - wie ZaWo das schon sagt - wer ist der Jemand, der uns etwas schickt oder verweigert? Kann es sein, dass Du noch nicht so recht daran glaubst, dass Du wirklich Deine Realität erschaffst?

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Zeichen von oben

Beitragvon Whoopi » 25. Okt 2010, 05:29

Guten Morgen,

ich bin nun in mich gegangen, habe ein Weilchen meditiert, dann noch ein Weilchen geschlafen und bin zu dem Schluß gekommen, daß ihr beide recht habt.
Ich werde meine Herzen in Zukunft als genau das nehmen, was sie sind: der Beweis dafür, daß meine selektive Wahrnehmung prima funktioniert und ich mich darüber von Herzen freue.
:loveshower:
Ich bin im Moment schlichtweg aufgewühlt und sollte mich mal besser auf meine Happy-Zone fokussieren. Übung macht ja bekanntlich den Meister.

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen wunderschönen Tag!
Whoopi
:gvibes:
Whoopi
 

Re: Zeichen von oben

Beitragvon whoopi2 » 28. Dez 2010, 13:47

So, wieder ein bißchen mehr nachgedacht und nachgefühlt, gelesen, gehört, erlebt.....
Ich sehe so unendlich viele Zeichen, die quasi zeitgleich mit einer Frage in mein Sichfeld ploppen, daß ich es nicht mehr als reine selektive Wahrnehmung abtun kann.

Ich sitze im Zug, höre ein Hicks-Hörbuch, hinterfrage dabei eine Stelle und sofort taucht neben dem Gleis ein Autohaus namens Abraham auf....
Ich laufe die Strasse entlang, überlege wie das mit dem Erschaffen der Wirklichkeit funktionieren soll und schwupps, steht da "Creation" an einer Hauswand.
Ich denke an einen immens wichtigen Menschen in meinem Leben, und schon höre/lese ich seinen (ungewöhnlichen) Namen überall - im TV, im Radio, in der Zeitung, im Supermarkt, auf der Strasse....allein heute ist mir dieser Name schon 27x begegnet (ich zähle inzwischen mit).
Ich denke an eine Freundin, deren sehnlichster Wunsch es immer war ein Kind zu bekommen. Kaum gedacht schon nimmt eine junge Frau (die ihre Schwester hätte sein können, so ähnlich sah sie ihr) neben mir Platz und fängt an in einem Fachbuch über Geburtshilfe zu lesen. Mein erster Gedanke war: "Hui, wie schön, XY ist schwanger." Und siehe da, sie ist es tatsächlich! Das hat sie aber erst am nächsten Tag via Clearblue festgestellt und mir wiederum einen Tag später eine freudige SMS geschrieben.

Über die Herkunft der Zeichen kann man diskutieren, aber für mich steht fest, daß sie real sind. Zeichen existieren! Und das freut mich unglaublich. Es ist ein schönes Gefühl die eigene Intuition, das eigene tiefe Wissen, deutlich vor Augen zu haben.
whoopi2
 


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

web tracker