Wünschen eines Partners

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Wünschen eines Partners

Beitragvon Downstream » 5. Mär 2010, 22:03

Ich habe da mal eine Frage:

Ich habe im Januar den Wunsch geäußert: "Ich wünsche mir eine wunderbare Beziehung mit dem Partner, der jetzt genau zu mir passt".

Das habe ich zusätzlich mit einem Ritual bekräftigt und habe in der gleichen Woche jemand geschickt bekommen, wo ich echt dachte, Himmel, ihr habt euch echt übertroffen. Da ist so viel Übereinstimmung, das hätte ich nie allein so hinbekommen. :gvibes:
Das habe ich drei Wochen gedacht und auf einmal verstehe ich die Welt nicht mehr. Auf einmal treten Probleme auf, auf beiden Seiten. :hä:

Ich dachte, ich formuliere ganz allgemein, nicht zu spezifisch. Hätte ich "Liebe" noch erwähnen sollen?

Hat jemand eine Idee, wie man den Wunsch nach einem Partner, wo alles wunderbar ist und der einen liebt, besser formulieren kann?

Downstream
What is is just a bouncing off place - for so much more !!!
Benutzeravatar
Downstream
 
Beiträge: 71
Registriert: 11.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Wünschen eines Partners

Beitragvon Cambiamento » 5. Mär 2010, 23:47

Ich denke das >genau jetzt< war das Problem :teuflischgut: Denn 3 Wochen hat er ja super gut gepasst wie Du schreibst.
Die Frage die sich mir stellen würde ist : Was ist jetzt anders ?
Aber das beantwortet Deine Frage ja nicht.
Ich denke ohne Zeitangabe wie lange er passen soll wäre es günstiger. Du könntest natürlich auch wünschen das sich Eure Probleme / Herausforderungen lösen und ihr dann wieder glücklich sein könnt.

Licht und Liebe
sendet Dir Karin
Benutzeravatar
Cambiamento
 
Beiträge: 55
Registriert: 02.2010
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: weiblich

Re: Wünschen eines Partners

Beitragvon lawofattraction » 6. Mär 2010, 08:48



Hallo liebe Downstream,

was Du sagst, wie Du das formulierst, welche Worte Du benutzt ist vollkommen egal. Der Manifestationsprozess beginnt viel früher, nämlich immer und in jedem Moment lange vorher, in dem Du Dir einen Partner mit bestimmten Charakteristika gewünscht hast. Jedesmal, wenn Du etwas erfahren hast, was Du nicht wolltest, hast Du auch das Gegenteil davon, nämlich das, was Du sehr wohl möchtest, in Deinen Vibrational Escrow (Vortex) gelegt. Dort ist alles Wissen, jede Einzelheit darum, wie Du Dir einen Partner wünschst, bekannt und die für Dich "ideale" Partnerschaft bereits vorhanden. Da sind keine Listen und keine "Bestellungen", keine Formulierungen oder Rituale notwendig.

Nochmal kurz zur Erläuterung: Der Manifestationsprozess hat drei Stufen:

Schritt 1: Wir wünschen - ask: Das geschieht automatisch jedesmal, wenn Du etwas in den VE gibst aufgrund einer Wahrnehmung, die nicht nach Deinem Gefallen ist. Jedesmal, wenn Du in Bezug auf Beziehung dachtest oder sagtest "das nicht", ist automatisch "das ja" in den VE gegangen.

Schritt 2: It´s done. Die Quelle hat den Wünschen unverzüglich entsprochen. Der Wunsch ist also bereits erfüllt. Fertig. Der Mann, der ideale Partner, ist bereits aufgrund aller vorherigen Erlebnisse und Deiner daraus folgenden Wünsche schwingungsmässig vorhanden. Das Universum wird nun alle Wege finden, dass Ihr zusammenfindet, wenn der

Schritt 3: Zulassen, keinen Widerstand aufbauen - von Dir erfüllt wird. Dann wird sich der richtige Partner unweigerlich zeigen. Dazu können auch Rituale oder Visualisierungen oder Imaginationen gehören, mit dem eigentlichen Prozess der Manifestations haben sie aber nicht zu tun. Sie sind lediglich mögliche Vehikel des Zulassens und Wege, in eine gute Empfangsschwingung zu kommen.

Warum ist Dir nun passiert, dass Ihr Euch nur drei Wochen gut verstanden habt? Ich könnte mir vorstellen, dass Du vielleicht Deine Schwingung aus vorherigen Beziehungen nicht "bereinigt" hast. Sind zu anderen Partnern noch negative Gefühle und Gedanken vorhanden, so bestimmt das Deine Schwingung zum Thema Partnerschaft und diese Schwingung wird mit in die neue Partnerschaft getragen. Und nach dem Gesetz der Anziehung wirst Du dann jemanden in Dein Leben ziehen, der genau dieser Schwingung entspricht.

Da würde ich mal nachschauen.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Wünschen eines Partners

Beitragvon Kia » 6. Mär 2010, 18:45

Liebe Downstream,

gerade eben habe ich in “The Vortex” das Kapital gelesen über Beziehungen.
Natürlich hoffe ich, dass es Dir gelingt, was Loa empfiehlt, die Schwingung zu bereinigen, in bezug auf vorher gehende Beziehungen.
Dann ist alles gut und es ist gar nicht notwendig das unten stehende zu lesen.

Meine Erfahrung ist, dass diese Bereinigung manchmal Zeit braucht und in einer akuten Krise kannst Du sicher einige der Unterweisungen von Abraham (S. 77-108) in Vortex zur Anwendung bringen.

Die einfachste und freudigste empfinde ich die folgende, weil sie so vielseitig angewandt werden kann:

„You have the power to evoke from others the relationships that you desire. But you cannot get to a new-and-improved situation by giving your attention to the current situation. The Universe, and all physical and Non-Physical players in it, is responding to the Vibrations that you are offering; and there is no distinction made between the Vibrations that you offer as you observe, and the Vibrations that you offer as you imagine....If you will simply imagine your life as you want it to be, all cooperative components will be summoned. And even more important, all components that are summoned will cooperate. It is Law.
You have the power to evoke from others a relationship that is in harmony with the freedom, and the growth, and the joy that you seek, because within each of the others are those probabilities.“ The Vortex“, S. 99

Übersetzung:

„Du hast die Fähigkeit/Ermächtigung, in anderen Menschen die Beziehungskomponenten hervorzurufen, die Du Dir wünschst. Aber Du kannst nicht zu einer neuen und verbesserten Situation gelangen, wenn Du Deine Aufmerksamkeit darauf richtest, was jetzt ist (meine Ergänzung: und was dir ja nicht gefällt). Das Universum und alle physischen und nicht-physischen Akteure darin, reagieren auf Schwingungen, die Du anbietest; and es gibt keine Unterscheidung zwischen den Schwingungen, die Du anbietest, indem Du beobachtest (meine Ergänzung: was jetzt ist) und den Schwingungen, die du anbietest, in dem Du dir Dinge vorstellst....Wenn du dir einfach vorstellst, wie dein Leben aussehen soll, werden alle daran mitarbeitenden Komponenten zusammengerufen. Und, was noch wichtiger ist, alle Komponenten, die herbei gerufen werden, kooperieren. Das ist Gesetz.
Du hast die Fähigkeit, die Macht, von anderen Menschen eine Beziehung heraufzubeschwören / in den Raum zu rufen, die in Harmonie ist mit der Freiheit und mit dem Wachstum und mit der Freude, die du anstrebst,weil in JEDEM DER ANDEREN MENSCHEN (meine Hervorhebung) diese Potentiale oder Möglichkeiten vorhanden sind.“

Zusammengefasst: Du kannst ja die Schwingung bereinigen (das ist Einzel-Arbeit für Dich und nutzt dir in jedem Fall sehr gut auch für alle folgenden Beziehungen) und Du kannst Dich gleichzeitig, wenn Du mit dem Partner bist, oder auch, wenn Du allein bist und an ihn denkst auf die guten Qualitäten, die Du wünschst, konzentrieren, egal, ob er die jetzt gerade hat oder auslebt oder auch nicht, das spielt absolut keine Rolle. Sie sind in ihm, da er ein menschliches Wesen ist. Und die meisten Grundeigenschaften haben wir Menschen wirklich alle, da haben Abraham völlig recht.

„The experience that you have with others is about what you evoke from them“ (S. 99).
"Die Erfahrung, die Du mit anderen Menschen hast, dreht sich darum, was Du in ihnen erweckst / hervorrufst."

Jetzt ist nur noch die Frage: Kannst Du Dich dazu motivieren, das zu glauben?
Wenn ja, hast Du absolut gute Karten in dem Spiel! Und es ist noch eine wunderbare Übung, das Beste in anderen Menschen allgemein hervorzubringen. Wir vergessen immer wieder, dass auch der geliebteste Partner/in doch auch ein geliebter Mitmensch ist und geben ihm / ihr dann diesen seltsamen Sonderstatus, sowohl im guten als auch im schlechten Sinne und, das zu erkennen, ist oft schon genug, um die Sache wieder ruhiger und nüchterner anzugehen.
Wir haben alle Zeit der Welt, um neu zu fühlen, zu denken und zu handeln.
ALL IS WELL. So erleichternd.

Und solltest Du schon nach so kurzer Zeit gar nicht mehr viele gute Qualitäten in ihm sehen können, auf die Du Deine Aufmerksamkeit richten könntest, dann ist es ja gut, dass Du das so schnell gemerkt hast und nicht noch unnötig Zeit vergeudest, was dann auch schön ist....
Lass dir einfach die Zeit, die Du brauchst. Allgemein gesprochen, wird ein Mensch, der Dich schätzt, dir die Zeit für die innere Arbeit, die Du zulässt, sicher geben und das auch würdigen. Es ist Selbstliebe für sich gut zu sorgen.

Vielleicht kannst Du von dem oben gesagten etwas für Deine Situation verwenden...
:gvibes: Kia

PS: Ich habe Deine Frage sehr geschätzt, hat sie mir doch ermöglicht, dieses von mir sehr geliebte Kapitel über Beziehungen nochmals durchzulesen. Es ist so grossartig.... :P
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Wünschen eines Partners

Beitragvon Downstream » 7. Mär 2010, 00:25

Liebe Cambiamento, liebe LoA, liebe Kia,

ganz lieben Dank für eure tollen und hilfreichen Antworten.

Ich bin schon seit drei Tagen dabei, eine Bereinigung zu machen. Dabei bin ich sogar weit zurück in die Kindheit gegangen, wo ich Glaubensmuster gefunden habe, an die ich gar nicht gedacht habe.

Aber ich werde mich noch um einige Herrschaften kümmern, LoA, das war ein guter Tipp. Ich denke, da habe ich in der Vergangenheit, unwissentlich, viel projiziert. Die Armen!

Kia, deine Nachricht hat mich sehr berührt. Du hast Recht, wir haben alle Zeit der Welt. Und natürlich kann ich mich an so viel Gutes erinnern und es in meine Vorstellung holen. Und ich habe eine Erfahrung aus dem letzten Jahr, in einer ganz anderen Sache, dass ich sozusagen die "Vergangenheit" oder die Dinge doch noch für mich zum Guten wenden konnte.

Ich denke mittlerweile so, dass dieses "der jetzt am besten zu mir passt" gar nicht so verkehrt war. Denn dieser Mensch bedeutet mir so viel, dass ich jetzt endlich den Mut finde, mir sehr alte Schmerzen anzugucken, statt wie gewohnt eine fröhliche Maske aufzusetzen.

Ich danke euch sehr
und auf ein glückliches Gelingen
Downstream
What is is just a bouncing off place - for so much more !!!
Benutzeravatar
Downstream
 
Beiträge: 71
Registriert: 11.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Wünschen eines Partners

Beitragvon lawofattraction » 7. Mär 2010, 10:54



Liebe Downstream,

Noch eine Bemerkung zur Bereinigung der Schwingung. Es ist gar nicht notwendig, dazu in die Vergangenheit zu gehen und nach den Ursachen zu suchen und die dann "aufzuarbeiten". Das wäre falsch verstanden und wird im Gegenteil die alte Schwingung nur noch immer weiter aktivieren. Der Cleaning Up Prozess ist nichts anderes, als JETZT andere Gedanken als bisher zu einem bestimmten Thema zu denken. Wann das notwendig ist, sagen Dir Deine Gefühle.

Das Bereinigen der Schwingung ist kein aufwendiger Prozess, und es erfordert auch nicht das Anschauen von schmerzlichem Vergangenen. Es ist vielmehr das Anerkennen, dass noch etwas aus der Vergangenheit vorhanden ist und daraufhin eine bewusste Veränderung der Erwartung an die Beziehung. Es wird sozusagen durch Fokus eine neue Basis unbelastet von der Vergangenheit geschaffen. Und dazu genügt die Absicht. Im Schritt 1 ist doch bereits alles getan, die Wunschrakete abgeschossen und das einzige, was zu tun ist, ist in Übereinstimmung mit dem Gewünschten zu kommen. Zulassen. Freude erleben, wertschätzen und in Einklang mit dem Vortex oder dem IB oder VB kommen.

Du kannst natürlich Methoden anwenden wie das Focus Wheel oder mit der EGS arbeiten, um Erleichterung zu erfahren und den Widerstand abzubauen. Aber das Stochern in der Vergangenheit und die Idee, dadurch die Schwingung zu verändern, würde ich sofort aufgeben, da sie zum Ergebnis genau das Gegenteil dessen hat, was Du möchtest.

Dies ist ein Zitat, von dem ich allerdings nicht weiss, aus welchem Workshop es stammt: "Was wir Euch sagen ist, dass Ihr die Fähigkeit habt in die Virtual Reality (dort, wo nach dem Step 1 alles bereits vorhanden ist, meine Anmerkung) zu gehen oder irgendeinen der Prozesse oder Methoden anzuwenden, so dass Ihr nur auf die positiven Aspekte dieser Person und von Euch selbst und der Beziehung zwischen Euch schaut. Das würde Eure Schwingung so machtvoll bereinigen, dass Ihr schon heute von und mit dieser Person ganz andere Umstände evozieren könnt, und es würde sich anfühlen wie eine vollkommen neue Beziehung."

Liebe Grüsse
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Wünschen eines Partners

Beitragvon Kia » 7. Mär 2010, 11:37

Danke, liebe Loa, dass Du das nochmals so klar formuliert hast. :ros:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Wünschen eines Partners

Beitragvon Wondera » 7. Mär 2010, 18:10

Ich möchte mich auch bei dir, liebe Loa, bedanken. In den letzten Tagen schleichte sich bei mir nämlich der Gedanke ein, dass es eine Art Verdrängung sein könnte, einen erleichternden Gedanken zu suchen, wenn sich ein altes negatives Gefühl regt, welches immer mal wieder hochkommen will. Dein ausführlicher Post betr. Bereinigung der Schwingung kam also genau zur richtigen Zeit :ros:

Herzliche Grüsse, Wondera
Ein gutes Herz mit einem wachen Geist ist eine Schönheit, die nie verwelkt.
Wondera
 
Beiträge: 17
Registriert: 09.2009
Wohnort: CH
Geschlecht: weiblich

Re: Wünschen eines Partners

Beitragvon Kia » 7. Mär 2010, 18:18

Liebe Wondera,
das kenne ich auch, was Du da beschreibst,
ich muss tiefgründig sein, sonst bin ich oberflächlich,
ich muss alles erkennen und wissen.

Freude haben, ohne Anstrengung glücklich sein - das ist hohe Lebenskunst.
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Wünschen eines Partners

Beitragvon Downstream » 8. Mär 2010, 11:19

Liebe Loa

dann bist du der Meinung, dass ich das Vergangene ruhen lassen soll? Und einfach jetzt mittels VR die Zukunft schreiben soll.

Ich merke gerade, dass dieses „Einfache“ sich sehr ungewohnt anfühlt. Vielleicht steckt doch noch einiges von „ohne Fleiß kein Preis“ in mir.

Was ich in den letzten Tagen gemacht habe, war, mir Situationen noch mal zu vergegenwärtigen, die ich in der Vergangenheit schmerzhaft fand, wo ich mich teilweise nicht gewehrt habe noch sie verstanden habe, und die noch mit starken Gefühlen behaftet sind. Mir schien dann logisch, dass diese Gefühle irgendwie in mir stecken geblieben sind und mich jetzt daran hindern, meine ganze Kraft zu entfalten bzw. meine gewünschte Schwingung zu halten.

Ein Freund hatte mir die Tipping-Methode empfohlen. Das empfinde ich als ganz angenehm. Man schaut hin mit den Gefühlen von damals, legt die Bewertung der Situation ab und erkennt, dass es im Grunde gar nichts zu verzeihen gibt, weil alles einem höheren Plan unterliegt bzw. wir Co-Creatoren sind, die sich für diese Situation zusammengefunden haben. Das geht relativ fix, kein Analysieren, und ich habe mich danach besser gefühlt. Ich hatte sogar das Aha-Erlebnis, dass ich einen früheren Partner mit ganz anderen Augen plötzlich gesehen habe. Ich dachte wirklich jahrelang, dass mit ihm was nicht stimmte. Jetzt bin ich auf einmal bereit anzuerkennen, dass ich etwas auf ihn projiziert habe und er gar nicht anders konnte als zu reagieren wie er es tat. Dieser Schritt macht mich schon stolz.

Mag ja sein, dass mir das im Augenblick hilft, (in der Theorie habe ich das lange verstanden) in der Praxis meine Muster zu erkennen. Vielleicht glaube ich auch, dass es mir hilft, Vergangenes noch mal mit anderen Augen anzuschauen um meine starre Sichtweise zu erweitern. Damit ich dann besser mit der VR umgehen kann und meine Schwingung länger halten kann.

Ich merke momentan auch, dass meine „Alles oder nichts“-Einstellung langsam einer „Sowohl als auch-Einstellung“ weicht.

Danke für deinen Input
liebe Grüße
Downstream
What is is just a bouncing off place - for so much more !!!
Benutzeravatar
Downstream
 
Beiträge: 71
Registriert: 11.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Wünschen eines Partners

Beitragvon lawofattraction » 8. Mär 2010, 11:45



Hallo liebe Downstream,

eigentlich sollte ich zu jedem Post hinzufügen "was immer sich für Dich richtig anfühlt", wenn ich eine Empfehlung gebe. Aber dieses Verständnis setze ich hier einfach mal voraus. Man muss halt ein wenig probieren und experimentieren, bis man das gefunden hat, was genau passt. Es gibt da kein richtig oder falsch.


Downstream hat geschrieben:Jetzt bin ich auf einmal bereit anzuerkennen, dass ich etwas auf ihn projiziert habe und er gar nicht anders konnte als zu reagieren wie er es tat.


Diese Erkenntnis kann man ja abstrahieren und das ganze Er-Leben auf diese Ebene der Erkenntnis heben. Gleiches zieht Gleiches an. Wir finden also nichts in unserem Erleben, mit dem wir nicht schwingungsmässig in Übereinstimmung sind/waren. Das Wissen kann also sofort eine innere Kehrtwendung verursachen, wenn wir anderen Menschen die Schuld von etwas zuschieben, was wir selbst erleben oder uns auf andere Art und Weise wegen etwas, was im Aussen geschieht, nicht gut fühlen. Dazu muss man garnicht mal wie Tipping auf die Karma-Schiene gehen. Es ist im Prinzip noch viel einfacher.

Unsere ganze Existenz unterliegt diesem Gesetz. Alles, was geschieht, ist mit mir in Resonanz. Für mich war das Verstehen des wirklichen Ausmasses dieser Gesetzmässigkeit der absolute Durchbruch in die Freiheit. Nicht, dass ich mich nicht auch mal über andere aufrege oder ärgere, aber das zieht jedesmal automatisch Einsicht nach sich, dass es über den Umweg mein eigenes Tun ist, indem ich innere Beteiligung zulasse. Und danach kommt sofort das Gefühl der Leichtigkeit, weil ich weiss, dass ich in der Lage bin, das alles sofort zu verändern. Selbst dann, wenn ich mal beschliesse, das nicht gleich zu tun. :clown:

Liebe Grüsse
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Wünschen eines Partners

Beitragvon Downstream » 8. Mär 2010, 12:26

Wow, DANKE Loa,

das muss ich erst mal ne Weile durch den Kopf rollen lassen. :gvibes:

Liebe Grüße
Downstream
What is is just a bouncing off place - for so much more !!!
Benutzeravatar
Downstream
 
Beiträge: 71
Registriert: 11.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Wünschen eines Partners

Beitragvon Downstream » 9. Mär 2010, 22:12

LoA,

ich hab gestern viel nachgedacht und mein Gefühl war, wow wow wow, ich glaub, so langsam schnalle ich es, was das bewusste Gestalten angeht, mir VR bereinigen und so weiter.

Heute dagegen hat mich eine dumme Winzigkeit wieder so aus dem Gleichgewicht gebracht, dass ich nicht mal mit VR zurechtkam und keine Ruhe fand.

Nach der Hayhouse-Sendung heute abend kann ich es in Worte fassen, die hat sich ja sehr ausgiebig mit VR beschäftigt (Baseball-Spieler).

Ich bin wieder in alte Gedankengänge gefallen und mein Hirn hat gesagt, nö, hier ist Endstation, hier geht's nich weiter. Kennen wir nich, machen wir nich.

Jetzt bin ich froh und bin wieder entspannter. Weil, ich will mir meistens immer alles erklären können, was in mir vorgeht. Jetzt rede ich mir zu wie einem kleinen Kind.

Downstream
What is is just a bouncing off place - for so much more !!!
Benutzeravatar
Downstream
 
Beiträge: 71
Registriert: 11.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Wünschen eines Partners

Beitragvon Downstream » 11. Mär 2010, 22:10

:loveshower: Dazwischen bewege ich mich momentan :verdammt: :gaah:
Sehr lange Zeit kann ich meine gute Schwingung halten, tagsüber, und dann, zack, kommt eine Kleinigkeit und zieht mich wieder runter.
Am Abend werde ich wieder friedlicher. :help:

Downstream
What is is just a bouncing off place - for so much more !!!
Benutzeravatar
Downstream
 
Beiträge: 71
Registriert: 11.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Wünschen eines Partners

Beitragvon Kia » 12. Mär 2010, 01:09

Hallo, liebe Downstream,

hatte eben als ich Deinen letzten Post gelesen habe die Eingebung: lass den ganzen Prozess jetzt mal ein wenig ruhen und ziehe den Fokus völlig von dem Themenkreis ab. Alles was Dir Loa gesagt hat, sinkt ja so langsam bei Dir ein und es braucht vielleicht ein wenig Zeit, dass Deine Seele das verarbeitet. Wie fühlt sich das für Dich an das ganze "Rumnudeln im Prozess" mal ein Wochenende lang sein zu lassen? Und einfach nur die anderen Sachen machen, die Dir, bevor das ganze los ging, Spass gemacht haben? Nimm einfach ein "Aus"-Wochenende und lass die Gefühlsachterbahn laufen, durchlaufen, und wende Deine Aufmerksamkeit anderen Dingen zu, die Dein Interesse fesseln.
Recherchiere etwas, das Dich schon lange interessiert, schau schöne Filme, oder lies ein gutes Buch, nimm Schönheitsbäder, mache lange Spaziergänge oder triff Dich mit lieben Menschen. Ablenkung ist manchmal gut.
Dass Du was unter den Teppich kehrst, kann nicht eintreten, dazu ist die ganze Sache schon zu sehr in Deinem Bewusstsein. Übergib die Angelegenheit, die Dich so herausfordert, nach innen und schau nächste Woche weiter.
Nach dem Sturm im Wasserglass setzt sich der Sand und es wird ruhiger. Und aus der Ruhe entsteht etwas Neues.
Lieben Gruss
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Wünschen eines Partners

Beitragvon Downstream » 16. Mär 2010, 10:50

Aus dem Tagebuch einer Irren:

Woche 1:
Ich (verbunden): Ui ui ui, ich bin verliebt. :loveshower: Schön, schön, schön. Toller Mann. Wie ich ihn mir gewünscht hab.
Ego (auch Schweinehund genannt): ... chrr.... chrrr.......
Ich (verbunden): Leben ist schön. Alles macht Spaß. Hüpf, sing, träller. :gvibes:
Woche 2:
Ich (verbunden): Wir verstehen uns so gut. Wir sind uns so ähnlich. Und doch ist es spannend, die Unterschiede zu sehen. Große Anziehung. Genieß, genieß. :five:
Ego: ... chrr.....chrr....
Ich (verbunden): Leben ist so schön. Und was toll ist, es fällt mir so leicht, vom UNS wieder in mein ICH zu schlüpfen und umgekehrt. Große DANKBARKEIT !!! :loveshower: :danke:
Ego: ... chrr .... chrr ....
Ich (verbunden): Hab schöne und lustige Gedanken. Schöne Dinge kommen in mein Leben. Alles schön. :gvibes:
Woche 3:
Ich (verbunden): Pfeif, sing, träller. :loveshower:
Ego: ... grunz .... wälz ....
Ich (verbunden): Dum di dum di dum. :kuss:
Ego: ...aufwach.... schmatz ... kratz .... Wasn hier los? Was ist das für eine Harmonie hier? Ist ja eklig. Wo ist meine Ordnung? :evil:
Ich (verbunden): Schsch. Beruhig dich. Leg dich wieder hin.
Ego: He he. Was sollen die ganzen Herzchen hier und wieso ist hier alles rosarot?
Ich (verbunden): Lass gut sein. Alles in Ordnung.
Ego: Nix ist in Ordnung. Wo ist meine Ordnung? So geht das nicht, das kenne ich nicht. Ich räum jetzt hier mal wieder auf. :twisted:
Ich (verbund...): :hä:
Ego: So, schauen wir uns mal den Typen näher an. Hmmh, sieht irgendwie dem X ähnlich, mit dem hattest du doch sooo Probleme, nicht wahr?
Ich (verbu...): ? Ähm, na ja, mmh.
Ego: Findest du sein Verhalten nicht irgendwie komisch? :twisted:
Ich (ver..): Meinst du? Hmmh, ja, irgendwie schon.

Woche 4:
Ich (ve...): ??? Was ist momentan los? Hab ich mich so geirrt? Wieso verhält er sich so komisch?
Wo sind denn all die schönen Dinge hin und meine guten Gedanken? Was ist hier los? Wieso kommen solch komischen Herausforderungen zu mir? :hä: :102:
Ego: Ha, du Dummerchen. Hättest du mich mal gleich geweckt. Guck in dir an, hätte ich dir gleich sagen können, dass der nix für dich ist. :twisted:
Ich (..): Aber ....
Ego: Nix aber, vergiss ihn. Such dir was anderes.
Ich: ??? Meinst du?
Ego: Klar. (hihi, ich lass sie mal im Such-Modus, kann ich mich wieder hinlegen) :twisted:

Daraufhin:
Ich: GEFÜHLSACHTERBAHN, GEFÜHLSACHTERBAHN, GEFÜHLSACHTERBAHN.
Ich (ver...): Ich will aber nicht weiter suchen.
Ego: Hä?
Ich (verbun...): Ich hab doch schon gefunden. Da war doch was.
Ego: Pff, hast du doch gesehen, was dabei rumkam.
Ich (verbund..): DA WAR DOCH ETWAS !!!
Ego: Da war nix. Das war nur eine Illusion. :evil:
Ich: (verbunden): NEIN !!! DA WAR ETWAS! Und du hast es kaputt gemacht.
Ego: Ja natürlich. Um dich zu schützen.
Ich (verbunden): Wovor?
Ego: Weiß ich nicht mehr. Kratz. Ah doch, vor etwas, das ich nicht kenne. :roll:
Ich (verbunden): DU SCHWEINEHUND !!!
Ego: :kniefall:
Ich: Und was mache ich jetzt ??? :102:

Downstream
What is is just a bouncing off place - for so much more !!!
Benutzeravatar
Downstream
 
Beiträge: 71
Registriert: 11.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Wünschen eines Partners

Beitragvon lawofattraction » 16. Mär 2010, 12:02



Hallo liebe Downstream,

ich habe gedanklich Ego ersetzt mit Angst - und dann machte für mich alles Sinn.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Wünschen eines Partners

Beitragvon Liebeszauber » 16. Mär 2010, 12:15

Hallo liebe Downstream,

ich habe -vor noch nicht allzu langer Zeit- beschlossen, nur noch inspiriert mich meiner Arbeit zu widmen, sonst ist`s zuviel Arbeit :kgrhl: .

Vielleicht hilft es dir?


Es grüßt eine eben noch arbeiten wollende Liebeszauber-in :itsmagic: ,
da fällt doch die Heizung aus -Rohrbruch oder so - ich es ganz locker nehmend :genau: und 1x telefoniert, mit den Heinzelmännchen im Haus gesprochen, die waren schon am reparieren, ich wusste , einfach, das geht rasch (ich wollte halt sooo inspiriert arbeiten :loveshower: ) und schon...nach nur einem Stündchen (" das kann auch viel länger dauern") - - - geht es weiter mit der kuscheligen Wärme *juchu!
Erinnere dich daran, dass Lachen der schnellste Weg ist, deine Seele zu fühlen
Benutzeravatar
Liebeszauber
 
Beiträge: 909
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Wünschen eines Partners

Beitragvon Kia » 16. Mär 2010, 13:17

Liebe Downstream,

ja ich finde auch - wie Loa das sagt - wenn Angst im Raum ist, ist der Verbundenheit zum Teufel und der Zweifel vergiftet das Leben. Aber Du bist ja schon wieder in Verbundenheit oder?
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker