Wünsche für meine Tochter

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Wünsche für meine Tochter

Beitragvon Saraswati » 13. Mai 2010, 11:17

Guten Morgen, meine Lieben!

Heute würde ich gerne mal etwas schildern, womit ich nicht richtig zurechtkomme. Ich habe eine Tochter, 28 Jahre, gerade auf der Suche nach dem Beruf, der Beschäftigung nach dem Studium. Sie ist gerade für einige Monate in China gelandet und arbeitet dort. Ihr Freund ist in Deutschland und darum geht es. Sie erzählt mir schon länger über diese Beziehung und es berührt mich immer sehr, dass sie nicht glücklich damit ist. Ich kenne den Freund auch und habe teilweise schon Probleme damit gehabt, dass er für meine Begriffe nicht liebevoll genug zu meiner Tochter ist. Jetzt hab ich das Problem genau auf den Punkt gebracht. Ich weiß aber natürlich, dass ich darin nichts zu suchen habe und dass es die Erfahrung meiner Tochter ist, die sie alleine gestalten kann. Aber es ist so schwer, sich da herauszuhalten. Nach Abraham müsste ich immer das Bild meiner Tochter in mir tragen wie sie glücklich ist und auf die negativen Schilderungen gar nicht eingehen. Das ist furchtbar schwer, finde ich. Im Moment habe ich das Gefühl, ich würde ihr so gerne helfen, aber ich kann nicht :cry: .
Habt ihr auch Erfahrungen damit oder Gedanken?
Liebe Grüße,
Saraswati
Alles ist gut.
Benutzeravatar
Saraswati
 
Beiträge: 6
Registriert: 05.2010
Wohnort: Im Rheinland
Geschlecht: weiblich

Re: Wünsche für meine Tochter

Beitragvon Liebeszauber » 13. Mai 2010, 13:01

Ja, liebe Saraswati,

die habe ich mit meiner Mami. Zunächst danke ich dir für dein post! Es erinnert mich daran, ihr gute, gute vibrations zu senden, sie in einem feinen, klaren, hellen Licht zu sehen. Aber, der Reihe nach. Sie fragte mich kürzlich reichlich betrübt, wie sie ihren Bridge-Kreis umgestalten könne, die Damen streiten nun öfter.
Da sie die älteste ist, und ihr sehr viel an diesem Kreis liegt, an dessen Erschaffung sie über Jahrzehnte mit beteiligt war, und einige Menschen sich nun in mehr oder weniger hohem Alter aus diesem irdischen -und ihrem- Leben verabschieden, empfand ich auch Sorge, dass es " wieder etwas wird" mit ihrer netten Gruppe. Ich bot ihr an, eine Runde mit EFT zu drehen, danach war ihr Ärger verschwunden.
Später dachte ich noch an sie... und merke jetzt, wie wichtig es ist, sie bereits in dem zu sehen, was ihr gut tut. Neulich fand ich im Netz eine Übung, die dazu anleitete, sich am Morgen ( wenn ich mich auf meinen w-u-n-d-e-r-b-a-r-e-n Tag einstimme :gvibes: ) all seine Freunde und Familienmitglieder vorzustellen, wie sie voller Freude und Glückseligkeit ihrem Tag nachgehen..Dies empfand ich als kraftvolle Möglichkeit, mich den geliebten Wesen zu widmen- und mich bringt es (u.a.) in Vortex noch dazu.
Ich sah meine Mam im Garten sitzen ..freudestrahlend über die herrliche Frühlingszeit usf.
Nachdem ich hier schreibe, sehe ich sie demnächst natürlich bei...ihren wöchentlichen Treffs zum Bridge-Spiel, wie es sie beglückt und ihr Spass macht.

Alles Gute für dich und deine Tochter- ich bin mir nicht sicher, ob das etwas wäre für dich, wer weiß?
Liebeszauber-in :itsmagic:
Erinnere dich daran, dass Lachen der schnellste Weg ist, deine Seele zu fühlen
Benutzeravatar
Liebeszauber
 
Beiträge: 909
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Wünsche für meine Tochter

Beitragvon Saraswati » 13. Mai 2010, 16:54

Hallo Liebeszauber,
das wäre eine gute Möglichkeit. Ich habe das alles in letzter Zeit schleifen lasse und hangele immer irgendwelchen negativen Gedanken über die Beziehung meiner Tochter nach, es ist fast wie Grübeln. Obwohl ich eigentlich weiß, dass das unfair ist. Sie erzählt mir immer wieder etwas, dann geht die Stimmung runter, danach wird es wieder besser, er entschuldigt sich oder war nett, und dann ist es eine Zeitlang gut, bis es wieder losgeht. Diese Wellenbewegung mache ich immer mit.
Deine morgendliche Übung hat mich angeregt, meine Tochter zu visualisieren, wie sie glücklich ihren Alltagsaktivitäten nachgeht. Das war gut, danke!
Liebe Grüße,
Marion
Alles ist gut.
Benutzeravatar
Saraswati
 
Beiträge: 6
Registriert: 05.2010
Wohnort: Im Rheinland
Geschlecht: weiblich

Re: Wünsche für meine Tochter

Beitragvon LillyB » 13. Mai 2010, 20:24

Hallo Marion,

sage ihr doch, was es zu sagen gibt darüber und was Du fühlst und lass einfach Bewertung und Kritik dabei weg. Ihr Lebensweg ist wie Gold für Euch beide. Also ein großer Schatz. Aus dem ihr das Beste kreiert, was Euch überhaupt passieren kann. Dann wirst Du eine wohltuende Freiheit und in ihre eigene innere Stärke/ Quelle spüren.

Ich kann vieles in gute aufbauende Worte packen und meine Kontrolle dabei loslassen. Das ist sehr befreiend. :hug:

Hab Vertrauen
ALOHA
Lilly *das Leben ist ein Abenteuer*
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Wünsche für meine Tochter

Beitragvon Isi » 13. Mai 2010, 20:35

Liebe Saraswati,
schau mal das gestrige Abraham-Zitat.
Vertraue Deiner Tochter, sie geht Ihren Weg!
Wir wissen doch von uns selbst, wieviele Umwege wir schon gegangen sind, bis es dann "Klick" gemacht hat.
Isi
 

Re: Wünsche für meine Tochter

Beitragvon Saraswati » 21. Mai 2010, 09:18

Hallo!

Jetzt geht es wieder besser. Ich habe einfach aufgehört, zu grübeln über ihre Probleme und stattdessen die vertrauensvollen Gedanken in mir über das, was sie zustande bringt, zu stärken. Meine Tochter hat schon als Kind immer irgendwie Sonnenschein verbreitet und ist diplomatisch über alle möglichen Probleme hinweggegangen. Daran habe ich öfter gedacht und die Fähigkeit, sich auf das Gute zu konzentrieren, damit mehr in den Mittelpunkt gerückt.

Jetzt gerade ist es mir auch gelungen, einfach wieder Gefühle der Mutterliebe und der -wertschätzung zu vermitteln, indem ich beim Chatten solche Sätze mit entsprechenden Smilies schicke :herzen: . Und dafür nicht auf Einzelheiten eingehe, sondern nur versuche, die Stimmung zu verbessern. Und prompt habe ich das Gefühl, dass meine Tochter leichter und lockerer darauf reagiert :stimmt: .

Danke für eure Worte!
Liebe Grüße,
Saraswati
Alles ist gut.
Benutzeravatar
Saraswati
 
Beiträge: 6
Registriert: 05.2010
Wohnort: Im Rheinland
Geschlecht: weiblich

Re: Wünsche für meine Tochter

Beitragvon Shiva » 21. Mai 2010, 19:27

Liebe Sarawswati,

ich finde Deinen Post oben herrlich. :five: Du hast es doch erkannt und schon immer gewusst, was für eine tolle Tochter Du hast. Ich kenne beiden Seiten - die der Tochter, die nicht immer auf das hört, was die Eltern meinen und dabei IHRE Erfahrungen sammelt und die der Mutter, die "bibbernd" im Bett liegt und grübelt und vor lauter grübeln nicht einschlafen kann.

Mir hat da LOA und Co sehr geholfen. Als erstes habe ich angefangen, abends Dinge zu "visualisieren", wie ich sie gern hätte. 2. Immer wenn ich das Bild von meiner Tochter sehe, auf dem Handy z.B. sage ich immmer: "meine glückliche Tochter". Wie Zawo auch treffend geschrieben hat, gebe ich ihr immer das Gefühl da zu sein für sie und sage ihr das auch. Ich sage fast jeden Tag, dass ich sie lieb habe und wenn es ne Piep Piep Piep ich habe Dich lieb SMS ist. Keine Vorhaltungen wegen dem freund und so (ich glaube, da sind wir in einer ähnlichen Lage, da könnte ich ein Buch schreiben :mrgreen: ) Einfach nur da sein... ich glaube, Du kansnt mächtig stolz auf Deiner Tochter sein.. ich glaube es nicht nur ich bin mir gewiss :lieb:

Liebe Grüße Shiva
Energie folgt der Aufmerksamkeit
Benutzeravatar
Shiva
 
Beiträge: 540
Registriert: 09.2009
Wohnort: mitten drin ;-))
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

web tracker