Wieder mal eine Frage, in die Runde...........

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Wieder mal eine Frage, in die Runde...........

Beitragvon labelle » 29. Okt 2011, 15:24

Hallo Ihr Lieben, :pfeif:

ich bin seit einiger Zeit wieder mit einer neuen Frage beschäftigt und möchte diese Frage nun hier reinstellen.
Ich bin immer wieder hin und her gerissen bei der Frage, wehre ich mich jetzt oder nicht, es fühlt sich oft nicht wirklich richtig an, bei Fremden denen ich z. B. beim Zahnarzt begegne also Zahnarzthelferinnen oder Kassiererinnen im Supermarkt, oder oder oder ich könnte noch viele aufzählen.
Ich möchte eigentlich nicht darauf reagieren, erstens weil es sich nicht gut anfühlt, ich irgendwie mich nachdem ich mich gewehrt habe das Gefühl habe mir geht es schlechter.
Aber der Verstand sagt, nein ich kann mir das nicht gefallen lassen, ich muss meine " Ehre " wieder herstellen, was eigentlich völlig blödsinnig ist, denn wenn ich in dem Moment einen guten Selbstwert gehabt hätte, dann hätte ich nicht das Gefühl ich muss die Ehre wieder bekommen.
Also nicht im Aussen agieren, sondern nur das gute Gefühl zu mir herstellen.
Und dann denke ich, aber in unserer Gesellschaft ist es normal dass man sich wehren muss, ansonsten geht man unter, und Leute denken sie könnten mit demjenigen machen was sie wollen.

Also ich bin auf Eure Meinungen gespannt, immer wieder schön Euch zu lesen. :loveshower:

labelle
sich LEBENDIG fühlen- und sein- ist alles was zählt
Benutzeravatar
labelle
 
Beiträge: 232
Registriert: 10.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wieder mal eine Frage, in die Runde...........

Beitragvon Herzi » 29. Okt 2011, 15:40

Liebe labelle,
was mir bei deinem Text aufgefallen ist:

Wozu musst du dich denn überall und bei jedem Wehren??
Das ist doch ein KAMPF. Lebenskampf.

Es sind doch nicht alle Menschen feindlich gesinnt dir gegenüber. Sind es einfach nicht. Das ist nur DEINE Vorstellung, Deine Gedanken.
Ich glaube, wenn du deine Schwingung und Gedanken darüber änderst, wirst du es auch anders sehen.

Musstest du dich denn seit Kindheit immer gegen irgendwas wehren?
Das Leben ist kein Kampf - im Gegenteil, wenn du mit deiner Quelle zusammenarbeitest, ist das Leben eine absolute Leichtigkeit, kein Kampf.

Sich wehren = Widerstand.

Bist du vllt. viel zu viel aufmerksam gegenüber der Meinung von Menschen?
Ist es dir soo wichtig?

Rebellion gegen dem Leben?

Da sind bei dir vermutlich irgendwelche unnützen Glaubenssätze zu bearbeiten von dir diesbezüglich.

Das Leben ist kein Kampf.
Lieben Gruß, Herzi
Benutzeravatar
Herzi
 
Beiträge: 64
Registriert: 08.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wieder mal eine Frage, in die Runde...........

Beitragvon labelle » 29. Okt 2011, 16:24

Hallo liebe Herzi,

ja was soll ich sagen.............Du hast Recht,
ja stimmt ich musste immer gegen etwas ankämpfen, ....
und das mit den Meinungen anderer Menschen, tja stimmt ebenfalls,

ich beschäftige mich schon mein Leben lang, mit wie gucke , wie verhalte ich mich , und so weiter
damit ich anderen gefalle,
ich versuche da im Moment ganz intensiv rauszukommen, denn irgendwie hab ich einen ganz starken Impuls
dass das jetzt die richtige Zeit ist.

Ich versuche mir immer wieder zu sagen, ich achte nicht mehr so auf andere, und ich bleibe bei mir,
es ist egal was andere sagen,
es kann auch jemand was positives sagen, und wenn ich mich so abhängig von anderen Meinungen mache
kann ich manipuliert werden.
Es liest sich jetzt bestimmt so als ob ich gar kein Selbstbewusstsein hätte so ist das auch nicht,
ich weiss schon wo ich stehe, aber so tief in mir drin - die Kleine- weiss es wohl doch nicht ......
Hmm, ja ich versuche die Kontrolle von diesem ständigen hin hören was andere über mich sagen aufzugeben.

Ich schreibe das auch heute hier rein, und mache das ein wenig Öffentlich, weil ich endlich auch davon weg kommen möchte.
Das ist wie eine schlechte Angewohnheit, wie rauchen z. B. , wenn jemand starker Raucher ist und möchte davon weg kommen, dann sagt der Verstand auch, das geht nicht von heute auf morgen.
Obwohl ich weiss dass das alles geht, nebenbei hab ich auch von einen Tag auf den nächsten aufgehört.
Ich hab zwar nicht so viel geraucht, aber trotz alledem.
Da funktionierte das auch, mir macht dieses nämlich zu schaffen ständig zu schauen, ob ich für andere richtig bin.
Es ist nur wichtig, ob ich mich als richtig empfinde.

Liebe Grüße
labelle :tja:
sich LEBENDIG fühlen- und sein- ist alles was zählt
Benutzeravatar
labelle
 
Beiträge: 232
Registriert: 10.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wieder mal eine Frage, in die Runde...........

Beitragvon Sonrisa » 29. Okt 2011, 16:30

Hallo Labelle,

Handlungen, die nicht aus Insperation erfolgen oder nicht mindestens aus einem gewissen Grad an Entspanntheit, führen selten zum gewünschten Ziel und wenn doch, unter mühsamen Anstrengungen.

Dieses Sich-wehren-wollen kenne ich im Zusammenhang mit Ohnmacht und Wut. Bleiben wir mal bei der Ohnmacht. Ich glaube, dass du dir mehr Respekt verschaffst von anderen, wenn du dich rein handlungsorientiert wehrst. Der Wille sich zu wehren kommt aus meiner Sicht aus dem Wunsch, seine eigene Macht wieder zu spüren. Darum verbinde ich das auch mit Ohnmacht. Man möchte da ganz schnell wieder raus. Wut ist da noch wieder anders, sie liegt auf der EGS weiter oben. Bei Wut fühlst du wenigstens wieder eine Portion Energie. Wut hat nur leider die Angewohnheit, wenn man sich ihr überlässt, folgen aus ihr entwedern unfokussierte Taten, sprich es ist nie klar, was man mit den Handlungen produziert oder sie verhärtet sich so sehr, dass man zurückfällt in Ohnmacht. Ich spreche hier von meinen Erfahrungen mit diesen beiden Gefühlen, möchte ich noch sagen.

Du hast ja für dich selbst schon festgestellt, dass das Wehren dir keine guten Gefühle bringt. Stellst du das als oberste Prämisse auf, wird sich der Wunsch sich zu wehren, auch verringern. Der Wunsch nach Wohlgefühl bringt dann ganz andere inspirierte Handlungen hervor.

Wie andere mit dir umgehen, ist auch nur ein Abbild deines eigenen emotionalen Set Points. Natürlich kannst du sagen, dass die anderen unfair, gemein, fies, blöd oder ungerecht sind. Ist ne Form von Blame, und solange du da nicht auch noch Ewigkeiten stehen bleibst, alles paletti. Aber es sollte halt auch mal der Punkt kommen, wo man sich fragt, ob dieser emotionalen Set Point, der das Äußere produziert hat, noch wünschenswert ist. Du kriegst ja nicht wirklich einen anderen hin, wenn die anderen sich anders verhalten. Nicht mal, wenn sie sich entschuldigen. :mrgreen: Das bringt nur kurzzeitige Genugtuung. An der nächsten Ecke stehen schon die nächsten rascals. :teuflischgut:

Also tu dir selbst einen Gefallen, frag dich, wie du dich fühlen willst. Konzentrier dich auf das Gefühl, lass das deinen wichtigsten Wunsch sein. Dazu passende Handlungen oder auch Nicht-Handlungen kommen dann von ganz alleine.

Liebe Grüße
Sonrisa
 

Re: Wieder mal eine Frage, in die Runde...........

Beitragvon Summersun » 29. Okt 2011, 16:52

labelle hat geschrieben:Hallo Ihr Lieben, :pfeif:

ich bin seit einiger Zeit wieder mit einer neuen Frage beschäftigt und möchte diese Frage nun hier reinstellen.
Ich bin immer wieder hin und her gerissen bei der Frage, wehre ich mich jetzt oder nicht, es fühlt sich oft nicht wirklich richtig an, bei Fremden denen ich z. B. beim Zahnarzt begegne also Zahnarzthelferinnen oder Kassiererinnen im Supermarkt, oder oder oder ich könnte noch viele aufzählen.
Ich möchte eigentlich nicht darauf reagieren, erstens weil es sich nicht gut anfühlt, ich irgendwie mich nachdem ich mich gewehrt habe das Gefühl habe mir geht es schlechter.
Aber der Verstand sagt, nein ich kann mir das nicht gefallen lassen, ich muss meine " Ehre " wieder herstellen, was eigentlich völlig blödsinnig ist, denn wenn ich in dem Moment einen guten Selbstwert gehabt hätte, dann hätte ich nicht das Gefühl ich muss die Ehre wieder bekommen.
Also nicht im Aussen agieren, sondern nur das gute Gefühl zu mir herstellen.
Und dann denke ich, aber in unserer Gesellschaft ist es normal dass man sich wehren muss, ansonsten geht man unter, und Leute denken sie könnten mit demjenigen machen was sie wollen.

Also ich bin auf Eure Meinungen gespannt, immer wieder schön Euch zu lesen. :loveshower:

labelle


Hallo Labelle,

also wenn Dir eine Person so begegnet, dass Du Dich wehren möchtest, dann sehe ich - aus meiner persönlichen Warte, ich bin ein sehr schneller, impulsiver Mensch - zunächst immer die Frage, ob ich überhaupt das Bewusstsein habe, mich zu entscheiden (für oder gegen das Wehren).

Ich kenne solche Situationen aus meinen eigenen Leben und ich würde für mich da schon mal eine Stufe weiter unten ansetzen: Ich wünsche mir in diesen Situationen das messerscharfe und glasklare Bewusstsein, diese eine Sekunde innzuhalten und mich ganz bewusst zu entscheiden, was ich jetzt sagen/tun will.

Vorausgesetzt, Du hast dieses Problem der Impulsivität nicht, oder es schon für dich gemeistert, dann hast Du die Wahl: Wehren ja oder nein?

Nun, spiele die Situation durch: Welcher Weg fühlt sich besser an?

Sich wehren kann die bessere Wahl sein. Weil Wehrhaftigkeit sich besser anfühlt als Ohnmacht.

Sich wehren kann die schlechtere Wahl sein, weil sich Großzügigkeit und dem Ganzen nicht viel Bedeutung beimessen besser anfühlt als Kampf.

Wie auch immer, der Gedanke, der sich besser anfühlt ist die bessere Wahl.

Noch verfeinerter ist dies:

Wie wehre ich mich denn?

Polternd, laut und aggresiv?
Oder verwehre ich mich ruhig mit einem einzigen Satz gegen diese Behandlung?

Für mich machen diese Feintunings hinterher, wenn mich der Vorfall noch beschäftigt, meistens einen RIESEN Unterschied. Nämlich ob ich sehr aufgebracht bin oder die Geschichte relativ schnell in Good Vibrations umdrehen kann.

Ich glaube kaum, dass es einen generellen Ratschlag für solche Situationen gibt.

Letztendlich sind auch diese Situationen "nur" Kontrast, der uns zur Ausdehnung verhilft, und die kann sehr unterschiedlich und vielfältig aussehen.

Vielleicht wachsen wir so, dass wir irgendwann erstaunt feststellen, dass wir uns schon seit Jahren nicht mehr in einer solchen Lage vorgefunden haben, weil wir nur mit höflichen und wertschätzenden Menschen zu tun haben. Wäre das nicht toll? :stimmt:

Vielleicht lernen wir uns angemessen zu "wehren", d.h. unsere Macht einzusetzen, und fühlen uns großartig damit, weil die eine oder andere ihr lebenlang eine schüchterne Piepsmaus war, die sich noch nie zuvor so etwas getraut hat. Großartig! Denn für diese Person ist das Erlebnis "ich habe mich zum ersten Mal im Leben gegen eine unverschämte Person gewehrt" vielleicht das Highligt des Jahres und verschafft ihr im Nachhinein ein Hochgefühl - nicht auszuschließen! Und ausgehend von dieser neuen Plattform können wir dann auf die Meisterschaft zuarbeiten (siehe vorigen Absatz)

Vielleicht lernen wir unsere Reaktionen bewusster zu wählen und fühlen uns ganz toll damit, weil es eigentlich nur das war, was wir schon immer wollten. Das wäre so meine persönliche Baustelle. Ich habe mich im Leben schon tausendmal gewehrt. Und manchmal hat es sich hinterher schrecklich angefühlt und manchmal gut, weil ich stolz auf mich war. Mein Ziel wäre es daher nicht, mich nicht mehr zu wehren, warum auch? Wie gesagt, ich habe auch schon gute Erfahrungen damit gemacht.

Und die guten Erfahrungen gingen immer einher mit Angemessenheit. Angemessenheit der Reaktion, des Tonfalls, der Wortwahl, meiner Emotionalität (bin ich sachlich aufgetreten oder aufgebracht?)

Ich sehe in diesem Thema ganz viele Facetten und Chancen.

Viel Erfolg wünscht Summersun
Summersun
 

Re: Wieder mal eine Frage, in die Runde...........

Beitragvon Herzi » 29. Okt 2011, 16:56

Hi labelle,

hm... also mit Meinungen anderer Menschen habe ich weniger Probleme, inzwischen,
aber wie du schriebst, mit dem Rauchen - ein echt großes Problem. :x

Du wirst das schaffen, wenn du es möchtest. Du musst es dir nicht lange einreden, einfach "so tun" und dann wirst du so, wie du möchtest.

Mit dem Rauchen - denke ich: habe ich wohl noch nicht den WILLEN. Vermutlich.
Obwohl ich doch wirklich will. - oder?

Gruß, Herzi
Benutzeravatar
Herzi
 
Beiträge: 64
Registriert: 08.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wieder mal eine Frage, in die Runde...........

Beitragvon labelle » 29. Okt 2011, 17:10

Hallo liebe Summersun,

ja das ist genau das nieman kann einem in diesen -gerade - Zwischenmenschlichen Dingen sagen,
so ist es richtig und so besser nicht.
Ich war immer eine Person, die sich nie gewehrt hat, und immer - auch aus der Erziehung heraus-
mir es dann verboten habe, und natürlich auch nicht gelernt habe, und dass denke ich ist natürlich meine Herausforderung, das wissen wann es sich richtig anfühlt, und wann ich überreagiert habe, ja das ist das Problem.

Es ist so eine Mischung aus Beidem, was auch Du liebe Herzi geschrieben hast, und was Du geschrieben hast Summersun,
mutig sein ..... aber auch immer wieder mich neu einzuschwingen.
Ich merke gerade, ich hätte lieber gelesen, neeeeeeeeeeeee wehren brauchst du dich auch nicht,
ja ja ja, ich hab mich wieder selber erwischt.

Aber ich bleibe am Ball, ich werde mir auch immer wieder das Video vor Augen führen, wenn mir mal wieder
der Mut fehlt, und die Angst zu viel wird.

Danke :uns:
labelle
sich LEBENDIG fühlen- und sein- ist alles was zählt
Benutzeravatar
labelle
 
Beiträge: 232
Registriert: 10.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wieder mal eine Frage, in die Runde...........

Beitragvon Karina93 » 29. Okt 2011, 17:16

Herzi hat geschrieben:
Mit dem Rauchen - denke ich: habe ich wohl noch nicht den WILLEN. Vermutlich.
Obwohl ich doch wirklich will. - oder?


Haha, Herzi :kgrhl:

Ich glaube du hast tatsächlich nicht den Willen, damit aufzuhören. Sonst hättest du bestimmt schon längst aufgehört. :lol: Mir geht es allerdings genauso. Aber ist auch nicht schlimm, weil Rauchen ja nichts schlechtes ist. (Es sei denn, wir reden es uns ein) :mrgreen:

Und zu dir, liebe Labelle:

Ich denke auch manchmal wenn ich mit anderen Menschen in Kontakt stehe, dass ich ihnen gefallen muss. Aaaaber eigentlich muss ich nur dafür sorgen, dass ich Gefallen an ihnen finde, indem ich sie mit anderen Augen sehe. Und vor allem, dass ich mir selbst gefalle. Dann kann gar nichts mehr passieren, denke ich. :) Und denk dran, du bist niiiie allein, deswegen brauchst du auch niiiie Angst haben.
Und falls ich damit falsch liege, helft mir bitte auf die Sprünge. :102: :gvibes:

Liebe Grüße
Karina93
 

Re: Wieder mal eine Frage, in die Runde...........

Beitragvon labelle » 29. Okt 2011, 17:23

Danke liebe Karina :danke:

liebe Grüße
labelle
sich LEBENDIG fühlen- und sein- ist alles was zählt
Benutzeravatar
labelle
 
Beiträge: 232
Registriert: 10.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wieder mal eine Frage, in die Runde...........

Beitragvon Torch » 29. Okt 2011, 17:54

Mit dem Rauchen aufhören ist so eine Sache. Jeder wird vermutlich zustimmen das es gut ist es bleiben zu lassen. Bei mir waren auch mehrere Anläufe nötig bis ich es geschafft habe, es ist nicht leicht von der Sucht weg zu kommen.

Sogar heute überkommen mich "Gelüste" nach einer Zigarette. Liegt aber womöglich daran das ich von "äußeren" Umständen zum aufhören gezwungen worden bin und nicht selber gewollt habe.

Versuche es einfach weiter wenn du möchtest, aber nimm es nicht so schwer falls es nicht auf Anhieb klappt

:stimmt: :stimmt:
Wenn man immer den Kopf in den Sand steckt muss man sich nicht wundern, wenn man irgendwann vor lauter Dreck in den Ohren nichts mehr hört.
Benutzeravatar
Torch
 
Beiträge: 65
Registriert: 04.2011
Geschlecht: männlich

Re: Wieder mal eine Frage, in die Runde...........

Beitragvon lawofattraction » 29. Okt 2011, 18:05




Ich möchte gerne mal wieder diese Lektüre empfehlen.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8973
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Wieder mal eine Frage, in die Runde...........

Beitragvon Herzi » 29. Okt 2011, 18:29

lawofattraction hat geschrieben:


Ich möchte gerne mal wieder diese Lektüre empfehlen.




??? ?

Wir diskutieren hier.
Durchaus auch mit der Abrahemschen Sicht.

Bitte um Erklärung.

Gruß, Herzi
Benutzeravatar
Herzi
 
Beiträge: 64
Registriert: 08.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wieder mal eine Frage, in die Runde...........

Beitragvon Sonrisa » 29. Okt 2011, 19:28

Ähm, hast du meinen Beitrag übersehen, Labelle?

Gruß
Sonrisa
 

Re: Wieder mal eine Frage, in die Runde...........

Beitragvon labelle » 29. Okt 2011, 20:04

Hallo liebe Pamelina,

Du hast recht ich habe Deinen Post tatsächlich nicht gesehen !
Danke :danke:

Liebe Grüße
labelle
sich LEBENDIG fühlen- und sein- ist alles was zählt
Benutzeravatar
labelle
 
Beiträge: 232
Registriert: 10.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wieder mal eine Frage, in die Runde...........

Beitragvon labelle » 29. Okt 2011, 20:14

Hallo nochmal Pamelina,

Pamelina hat geschrieben
Das bringt nur kurzzeitige Genugtuung. An der nächsten Ecke stehen schon die nächsten rascals. :kgrhl:

wie wahr, wie wahr!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Es tut sooooooooooooo gut so klare Meinungen von Dir und auch von Euch anderen zu lesen, somit wird mir wieder einiges klarer.

Das tut so gut, ich bin wieder mal von Euch allen sehr berührt, und möchte mich bei Euch allen bedanken!!!!!!!!!!!!! :uns:
sich LEBENDIG fühlen- und sein- ist alles was zählt
Benutzeravatar
labelle
 
Beiträge: 232
Registriert: 10.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wieder mal eine Frage, in die Runde...........

Beitragvon Sonrisa » 29. Okt 2011, 20:18

Kein Problem. Hatte mich nur gewundert. :P Ich kriege immer ganz gerne Feedback, damit ich selbst darüber lernen kann, wie sinnig oder unsinnig meine Gedanken gerade sind. :danke:
Sonrisa
 


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker