Wieder in den Vortex gelangen

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Wieder in den Vortex gelangen

Beitragvon Phoenix » 10. Aug 2011, 08:28

Guten Morgen,
ich stehe bei einer Sache (der wichtigsten!) total auf der Leitung:
Wenn ich eine Zeit lang ooV bin und alle Methoden durchgehe, wieder rein zu kommen, und nix funktioniert wirklich und ich drömmel mal dicht, mal weiter weg am Rand rum und irgendwann sitz ich morgens da, guck raus und fühle: Mensch, juchhuuu, ich bin ja wieder drin, ohgottohgott fühlt sich das gut an, ease and flow, alles ist möglich, schwelg, staun, strahl .....
Wie bin ich da auf einmal wieder reingekommen und wie erinnere ich mich beim nächsten Rausfallen wieder daran?
Ich habe ein Büchlein, in das ich im Vortex-Sein schreibe, damit ich mich halt später wieder erinnere, und es sind wirklich ganz tolle Sachen, die ich mir staunend selber vorlese. Nur - wenn ich wieder draußen bin, erschließt sich mir die Tiefe und Fülle des Geschriebenen nicht mehr :hä:
Es ist wie verhext. Das Werkzeug, das ich habe um reinzukommen, kann ich nur anwenden, wenn ich drin bin :roll:
Das "zufällige" sich wieder drin befinden, empfinde ich im Moment wie eine Gnade, von der ich nicht weiß, was ich getan habe, um in ihren Genuss zu kommen.
Wie ist es bei Euch?
Ich wünsche uns einen sonnigen August-Tag
Phoenix
Leap - and the net will appear!
Benutzeravatar
Phoenix
 
Beiträge: 194
Registriert: 06.2011
Wohnort: Köln
Geschlecht: weiblich

Re: Wieder in den Vortex gelangen

Beitragvon katgirl » 10. Aug 2011, 09:30

Liebe Phoenix,
Du hast dann ganz einfach losgelassen.

Wenn ich ooV bin und krampfhaft versuche irgendwie wieder reinzukommen, klappt das (meistens) nicht.
Am besten klappt es, wenn ich mir ganz ganz laaaaangsam Erleichterung verschaffe;
mich auch mal mit meinem Problem konfrontiere, meine Gefühle und Gedanken anerkenne;
versuche den Fokus zu wechseln und
auch mal gar nichts mache.
Mir hilft auch sehr gut zu meditieren und Entspannungsmusik zu hören !!!
LG
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Wieder in den Vortex gelangen

Beitragvon tigerdrache » 10. Aug 2011, 09:58

Hallo Phoenix,

Abraham hat hier im Forum etwas stehen das ich vor ein paar Tagen gelesen habe und das dir super helfen kann… ich finde es aber gerade nicht, doch werde ich es mit meinen Worten schildern und vielleicht weis Loa wo es steht und setzt den Link für dich …

Es ist so, das es völlig ok ist aus dem Vortex zu fliegen, denn das gibt dir die Möglichkeit, dein Kontrasterlebnis der Situation die dazu führte, das du aus deinem Vortex gingst zu verbessern.

Schätze einfach diese Kontrast-Situation, gelange zur Wertschätzung dieser Erfahrung und du bist schneller Drin als du Denkst.

"Wertschätzung" ist das Zauberwort!

Auch ein Zitat von Abe das ich eben fand ist ein toller Hinweis:

“Wir hätten gerne, dass Ihr die Wörter "erreichen" und "verdienen" komplett aus Eurem Vokabular und Eurem Verständnis entlasst und sie stattdessen mit dem Wort "zulassen" ersetzt. Ihr möchtet Euer Wohlergehen zulassen, nicht erreichen. Es ist nichts, was Ihr verdienen müsst. Ihr müsst Euch nur entscheiden, was Ihr in Eurer Erfahrung erleben möchtet und es dann zulassen, um es zu erreichen. Es ist nichts, um das Ihr kämpfen oder Euch bemühen müsst. Ihr seid alle würdige Wesen. Ihr verdient dieses Wohlergehen.“

Du versuchst gerade etwas zu erreichen, wieder hin zu bekommen und suchst und probierst und machst "du kämpfst" in gewisser weise…

Las es doch einfach zu Dir kommen. Las das Paddel Los schätze das du für dich immer gerne etwas zur Verbesserung tun willst und las es los - dann kommt fast augenblicklich eine Verbesserung und ein Gedanke auf den du dann aufspringen kannst und schwups stehst du wieder mitten drin.

So mach ich das …
Warum sollte ich mich sorgen, wenn mir Freude alles bringt was ich liebe!
Benutzeravatar
tigerdrache
 
Beiträge: 48
Registriert: 01.2011
Wohnort: Limburg a. d. Lahn
Geschlecht: männlich

Re: Wieder in den Vortex gelangen

Beitragvon Kia » 10. Aug 2011, 10:09

Liebe Phoenix

Mir hilft dieses Teaching hier immer wieder - da Abraham mir glaubhaft rüberbringen, dass es sehr leicht ist, in den Vortex zu kommen - sie sagen 30 Minuten - und ich gebe mir die doppelte Zeit, das fühlt sich wundervoll entspannend an.

Eine Viertel Stunde tanzen, eine Viertel Stunde singen, eine Viertel Stunde meditieren oder atmen und ein wenig an den Fluss sitzen (ich lebe 1 Minute entfernt) - und dann schreibe ich auf, was ich j e t z t gerne machen will, so ergibt meistens das eine das andere und ich bin schnell wieder im Fluss...




Ein Gedanke, der mir auch sehr hilft ist: Im Vortex sein und diese Verbindung von mir zu MIR zu fühlen, das ist mein natürlicher Zustand, es ist nichts aussergewöhnliches. Es ist leicht, es ist einfach, es ist anstrengungslos, es macht Freude - und was mich unwahrscheinlich tröstet - wenn der Gedanke auftaucht, ich verliere so viel Zeit mit diesen Getting into the Vortex-Übungen ist der: 68 Sekunden im Vortex entsprechen 2 Millionen Stunden out of Vortex-Handlungen.
Wenn ich mir das vor Augen führe, dann spüre ich immer wieder wie ich mich vollkommen entspanne und f ü h l e, ich habe alle Zeit der Welt. Niemand von aussen steuert meine Zeit.

Bei mir ist es die letzte Zeit immer öfter so, dass dann hinterher das sogenannte Problem, das mich rausgeworfen hatte, gar nicht mehr da ist.

...Problem - Alignment - Solution
Problem - Alignment - Solution
Problem - Alignment - Solution ...


Und /oder: braucht viel Achtsamkeit:
Ich fokussiere die Essenz der Wunschrakete des Moments im Contrast, der mich aus der Verbindung rausgeworfen hat. Es mir nur die Übung, diszipiniert zu sein und die Essenz der Lösung wirklich zu fühlen innerlich, ...

Ich kenne in der Zwischenzeit meine Themen sehr genau und gehe von Anfang an sehr entspannt und hoffnungsfroh in die Situation - bei Gesprächen achte ich auf die Schwingung und weniger auf die Worte und gehe auf der Stelle, sofort in die Lösungsschwingung. Der Contrast-Moment ist sehr kurz und hat keine Zeit sich auszudehnen, da ich die Ebene gleich wechsle... Ich habe das geübt ein paar Monate, als Abraham sagten: Euch wird eingegeben, genau im richtigen Moment, was zu tun zu sagen u.s.w. ist. Es braucht Vertrauen.

Vielleicht hilft Dir das eine oder andere.

Lieben Gruss

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Wieder in den Vortex gelangen

Beitragvon Kia » 10. Aug 2011, 10:41




Workshop Nr. 101

Dort wurde das Video rausgenommen - das geschieht manchmal...


Ich finde den Austausch zu hören sehr erhebend und erleichternd. Viel Freude :gvibes:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Wieder in den Vortex gelangen

Beitragvon Kia » 10. Aug 2011, 10:57

Das hier finde ich auch noch sehr hilfreich: Es geht um : Release the disease of "What-is-itis"
und statt dessen, die eigene Vision sehen und fühlen




was dann hier im nächsten Teaching gut beschrieben ist:

Aufhören, das nicht-zu-kontrollierende kontrollieren zu wollen - und das einzige, was kontrolliert werden kann - die eigenen Gefühle - zu FÜHLEN:




Schönen Tag noch Euch allen

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Wieder in den Vortex gelangen

Beitragvon Phoenix » 11. Aug 2011, 07:33

Liebe Ladies,
ganz viele leuchtendbunte Dankeschöns für eure jede auf ihre Arte passenden Antworten :danke:
Ja, Kat, ich habe wohl losgelassen und Tigerdrachen, ja, ich bin immer am kämpfen, selbst da wo es nix zu kämpfen gibt!!!
Kia, Danke für "it is easy", genau das ist mein Knackpunkt :ros:
Damit hab ich mich gestern den ganzen Tag rumgetragen. Mir fiel nämlich angesichts Eurer Antworten als allererstes ein, dass ich im moment gar keinen Kontrast habe, es also gar keinen aktuellen Anlass gibt, mich schlecht, unsicher, "draußen" zu fühlen. Und das war eigentlich meine Frage, wieso flieg ich raus (ohne Kontrast) und wieso bin ich dann "zufällig" wieder drin? Ich habe schon oft gedacht, dass ich mich selber sabotiere, dass ich allen Grund habe, glücklich zu sein und bin es aber nicht, sondern meist in Unruhe und das Haar in der Suppe am suchen.
Die Antwort kam mir gestern abend: ich glaube, dass ich es von allerklein auf so gewohnt bin, mich angespannt, in Sorge, verunsichert und bedroht zu fühlen, dass das meine Gewohnheitsschwingung ist. Die Zeitspannen, in denen ich mich vortexisch fühle, sind zwar im Laufe der Zeit länger geworden, aber es fehlt eine Grund-Beständigkeit. Das Gute an diesem chronischen ooV-Zustand war ja bisher, dass es mich angetrieben hat, mir mein Leben immer erfüllender und schöner einzurichten. Aber ich scheine vor lauter Machen und Tun und getrieben sein zu vergessen, es einfach zu geniessen!
Loslassen, sein lassen .... ja, ich bleib dran, wird schon noch, hab ja noch die ganze Ewigkeit Zeit 8-)

Ich wünsche uns einen strahlenden Tag :gvibes:

Phoenix
Leap - and the net will appear!
Benutzeravatar
Phoenix
 
Beiträge: 194
Registriert: 06.2011
Wohnort: Köln
Geschlecht: weiblich

Re: Wieder in den Vortex gelangen

Beitragvon Phoenix » 11. Aug 2011, 08:55

@ Kia
ich habe mir gerade erst die Zeit genommen (typisch :kgrhl: ) dieses phantastische Video "gentle rampage toward the vortex" zu hören. Es ist sowas von obermegawahnsinnultra .....
Und es passt so (vor allem die 2. Hälfte), dass ich mich vor Lachen rumgerollt hab, hat mich geradewegs so richtig reinkatapultiert :gvibes:
DankeDankeDankeDankeDankeDankeDankeDankeDankeDanke
Leap - and the net will appear!
Benutzeravatar
Phoenix
 
Beiträge: 194
Registriert: 06.2011
Wohnort: Köln
Geschlecht: weiblich

Re: Wieder in den Vortex gelangen

Beitragvon Kia » 11. Aug 2011, 09:17

Liebe Phoenix,

das Vertrauen und die Zuversicht wird sich ausdehnen - und je besser innen fühlbar, um so stärker auch aussen Bestätigung finden - wir üben fröhlich weiter :hug:

Dir auch einen sonnigen Spätsommertag

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker