wie sieht es aus mit den Eltern...........

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

wie sieht es aus mit den Eltern...........

Beitragvon labelle » 9. Feb 2011, 22:40

Hallo Ihr Lieben,

ich hab gerade gedacht, wie sieht es bei Eltern aus, wenn Mütter sehr -wie soll ich sagen-
sehr sehr anhänglich sind und man selber das Gefühl hat sie können nicht ohne einen leben, aber sie auch selber das Gefühl haben, sie müssen immer in dem Leben der Tochter jeden Tag präsent sein, und dass Sie nicht loslassen können.
Wenn man selber dazu das Gefühl hat, man hat eine gewisse Verantwortung für deren Leben? Was für ein Blödsinn aber dass das Gefühl trotdem da ist :hä:
Kann ich mit der Schwingungsausrichtung eine Veränderung, dahingegend bewirken, dass sie das Gefühl bekommt sie kann ohne mich gut klar kommen, und ich dann dadurch freier leben kann!Sie dann auch besser loslassen kann.
Ist mir bei dem Video schauen von mehreren Ester Clips so in den Kopf gekommen.

Eigentlich müsste es ja auch damit klappen, :rleye:
sich LEBENDIG fühlen- und sein- ist alles was zählt
Benutzeravatar
labelle
 
Beiträge: 232
Registriert: 10.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: wie sieht es aus mit den Eltern...........

Beitragvon lawofattraction » 10. Feb 2011, 07:44

labelle hat geschrieben:Kann ich mit der Schwingungsausrichtung eine Veränderung, dahingegend bewirken, dass sie das Gefühl bekommt sie kann ohne mich gut klar kommen, und ich dann dadurch freier leben kann!Sie dann auch besser loslassen kann.
Ist mir bei dem Video schauen von mehreren Ester Clips so in den Kopf gekommen.

Eigentlich müsste es ja auch damit klappen, :rleye:


Hallo Labelle,

weisst Du, für mich fühlt sich das so an, als ob Du Dir die Freiheit selbst nicht direkt zugestehen willst und daher versuchst, durch die Hintertür - "dann ist meine Mutter auch zufrieden" - etwas zu erarbeiten, von dem Du Dir nicht direkt erlaubst, es in Anspruch zu nehmen.

Die Energie hinter einem solchen Gedanken ist natürlich eine ganz andere, als es eine Energie wäre "ich möchte für mich Freiräume schaffen und gestehe mir diese Freiräume auch zu". Ich würde mich an Deiner Stelle einmal fragen, ob Du Dir Dinge erst dann zugestehst, wenn es auch anderen dabei gut geht. Wie sieht es mit Deiner Überzeugung aus, dass uns allen nur das Beste zusteht, dass wir an erster Stelle stehen? Dass wir zuerst kommen und erst dann auch adäquate Partner sind.

Deine Überlegung geht davon aus, dass Du diese "Befreiungsaktion" aus dem vorrangigen Gedanken anstrebst, dass es zuerst Deiner Mutter mit einer solch weniger engen Situation besser geht und sie Dir daraus resultierend mehr Freiraum zugesteht. Interessanterweise ist das auch der Fall, aber nur, wenn auch die Reihenfolge stimmt: Erst findest Du eine neue Einstellung, dass Du Dir im Leben Freiräume schaffst. Aus Deinem neuen Freiheitsgefühl und der daraus folgenden Schwingung heraus hast Du eine andere Sicht auf Deine Mutter, die in ihr eine schwingungsmässige Resonanz findet, wenn sie selbst erkennen kann, dass es auch ihr gut tut, weniger zu klammern und endgültig aus der Abhängigkeit auszusteigen. Veränderung fängt immer nur bei uns selbst an und zieht dann ihre Kreise.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8981
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: wie sieht es aus mit den Eltern...........

Beitragvon wodny muz » 10. Feb 2011, 10:31

Liebe Loa,

herzlichen Dank für deinen Text (und dir labelle herzlichen Dank für die Frage), er hat mir gerade ganz viele Antworten bei einem ähnlichen Thema gegeben, das war ein großer Durchbruch für mich. Dein Hinweis auf die Reihenfolge war grandios. Zig Mal habe ich mich mit dem Thema beschäftigt, aber den Knackpunkt nicht gesehen.

:danke: euch beiden :ros:.

Liebe Grüße,
wodny
Möchtest du glücklich sein oder Recht haben?(Ein Kurs in Wundern)
wodny muz
 
Beiträge: 264
Registriert: 08.2010
Wohnort: Norddeutschland
Geschlecht: männlich

Re: wie sieht es aus mit den Eltern...........

Beitragvon labelle » 10. Feb 2011, 14:54

Hallo liebe Loa,

Du hast es wieder gut erfasst, :stimmt: ich kann damit was anfangen, ich hab dazu noch ein oder zwei andere Aspekte die noch dazu kommen, aber ein grosser Aspekt ist das was Du geschrieben hast.
Es stimmt ich fühle mich erst immer richtig gut und sicher, wenn andere das Ganze absegnen und sagen "ja meine Süße, Du darfst das machen, und das ist richtig, und und und ........

Ich lerne hier immer mehr, und aktive Beteiligung in diesem Forum bringt mich, glaube ich noch weiter als nur heimlich still und leise mitlesen. :genau:

Ich bekomme immer wieder neue Sichtweisen und das ist gut,
und ich komme immer mehr in meine Wertschätzung und Dankbarkeit, und dass ist das was ich über Jahre vernachlässigt habe, und ich merke wenn ich hier auch immer wieder schreibe wie dankbar ich bin, dass ich in meinem Herzen Freude verspüre, und das ist schon so genial dafür bin ich schon wieder mir und den anderen hier im Forum dankbar. :loveshower: :loveshower:

Liebe Grüße
labelle
sich LEBENDIG fühlen- und sein- ist alles was zählt
Benutzeravatar
labelle
 
Beiträge: 232
Registriert: 10.2010
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker