Wie krieg ich verdammt nochmal meinen Hintern hoch??

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Wie krieg ich verdammt nochmal meinen Hintern hoch??

Beitragvon Gis » 10. Mai 2010, 11:58

Liebste Forengemeinde,

ich habe lange hin und her überlegt, ob ich überhaupt posten soll...Aber ich verzweifel gerade...ein bisschen zumindest...eigentlich und ich bin so frei und behaupte ja ich bin, was LoA etc. angeht, ein alter Hase. Ich praktiziere die Lehren Abrahams (u.a.) schon längere Zeit und konnte auch schon große Erfolge damit erzielen...nein eigentlich habe ich dadurch erst mein komplettes Leben positiv umkrempeln können...Aber dennoch nagt derzeit etwas an mir, das ich einfach nicht lösen kann...nichts schlimmes...aber ich sollte es dennoch endlich hinbekommen...Ich schiebe seit Monaten eine (berufliche) Aufgabe vor mich her...Total bescheuert...aber je länger ich es vor mir herschiebe umso mehr "Angst" krieg ich davor...ich hab einfach Skrupel davor mich auf meinen Hintern zu setzen und damit anzufangen...Alle anderen Dinge erledige ich vorbildhaft sofort (...irgendwie auch deswegen, damit ich von der anderen Sache abgelenkt bin :rleye: ) In einem Buch von Dodson habe ich gestern zufällig gelesen, man solle bevor man dieses LoA Gedöns überhaupt praktiziert, Unerledigtes erledigen und sich davon frei machen...ich dachte mir WOW...genau das ist es...und mit diesem Satz im Kopf bin ich heute morgen auch voller Elan ins Büro gefahren...so und nu...sitze ich wieder nur da und fühle mich wieder nur blockiert???
WARUM??? Alle anderen anstehenden Arbeiten habe ich sogar schon fertig...jetzt brauche ich nur noch jemanden oder etwas, der mir meinen Zündschlüssel umdreht...
Daher meine Frage...gibt es zu diesem Thema irgendeine "abeische" Aussage...Zitat...Glaubensatz, der mich aus dieser Furcht (und ja inzwischen empfinde ich es als Furcht...so dumm es klingt) endlich rauszieht???
Gis
 

Re: Wie krieg ich verdammt nochmal meinen Hintern hoch??

Beitragvon Sanaei » 10. Mai 2010, 17:40

hi Gis,
ich weiss es nicht, ob es sowas gibt - für abeische Aussagen habe ich zu wenig Kenntnis - also nicht vom Loa nur von Abe...

Aber Lebenserfahrung, falls Dir das was helfen würde... schreib Dir doch mal auf, was das SCHLIMMSTE ist, was Dir passieren könnte, wenn Du es tust... und nachdem Du das aufgeschrieben hast, geh mit derselben Disziplin dran, es auseinanderzunehmen und auf Realität hin zu prüfen, wie Du es bei anderen Dingen kannst... und wenn Du fertig bist - und immer noch nicht den Schlüssel gedreht hast - dann mach es nochmals - solange, bis Du DIE ANGST, die dahinter steht, wirklich verstanden hast... und dann - dann mach es...

hoffe, das könnte helfen...

lieber Gruss und Kopf hoch :five: :hug:
Sanaei
Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe Deiner Gedanken an... (Marc Aurel)
Benutzeravatar
Sanaei
 
Beiträge: 1941
Registriert: 09.2009
Wohnort: in mir...
Geschlecht: weiblich

Re: Wie krieg ich verdammt nochmal meinen Hintern hoch??

Beitragvon achim-martin » 10. Mai 2010, 19:53

Hallo,
das Gefühl kenne ich nur zu Gut, und es nagt an einem.

Bei mir ist es so gelaufen, und seit der "Erkenntnis" nicht mehr aufgetreten. Durch die Beschäftigung mit The Secret, dann Abraham und zuletzt zusätzlich dem Scheinfeld Prozess aber noch mehr mit dem Ho'oponopono erkannte ich deutlich, dass halt alles aus mir heraus kommt, es in und an mir selbst liegt.
Also bin ich mal zurück in die Vergangenheit gegangen, als ich das Ho'oponopono Buch gelesen hatte. Dort wird ja geschildert, wie man diese alten Blockaden lösen kann. Durch das Anerkennen derselben, des eindringlichen Verzeihens in Dir selbst, der Vergebung in Dir selbst und durch die anschließende bedingungslose Liebe, die Du Dir selbst gibst. Abschließend gibt man es dem höheren Selbst zur etwaigen Lösung und bedankt sich.
Was war dann wohl meine Blockade, wo kam sie her...? Ich suchte und wurde fündig.

In meiner Kindheit wurde ich mehrfach bei nicht erledigten Aufgaben - weil ich es einfach nicht konnte - als faul bezeichnet, bis hin zum Latainlehrer, der mich "stinkenfaul" nannte. Darüber hab ich nachgedacht und mir fiel auf, dass ich deshalb oft übereifrig reagiere, es versuche zu kompensieren und auch schon berufliche Wege nicht eingeschlagen hab, weil ich Angst vor meiner eigenen vermeintlichen Faulheit habe. Das saß also recht tief.
Ich habe dann gezielt Ho'oponopono damit gemacht, den Eltern, dem Lehrer und mir verziehen, gesagt, dass ich alle in mir Liebe und es übergeben. Fünf Minuten lang, mantramäßig. (die Sprüche sind auch in meiner Liste der Affirmationen aufgeführt).
Danach war ich wie gelöst, das blockiert mich nicht mehr und ich kann jetzt lockerer rangehen. Man muss das dann aber auch - wie jedes andere Problem - loslassen und weiterschreiten, also nicht drin suhlen...

Die Liebe zu sich selbst, das Vergeben ist sehr wichtig und löst so einiges. Dann flutscht es auch wieder mit dem Wünschen!

Ich hoffe, durch diese kleine Geschichte weitergeholfen zu haben. :hug:
Viel Energie weiterhin
Achim
Benutzeravatar
achim-martin
 
Beiträge: 233
Registriert: 04.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wie krieg ich verdammt nochmal meinen Hintern hoch??

Beitragvon energy » 10. Mai 2010, 21:14

Gis hat geschrieben:aber je länger ich es vor mir herschiebe umso mehr "Angst" krieg ich davor


Liebe Gis,
wenn jetzt nicht eine tiefere Blockade dahintersteckt, die ich auf Grund des von dir geschilderten Sachverhalts nicht beurteilen kann, vermute ich, hast du die Angelegenheit einfach nur mit negativer Energie geladen.

Alle unerledigten Dinge ziehen Energie und binden Energie. Es entsteht eine Verstrickung.

Ich weiß jetzt nicht, welche bewussten und auch unbewussten Gedanken, du jedesmal hast, wenn dir in den Sinn kommt, dass du das auch noch erledigen musst. Ich mache jetzt nur ein Gedankenspiel. Es könnte sein, dass da Gefühle der Unlust herrschen. Kein Bock drauf. Und vielleicht auch Gefühle der Sorge. Wie geht es? Wie mach ich es? Kann ich es überhaupt? Schaff ich es überhaupt? Mach ich es richtig? Und wenn du es angehen willst, hängst du jedesmal ein bisschen mehr in diesen Gefühlen und entsprechenden Gedanken. Die ziehen dann Gedanken und Gefühle gleicher Schwingung an und potenzieren sich durch die häufige Wiederholung. Es entsteht ein Energiegebilde, dass wie eine Blockade wirkt. Du hast das Gefühl, irgendetwas hindert dich.

Ich kann dir jetzt nur sagen, was ich in solchen Fällen mache. Mir würde es jetzt nicht helfen, mir vorzustellen, wie ich die Arbeit erledige. Das ist in diesem Fall viel zu gefühlsbehaftet. Ich würde mir dann z.B. vorstellen, wie ich hüpfend und tanzend und singend um meinen Arbeitsplatz springe, weil ich es geschafft habe, endlich geschafft habe, die Arbeit zu erledigen :loveshower: . Vielleicht auch irgendetwas Albernes, dass einem zum Schmunzeln bringt :lol: . Hebt die Stimmung. Und anfangen würde ich damit, dass ich mir ganz kleine Schritte vornehme, die ich erledige. Und dafür setzte ich mir einen festen Termin. Z.B. am Mittwoch, um 10.30 Uhr schlage ich den Vertrag auf und lese die ersten zwei Seiten. Und ansonsten, über den Tag hinweg, würde ich immer auf meine Visualisierung umschalten, wenn mir unerwünschten Gedanken oder unerwünschte Gefühle in die Quere kommen. Da musst du manchmal den inneren Schweinehund austricksen :rleye: .

Und wenn du dann ein, zwei, drei kleine Schritte geschafft hast, wirst du merken, dass es plötzlich viel, viel leichter geht. Zumindest bei mir ist es so :P .

Viel Erfolg und alles Liebe
energy
Ich bin hier in vollkommenem Wohlsein, um in Freude und Glück zu erschaffen.
Benutzeravatar
energy
 
Beiträge: 212
Registriert: 04.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Wie krieg ich verdammt nochmal meinen Hintern hoch??

Beitragvon Saraswati » 11. Mai 2010, 09:19

Liebe Gis,
hey, das ist mein erster Beitrag, ich bin neu hier, jippiiiiieh!

Also zunächst, Abraham sagen doch immer: bloß keine Action, wenn man nicht im Flow ist bzw. im Vortex. Also mach weiter so mit dem Nichterledigen. Tu bloß nicht, was du da von dir verlangst, sondern vermeide erst mal jegliche Aktivität in dieser Sache, bevor du nicht deine Schwingung bereinigt hast. Das alleine müsste doch schon ein kleines bisschen Erleichterung bringen.
Dein innerer Seismograph sagt dir ja außerdem, dass du dich mit dieser Action von deinem Inner Being entfernt, sonst würdest du nicht negative Gefühle haben, in deinem Fall jetzt Angst.

Wie könntest du nun die Gefühle in einen besseren Bereich bekommen? Indem du dir vorstellst, wie es sich anfühlen würde, wenn dein Wunsch erfüllt ist. Darin könntest du schwelgen, dieser Rat ist hier schon geschrieben worden. Es könnte aber auch sein, dass dieses Ziel zu hoch gesteckt ist, weil du dich schon zu stark in diese negativen Gefühle begeben hast. Dann wäre es besser, sich abzulenken. Du müsstest das Thema mal völlig fallenlassen und einfach dafür sorgen, dass es dir im allgemeinen besser geht, dass du in eine bessere Stimmung kommst. Etwas Gutes für dich tun, vielleicht mit einem schönen Badesalz baden, Tanzen gehen, in die Natur oder was auch immer, alles, was dir guttut und dir hilft, dich wieder besser zu fühlen. Dass du diese Aktivität, um die es geht, dabei völlig aus dem Blick verlierst, wäre erst mal das Ziel zusammen damit, dass es dir gut geht, denn das muss dein oberster Antreiber sein. Denk daran, dass die Sache an sich unwichtig ist, wichtig ist nur deine Interpretation und das Gefühl, das du damit verbindest.

:bussi:
Ich wünsch dir alles Gute und die Kraft, es dir gut gehen zu lassen!
Saraswati
Alles ist gut.
Benutzeravatar
Saraswati
 
Beiträge: 6
Registriert: 05.2010
Wohnort: Im Rheinland
Geschlecht: weiblich

Re: Wie krieg ich verdammt nochmal meinen Hintern hoch??

Beitragvon Gis » 11. Mai 2010, 09:34

...wow...danke für die vielen Antworten...jeder von euch hat auf seine Weise mitten ins Schwarze bei mir getroffen...oh ja...da GIBT es in der Tat auch Zusammenhänge aus meiner Kindheit - "Du bist viel zu faul". "Im Leben erreicht man nur was, durch Engagement" etc. etc. Und ja...aus welchen Gründen auch immer ist diese jetztige Angelegenheit für mich schon mit zu viel Negativem belastet...Und ja ich habe auch an Abes Aussage gedacht, Dinge nur zu erledigen, wenn man im richtigen Flow ist...aber inzwischen hab ich die Hoffnung fast aufgegeben, in dieser Sache je in den Flow zu kommen...herrje...und ja ICH WEISS - das ist gar nicht gut, nein nein... :rleye:

Im Moment hab ich mir zu Herzen genommen, mich in die Situation hineinzuversetzen, wenn ich es geschafft habe...wenn diese Sch... endlich von meinem Tisch ist und ich befreit und frisch fröhlich in den Feierabend gehen kann...

:danke: DANKE DANKE für all Eure inspirierenden Antworten...ich wusste, dass ich hier die richtigen krieg :tja:
Ich werde euch teilhaben lassen wenn ich jubelnd von meinem Bürostuhl aufspringe :mrgreen:
Gis
 

Re: Wie krieg ich verdammt nochmal meinen Hintern hoch??

Beitragvon Naike » 11. Mai 2010, 10:19

Hi Gis,

ich kenne diese Verhaltensweise von meiner Person auch sehr gut. Da ich viel zu faul bin, irgendwelche Übungen zu machen, irgendetwas "auszugraben" oder sonstwie den Grund für das Zaudern zu finden, tue ich einfach, was zu tun ist und zwar völlig mechanisch. Zunächst brüllt es dann "innen" wie bei einer Massendemo: Nein! Laß das! Nicht jetzt! Mach doch lieber was anderes! Heute hab ich aber keine Lust! Schau, wie gemütlich das Sofa ist! Wie lecker der Erdbeerkuchen! Und wenn du das jetzt machst, bleibt etwas anderes dafür liegen! (Die fieseste Drohung!)
Aber ich lasse sie schreien und irgendwann kippt der Schalter um, die Affen trollen sich, Spaß kommt auf und am Ende des Tages wurde tatsächlich das Gewünschte erledigt. Fertisch! :stimmt:
Eine wichtige Anmerkung noch dazu: Sollte kein Spaß aufkommen, sich alles auch weiterhin wie Blei anfühlen, könnte es sich um eine Tätigkeit handeln, die nicht die richtige für dich ist. Bei allen, die zu dir passen, kippt der Schalter in jedem Fall ziemlich schnell auf Spaß um, sagen wir spätestens nach einer halben Stunde, dies ist aber nur ein Richtwert.

LG, Naike
Naike
 

Re: Wie krieg ich verdammt nochmal meinen Hintern hoch??

Beitragvon Gis » 11. Mai 2010, 10:27

Hallo Naike,

ja das hab ich auch schon in meine Überlegungen miteinbezogen...Dass diese Sache, einfach nicht DIE RICHTIGE für mich ist...Die Affen meinen dennoch ist sollte jetzt erstmal Mittag machen :teuflischgut: ... aber ich habe ihnen bereits einen Zeitrahmen gesetzt ...und wenn sie sich immer noch nicht trollen...DANN ignorier ich sie einfach... :rleye:
:danke:
Gis
 

Re: Wie krieg ich verdammt nochmal meinen Hintern hoch??

Beitragvon Gis » 11. Mai 2010, 10:31

achim-martin hat geschrieben:Secret, dann Abraham und zuletzt zusätzlich dem Scheinfeld Prozess aber noch mehr mit dem Ho'oponopono erkannte ich deutlich,


Hallo Achim...das mit dem Scheinfeld Prozess hab ich nun schon des öfteren gehört...Weiß aber nicht was oder wer da dahinter steckt? Gibt es hierfür einen empfehlenswerten Link, Lektüre o. ä.?
Gis
 

Re: Wie krieg ich verdammt nochmal meinen Hintern hoch??

Beitragvon Cosmic_Energy » 11. Mai 2010, 12:11

Gis, Hallo!
Da ist in mir eine Resonanz *lach*. Wir ärgern uns beide über ähnliches, könnte ich mir vorstellen.
Hier gibt es auch Dinge, wo ich meinen Allerwertesten nicht hochbekomme.

Doch es braucht ein Lösung. Unbedingt. Das hat Energy nämlich sehr schön gesagt: Dieses "unerledigte" raubt einem unglaublich viel Energie. Dieses "unglaublich" möchte ich gerne hundert mal unterstreichen, geht hier aber nicht ;-)

Du wirst schon den einen und anderen Weg beschritten haben um das Problem zu lösen. Cancel die Wege, die erfolglos waren.

Versuche mal, Dir vorzustellen, wie schön es wäre, wie Du Dich fühlen würdest, wenn Du endlich Deinen *rsch hochbekommst und den Zustand herstellst, der nun mal notwendig ist. Auch hier hat Energy völlig recht. Ändere Deinen Fokus auf das, wie Du Dich fühlen wirst "wenn Du es geschafft hast". Aktiviere die Schwingung des "geschafft haben". Stelle Dir vor, Du hast es schon erreicht.

In meinem Fall dreht es sich um die Ordnung bzw Unordnung in meiner Wohnung. Was habe ich nicht schon alles versucht .... Alles erfolglos.

Aber gerade vorgestern kam ich an das Gefühl ran, wie es wäre ... wie es wäre .... Alles ist hübsch, nicht mehr vollgemüllt sondern schön, ordentlich und mit Liebe eingerichtet.
WOW war da eine Kraft in dem Bild. Plötzlich konnte ich in Ruhe .... ganz ohne Stress... einiges schön machen, da was wegpacken und hatte sogar Spaß dabei... es fühlte sich einfach gut an.

Dieses Gefühl hat nur 2 Stunden angehalten, danach brach das Bild zusammen, bzw sogar die schöne Erinnerung an dieses Bild, das ich vielleicht nur für eine Minute so kraftvoll habe aufbauen können.
Fühle das Ergebnis. Fühle das Ergebnis.

Mir hat das ganz ganz viel Kraft gegeben. Diesen Weg wirklich konsequent zu gehen.... das habe ich noch nicht gemacht.
Alle anderen Wege waren, -wenn ich mal so umgucke in diesem Durcheinander hier- waren offensichtlich erfolglos. Ich werde diesen Weg weitergehen: Werde mir das Ergebnis ins Gefühl holen. Welche Methoden da für Dich hilfreich sind: Das wird Dir Dein Herzilein zeigen. Die Methode, die sich für Dich richtig gut anfühlt. DIE ist es. Spiele mit den Möglichkeiten, probiere mal das eine oder andere aus.... Visualisierung: Wechsele mal die "Visionen". Atemtechnik: wenn Herzilein sich verkrampft.

Stelle Dir vor, Du hättest Dein Problem gelöst. Und dann höre auf die Rückkopplung Deines Herzileins. Je lauter es "Jaaaaaaaa" ;-) schreit, desto besser ist der Weg.

Konzentriere Dich aufs gewünschte Ergebnis. Schiebe alle Scheisserfahrung einfach freundlich beiseite. Die sind von gestern. Sie sind vorbei. Nun hast Du das Bild Deines persönlichen Erfolges vor Dir.
Du wirst, was Du denkst. Du wirst, was Du fühlst.
Ich weiß, wie schwierig es ist, das Innere zu ändern. Aber ich weiß auch, daß ich im Außen extrem erfolglos war.
Wir müssen uns schon fragen ob wir wirklich daran glauben : "Im Außen wie im Innern" ?

Und wenn wir das tun: Ja, dann gibt es nur noch einen Weg.

Wünsche Dir und mir die mächtigsten Visualisierungen, deren wir fähig sind :-)

Mir hilft es nicht, ins Wellnesscenter zu gehen, solange ich nicht diese Probleme gelöst habe.
Dies ist der Himmel auf Erden
Cosmic_Energy
 
Beiträge: 100
Registriert: 04.2010
Geschlecht: männlich

Re: Wie krieg ich verdammt nochmal meinen Hintern hoch??

Beitragvon Gis » 11. Mai 2010, 13:57

Danke Cosmic_Energy...das hat mir fast schon nen kosmischen Energieschub gebracht :loveshower: ... schön zu wissen, dass es auf diesen Planeten noch ein paar mehr Chaoten außer mir gibt :lol: ... Obwohl Wohnungaufräumen bei mir inzwischen tadellos klappt ;-)...du/ihr habt so recht...eigentlich bin ich mir dessen sowieso bewusst...es stimmt einfach, dass mir die Sache schon viel zu viel Energie gekostet hat...Wenn man es so sieht...wird der Lösungsansatz plötzlich klarer und leichter...
Gis
 

Re: Wie krieg ich verdammt nochmal meinen Hintern hoch??

Beitragvon Kia » 11. Mai 2010, 17:52

Liebe Gis,

soooo viele tolle Ideen hier. Also ich weiss nicht, ob Du eine Inspiration fühlst, wie anfangen? Wann ja, dann mache das. Und lies nicht weiter.
Wenn nicht: das Wichtigste ist, dass Du Dich gut fühlst. Wie kommst Du da hin? Du könntest ein Blatt Papier nehmen, ziemlich gross und die Vorschläge hier aufschreiben, quer Beet oder als Tabelle oder Diagramm. Und sofort, wenn Du bei dieser spassigen Aufgabe einen Impuls fühlst, sofort handeln und zwar ohne drüber nachzudenken, wo das hinführt. Dein Inner Being weiss, wo es hin führt. Vertraue!
In jedem Fall viel Spass!
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Wie krieg ich verdammt nochmal meinen Hintern hoch??

Beitragvon Gis » 17. Mai 2010, 10:06

Hallo ihr Lieben...ich habe es endlich geschafft...naja noch nicht ganz...ein paar Schönheitskorrekturen...aber es macht plötzlich Spaß und ich frag mich wozu ich dafür so eine lange Anlaufzeit gebraucht habe... :rleye: und dann kommt noch die nächste Hürde...ich muss mein Meisterwerk abgeben...und hoffen, dass dies ohne Murren und Klagen über die Bühne geht...Aber ich lehne mich einfach zurück...schließlich wurde alles bereits von meinem universellen Manager für mich erledigt (wie praktisch) und niemand wird sich über die überschrittene Deadline aufregen, weil sie das Endresultat einfach überwältigen wird JAWOHL JA!!...heut Abend kann ich feiern und ohne diesen lästigen Klotz am Bein beruhigt einschlafen...Danke euch allen für die sanften Hinterntritte :danke:

*knutschyou*
Gis
 

Re: Wie krieg ich verdammt nochmal meinen Hintern hoch??

Beitragvon Sanaei » 17. Mai 2010, 10:09

gerne geschehen... tönt ja Diplom- oder Abschlussarbeit... komme dann ab Dezember/Januar auf diesen Thread zurück - Deadline wäre bei mir der 21.03.2011... aber ohne Überschreitungen...

knutschzurück,
Sanaei
Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe Deiner Gedanken an... (Marc Aurel)
Benutzeravatar
Sanaei
 
Beiträge: 1941
Registriert: 09.2009
Wohnort: in mir...
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker