Wie komme ich da wieder raus?

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Wie komme ich da wieder raus?

Beitragvon Optimistin » 31. Mai 2011, 05:37

Hallo Ihr Lieben,

Am Anfang dieses Monats haben sich von einem Tag auf den anderen die Wege von mir und einer Mitarbeiterinn getrennt. Seitdem fehlt also eine Arbeitskraft, ich habe auch noch keinen passenden Ersatz gefunden.
Zusätzlich habe ich im Moment sehr arbeitsintensive "Extraarbeiten". Ich rotiere von morgens bis Abends, ohne Pause und wache schon wieder vor dem Wecker auf.
Ich schlafe mit den Gedanken auf ein ruhiges "Morgen" ein und stelle mir vor, wie gut alles läuft und wir alles prima schaffen, ja, und wenn der Tag dann anfängt, dann ist wieder "Chaos pur".

Da sind die Vortexgefühle ganz weit weg........

Theorie : ich kann alles schaffen/ ich schaffe alles und die 'PRaxis klaffe weit auseinander....

lg Optimistin
Optimistin
 

Re: Wie komme ich da wieder raus?

Beitragvon lawofattraction » 31. Mai 2011, 06:03




Hallo Optimistin,

aus einem solchen Gefühl bzw. einer solchen Situation heraus diesen Ausspruch zu tun

Optimistin hat geschrieben:ich kann alles schaffen/ ich schaffe alles


wäre ohnehin von vorne herein zum Scheitern verurteilt. Nur aus dem Vortex heraus kommen die kreativen Lösungen. Wobei dann wieder die Frage bleibt, wie in den Vortex kommen?

In den letzten Workshops betonen Abraham immer wieder, dass wir verstehen müssen, dass dieser Schritt in den Vortex ganz einfach zuerst kommen MUSS. Und dass dann die inspirierte Aktion und die kooperativen Komponente zur Verfügung stehen.

Wenn das denn nun so klar aufliegt, gibt es dann wirklich noch eine Ausrede, das nicht anzustreben? Wenn ich doch weiss, dass alles ooV-Rudern mir nichts bringt ausser viel Arbeit und Frust, wohl aber der Nachmittag mit dem Picknickkorb auf dem Ruderboot mir eine Lösung bringen kann?

Wobei das natürlich eher als Metapher gedacht ist. Trotzdem - von dort aus kannst Du generalisieren und defragmentieren statt das Problem direkt anzugehen und aus der Verzweiflung geborene Stress-Entscheidungen zu treffen.

Lieben Gruss
Loa


*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Wie komme ich da wieder raus?

Beitragvon Sunflower » 31. Mai 2011, 07:42

Hallo Optimistin,
für mich ist dann ganz wichtig ,erstmal bei mir zu bleiben und "einen Schritt" nach dem nächsten zu machen. Mich nicht selber "verrrückt" machen ,lieber zwischendurch mal den blauen (wenn auch bei mir heute regnerischen)Himmel anzu schauen und tief durch atmen .Oft wenn ich garnicht mit dem Gedanken ran gehe ,das ist irre viel ,stell ich abends fest plötzlich hat sich das ganz "von allein " weggearbeitet .
:ros: Ruhe und Gelassenheit
Sunflower
Guten Morgen,
hier spricht das Universum.Ich werde mich heute um all deine Probleme und Wünsche kümmern.
Dazu werde ich deine Hilfe nicht brauchen.
Also genieße den Tag
Benutzeravatar
Sunflower
 
Beiträge: 543
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Wie komme ich da wieder raus?

Beitragvon Kia » 31. Mai 2011, 07:53

Liebe Optimistin,

kannst Du nicht bis jemand neues eingestellt ist, jemand von der Zeitarbeit nehmen? Gibt es das in Deutschland ?

Ich habe zweimal jemand von der Zeitarbeit eingestellt und dann doch behalten. Sie waren so wundervoll, ich konnte mich einfach nicht mehr trennen :oops:
Ich weiss noch, (ist schon paar Jahre her) das kostete mich nur den Anruf und das Ausfüllen eines Formulars. Ich konnte mir das vorher auch nicht vorstellen, dass so professionelle Leute bei Zeitarbeitsfirmen beschäftigt sind. Später erfuhr ich, dass das sehr wohl so sein kann, gerade für Büroarbeiten.

Es gibt nichts, das Wichtiger ist, als dass Du Dich gut fühlst.

Herzlich
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Wie komme ich da wieder raus?

Beitragvon Optimistin » 31. Mai 2011, 08:26

Hallo,

heute geht es mir schon viel besser :danke:

ich bin jetzt bei mir im Vortex geblieben und das fühlt sich viel besser an, der Druck ist weg!

das ist eine sehr spezielle Arbeit mit sehr viel Einweisung und wir haben jetzt Hauptsaison, es ist eine z.T. körperlich schwere Arbeit zu der wir alle viel Idealismus benötigen, aber dafür bringt sie trotz allem Spaß!
Ich wünsche mir die neue perfekte Mitarbeiterin, die viel Spaß an der Arbeit hat, ins Team passt und selbstständig mitdenkt :genau:

danke, schon das schreiben hier hilft mir, danch bin ich immer ruhiger und beschwingter, positive Schwingungsveränderung, darauf sofort die Änderung der Sichtweise und es läuft besser, nochmals danke!

glg Optimistin
Optimistin
 

Re: Wie komme ich da wieder raus?

Beitragvon lawofattraction » 31. Mai 2011, 09:04




Well done, liebe Optimistin :five: Du trägst Deinen Namen zu Recht. Einmal tief abtauchen :teuflischgut: und dann wieder voller Optimismus flussabwärts. :gvibes:



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker