Wie geht ihr mit bestimmten Menschen um?

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Wie geht ihr mit bestimmten Menschen um?

Beitragvon Malea » 27. Feb 2011, 13:35

Hallo ihr,

in den letzten Tagen beschäftige ich mich vermehrt mit der Frage, wie man nach Abraham mit Menschen umgehen sollte, mit denen man sich nicht so wirklich wohl fühlt, die aber leider auch noch nicht von ganz allein verschwunden sind :roll:
Bestimmt kennt ihr das auch, dass man durch die Beschäftigung mit Abraham sensibler dafür geworden ist, was einem gut tut und was nicht. Und im Moment habe ich so einige Kontakte, die mir nicht sonderlich wichtig sind, die sehr selten sind, bei denen ich auch gar keine Lust habe, viel Energie hineinzustecken, um sie zu verbessern, bei denen ich aber doch immer wieder spüre, dass es mir nichts bringt und ich mich dadurch immer wieder nicht gut fühle.
Weil es Personen sind, die ganz weit von der Abraham Lehre entfernt sind,oder alles auf andere schieben, anstatt sich auch mal an die eigene Nase zu packen.

Natürlich ist mir bewusst, dass es etwas mit mir zu tun hat, wenn diese Personen sich doch immer wieder melden. Und dass sie sich im Idealfall gar nicht mehr melden würden…
Nur möchte ich das nun nicht jahrelang in die Länge ziehen, Streit und Unwohlsein riskieren, wenn ich mir für mich schon sicher bin, dass es sich aufgrund des ohnehin sehr seltenen Kontaktes für mich nicht lohnt.
Allerdings ist es auch nie ein schönes Gefühl, jemanden zu sagen, dass man nicht mehr kontaktiert werden möchte. Denn auch das ist nicht unbedingt problemlos, obwohl ich für mich selbst durchaus im Reinen mit diesen Menschen bin, ich möchte keine Vorwürfe machen und sehe auch deren Qualitäten, nur zu mir passt es eben nicht mehr so ganz.
Ebenso schwierig wäre es, sich einfach gar nicht mehr zu melden, da sehe ich schon die Vorwürfe auf mich zukommen.Nur irgendwie möchte ich diesen ewigen Kreislauf durchbrechen, nur noch aus Höflichkeit zu antworten.

Nun habe ich mir heute das tägliche Abraham-Zitat durchgelesen und es passte mal wieder sehr gut zu meinen Gedanken ;-)
Na ja, als Feind sehe ich die Leute ja nicht, auf gar keinen Fall möchte ich das, ich mag sie, sehe aber keinen guten gemeinsamen Weg.
Wie verhalte ich mich am Besten?
Malea
 
Beiträge: 178
Registriert: 08.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wie geht ihr mit bestimmten Menschen um?

Beitragvon Kia » 27. Feb 2011, 14:33

Liebe Malea,

meine Methode ist die folgende:

Ich gehe in den Vortex und schaue nach, was dieser Mensch von mir will, welche Ansprüche, Anforderungen er, sie hat oder welche Energien, Eigenschaften der Mensch von mir nehmen will. Das ist bei mir meist der Grund, weshalb ich mich unwohl fühle.

Dann, wenn ich das, was fehlt (angeblich) festgestellt habe, gebe ich das, was fehlt, oder angeblich fehlt, mir selbst, denn der andere ist ja nur ein Spiegel. Ich kann mir das geben, denn ich bin, alles was ist, alles was da ist und bin ganz und vollständig. Ich brauche nichts von niemand. Ich bin die Quelle von allem, was ich brauche. Alles, was ich brauche, gibt mir die Quelle.

Dann fühle ich das, was ich vorher nicht gefühlt habe, die Erfüllung mit diesem, was ich mir gegeben habe. Jetzt fehlt es mir nicht mehr.

Das Ziehen "Sucking" an mir, der Druck, von Seiten der anderen, hört dann auf. Entweder ich fühle mich wohl mit ihnen oder sie sind weg, da ich die Schwingung verändert habe.

Anfangs habe ich die Sachen noch aufgeschrieben, jetzt mache ich das nur geistig.

Vielleicht kannst Du etwas damit anfangen. :gvibes:
Lieben Gruss
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Wie geht ihr mit bestimmten Menschen um?

Beitragvon Sonrisa » 27. Feb 2011, 14:50

Hallo Malea,

ich würde dir die beiden Threads über Beziehungen im Vortex ans Herz legen.

Weil es Personen sind, die ganz weit von der Abraham Lehre entfernt sind,oder alles auf andere schieben, anstatt sich auch mal an die eigene Nase zu packen.


Dazu mal ein Zitat von Kia aus einem der Vortex-Threads

Ich verurteile keinen Menschen mehr, erwarte jedoch umgekehrt n i c h t das gleiche von ihnen, da ich weiß, viele können gar nicht anders als mit Urteilen leben. Sie denken, das muss so sein, sie denken kritischer Verstand sei intelligent. Ich erwarte nichts von den anderen und alles von mir SELBST.


Ich antworte nicht ohne Grund auf deine Frage, natürlich kommt mir das Thema bekannt vor. Ich hatte vor kurzem auch einen kleinen Wutanfall, der da lautete: ich wünschte, sie wären so und so und das und das, aber sie tun es einfach nicht, diese Schmalspurakrobaten. :evil: :clown: Und schwupp, war ich genau dort, was ich an anderen kritisierte. "Appreciating them where they are will give you ease." Du schaust immer wieder darauf, was die anderen machen, wie sie sich verhalten und wie wenig dir das gefällt. Sprich, du reproduzierst diese Realität am laufenden Band. Diese Woche hatte ich mein "Warum werde ich ständig von anderen kritisiert-Thema" und Zawo schrieb dazu: Schau in die Zukunft. Was willst du?

Und was willst du? Welche Art von Freundschaften wünschst du dir? Andere haben keinen Einfluss auf deine Erfahrungen, es sei denn, du lädst sie dazu ein. Und es ist wirklich IMMER, ausnahmslos deine Reaktion auf sie, die dich von dem wegbringt, was du wirklich bist und von deinem Wohlgefühl. Das war keine angenehme Erkenntnis im ersten Moment, aber im zweiten hat es mich wieder fühlen lassen, dass ich nicht vom Verhalten anderer abhängig bin.

Ich werde mich heute auf die 30 Tage Virtual Reality vorbereiten und viel Bopa machen, Meditation und neue Geschichten schreiben.

Liebe Grüße,
Pamelina
Sonrisa
 

Re: Wie geht ihr mit bestimmten Menschen um?

Beitragvon wodny muz » 27. Feb 2011, 15:50

Liebe Malea,

bei mir war genau das gestern auch Thema, weil ich mich über einen Geschäftspartner seit Tagen aufrege und tierisch sauer auf ihn bin. :cry:

Ich habe dann immer wieder inne gehalten und mich gefragt, wie ich ihn aus dem Vortex heraus sehen könnte. Mir kam dann in den Sinn, dass die Quelle ihn natürlich als ganz tollen und vollständigen Menschen sehen würde. Darüber war ich dann in der Lage mir ein besseres Gefühl zu suchen, indem ich mir versuchte zu erklären, warum er sich so verhält. Da fielen mir natürlich ein paar wohlwollende Gründe (Streit mit anderen, Probleme, Krankheit usw.) ein, die "ihn entlasten" (eigentlich natürlich mich, schon klar :lol:). Darüber habe ich mir dann überlegt, dass ich mich in seiner Situation vielleicht genauso verhalten würde, was mir etwas Erleichterung brachte.

Trotzdem kommt immer noch wieder Wut hoch, wenn ich "unvorbereitet" an ihn denke. Das zeigt mir, dass ich eine passende Schwingung wohl noch in mir habe. Denn es ist ja nicht sein Verhalten, das dafür sorgt, dass ich mich unwohl fühle, sondern meine Reaktion auf sein Verhalten. Wenn ich mich, wie in diesem Fall (weil es eine vereinbarungen gibt), nicht (bzw. nicht kurzfristig) von dem Menschen zurückziehen kann, um mich wohl zu fühlen, dann bleibt mir "nur", trotzdem das gute Gefühl zu suchen, ohne die Situation zu ändern.

"Die meinsten Menschen machen ihren Gefühlszustand davon abhängig, was momentan gerade in ihrem Leben geschieht. Wenn die Dinge gut laufen, fühlen sie sich gut,; wenn es nicht gut läuft, fühlen sie sich schlecht - und das ist der Grund, warum so viele Menschen das Bedürfnis haben, die zustände in ihrer Umgebung permanent zu überwachen und zu kontrollieren." (Abraham-Hicks, Wie unsere Gefühle die Realität erschaffen, S. 149)

Zuerst habe ich auch immer gedacht, ich müsse mich von den Menschen und Situationen fernhalten, die mir schlechte Gefühle machen. Dort, wo das möglich war, habe ich es auch gemacht, aber dann bleiben ja immer noch die übrig, von denen man erst loskommt, wenn das Verhalten, das mich ärgert, auch aus der eigenen Schwingung raus ist. Verlasse ich also jemanden, der mich nervt, ohne meine Grundschwingung zu dem Thema zu verändern, treffe ich den nächsten mit dem gleichen Thema, das weiterhin nervt. Ist meine Schwingung zu dem Nerv-Thema bereinigt, schwingen sich die anderen friedlich raus und es kommen auch keine ähnlich tickenden Leute oder Situationen wieder rein.

Eine für mich heute passende Beschreibung für die Lösung meines Problems fand ich heute Morgen in Abraham-Hicks, Wie unsere Gefühle die Realität erschaffen, S. 80:
"- Du kannst dich für einen Stromaufwärts-Gedanken oder einen sich besser anfühlenden Stromabwärts-Gedanken entscheiden.
- Das sind deine beiden einzigen Wahlmöglichkeiten: stromaufwärts oder stromabwärts.
- Und diese beiden Wahlmöglichkeiten sind alles, was du brauchst."

Ich habe es schon öfer erlebt, dass ich eine kleine Zeit lang Beziehungen, die sich nicht mehr gut anfühlten, aufrechterhalten habe. Meine Antworten kamen dann immer später oder ich habe sie ganz vergessen. Bei Vorwürfen habe ich mich kurz (mit einer Ausrede) entschuldigt und nach und nach schwang es sich friedlich auseinander. Ich dachte auch immer, dass ich die Leute doch mag, aber trotzdem keinen Drang nach Kontakt hatte. Heute weiß ich, dass sich durch Fokuswechsel einfach die Schwingungen änderten und nicht mehr zusammenpassten.

Viele Grüße,
wodny
Möchtest du glücklich sein oder Recht haben?(Ein Kurs in Wundern)
wodny muz
 
Beiträge: 264
Registriert: 08.2010
Wohnort: Norddeutschland
Geschlecht: männlich

Re: Wie geht ihr mit bestimmten Menschen um?

Beitragvon Sonrisa » 27. Feb 2011, 15:55

Schöner Beitrag, Wodny. :danke:
Sonrisa
 

Re: Wie geht ihr mit bestimmten Menschen um?

Beitragvon Malea » 27. Feb 2011, 16:07

Kia, was du schreibst klingt schlau, nur muss ich mal schauen, wie ich das umsetzen kann...

Momentan habe ich 2 Kontakte besonders vor Augen, das eine ist ein ziemlich neuer Kontakt,und daher auch relativ unproblematisch, da denke ich, dass es schnell einfach verschwinden wird, wenn ich mich rar mache.

Das andere ist ein Ex, Ex, Ex, schon seit 5 Jahren getrennt und überwiegend nur Mailkontakt seitdem, und ich werde ihn einfach nicht los. Anfangs fand ich den Austausch gut, sich im Nachhinein nochmal besser kennenzulernen und das Ganze aufzuarbeiten, merkte jedoch schnell, dass das mit ihm nicht möglich ist. Und eigentlich hatte ich auch alles für mich aufgearbeitet, viel dadurch gelernt, wusste, dass das, was damals schief lief, mit mir zu tun hat, bzw mit uns beiden.
Also dachte ich, ok, jetzt spricht ja erst recht nichts gegen einen gelegentlichen lockeren Austausch, ganz freundschaftlich.
Doch immer wieder stellt er so allgemeine Thesen auf, ich wäre so und so und hätte diese Macken,wäre an allem Schuld, immer die gleiche Leier. Und ich frage mich, woher nimmt er das, wir haben uns seit Jahren nicht gesehen, unsere Beziehung war sehr kurz und wir haben uns auch damals nie richtig kennengelernt. Wenn überhaupt war ich vor 5 Jahren mal so und so ihm gegenüber,weil diese Beziehung einfach problematisch war, und dazu hat jeder sein Päckchen beigetragen. Also kurz gesagt, er hat von Abraham und den ganzen Zusammenhängen noch nie was gehört, schiebt immer alles auf mich und kann im Gegenzug keinerlei Kritik vertragen.
Schon oft habe ich dann, wenn ich merkte, das wird mir zu doof, einfach nichts mehr geschrieben oder ihm gesagt, dass ich keinen Sinn mehr in dem Kontakt sehe, er ließ dann aber nicht locker.
Und wenn ich wieder mehr drüber stand, und mir gesagt habe, was lässt du dich eigentlich davon angreifen, ich weiß, dass ich nicht so bin, wie er mich hinstellt,er ist derjenige, der irgendein Problem hat, habe ich wieder locker geschrieben und in mich reingeschmunzelt, weil er immer dachte, er hätte jetzt gewonnen :lol:

Und jetzt spitzt es sich gerade schon wieder zu, wieder solche Vorwürfe von ihm, die er ja nur gut meint, in seinem Weltbild will er mich ja nur als guter Freund auf meine grundsätzlichen Fehler hinweisen...
Und wenn er mich auf dem falschen Fuss erwischt, habe ich das Gefühl, ich müsste mich wehren, obwohl ich natürlich weiß, dass wir da nie weiter kommen werden. Und er ist mir mittlerweile eben auch egal, bins nur leid, mir das immer wieder anhören zu müssen, denn umgekehrt reite ich überhaupt nicht auf seinen Macken rum, weil ich weiß, er ist ein Sturkopf, er wird nie von seinem Weltbild abrücken, dass ich die Blöde bin und er nie einen Fehler gemacht hat.

Ich weiß nicht, was er von mir will, wieso er immer schreibt, mittlerweile weiß ich auch nicht mehr, was ich noch von ihm will. Direkt nach der Trennung hatte es seinen Sinn, doch jetzt dreht sich das immer wieder im Kreis. er provoziert mich immer wieder, wenn auch ganz unbeabsichtigt, und ich muss dann viel Energie reinstecken, um nicht in gleicher Art zurück zu keifen. Jetzt habe ich schon Angst überhaupt noch was von ihm zu lesen...
Dabei mag ich ihn an sich schon, denn ich weiß, dass er das eigentlich nicht böse meint, irgendwie passiert das alles immer unbewusst...
Malea
 
Beiträge: 178
Registriert: 08.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wie geht ihr mit bestimmten Menschen um?

Beitragvon Malea » 27. Feb 2011, 16:27

Ja Wudny, ein schöner Beitrag ;-)
Und genau diese Dinge mache ich mir auch immer wieder klar, nur manchmal denke ich, muss ich denn jetzt mit jedem bis ans Lebensende Kontakt haben und Energie reinstecken, es gibt ja ohnehin genug andere Menschen, die mir nicht so zusagen, die ich aber nicht einfach umgehen kann,z.B. Nachbarn oder im Job, und das Männer-Schwingungsthema lebe ich zu genüge mit dem aktuellen Mann aus, können dann nicht wenigstens so Uralt-Geschichten einfach verschwinden :lol:
Auch wenn ich weiß, dass ich irgendwie noch die Schwingung habe, wird mir ja bei anderen Kontakten auch bewusst, würde ich es doch vorziehen, mich mit denjenigen weiter zu entwickeln, mit denen ich einen Sinn erkenne, weil beide bemüht sind, sich vorwärts zu bewegen, beide sich gemäß Abraham verhalten wollen...
Ich könnte jetzt auch einfach drüber stehen und gar nicht auf die Vorwürfe eingehen, wie ich es oft schon in der Vergangenheit getan habe, nur frage ich mich dann genauso, was soll dieser Kontakt noch...
Malea
 
Beiträge: 178
Registriert: 08.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wie geht ihr mit bestimmten Menschen um?

Beitragvon Sonrisa » 27. Feb 2011, 16:59

denn umgekehrt reite ich überhaupt nicht auf seinen Macken rum, weil ich weiß, er ist ein Sturkopf, er wird nie von seinem Weltbild abrücken, dass ich die Blöde bin und er nie einen Fehler gemacht hat.



Mit dem zweiten Teil deiner Aussage, hast du den ersten doch schon wieder revidiert. Du reitest doch auf seinen Macken rum, erzählst sie ihm bloß nicht. Aber innerlich nimmst du ihn so wahr und hast dieses Bild von ihm. Dein Fokus liegt auf diesen Eigenschaften. Egal ob du ihm das sprachlich mitteilst, auf der Schwingungsebene wird er das fühlen. Worte usw. sind nur leere Hülsen, die wahre Kommunikation und Verbindung findet über ausgesandte Schwingung = immer wieder gedachte Gedanken statt.

Genauso liegt dein Fokus auf seiner Kritik.

Dabei mag ich ihn an sich schon, denn ich weiß, dass er das eigentlich nicht böse meint, irgendwie passiert das alles immer unbewusst...


So unbewusst geschieht das gar nicht, eher automatisiert. Irgendwann hattest du bestimmte Gedanken, die sich bloß automatisiert haben, nicht mehr bewusst gewählt werden, nun deine Schwingung ausmachen und gemäß LoA wird dir das präsentiert.
Sonrisa
 

Re: Wie geht ihr mit bestimmten Menschen um?

Beitragvon Malea » 27. Feb 2011, 17:56

Na ja stimmt, im Moment reite ich gedanklich drauf rum, deshalb nervt der Kontakt mich ja gerade wieder. Allerdings sind mir seine Macken überhaupt erst wieder bewusst geworden, seit er mich in der letzten Mail so kritisiert hat, davor haben wir lange Zeit schön friedlich geschrieben und ich konnte locker über dem stehen, was vor Jahren abgelaufen ist, es war gar kein Thema mehr, weder zwischen uns noch sonstwie.
Das ist ja das Blöde, so kommen alte Verletzungen immer wieder hoch.

Ich war damals die, die verlassen wurde und jahrelang damit rumgemacht hat. Und seit langem bin ich damit eigentlich völlig im Reinen. Doch mir platzt die Hutschnur, wenn er in einem ganz anderen Zusammenhang meint, ich könnte mich nie in andere hineinversetzen, wäre immer egoistisch, niemand könnte mit mir, kein Mann würde es mit mir aushalten wollen. Na ja sicher war ich ihm gegenüber egoistisch, ich war verliebt, er hat mich verletzt, ich musste mich abgrenzen, unser Kontakt ist nicht ganz unbelastet. Doch daraus zu verallgemeinern, ich bin immer die Dumme, er hat nie einen Fehler gemacht, das kann ich schwer an mir abperlen lassen.

An sich habe ich gar nichts gegen Kritik, wenn es jetzt so wäre, dass jeder zu seinen Fehlern steht, die es damals gab, und die wohl noch in das Jetzt hineinschwingen. Wenn man sich sagt, dumm gelaufen damals, ungünstige Schwingungen, Schwamm drüber, wir lernen und jetzt nochmal ganz neu und anders kennen.
Nie würde ich sagen, er ist schuld, doch umgekehrt kommt es genauso rüber.

Was soll ich denn dann machen, schreiben, ja du hast recht, ich bin das Dummerle. Ich kanns ja nur entweder ganz lassen mit dem Schreiben oder doch wieder die Vergangenheit aufrollen, in der Hoffnung, dass er versteht, wieso dies und das so gelaufen ist. Nur die Hoffnung habe ich eben gar nicht mehr,will ich auch nicht mehr, ist mir zu anstrengend, in der Vergangenheit habe ich immer nur erlebt, dass er nicht damit leben konnte, wenn ich gesagt habe, keiner ist Schuld, jeder von uns ist im gleichen Maße beteiligt, wie es zwischen uns läuft. Dann kam immer nur: "Ich fühle mich nicht angesprochen" :lol:
Malea
 
Beiträge: 178
Registriert: 08.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wie geht ihr mit bestimmten Menschen um?

Beitragvon wodny muz » 27. Feb 2011, 18:58

Hallo Malea,

wie Pamelina schon schreibt, machst du ein HIn und Her, nämlich "er kritisiert mich" und "ich will von ihm geschätzt werden". Das LoA weiß also gar nicht, was es dir bringen soll und so bekomst du Durcheinander und da die Verletzung schwerer wiegt, also deine Schwingung stärker dominiert, bekommst du eher mehr davon.

Du kannst von deinem gegenwärtigen Schingungspunkt aus keine so großen Sprünge machen wie du willst, also nicht von deinem "ich werde abgelehnt" zu "ich werde voll und ganz akzeptiert". Es gehen aber kleinere Schritte wie "wir sind beide jetzt ja erfahrenér und können das distanzierter sehen", "ich habe mich verändert und kann das noch weiter", "andere (z.B. hier im )Forum schätzen und akzeptieren mich" usw. Damit verlagerst du deine Schwingung von Ablehnung zu mehr Akzeptanz.

Dann solltest du natürlich genau dort (also zu ihm) erstmal nicht mehr so genau hinschauen, sondern eher versuchen positive Aspekte an ihm zu finden. Schreib´ doch, dass du erstmal für zwei Wochen auf Mails usw. nicht antworten kannst. Dann kannst du in der Zeit Übungen machen, um deinen Ort der Anziehung zu verändern (z.B. Focus Wheels).

Lieben Gruß,
wodny
Möchtest du glücklich sein oder Recht haben?(Ein Kurs in Wundern)
wodny muz
 
Beiträge: 264
Registriert: 08.2010
Wohnort: Norddeutschland
Geschlecht: männlich

Re: Wie geht ihr mit bestimmten Menschen um?

Beitragvon Malea » 27. Feb 2011, 19:28

Na ja gut, das nicht so genau hinschauen fällt in diesem Fall nicht allzu schwer, meist antwortet er erst nach 2 bis 4 Wochen ;-) Kann das jetzt natürlich auch als Vorteil sehen, denn sonst sehe ich das meist als Nachteil, so viel Zeit, um sich in etwas reinzusteigern, weil es so lange braucht, bis sich wieder was tut :lol:
Und wenn ihr alle meint, dass Kontakt abbrechen nicht so gut ist, ist ja auch eigentlich mein eigenes Gefühl, werde ich einfach daran arbeiten, nicht mehr daran zu denken und hoffentlich beim nächsten Mal nur friedliche Dinge zu schreiben und nicht auf irgendwelche Provokationen einzugehen :gvibes:
Dann ist der Kontakt zwar nur noch platt, aber vielleicht werde ich ihn so in friedlicher Art und Weise los :gvibes:
Malea
 
Beiträge: 178
Registriert: 08.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wie geht ihr mit bestimmten Menschen um?

Beitragvon Sonrisa » 27. Feb 2011, 20:43

Hallo Malea,

es hat ja niemand geschrieben, dass Kontaktabbruch kein gangbarer Weg wäre. So etwas macht nur keinen Sinn, wenn du die dazu gehörige Schwingung nicht veränderst. Andernfalls begegnen dir Personen mit vergleichbaren Ärgernissen oder die Personen tauchen eben im alten Gewand wieder auf.

Du kannst schlichtweg deine Einstellung und deinen Fokus ändern. Das Niederschreiben von positiven Aspekten muss nicht einmal auf die betreffende Person/Situation bezogen sein. Es geht lediglich darum, dir ein Wohlgefühl zu verschaffen, und wenn das mit anderen Themen leichter zu handhaben ist, als mit den brennenden aktuellen Themen, auch ok. Wenn du deine Schwingung veränderst, übernimmt das LoA den Rest. Entweder eure Beziehung zueiander verändert sich oder die Person schwingt aus deinem Leben.
Sonrisa
 

Re: Wie geht ihr mit bestimmten Menschen um?

Beitragvon Malea » 27. Feb 2011, 21:25

Ja, das ist mir schon klar mit der Schwingung und auch, dass ich noch Teile von der früheren Schwingung haben muss. So hatte ich ja mit den darauffolgenden Männern und auch dem Jetzigen teilweise ähnliche Machtkämpfchen, nur hatte ich da das Gefühl, es geht vorwärts, man entwickelt sich gemeinsam, jeden Neuen hatte ich von vornherein so ausgewählt, dass auch er zum Zeitpunkt des Kennenlernens eine kleine Stufe weiter war,und dann hat man sich eben zusammen entwickelt. Und mit dem aktuellen Mann bin ich jetzt schon viel weiter, auch wenn der noch nie im Leben ein Abraham Buch gelesen hat und teilweise über den Eso-Scheiß lästert, hat er ganz instinktiv eine ähnliche Einstellung entwickelt, wir wollen beide den Anderen so nehmen und schätzen, wie er ist, fällt manchmal noch etwas schwer, doch es geht in die richtige Richtung und jeder lernt stets vom Anderen, da tut sich so viel.

Keine Ahnung, wieso es dann mit dem Ex Ex nicht auch voran geht...Passt für mich nicht so richtig zusammen...Es kommt mir so vor, als wären das hauptsächlich uralte Schwingungen, kann sowas sein, oder wie passt das mit den anderen Erfahrungen zusammen?
Habe jedenfalls das Gefühl, ich werde dadurch immer wieder zurück geworfen.Doch wahrscheinlich erst recht, wenn ich mich jetzt bewusst dagegen wehre und dem Negativen, das von ihm kommt, Beachtung schenke...
Bleibt dann doch nur irgendwie gelassen drüber zu stehen.
Malea
 
Beiträge: 178
Registriert: 08.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wie geht ihr mit bestimmten Menschen um?

Beitragvon Pink » 27. Feb 2011, 21:59

Hallo Malea,

Du hast von Kia, Pamelina und auch von wodny, ganz tolle Impulse bekommen. :stimmt: Vielleicht kannst Du ja davon etwas umsetzen?! Möchtest Du das denn überhaupt? :hä:

Weisst, es hilft Dir nicht weiter, wenn Du ständig diese Situation beweinst. Liest man sich Deine Beiträge zu diesem Thema durch, hört man ganz schnell heraus, wie sehr auch Du ihn kritisierst. Warum lässt Du ihn nicht einfach so, wie er ist?
Die Sache wäre sicher weit weniger dramatisch, wenn Du die tollen Ratschläge die Du bereits bekommen hast, umsetzen könntest.

Anscheinend ist er Dir noch sehr wichtig.

Ich denke, hier hilft sicher auch wertschätzen und sich um andere Dinge kümmern. Am besten immer um sich selbst. :genau:

90. Workshop, 22 Falsche Annahmen in 22 Minuten Teil 2: Und jedes Mal, wenn ich im Kritik-Modus BIN, dann bin ich ausserhalb der Ausrichtung auf den Erfolg, den ich anstrebe durch alles, was ich lebe.

Beste Grüße
Pink
Benutzeravatar
Pink
 
Beiträge: 206
Registriert: 10.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Wie geht ihr mit bestimmten Menschen um?

Beitragvon Sonrisa » 28. Feb 2011, 00:32

Es kommt mir so vor, als wären das hauptsächlich uralte Schwingungen, kann sowas sein, oder wie passt das mit den anderen Erfahrungen zusammen?


Aus meinem aktuellen Verständnis heraus, lautet meine Antwort darauf, dass du viele unterschiedliche Überzeugungen hast. Überzeugungen = thoughts you keep thinking continuously. Die Überzeugungen in ihrer Gesamheit machen deine Schwingung aus.
Für dein Gegenüber gilt dasselbe. Aber nicht jede Überzeugung in deinem Schwingungssystem stellt einen Andockpunkt dar für den anderen. Das macht es aus, warum wir von verschiedenen Menschen unterschiedlich wahrgenommen werden und warum nicht zwei Menschen über einen anderen unbedingt dasselbe denken müssen.

Deine Erfahrungen passen also durchaus zusammen. Es passt auch zu dem Workschop Alte Angelegenheiten bereinigen. Dort heißt es:

Deine Schwingung ist immer noch da, wo sie war, als das Thema zuletzt akut war. Nehmen wir an, jemand hat Dich in der Schule auf irgendeine Art und Weise misshandelt und Du bist darüber nicht wirklich hinweg gekommen. Du erinnerst Dich an den Schmerz. Du erinnerst Dich an das Unrecht und Du erinnerst Dich an das Gefühl. Du erinnerst Dich an den Schaden, den es verursacht hat. Aber dann hast Du es genau dort belassen. Irgendwann hast Du über die Person nicht mehr gesprochen. Und wenn auch gelegentlich jemand Dich ebenso behandelt, denkst Du nicht häufig darüber nach. Und eines Tages löst irgendetwas das wieder aus. Und nun ist es wieder aktiv. Und Du denkst darüber nach und der Schmerz ist wieder da. Das beweist, dass Deine Schwingung nie über diesen Punkt hinaus gewachsen ist.

Du hast nicht daran gedacht, und es hat in Deiner Schwingung keine grosse Rolle gespielt. Aber es war unter der Oberfläche da und hatte immer das Potenzial der Wiederaktivierung – und nun ist etwas geschehen und hat es aktiviert. Und weil es genau dort war, wo Du es belassen hast und weil Du in einer Welt lebst, in der Du Dinge beobachtest,haben solche Dinge das Potenzial der Wiederaktivierung, eben weil Du es nicht bereinigt hast.


"beobachtest" ist hier ein entscheidendes Stichwort. Da schließt sich gleich Workshop 62 an, wo auf den Unterschied zwischen Beobachten und Imaginieren eingegangen wird.

Da Ihr vorwiegend beobachtet, bringt Euch die Beobachtung mehr davon, und Ihr beobachtet wieder und bekommt noch mehr, und Ihr beobachtet ....


Das nur nebenbei, denn eigentlich ging deine Frage ja darum, wie deine unterschiedlichen Erfahrungen zueinanderpassen.

Gute Nacht,
Pamelina
Sonrisa
 

Re: Wie geht ihr mit bestimmten Menschen um?

Beitragvon Malea » 28. Feb 2011, 09:30

Danke Pamelina, das hat mir nochmal sehr weiter geholfen. Habe nur vor lauter ausgedruckten Workshops den Richtigen nicht mehr gefunden ;-)
Genau das ist es, ich werde an das Alte wieder erinnert und das hat eigentlich gar nichts speziell mit diesem Typ zu tun, also er ist mir tatsächlich schon lange egal, ich tauche da nur wieder ein, wenn es einen Auslöser gibt.
Das wird natürlich dadurch noch unterstützt, dass wir seit 5 Jahren so gut wie keinen Kontakt haben außer dem Schriftlichen, also nichts wirklich Neues zwischen uns auf der persönlichen Ebene, was das Alte aufheben und ersetzen könnte. Deshalb finde ich das Ganze eigentlich auch mittlerweile so sinnlos, und ich würde mir eher wünschen, dass diese Person endlich dezent ganz aus meinem Leben verschwindet, ich brauche nicht alle Jubeljahre eine Mail, die das Alte doch irgendwie immer ein Stück aufrecht erhält, und ich muss ja auch nicht jeden und alles mögen.

Wodny hat mir gestern noch etwas Interessantes gesagt, dass er denken würde, das sei Treibholz, denn Treibholz müsse ja nicht immer positiv sein. So habe ich mir das noch nie überlegt.
Ganz sicher habe ich diese alte Schwingung ab und zu noch teilweise, z.B. dass ich mir nichts wert bin, in meinen aktuellen Beziehungen kommt es nur nicht mehr so raus, und dieser Ex macht mich sozusagen darauf immer mal wieder aufmerksam, dass da noch etwas ist, woran ich arbeiten muss. Oft gerade dann, wenn ich den Eindruck habe, dass es in den aktuellen Beziehungen hervorragend läuft.
Malea
 
Beiträge: 178
Registriert: 08.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wie geht ihr mit bestimmten Menschen um?

Beitragvon lawofattraction » 28. Feb 2011, 10:10

Malea hat geschrieben:und ich würde mir eher wünschen, dass diese Person endlich dezent ganz aus meinem Leben verschwindet,



Hallo Malea,

das ist doch Dein Tun, dass er aus Deinem Leben verschwindet, das hängt doch einzig und allein davon ab, ob Du die Geschichte immer wieder hochkochst. Es ist Deine Schwingung, sind Deine Gedanken, die bewirken, ob er weiter präsent ist oder nicht. Es ist Deine Anziehung, Dein Fokus, die ihn in Deinem Leben halten und Du hast die Fäden in der Hand.

Hör doch ein für alle Male auf, diese Geschichte wieder aufzuwärmen. Auch hier. Jedes Wort dazu hält sie fest.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Wie geht ihr mit bestimmten Menschen um?

Beitragvon Sonrisa » 28. Feb 2011, 12:50

Danke, liebe Loa. Wenige Worte für das, was ich in 20-fach größerem Umfang sagen wollte. :mrgreen:

:lieb: Pamelina
Sonrisa
 

Re: Wie geht ihr mit bestimmten Menschen um?

Beitragvon lawofattraction » 28. Feb 2011, 12:55




Aber was Du sagst, sagst Du gut, liebe Pamelina. :five: Ich erfreue mich oft an Deinen Posts. :gvibes:



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Wie geht ihr mit bestimmten Menschen um?

Beitragvon Kia » 28. Feb 2011, 13:50

Geht mir genauso, Pamelina, Du bist ganz schön fit ! Alle Achtung, Du liest soooo gründlich. :danke:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Wie geht ihr mit bestimmten Menschen um?

Beitragvon Sonrisa » 28. Feb 2011, 14:03

Oh Danke euch. Gut, dass man unter meiner Lavendel-Gesichtsmaske meine rote Gesichtsfarbe gerade nicht sieht. :oops:
Ihr seid Treibholz für mich.
:fh: :vortex:
Sonrisa
 

Re: Wie geht ihr mit bestimmten Menschen um?

Beitragvon Malea » 28. Feb 2011, 14:52

Wo wir gerade dabei sind, setze ich auch noch einen drauf :gvibes: Genau darüber waren Wodny und ich uns gestern auch einig, die Pamelina schreibt immer so gut :loveshower:
Und vor allem habe ich immer das Gefühl, es ist genau richtig für mich verpackt, so dass ichs auch verstehe :danke:
Malea
 
Beiträge: 178
Registriert: 08.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wie geht ihr mit bestimmten Menschen um?

Beitragvon Sonrisa » 28. Feb 2011, 15:02

:oops: :danke: :gvibes: :lieb:
Sonrisa
 

Re: Wie geht ihr mit bestimmten Menschen um?

Beitragvon Salome » 24. Mär 2011, 11:37

Hallo Ihr Lieben, :uns:

habe ein wenig im Forum gestöbert und diesen Thread „gefunden“ und gelesen. Da taucht in mir die Frage auf: Wieso liest du ihn? Und ehe ich mich recht besinne ist auch schon die Antwort da. Weil das dein Thema ist.
Wie gehe ich mit bestimmten Menschen um. Menschen mit denen ich schon lange keinen Kontakt mehr habe, oder wenig Kontakt habe. Und schlagartig ist mir klar, :genau: wenn ich diese alten Schwingungen nicht bereinige, bekomme ich immer wieder die gleichen oder ähnlichen Kontakte.

Ich möchte Euch aufs Herzlichste danken. :danke: :danke: :danke:
Für all die wundervollen Anregungen die Ihr mir hier durch Eure Offenheit zugänglich macht. :loveshower:


Einen sonnigen Tag wünscht Euch

Salome
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker