Widerstand ist zwecklos

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Re: Widerstand ist zwecklos

Beitragvon Klara » 29. Okt 2013, 11:01

Hallo zusammen:))! Liebe Phönix,genau so sehe ich es wie du schreibst. Da wir ja immer nach einem bestimmten,besseren Gefühl Suchen ist es letztlich egal ob Fritz oder Hubert - ich werde es am besseren Gefühl spüren wer der Richtige ist. Und es ist übrigens auch durchaus möglich dass es Fritz ist :gvibes: ;)).ein Loblied auf langsame wunscherfüllung singe ich jedenfalls nicht,da die Zeitspanne bis zur wunscherfüllung nur eine Frage dessen ist,wie schnell ich mit meinem Wunsch in Ausrichtung bin :genau: das werte ich nicht-ist einfach so;)).puh iPhone posts sind anstrengend - deshalb :uns: lg von Klara
Ps.:und an ein Ende kommen wir ja sowieso nie :gvibes:
Klara
 
Beiträge: 264
Registriert: 04.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Widerstand ist zwecklos

Beitragvon Phoenix » 29. Okt 2013, 11:13

Klara hat geschrieben:ein Loblied auf langsame wunscherfüllung singe ich jedenfalls nicht,da die Zeitspanne bis zur wunscherfüllung nur eine Frage dessen ist,wie schnell ich mit meinem Wunsch in Ausrichtung bin, das werte ich nicht - ist einfach so;))

Hey Klara :five:
Leap - and the net will appear!
Benutzeravatar
Phoenix
 
Beiträge: 194
Registriert: 06.2011
Wohnort: Köln
Geschlecht: weiblich

Re: Widerstand ist zwecklos

Beitragvon Birdie » 5. Nov 2013, 12:54

Ihr Lieben,
ich habe eben drüben unter Abraham Diskussionen bereits etwas geschrieben,


Bemerkungen (Frage) zum Zitat vom 11. 9. 13

was ich jetzt berichten
möchte gehört aber streng genommen unter Erfahrungsberichte...und zwar geht es um WIDERSTAND

Ich bin ja ein Vogel , der zu seiner Vergangenheit steht und ich muss nicht verschämt verschweigen, dass ich eine recht lange Drogen/Medikamentenabusus-Karriere hinter mir habe.

Letzte Woche war der Druck so enorm geworden, dass ich mir die Lichter ausgeschossen habe. Mit einer legalen Substanz...
Mit dem "Erfolg", dass ich völlig breit und unfähig klar zu denken oder zu handeln fast 24 h/5Tage lang nur am Schlafen und Dösen war.
Meine Tiere versorgte ich per Autopilot, das habe ich mir schon vor langer Zeit antrainiert, sie mussten nicht unter meiner Eskapade leiden.

Mit der fast völligen Abwesenheit meines bewussten Denkens und Handelns war aber auch aller Widerstand weg....ich konnte ja nicht wirklich denken.

Am Freitag kam ich allmählich wieder zu mir und das erste was mir auffiel war: Du siehst ja gar nicht "alt "aus..und das nach diesen anstrengen Tagen ohne ausreichend Essen und nur wenig Flüssigkeit.
Ich kann seit Samstag in den Spiegel sehen ohne gleich zu denken...Oh, mein Gott... :roll:
Seit diesem Freitag verflechte ich mich wieder intensiv mit meinem IB und pflege die ratschläge Abrahams wirklich mit ganzem Herzen zu befolgen (mit Spaß und kribbliger Erwartung)
Ich besuchte am Wochenende sogar ein Literaturseminar für angehende Autoren, konnte allem gut folgen, obwohl immer noch leicht bematscht.....habe ohne Lampenfieber einen Teil meines Romans vorgelesen vor Publikum....und es hat mich nicht heruntergezogen, dass mein Geschichte beim männlichen Publikum nicht gut ankam. Die "Mädels" fanden es gut.

Gestern schrieb ich einfach so ins Blaue einen Verlag an, der sich auf die Publikation von Tiergeschichten spezialisiert hat .
Und sie sind interessiert, wollen einen Leseprobe haben.
Und es ist in mir alles freudig, aber ruhig, und ich erwarte, dass mein Mauerseglerroman einmal in den Buchhandlungen ausliegen wird bei den Neuerscheinungen....egal ob nun tatsächlich dieser Verlag hier zusagt, oder ob ich noch einen oder zwei oder andere Umwege gehen werde....ich bin gelassen und von einer ruhigen Heiterkeit(die Droge ist jetzt aber raus aus dem Körper :clown: )
Ich weiß es kommt alles zu der richtigen Zeit und um das WIE muss ich mich nicht sorgen und wieder Widerstand aufbauen....überall an meinem Schreibtisch hängen kleine Zettelchen mit passenden Abraham Zitaten...

Dass es im Moment alles so flutscht, könnte das an meinem mhm..."Urlaub" vom Denken und Grübeln und Sorgen liegen? Mir kommt es tatsächlich so vor, als wäre dieses "Wegsein" eine gute Sache gewesen....(obwohl ein paar Tage am Meer natürlich viel schöner gewesen wären)

Liebe Grüße,
Birdie
Mein Herz schlägt für den Vogel - den Gipfel, das Meisterwerk der Schöpfung
Gerald Manley Hopkins
Benutzeravatar
Birdie
 
Beiträge: 461
Registriert: 04.2011
Wohnort: Planet Bird
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Widerstand ist zwecklos

Beitragvon Viereichen » 5. Nov 2013, 14:35

Hallo alle zusammen,

nachdem mir die Kabelfirma (DSL-Anschluss) zuletzt einige TV/Telefon und Internet freien Tage geschenkt hat, möchte ich nun hier noch mal einchecken.

Widerstand ist zwecklos, er hält nur auf.
Jedem Ihre/ Seine Sache, was sie/ er herauslesen mag.
Für mich hat das Leben eine ganz eigene Intelligenz. Da nicht in den letzten Winkeln und Ecken zu durchdringen, nenne ich sie "höhere Intelligenz". Natürlich geht es um Ausrichtung von Energien. Das erste universelle Gesetz immer und überall..... bewußt / gewollt, oder unbewußt / verschenkt?......Klar kann ich hier ansetzen und meinen Tagesdenknavigator so gut es geht einsetzen. Das möchte ich lernen, ausbauen, das ist meine Aufgabe; so gut es geht, so gut ich es vermag.

Ich erfreue mich den schönen, zarten, sonnigen Gefühlen, Gerüchen, Liedern, Geschmäcken und Augenblicken. Doch ich jage ihnen nicht hinterher, nicht mit dem Gewehr. Auch nicht mit der Leine: "Gefühl bei Fuß! Magst du wohl herkommen!! Platz!"
Zum Glück hat auch das Gefühl seine höhere Intelligenz. Und fällt nicht auf diese Art von Dressur rein. So wie eben das Wasser den Berg hinunter fließt, sich seinen Weg schafft - ohne Rücksicht auf Vorlieben seiner natürlichen Lauflogik folgt....

So paßt das für mein Gefühl jetzt auch zum vorigen Flußlaufbericht von Birdie ganz gut. Am Ende ist alles gut.
Oder mit Henry David Thoreau:
"The true harvest of life is intangible..."

Viele Grüße
Viereichen
Viereichen
 

Re: Widerstand ist zwecklos

Beitragvon Maria » 5. Nov 2013, 20:31

Liebe Birdie,

mein Gefühlsleben plätschert die meiste Zeit so dahin. Wenn ich meine meditativen Übungen mache oder Musik höre schaffe ich es länger im Vortex zu bleiben, ansonsten bewegen sich die Gefühle recht kontinuierlich zwischen Ungeduld und Optimismus.

Dennoch gibt es einige Tage im Monat an denen es Ausreiser nach unten gibt und merkwürdigerweise folgen darauf dann wieder großartige Tage an denen es mir so gut geht wie sonst nicht. Ich finde es schon ein wenig unheimlich, dass diese Tiefphasen anscheinend den Hochphasen voran gehen. Vielleicht die verstärkten Wunschraketen, die ich in den Himmel geschickt habe und/oder erheblich mehr Motivation es nun „richtig“ zu machen... :genau:

Ich unterhalte mich ab und zu mit Freunden über ihr Innenleben und stelle immer wieder fest, dass es da große Unterschiede gibt. Bei mir im Kopf plappert eine Stimme solange ich wach bin, manchmal wird sie langsamer und dann wieder schneller, aber sie ist immer da. Die meisten Menschen mit denen ich darüber rede meinen aber sie hätten große Phasen von innerer Ruhe am Tag, z.B. beim Spazierengehen oder bei der Gartenarbeit. Da denke ich immer daran, dass Abraham schon öfter gesagt haben wir seien sehr unterschiedlich. :uns:

Es freut mich zu lesen, dass Du den Schwung ausgenutzt hast und es jetzt wieder flutscht! :hug:


Herzliche Grüße

Maria
Maria
 

Re: Widerstand ist zwecklos

Beitragvon lawofattraction » 6. Nov 2013, 09:02




Guten Morgen, Ihr Lieben, liebe Birdie,

Birdie hat geschrieben:Dass es im Moment alles so flutscht, könnte das an meinem mhm..."Urlaub" vom Denken und Grübeln und Sorgen liegen?


was Du berichtest, ist ein Weg des geringsten Widerstandes. Denn wenn Du stunden- oder tageweise praktisch im Koma bist, kannst Du auch nicht denken und stoppst so den Gedankenstrom, der vielleicht so übermächtig geworden war, dass Du irgend etwas finden musstest, um Dir zu helfen. Jeder Weg, der Erleichterung bringt, ist ein guter Weg. Abraham erklären, dass Schlaf das Momentum unterbricht, so dass man beim Aufwachen - wenn wir darauf verzichten, wieder an die vorherigen Gedanken anzuknüpfen - einen ganz anderen Schwingungslevel finden können.

Und das nächste Mal, sollte es das überhaupt geben, fährst Du dann wirklich ans Meer - oder einen See. :five:

Ich finde es wunderbar, dass Du Deine Erfahrungen in einem Buch festhalten willst. Mach Dich frei von der Idee, dass es irgend jemandem gefallen sollte. Zu vielfältig sind die Disks, auf denen die Menschen gerade rumsurfen, als das man auch nur eine fremde Meinung als Grundlage der Beurteilung eines eigenen Projektes nehmen sollte.

Aus dem WS 167:Als Jerry und Esther´s Bücher bekannt wurden und sie auf der Bestsellerliste der New York Times standen, wurden sie von vielen Menschen auch ausserhalb des sicheren Hafens von Meetings wie diesem gelesen. Und Teile der Information darüber wurden immer weiter gestreut. Viele Kommentare kamen zu ihnen zurück, die meisten von auch durchaus positiv. Manches war aber nicht so angenehm.

Ihr Verleger sagte ihnen: "Lest nicht das, was über Euch geschrieben wird. Wenn jemand Euch nämlich lobt und es Euch erhebt, dann wird ihre Kritik Euch niederschmettern. Ihr könnt nicht kontrollieren, auf welchem Disk sie waren, als sie ihre Kommentare geschrieben haben. Wenn ihr Feedback, das sie geben, wichtig für Euch ist, dann müsst Ihr kontrollieren, auf welchem Disk sie schwingen - und das ist unmöglich."


Die Freude, die es bringt zu schreiben, sollte der einzige Parameter sein, und interessanterweise ist sie dann auch der Weg in den Erfolg - damit meine ich Publikation und auch finanziellen Erfolg. Denn so erreichst Du via Schwingung die Menschen, die Deine Erfahrungen lesen möchten - und derer gibt es sicherlich viele. Noch ein paar Abraham-Weisheiten einflechten ..... :lol:

Liebe Grüsse
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8979
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Widerstand ist zwecklos

Beitragvon Birdie » 6. Nov 2013, 09:33

:ros: Guten Morgen @ all.
Liebe Loa,
ich sehe das auch so: ich schreibe weil es mir Freude macht....und das sollte immer mein oberstes Kriterium sein.
Ich habe deswegen auch den ersten Entwurf in den Papierkorb geschoben, weil ich dabei zu sehr an eine mögliche Leserschaft und d eren Reaktion dachte.
Und dann schrieb ich wie es "für mich".
Ich fand es nur bemerkenswert am Wochenende, dass es mich nicht weiter tangierte, dass offenbar Männer mit dieser Art Tiergeschichte wie ich sie schreibe wenig anzufangen wissen, oder es ihnen gar nicht gefällt (es gibt natürlich auch Ausnahmen) Früher hätte ich mich verkrampft, weil EINE Person nicht gut findet was ich schreibe.

Ich glaube inzwischen auch, das ins "Koma" fallen war zu diesem Zeitpunk die einzige Rettung für mich.

Liebe Grüße aus dem verregneten Berlin.
die inzwischen wieder wache Birdie
Mein Herz schlägt für den Vogel - den Gipfel, das Meisterwerk der Schöpfung
Gerald Manley Hopkins
Benutzeravatar
Birdie
 
Beiträge: 461
Registriert: 04.2011
Wohnort: Planet Bird
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Widerstand ist zwecklos

Beitragvon ZaWo » 6. Nov 2013, 14:56

Ich glaube inzwischen auch, das ins "Koma" fallen war zu diesem Zeitpunk die einzige Rettung für mich.


Nein!

Ich glaube, da verwechselst du gerade was. Nenne es Rückfall in alte Gewohnheiten, nenne es Verzweiflungstat, nenne es Ratlosigkeit oder nenne es Aufgeben, Loslassen etc.

Ein mehrtägiges Drogenkoma ist eine Krise, aber kein Alignmentschritt. Der folgte vermutlich danach, ansonsten wärest du ja immer noch komatös, weil es ja so schön ist. Oder? Und du bist auch nicht in ein Koma "gefallen". Du hast sie dir verabreicht, da dir wahrscheinlich zu diesem Zeitpunkt nichts Besseres eingefallen ist.

Alignment und auch "Rettung" fühlt sich wunderbar an.

Grüßles
ZaWo
ZaWo
 

Re: Widerstand ist zwecklos

Beitragvon Birdie » 6. Nov 2013, 17:45

ZaWo hat geschrieben:
Ich glaube inzwischen auch, das ins "Koma" fallen war zu diesem Zeitpunk die einzige Rettung für mich.


Nein!

Ich glaube, da verwechselst du gerade was. Nenne es Rückfall in alte Gewohnheiten, nenne es Verzweiflungstat, nenne es Ratlosigkeit oder nenne es Aufgeben, Loslassen etc.

Ein mehrtägiges Drogenkoma ist eine Krise, aber kein Alignmentschritt. Der folgte vermutlich danach, ansonsten wärest du ja immer noch komatös, weil es ja so schön ist. Oder? Und du bist auch nicht in ein Koma "gefallen". Du hast sie dir verabreicht, da dir wahrscheinlich zu diesem Zeitpunkt nichts Besseres eingefallen ist.

Alignment und auch "Rettung" fühlt sich wunderbar an.

Grüßles
ZaWo


Liebe Zawo,
ich sage trotzdem Ja, es war die einzige "Rettung" in diesem Moment ...möchte mich aber nicht an diesem Wort nicht festbeissen.
Dass Einwerfen von Substanzen bis man irgendwann auf den Teppich kippt, ist natürlich kein Schritt des Alignment, da stimme ich dir zu...vielleicht hab ich das auch nicht richtig ausgedrückt...ich fühlte mich "hinterher" erleichtert und befreit...nicht mittendrin.

LG,
Birdie

LG Birdie
Mein Herz schlägt für den Vogel - den Gipfel, das Meisterwerk der Schöpfung
Gerald Manley Hopkins
Benutzeravatar
Birdie
 
Beiträge: 461
Registriert: 04.2011
Wohnort: Planet Bird
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Widerstand ist zwecklos

Beitragvon Beautiful Mind » 6. Nov 2013, 23:17

Liebe Birdie, :ros: schön, dass du wieder da bist. Ich war etwas traurig, als du schriebst, dass du dich zurück ziehen möchtest, da ich deine Anwesenheit hier immer sehr schätze. Ich hatte die Befürchtung, dass du nun ein paar Monate weg bleibst, aber ich habe es wunderbar co-createt, dass du so schnell wieder gekommen bist. :gvibes:

Welcome home. :uns: Lieben Gruß von Beautiful Mind

Ich möchte an dieser Stelle auch meinen Dank an das Forum, seine Gründer und Mitglieder ausdrücken. Wir kennen uns alle nicht persönlich und dennoch fühle ich ich hier eine wunderschöne Verbundenheit. :danke:
“Gute Gedanken sind die beste Investition in die Zukunft!” (B.J.W.)
Benutzeravatar
Beautiful Mind
 
Beiträge: 510
Registriert: 07.2011
Geschlecht: weiblich

Vorherige

Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

web tracker