Welche Bewusstseinsebene / Gedanke erschafft?

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Welche Bewusstseinsebene / Gedanke erschafft?

Beitragvon Kia » 1. Nov 2011, 11:55

Ihr Lieben,

inspiriert von einer Frage von Bliss in dem Thread von Zaungast habe ich mal meine Gedanken, Erfahrungen aufgeschrieben, so wie ich es im Moment erlebe, was sich aber täglich wieder verändert. Doch alles ist hier in der Raum-Zeit-Realiät ja vorübergehend und wahrscheinlich erhasche ich zwischendurch immer mal wieder Vortex-Momente, die mehr enthüllen zu dem Thema.

Ich kopiere nochmals meinen Anfangstext aus dem anderen Thread hier rein

"Unsere Gedanken kommen ja nicht vom Gehirn, sondern sind von der Gesamtschwingung, die dem Law of Attraction unterliegt, abhängig.

Welche Gedanken sind uns im Vortex zugänglich? Welche ausserhalb?

Im Vortex sind wir „who you really are“ unsere göttliche Seele, diese Kern-Essenz unserer Göttlichkeit. Dort sind alle Möglichkeits-Wellen, alle möglichen Potentiale. Sie aktualisieren sich oder man könnte auch sagen lokalisieren sich im Gehirn (der Vortex ist ja nicht-lokal, also nicht örtlich festgelegt) als Raum-Zeit-Ereignisse, oder biologisch gesprochen als Synapsische Feuerwerke zwischen den Neuronen. Die Gedanken sind dann lokalisiert im Gehirn, existieren als Möglichkeitswellen in diesem tranzendentalen Nicht-Ort Vortex. Und dieser transzendentale Ort ist unsere eigene Seele, unser essentielles Kern-Bewusstsein von dem, wer wir wirklich sind. Dieser nicht-lokale Ort, dieser Vortex-Ort ist ja der Ort, der nicht sterben kann, weil er in der Zeit-Raum-Realität nicht existiert.
Dieser Nicht-Ort ist das wahre „who you really are“, ohne Anfang ohne Ende. Daher kommen die Vortex-Gedanken, der Ort der Intuition, der Imagination, Inspiration, Kreativität, von diesem Ort aus ist Wahl möglich. Von den anderen Orten der EGS aus ist nicht wirklich Wahl möglich, nur was Abraham bezeichnen als „Manifestation bei Default“, das ist der Nicht-Vortex Ort."
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Welche Bewusstseinsebene / Gedanke erschafft?

Beitragvon Kia » 1. Nov 2011, 12:20

Liebe Bliss, ihr lieben Alle,

Also ich beginne nochmals ganz von frisch, wie jeden Tag...

Das Gesetz der Anziehung basiert auf dem Verstehen, dass Bewusstsein ein Feld unbegrenzter Möglichkeiten ist, und Gleiches gleich Schwingendes anzieht.

Das, was uns erfreut, wenn es herein kommt, sind nur die Manifestationen auf Vortex-Schwingungsebene und an die kommen wir am besten, indem wir atmen, uns gut fühlen und in unser Vortex-Sein, Gewahrsein von who we really are eintauchen, in diesen Zwischenraum zwischen den Gedanken in den reinen gefühlten Wunsch. Ich finde diese reine Wunschschwingung ohne Gedanken und ohne äussere Umstände beachten gar nicht so einfach manchmal.

Und dieser Raum, vielmehr dieser Nicht-Raum Vortex, hat mit der Linearität nichts zu tun aber alles mit dem anderen Bewusstsein im Vortex. Dort ist diese Nicht-Kontinuität. Das fühlt sich für mich an als Nichtkontinuität zwischen allen Schwingungen. Es ist keine spezielle Schwingung aktiv ausser allgemein gefühlte Liebe-Freude-Bliss, das weisst Du ja.
Zwischen allen Schwingungen ist dieser Raum, dieser leere Raum der Virtuellen Realität der unendlichen Möglichkeiten und dort ist keine detaillierte, bestimmt Energie, keine information, keine Raum-Zeit, keine Objekte, dort ist eben nur dieser Nicht-Raum der unendlichen Möglichkeiten. Das ist ja der Grund, wieso Abraham sagen können:
„You can be, do or have everything you want.“ Eben weil dort nichts festgelegt ist.

Dieser Raum, vielmehr Nicht-Raum ist auch gekennzeichnet durch das nicht-lokale-lineare, wo eben deshalb alles synchronistisch mit allem übrigen verbunden ist. Alles ist untrennbar verbunden, und das Eintrittsticket ist Liebe als Wertschätzung, ohne Grund, ohne etwas zu wollen. Einfach durch das Erkennen, dass wir diese Liebe sind. Das ist unser natürlicher Zustand, wenn wir nicht extra mühsam anstrengend ooV gehen durch irgendwelche gewalttätigen Akte, die wir uns antun, ohne es zu merken. Einfach aus alten Gewohnheiten heraus.

Dort in diesem Jenseits-Gewussten, Unbekannten (was ja die Voraussetzung für Kreativität ist) dort ist diese absolute Offenheit, je mehr Offenheit in diesem Nicht-Raum, um so mehr Kreativität.

Und von dort aus erschafft der Beobachtereffekt, was Du von dort anschaust, das IST; wobei es egal ist, ob „in echt“ angeschaut oder in der Visualisation/Imagination.

(Also OoV erschafft natürlich auch der Beobachtereffekt, nur gefallen dann die Schöpfungen nicht. :oops: )

Ich finde zu diesem Thema das Buch Ein Neuer Anfang immer noch sehr sehr gut, weil es eben überzeugt, dass das so ist. Der Geist erschafft. Mein Geist erschafft. Deshalb nutzt es ja nichts die äusseren Umstände verändern zu wollen, das ist wie einschlagen auf den Spiegel :clown: Wenn ich die Gedanken wähle, verändere (nachdem ich sie vorher akzeptiert habe), dann ändert sich der Spiegel von allein. Immer von innen nach aussen.
Also ich-ICH erschaffe quasi mich immer neu Moment für Moment und dann widerfährt mir meine Schöpfungswelt je nach meinem jeweiligen Sein. Die Frage ist immer: Mit wessen Augen sehe ich gerade. Mit den Augen der Quelle? Und was schaut die Quelle in mir an? Schaut sie an, was ihr gut tut?

Die Absicht oder der Fokus aus dem Nicht-Ort im Vortex orchestriert seine eigene Erfüllung, wenn Du zulässt, dass es so ist. Dann ist es. It is done, sagen Abraham.

Also dieser Fokus/Absicht im Vortex hat unbegrenzte organisierende, orchestrierende, zusammenfügende Kraft. Wie die Infinite Intelligence das macht, muss mir egal sein, weil wenn es das nicht ist, so mische ich mich wieder ein, und es geht schief. Step 2 ist Sache der Quelle (in mir).

Das ist der Moment der Stille, des Seins, ohne Tun. Vertrauen. Dem Vertrauen vertrauen. Seiner Wirkung.

Also zusammengefasst:

1. Wisse Deine Absicht/was Du willst... und jeder Contrast hilft zu präzisieren. Das ist sehr gut, es ginge gar nicht anders.

2. Das kleine ich hat jetzt die Arbeit gemacht und tritt aus dem Weg für einen Moment (68 Sekunden sind sehr gut!)

3. Dann betrittst du diese Nicht-Kontinuität im Vortex mit ihrer eigenen Gesetzmässigkeit, die Dir von INNEN her offenbart, was zu offenbaren ist, doch Du haltest bitte Deine Absicht/Fokus, was Du sowieso tust, es ist ja in der Schwingung. Doch das Bewusstsein Deiner Schwingung ist sehr wichtig. Du erkennst das den lieben langen Tag, indem Du immer wieder prüfst, wie Du Dich fühlst.

4. Und lässt Du los, irgendwas zu wollen und sorgst für gut fühlen. Das ist das Wichtigste. Aus unwohl fühlen kommen die ganzen manifestations by default.

5. Und lässt das Universum die Details zu Dir bringen. Bitte nicht einmischen, sondern dem Law of Attraction überlassen, es weiss es zu 100 %. Wirklich. Vertrauen üben.


Ich komme nochmals zu diesen Wahrscheinlichkeitswellen oder unendlichen Potentialen. Ich denke, dass Deine Absicht/Dein Fokus also, den Kollaps der Wahrscheinlichkeitswellen in die Zeit-Raum-Ereignisse ganz natürlich verursacht. Ich beobachte das immer wieder genau so. Wenn ich im Vortex bin ist dieser riesige offene leere Raum und alles wird möglich. Aber ich will ja nicht alles. Ganz natürlich geschieht der Fokus. Die Seele kennt ja ihre eigene zugrunde liegende Absicht.

Randbemerkung:
Der Prozess oben kann in Stunden oder Wochen oder Monaten oder noch länger gehen. Ich habe schon alles erlebt.
6 Minuten manchmal (da war schon gehörig Vorarbeit - innere - da. Oder 6 Jahre, so lange hatte ich mal für eine Trennung, die für mich zugängliche Möglichkeit dauerte einfach so lange).


Lieben Gruss

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Welche Bewusstseinsebene / Gedanke erschafft?

Beitragvon Kia » 1. Nov 2011, 12:45

Jetzt noch die absolute Kurzfassung für Out of Vortex Momente -
im Vortex geschieht sowieso alles zur rechten Zeit am rechten Ort mit allen richtig anfühlenden Personen.

Also
1. Aufmerksamkeit ist im Herzen (melting with your Inner Being)

2. Was will ich jetzt? Wie will ich mich fühlen (zu diesem einen Thema oder allgemein)?

3. Höre auf die Antworten, die spontan entstehen innerlich – falls längere, kann das auch aufgeschrieben werden.

4. Aufmerksamkeit im Herzen: Fühle Wertschätzung für das, was jetzt da ist. Ich habe das immer bisher mit Dankbarkeit fühlen geübt und bin noch in der Umstellung im Moment. Wertschätzung fühlt sich bisschen anders an als Dankbarkeit.
Also fühle alles, was jetzt zugänglich ist, für das Du Wertschätzung fühlen kannst...tatsächlich, wenn nicht hier andere Prozesse.

5.Gehe in den leeren Raum. Bei mir ist das Meditations-Modus oder Mantra von "Ich Bin" (ohne Definition) oder Singen oder Tanzen oder all die Dinge, die wir schon aufgezählt haben, um den Vortex-Modus heraufzubeschwören. Ich finde das in der Zwischenzeit sehr lustig, da innerlich bei mir den Knopf drücken zu können. Ich bin überzeugt es ist nur Übung. Jeder kann es. Sonst kann ich auch beobachten, wenn der Modus Vortex von allein entsteht und das durch das Fühlen desselben ausdehnen. Law of Attraction erledigt das.

5. Und dann gehe in den Alltag und Du wirst die ganzen sogenannten „Zufälligkeiten“, Synchronizitäten, Gelegenheiten, die Deine innere Bereitschaft treffen, bemerken. Es ist so ermutigend, diese Dinge dann zu sehen...

Für mich fühlt sich das immer gut an, weil es freiwillig ohne mein Zutun entsteht, sich entwickelt, einfach plötzlich da ist. Ich konnte es vorher nur nicht wahrnehmen. Jetzt schon. Shifting Perspective. Shifting Energy. Shifting Level of Perceiving.

Für mich ist der Abraham-Prozess in den 4 Schritten bis zur Positiven Generalisierung sehr gut, um in den Wertschätzungs-Modus zu kommen. Aber der Prozess war schon vorher da, nur von mir nicht als Werkzeug wahrgenommen, Abraham haben mich da erinnert an etwas. Ich denke überhaupt, diese ganzen Prozesse sind ganz natürliche Werkzeuge, die in unser Bewusstsein hinein gerufen werden von den Spirituellen Lehrern. Aber sie sind da, sonst könnten wir es gar nicht hören, wahrnehmen, was Abraham sagen.

Schönen Tag uns allen.
Und herzliche Grüsse.

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Welche Bewusstseinsebene / Gedanke erschafft?

Beitragvon Kia » 1. Nov 2011, 13:39

Jetzt ist mir in einer kleinen Schreibpause noch eines aufgefallen:

Im Prinzip genügt Wertschätzung für die Abraham-Teachings, oder für irgendein anderes stark in bedingungsloser Liebe Schwingendes Objekt, im Prinzip genügt eines. Denn das überträgt sich sowieso auf die anderen Dinge / Menschen, wegen dem Gesetz der Anziehung. Es geht drum diese von mir gewählte Schwingung zu halten und nicht Hinz und Kunz zu erlauben, mich da raus zu nehmen. Ich entscheide ja wie ich die anderen wahrnehme. Sie können schwingen wie sie wollen, egal, ich schwinge auf meiner gewählten Ebene, egal was kommt. Erstmal für den jeweiligen Moment.

Und fliege ich raus, ja nun halt, ich weiss ja wie ich zurück finde.

Nur eines kann mir niemand abnehmen, auch Abraham nicht, das Einüben der von mir gewählten Schwingung, also z.B. Wertschätzung für diese Teachings hier oder irgendetwas anderes.

Mit anderen Worten: die Entscheidung die Schwingung Liebe/ Wertschätzung zu meiner bevorzugten Grundstimmung und Grundschwingung zu erheben, ist eines. Und das andere diese Schwingung im Alltag zu halten, egal, was kommt vom aussen.

Den Rest erledigt 1. der Vortex, in den es mich immer mal wieder rein zieht. 2. Das Law of Attraction, welches das Universum dirigiert :clown: orchestriert :P

Und Dinge, Personen, Phänomene u.s.w. passen sich den Grundschwingungen, erkennbar an den gefühlten Gefühlen an. (Die gedachten Gefühle nutzen überhaupt gar nichts).

Das ist jetzt die absolute Kurzversion :P :loveshower: :gvibes: :danke:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Welche Bewusstseinsebene / Gedanke erschafft?

Beitragvon Alice » 1. Nov 2011, 13:45

danke Kia

this feels good :loveshower: :loveshower: :loveshower:


und ganz herzliche Grüsse zu dir und deinem wunderschönen See :hug: :danke:
Alice
 

Re: Welche Bewusstseinsebene / Gedanke erschafft?

Beitragvon Kia » 1. Nov 2011, 13:53

Danke für Deinen Besuch am See :loveshower: liebe Alice,
weiss nicht mehr, wo Du bist - vermutlich im Vortex :oops: :P
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Welche Bewusstseinsebene / Gedanke erschafft?

Beitragvon New Energy » 1. Nov 2011, 18:03

Wow!!! Kia, ich bin beeindruckt. Vielen herzlichen Dank! :kniefall:

Liebe Grüße
New Energy
 
Beiträge: 11
Registriert: 10.2011
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Geschlecht: weiblich

Re: Welche Bewusstseinsebene / Gedanke erschafft?

Beitragvon Kia » 1. Nov 2011, 18:51

Danke für das Lesen Euch allen :uns: für mich ist das Forum eine wunderbare Möglichkeit laut nachzuspüren, was läuft. Und was nicht läuft in mir.

Wenn ich eins bin mit der, die ich wirklich bin, habe ich Vertrauen in das, was ich erschaffe, weil ich weiss, wer ich BIN und deshalb genau weiss, was so in etwa kommt, also im Werden begriffen ist.

Ist die Verbindung weg - durch mich ausklinken daraus - dann erschaffe ich sehr durchmischt :clown: , was dann glücklicherweise durch den Contrast sofort sich zeigt und ich liebe den Widerstand, und die Fehlmanifestationen, die mir ganz klar zeigen, wo ich stehe. Sonst wüsste ich es gar nicht. Weil fühlen, tue ich mich noch recht viel gut, und dann : es wird bisschen weniger, noch weniger.... dann kommt was herein, was Mist ist. Und dann sage ich : FERTIG.

Los, Kia-Cat, jetzt von frisch :loveshower:

Und dann bewege ich mich schleunigst Richtung Vortex - oder einfach Richtung: ganz entspannen. In der Zwischenzeit schätze ich alles, was da ist, da alles mir zeigt, wer ich in dem Moment BIN. Und das ist doch wunderbar aufschlussreich :clown:

:gvibes: Kia

Bin immer noch am Vertrauen üben in die, die ich wirklich bin und es wird immer besser ... da ich langsam erkenne, ich brauche aussen gar niemandem zu vertrauen, nur in mich als Schwingungswesen und dann schauen, was ich fühle und dadurch ausschwinge :P - der Rest kommt von ganz allein. Das ist ja das Gute am LoA, es besorgt immer das, was da IST, zu verstärken :loveshower:

Irgendwann merke ich es auf jeden Fall, was los ist und werfe entzückt dem LoA die berichtigte Fassung entgegen und es sagt: einen Moment :oops: Was ist jetzt Was ist jetzt Was ist jetzt Was ist jetzt :mrgreen:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Welche Bewusstseinsebene / Gedanke erschafft?

Beitragvon zimtstern » 1. Nov 2011, 19:02

Liebe Kia,
ich muss mir das alles heute Nacht nochmal genauer anschauen und für mich auseinandernehmen,
aber ich danke dir schon jetzt für deine Gedanken, ich weiß dass sie wieder eine Bereicherung für mich sein werden :lieb:

Kia hat geschrieben:Ich komme nochmals zu diesen Wahrscheinlichkeitswellen oder unendlichen Potentialen. Ich denke, dass Deine Absicht/Dein Fokus also, den Kollaps der Wahrscheinlichkeitswellen in die Zeit-Raum-Ereignisse ganz natürlich verursacht. Ich beobachte das immer wieder genau so. Wenn ich im Vortex bin ist dieser riesige offene leere Raum und alles wird möglich. Aber ich will ja nicht alles. Ganz natürlich geschieht der Fokus. Die Seele kennt ja ihre eigene zugrunde liegende Absicht.


Eine gute Beschreibung für den "Kollaps" ist die Vorstellung dass man fokussiert indem man durch seinen Kamerasucher schaut, auf eine große Potential-Wolke blickt und "etwas" mit seinem Kamerafokus scharf "dreht".
(Ich glaube die Anregung kam aus dem bewußtes-Universum Buch)

Nun könnte man sagen, ich habe eine Absicht und die "Seele" dreht im richtigen Moment scharf, die Details kristallisieren sich heraus?

Aber ich werde mir alles heute Nacht genauer anschauen, das war nur ein kleiner Gedanke der mir grade dazu einfiel.

Ganz lieben Dank,

Zimtstern :lieb:
Benutzeravatar
zimtstern
 
Beiträge: 325
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Welche Bewusstseinsebene / Gedanke erschafft?

Beitragvon Kia » 1. Nov 2011, 19:17

Wunderschönes Bild, das mit der Kamera, genau so empfinde ich es, obwohl viele meiner Bilder von innen kommen.
Dankeschön
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker