Wehmut

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Wehmut

Beitragvon Sonrisa » 13. Feb 2011, 13:30

Hallo Ihr Lieben,

ein weiteres Thema kommt bei mir immer mal wieder auf. Sagen Abraham etwas über Wehmut? Welche Assoziationen habt ihr dazu?
Für mich ist Wehmut viel mit der Überzeugung verbunden, dass das Beste bereits vorbei ist. :oops: :kgrhl:

Liebe Grüße
Sonrisa
 

Re: Wehmut

Beitragvon Kia » 13. Feb 2011, 13:46

Liebe Pamelina,

nachdem ich alle Deine letzten Texte gelesen habe, glaube ich, dass das Beste bei Dir erst noch kommt. Doch ich kenne das Gefühl, das Du beschreibst sehr gut. Für mich war dieses Thema immer mal wieder im Raum mit dem loslassen dieser dualen, menschlichen Ebene und der Hingabe und Anerkennung der Schwingungswelt, also ich als Ewiges Wesen, und dem loslassen dieser punktuellen Persönlichkeit, ich (klein) Kia hat die und die Probleme. Was ich geheult hab, kann ganze Flüsse, ja Ozeane füllen :grllll:

Es ist der Verlust dieses kleinen ich, das sich ja ständig in dem Grossen ICH auflöst. Nichts bleibt ja wie es war und wenn es noch so schön ist. Ständige Ausdehnung ist ständiger Verlust dessen, was da ist, hin zu dem Besseren.
Später dann habe ich gelernt, dass das, was ich wirklich bin, Teil der Quelle, bessere Qualität hat als die Rumklammererei an den fixen kleinen ich. Aber die Trauer und das Weinen blieb trotzdem noch lange Zeit, heute auch noch zwischendurch in Out of Vortex Momenten.

Vielleicht kann Dich das ein wenig trösten :bussi:

Auf jeden Fall freue ich mich darauf, dass Deine beste Zeit erst beginnt :loveshower: und anerkenne jetzt Deine Wehmut und die Abschiedsstimmung.
Sei ganz herzlich umarmt, wenn Du wünschst.

Lieben Gruss
Kia

PS: Von Abraham habe ich über Wehmut noch nichts gehört, scheinbar kennen diese Wesen das dort drüben gar nicht, die Menschen haben das für sich erfunden zum Bedauern Fühlen dass die Vergangenheit vorbei und Reue fühlen, dass sie nicht angehalten hat; und die Wesen im Ewigen Jetzt verweilen in Glückseligkeit ohne Vergangenheit - so wie wir auch demnächst :oops: oder schon jetzt :gvibes: immer öfter.
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Wehmut

Beitragvon Swan » 13. Feb 2011, 14:05

Hi Pamelina,

ich hab keinen Schimmer was Abe zum Thema Wehmut sagen.
Aber ich kann dir aus meiner Landkarte was dazu berichten. Ich hatte ähnliche Assoziationen zum Thema wie Du – der Glaube, das Beste sei bereits vorbei. Trauriger Gedanke und genau dieser hat mich dazu veranlasst old storys neu beleben zu wollen, frei nach dem Motto – oh, das will ich wieder!. Gottchen, das war ne schräge Idee, denn die old storys war gar nicht so gut (also das Beste, was bereits vorbei war). Im Grunde war die Wiederbelebung ein einzges Flickwerk, ziemlich bescheiden :| eben.

Einleuchtend wenn ich nun behaupte, das war gar nicht das Beste?. Auch vorher, in der Vergangenheit nicht? – sonst hätte ich nicht zurückreisen müssen.
Weh-mut hat für mich nun eher die Bedeutung, dass der Mut, den ich damals zur Reaktivierung alter Storys benutzte eher weh getan hat. Wehmut kommt immer bei Nicht-loslassen auf. Hat mich aber insofern vorwärts gebracht, als dass ich sicher nie wieder „ F l i c k w e r k “ betreiben werde (ist mir nicht mehr gut genug - ich beanspruche Besseres 8-) ) und dass ich erkannt habe, dass es das Beste gar nicht war.
Folgerichtig kommt das Beste wohl noch. Bei dir auch, mh?!. :prost:


Liebe Grüße,
Swan

P.S.: Neue Richtungen sind immer ein wenig beängstigend, keine Sorge also - alles ist gut! :tja:
Swan
 
Beiträge: 28
Registriert: 01.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wehmut

Beitragvon Sonrisa » 13. Feb 2011, 14:06

Liebe Kia,

dieser Zeitaspekt, also die Verschmelzung der drei Zeitebenen zum JETZT, scheint bei mir eine immer größere Rolle zu spielen. Mich fasziniert das in letzter Zeit immer häufiger, wenn ich dahingehend Erkenntnisse habe. Leider denkt der Verstand in diesen Zeitebenen, nur über das Fühlen gelangt man zum Kulminationspunkt aller Zeitebenen, oder wie Loa immer sagt, der Kraftpunkt ist das Jetzt.

Ich denke mit Wehmut oft zurück an den Sommer vor 2 Jahren, der bisher der Schönste in meinem Leben war. Bisher, weil ich nicht vorhabe, dass es der Schönste Sommer bleibt. Und überhaupt will ich ja nicht nur schöne Sommer. :mrgreen: Ich frage mich oft, wie ich das gemacht habe mit jenem Sommer, wie ich ihn angezogen habe. Letztes Jahr versuchte ich ein Revival, der natürlich nicht gelang. Es war kein schöner Sommer, und das nicht nur, weil er wettermäßig bereits im August endete. :oops:

Wenn ich ganz ehrlich zu mir selbst bin, war er so schön auch wieder nicht. :clown: Es hatte auch viele Contraste und fand ein jähes Ende. Jetzt in diesem Augenblick erreicht mich sogar eher das Gefühl, dass das damals alles Treibholz war, ein Vorgeschmack dessen, was alles möglich sein kann.

Du hast so herzliche Worte gefunden. :oops: :lieb: :oops: Glucks, das ist Wasser auf meinen Mühlen. :danke: :kuss:

Allerliebste Grüße
Sonrisa
 

Re: Wehmut

Beitragvon ZaWo » 13. Feb 2011, 14:11

Ich würde Wehmut/Traurigkeit so ungefähr bei Pessimismus im Emotional Guidance Scale einordnen. Der Ort, wo sich die Verkrampfung anfängt zu lösen. Nicht ganz unten, sondern in der oberen Mitte und nur noch ein kleines Stückchen bis zur Hoffnung.

Ja, auch ich kenne das, aber ich kenne eh die meisten Stufen des EGS. 8-) :clown:

Zu EGS klicke hier
ZaWo
 


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker