Was haltet ihr davon ?

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Re: Was haltet ihr davon ?

Beitragvon Phoenix » 14. Jan 2014, 09:13

Viereichen hat geschrieben:Wunscherfüllung hat zudem nicht nur mit inspirierender Energie zu tun, (verkrampftes visualisieren wäre da logischerweise kontraproduktiv), sondern auch mit persönlicher Ökologie. Ganz in dem Sinne: Ist denn der Wunsch zu mir stimmig?


Was genau meinst du mit der persönlichen Ökologie?

Schöne Grüße
Phoenix
Leap - and the net will appear!
Benutzeravatar
Phoenix
 
Beiträge: 194
Registriert: 06.2011
Wohnort: Köln
Geschlecht: weiblich

Re: Was haltet ihr davon ?

Beitragvon Viereichen » 14. Jan 2014, 13:19

Einen schönen Tag euch allen!

Zuerst mal liebe Julia,
du scheinst das mit dem Haus gut in dein Leben integrieren zu können. Da kann ich dich nur sehr beglückwünschen. Es freut mich, denn ein Haus ist auf meiner Wunschliste auch drauf. (Momentan behandle ich es noch auf einer sehr fernen, generellen Ebene, ohne Details...)

Du schreibst, dass man in den ersten zwei Jahren nur Zinsen zahlt; meine Freundin zahlt heute immer noch "nur Zinsen". Ohne da jetzt ins Detail zu gehen, es erscheint mir bei ihr wie ein Sisyophusweg. Sie kennt Abraham nicht.
Das von dir beschriebene Vorurteil, dass es Frauen nicht packen, würde ich für mich nicht unterschreiben wollen. Es liegt für mich eher an den beobachteten Gesamtlebensumständen, z. Bsp. Teilzeitarbeit in einem nicht üppig bezahlten Job, die mir den Haus-Abbezahl-Wunsch momentan als eher unrealistisch betrachten lassen. Doch das ist nur meine Sicht, die sich auch ändern kann. Es ist eher mein Mitgefühl für die Contrastsituation eines mir lieben Menschen. (Ich fühle es als "unökologisch", weil ich das Leiden an der Situation wahrnehme.) Ich habe ich auch schon Vorschläge eingebracht, hier konkret zu helfen. (Ich hatte den Vorschlag, bei ihr einzuziehen und so hätte sie Mieteinnahmen.) Doch das hat sich dann nicht ergeben, weil sie das ablehnte. Vielleicht gibt es in der Vielfalt des Lebens ja noch andere Möglichkeiten.

Wenn Situationen auftreten in denen die Wunscherfüllung stockt, halte ich es für besser, mich erstmal in den Vortex zu begeben. Das Ganze kann sonst leicht verkrampft werden, und ein unglücklicher Weg hat niemals einen glücklichen Ausgang.... ihr kennt das von anderen Beiträgen wahrscheinlich. (So. z.Bsp. der Fred-Workshop als Klassiker).

Liebe Zwergi,

was ist denn "richtig Denken"?....... Oder gar "richtig fühlen"?.....Etwa, den Deckel möglichst stark auf der Contrast-Mülltonne festzuhalten? Das ist vielleicht ein sehr menschliches Bedürfnis, nur noch auf dem high-Level einer high-disk zu schweben. :loveshower:
Ich selber übe mich darin, im Hier und Jetzt einen lebendigen Zugang offen zu halten; also einfach auch viel im Gefühl zu sein.....
Meine mentale Kenntnis der universellen Gesetze ist dann jeweils eine Weichenstellung. Hier bin ich Schöpfer meiner eigenen Wirklichkeit. Wenn ich mich dann auch mal sehr am unteren Ende des EGS fühle, wie gestern abend, dann übe ich mich im Zulassen, fließen lassen. Mir hilft dann häufig auch ein Spaziergang sehr gut weiter. So getan.
Das Aussenden von Wunschenergien ist für mich dann eher erst mal nachrangig. Was will ich denn in meiner Wunschwerkstatt alles produzieren, produzieren?! Ist denn das (in diesem Moment) wirklich so wichtig? Nein - in diesem Moment ist das für mich uninteressant, weil ich einfach dann nur Atem, Leben spüren will... mich gut fühlen will: Die Mutter aller Wünsche.
Das Andere kann dann bei Zeiten auch sein.

Viel Gelassenheit und Liebe,
Viereichen
Viereichen
 

Re: Was haltet ihr davon ?

Beitragvon Zwergi » 14. Jan 2014, 14:57

Lieber Viereichen...

richtig fühlen würde für mich bedeuten ***zulassen...annehmen und in Liebe loslassen***...und Dankbarkeit fühlen für die Möglichkeit es als Chance zu sehen....und das alles möglichst nicht allzu lange....denn wir sollen uns ja auf die von uns gewünschten Dinge konzentrieren... :genau:

Nicht den Deckel auf den Müll legen...von unterdrücken war nie die Rede... :genau:

Herzliche Grüße

Zwergi
Zwergi
 

Re: Was haltet ihr davon ?

Beitragvon Julia » 14. Jan 2014, 14:58

Lieber Vierreichen,

vielleicht beurteile ich dich vorschnell - es ist eben das, was ich zuhören bekommen habe. Mein Mann und ich haben mittlerweile das gleiche Einkommen. Aber das war natürlich nicht immer so. Ich bin damals mit einem 25-Std-Job in eine kleine Wohnung gezogen und habe für mich auf Unterhalt verzichtet, damit mein Mann das Haus erst mal halten kann. In den zwei Jahren habe ich mir Möbel gekauft, die perfekt in das Haus passten - habe meinem Freund und meinem Chef immer wieder von meinem Haus vorgeschwärmt. Als mein Freund und ich uns dann mal getrennt haben und mein Mann nach zwei Jahren überlegt hat wer nun das Haus bekommt hat mein damaliger Chef mir vorgerechnet, dass ich das auch packen kann. Ich weiß heute das war das Gesetz der Anziehung in Perfektion. Ich konnte dann wieder Vollzeit gehen. Es war nur meine Liebe und Wertschätzung die mir die Menschen und die finanziellen Mittel gebracht hat. Ich liebe das Zitat von Abraham "Wenn du die Realität so siehst wie sie ist, dann wird sie immer so bleiben".

Mag sein, dass deine Freundin einen schlecht bezahlten Job hat, und wenn sie nur Zinsen bezahlt, dann ist das eine Vereinbarung die mann ändern kann. Ich weiß nicht, was deine Freundin wirklich will - aber ich weiß, dass Menschen sich sehr von nahestehenden Menschen beeinflussen lassen.

Ein Beispiel: Mein Freund hat keine Ausbildung, hatte einen furchtbaren Job, den er haßte. Ich habe mir jeden Abend gewünscht, dass er einen Job bekommt, der ihm Spaß macht, wo er gerne hin geht und sich mit den Kollegen gut versteht. Er hat es sich auch gewünscht. Er zeigte mir dann eine Anzeige einer Firma wo sie einen gelernten Facharbeiter suchen, da würde er gerne arbeiten, aber da er keine Ausbildung hat, könne er sich da nicht bewerben.
Dann kam das LoA in Aktion. Ich hatte vorher schon Bewerbungsmappen für ihn gekauft, ein Freund von uns, der mal Vorarbeiter war in dieser Firma, sagte zwei Tage nach diesem Gespräch, dass sie jemanden in der Firma suchten und er solle in zwei Tagen morgens um neun zum Vorstellungsgespräch kommen. Also habe ich ihm die Bewerbung geschrieben und er ist mit Empfehlung von unserem Freund dahin gegangen - es war die Stelle aus der Zeitung. Er wurde eingestellt und arbeit da seit sechs Jahren glücklich.

Ist das schön, wenn man sich das alles noch mal in Erinnerung ruft. :gvibes:

Lg
Julia
"Ein glücklicher Mensch ist zu zufrieden mit der Gegenwart, um sich viele Gedanken über die Zukunft zu machen" - Albert Einstein
Julia
 
Beiträge: 64
Registriert: 07.2010
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich

Vorherige

Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker